EU-Russland: Auf dem Weg in die Normalität?

Die Beziehungen zwischen der EU und Russland beginnen sich langsam aber sicher wieder zu normalisieren. Das können weder die USA noch die osteuropäischen Querschläger verhindern. Schlussendlich siegt eben doch die Realpolitik gegen die Propagandisten.

Von Marco Maier

Nachdem sich zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder die Botschafter der NATO-Länder und Russlands trafen, die Außenminister Frankreichs und Deutschlands in Moskau versöhnlichere Töne anschlagen und immer mehr Regierungen in der EU zu erkennen beginnen, dass man ohne eine Zusammenarbeit mit dem großen Nachbarn im Osten keine beständige europäische Sicherheitsarchitektur garantieren kann, darf man getrost behaupten: Die Beziehungen zwischen der EU und Russland bessern sich – langsam aber sicher. Auch wenn das so manche osteuropäischen Querschläger (vor allem Polen und die baltischen Länder) nicht wahrhaben wollen.

Offenbar hat man in Brüssel, Berlin und Paris erkannt, dass der von Washington vorangetriebene Kurs wohl doch ein sicherheitspolitischer Irrweg ist, der zudem noch mit äußerst negativen wirtschaftlichen Konsequenzen einhergeht. Zwar will man aus innenpolitischer Raison (noch) nicht zugeben, dass der insbesondere von den US-Eliten und deren europäischen Handlangern inszenierte Putsch in der Ukraine ein Griff ins Klo war, der nur noch korruptere Oligarchen an die Macht spülte und zu einem blutigen Krieg im Osten des Landes samt der Abspaltung der Krim führte, welche infolge eines (wenn auch umstrittenen) Referendums wieder nach Russland zurückkehrte.

Auch wenn Bundeskanzlerin Merkel bislang noch an den Sanktionen hängt, weil sie sich zu sehr von Washington und all den transatlantisch orientierten Machtgruppen in Deutschland führen lässt, doch immer mehr deutsche Politiker – neben der oppositionellen Linken zunehmend auch jene von SPD und CSU – würden gerne eine Änderung herbeiführen. Die Besuche der Parteichefs in Moskau zeigen hier durchaus eine entsprechende Symbolik. Aber auch Merkels Unterstützung für "North Stream II", der zweiten Ostsee-Pipeline für russisches Erdgas – welche bei einigen EU-Regierungen zu Protesten führte – zeigt, dass sie eigentlich einen versöhnlicheren Kurs mit Moskau wünscht. Die Position Österreichs, welches stets versuchte, zwischen der EU und Russland eine Brücke zu schlagen, ist ebenfalls bekannt. Nicht umsonst machte Präsident Fischer seine letzte Auslandsreise vor seiner Ablöse durch den Nachfolger nach Moskau – inklusive hochkarätiger Begleitung aus Politik und Wirtschaft.

Lesen Sie auch:  Russischer Nationaler Vermögensfonds wendet sich Gold zu und wirft Dollars ab

Für die transatlantisch orientierten Medien ist diese politische Normalisierung fast unerträglich. Weiterhin versucht man das brutale Regime in Kiew zu decken und Russland die Schuld für die desaströse Lage in der Ukraine zu geben. Es seien russische Soldaten und Waffen, die einen Frieden in der Ukraine verhindern würden, obwohl es doch vielmehr die radikal-nationalistischen Politiker in Kiew sind, die sich von den teils noch extremistischeren Gruppierungen im Land treiben lassen. Selbst wenn Moskau die Rebellen unterstützt: Sollten die Russen einfach so zulassen, dass die ukrainischen Regierungstruppen und die rechtsextremistischen "Freiwilligenbataillone" vor den Augen der Weltöffentlichkeit im Donbass ein Massaker veranstalten? Nach Ansicht der Transatlantiker in den Medien offenbar schon.

Loading...

Selbst wenn es wohl noch einige Zeit dauern wird, bis sich die politischen Beziehungen zwischen den europäischen Ländern und Russland wieder auf ein wirklich normales Niveau bewegt haben, so zeigen die ersten Anzeichen, dass man auf einem guten Weg ist. Man muss nur einmal damit anfangen, die Washington-hörigen Einflüsterer zu ignorieren und sich auf eine Sachpolitik konzentrieren, die für alle Seiten ein deutlich besseres Ergebnis mit sich bringen. Gut, mit Ausnahme der Amerikaner und ihrer Agenten vielleicht.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

22 Kommentare

  1. Die USA werden alles tun, um da zu stören. Was jene Medien betrifft, die noch immer den Anti Russland Kurs fahren, weil ihre Arbeitgeber und Geldgeber in den USA sie dazu nötigen, möchte ich den Vergleich zwischen ihnen und dem Nazi Volksempfänger bemühen! Der nicht mehr verblödende Propaganda unters Volk brachte, was die Absicht der Desinformation betrifft, wenn man sich die beleidigende Stupidität, die perfiden Lügen und das tiefe Niveau vieler heutiger Medien anschaut. Ich würde gerne jene Journalisten in 10 Jahren mit ihrer Lügenkampagne konfrontieren, wenn das ganze Kartenhaus an Verdrehung der Tatsachen offen auf dem Tisch liegt.

  2. So leid es mir tut aber ich würde erst von einer Annäherung an Russland sprechen wenn ENDLICH diese völlig blödsinnigen und ungerechtfertigten Sanktionen gegen Russland beendet werden. Es ist unerträglich, wie unsere Regierung sich vom weltweit größten Kriegsverbrecher und Völkerrechtsverletzer einspannen lässt für seine geostrategischen Ziele. Laut Amtseid müsste das Merkel Schaden von Deutschland abwenden. Ich kann leider in dieser Hinsicht nur Gegenteiliges entdecken.

    1. Hmm… mir ist öfter schon der Gedanke gekommen, dass sie das vielleicht tut, wir wissen ja leider nicht womit sie erpresst wird. Ich denke da an die Atombomben in Büchel und die alliierten Soldaten auf dt. Boden, da lässt sich sicherlich eine respektable False Flag bauen. 

      Aber um es klipp und klar zu sagen, ich bin kein Fan von Merkel und ihrer Wendehalspolitik, ich versuche nur in alle Richtungen zu denken.

      1. Wer Respekt vor dem deutschen Volk hat, stellt sich nicht als Politiker in den Dienst der USA und restlichen Alliierten, sondern schenkt der Bevölkerung reinen Wein ein, wie es um seine gestohlene Souveränität steht! Deren Diebstahl schon in den im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts in britischen Logen  beschlossen wurde. Solange die Politiker die Menschen über diese Tatsache hinwegtäuschen und sogar gemeiname Sache machen, wird der Wunsch nach Wiedererlangung der Freiheit und Souveränität in den Archiven des Vergessens vermodern. Ich nehme Merkel et al. nicht ab, daß sie der Intention folgen, schlimmeres von Deutschland fernzuhalten! Im Gegenteil, sie ist ein n icht unbedeutender Player im Game des Niederhaltens Deutschlands!

        1. So wie es Emile Zola sagte:
          "Wenn man die Wahrheit unterdrückt und tief im Boden eingräbt, dann wird sie dort soviel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag, an dem sie hervorbricht alles hinwegfegen wird, was sich ihr in den Weg stellt."

          Und über den tief im Erdboden eingegrabenen Lügen über die Kriegsschuld und den 6 Mill Juden, stehen zusätzlich ganze Diffisionen von Geschützstellungen, nur um die Wahrheit nicht ans Licht kommen zu lassen:  Zum Beispiel Suworow Der verhinderte Erstschlag, Honsel Freispruch für Hitler

          Bitte lest und lest über unsere Geschte. Su

      2. Ich bin ohnehin erstaunt, dass sich Merkel immer noch halten kann. Nach aller Logik, ihren grandiosen Fehlleistungen, ihren Rechtsbrüchen, des Überfalls der Nordafrikaner, der nagativen Wahlerfolgen usw. usw. müsste diese schon längst in der Grube verschwunden sein. Wenn sich bei früheren Regierungen jemand sowas erlaubt hätte (wäre gar nicht möglich gewesen), wäre er in der Luft zerrissen worden. Aber hier ??? Sieht nach DDR 2 aus, Staatsterrorismus.

    2. ….Sie vergessen, dass Deutschland immer noch ein besetztes Land ist. Unsere Regierung hat hier nichts zu sagen. Das sind alles nur Marionetten. Hier herrschen immer noch die SHAEFT  ( Millitär ) Gesetze. 

      Deutschland untersteht immer noch der AHK ( Alliierten Hohen Kommison ) innsbesondere der USA ( USrael )

      Bundeswahlen waren immer schon Lug und Trug. Würden Wahlen etwas ändern wären diese schon längst verboten. Die Deutschen werden doch schon seit Jahrzehnten hinters Licht geführt doch immer mehr wachen auf aber den meisten geht es noch zu gut in ihrer "comfort zone" und gucken lieber Trash-TV oder anderweitige Trivialitäten.

  3. Bitte keine Hoffnungen oder Vorschusslorbeeren auf vermeintliche Kanzler-Vernunft! Leider hat man schon zu viele Wendehals-Wenden in den Verlautbarungen dieser Person ggü. Russland erleben müssen und daran wird sich nichts ändern.

    Der Umzingelungs-Effekt (durch Berater, EU-Partner, Regierungsparteien, Wirtschaftsbosse) in Richtung Vernunft wirkt immer nur bis zum Ordnungsruf der "Freunde", diskret oder orchestriert durch die hörigen Medien. Ohne diesen Druck wäre der Annäherungsprozess an Russland ein Selbstläufer.

    Die Lösung kann sich jeder selbst herleiten.

  4. wenn das ziel 1000 meilen entfernt ist und irgendwelche "westlichen politiker" gerade mal einen halben schritt in diese richtung machen, ist es m.b.m.n. alles andere als angebracht, dies wie eine normalisierung zu deuten. "merkel will eigentlich" – genau dieses "eigentlich" schliesst eine normalisierung aus. 

  5. angela ist doch nur eine befehlsempfänger und unterschreiberin der usa, israel, gb, fr, und jetzt auch noch von erdogan alles blanko unterschreiben, und dann die drei affen machen. milliarden verluste im handel mit russland. milliarden kosten für asylanten in deutschland, eu und türkei. north stream 2 soll verhindert werden damit die gasdiebe in kiew sich weiterhin die taschen füllen können. der schoko prinz und seine mafia lachen über die eu und deutschland. über 600 abgeortnete im bundestag, 750 im eu parlament sind alle eine meinung die USA hatte und hat immer recht, das böse kommt eben immer aus den osten      ( moskau )

  6. Diese pseudomächtige , dressierte Marionette wird den Vereitelungsplan USraels nicht boykottieren , und „normale„ Beziehungen zu Russland aufbauen . Wer das denkt , der träumt !

    Was mich jedoch immer wieder in Verwunderung versetzt , ist die Tatsache , WIE jemand mit sich selbst leben kann , der sich für eine solche Politik gegen das eigene Volk hergibt .

    Man hat im Leben immer die Option zu sagen : Halt ! Bis hierhin und nicht weiter !

    Dafür gebe ich mich nicht her !

  7. China und seine neue AIIB Bank zeigen die Flagge: Kapitalismus und Kommunismus verschmelzen unter Rothschild Banking in Neue Weltordnung
    Posted on April 22, 2016 by Anders

    Die Rothschilds haben große Interessen in China. Der Kommunismus ist das Kind von Rothschild und seinem Jesuiten-Schreiber, Adam Weishaupt. So Nathan Rothschild zahlte seinem Vetter, Karl Marx, 2 satte Schecks für das Schreiben des Kommunistischen Manifests. Rothschilds Wall Street Banker, Jacob Schiff, bezahlte die bolschewistische Revolution und seine Juden bildeten 85% der Mitglieder der ersten sowjetischen Regierung – laut Putin. Außerdem hatte Lenin einen jüdischen Großvater mütterlicherseits. Stalin lebte mit einer Jüdin zusammen – und ernannte den jüdischen Jagoda als Chef seiner Geheimpolizei, der Tscheka. Jagoda war Massenmörder, Schuld am Tode von 10 Mio. Menschen, der Hälfte der Zahl, der seinem Stammesgenossen, Adolf (Rothschild) Hitler, zugeschrieben wird, der ebenso sehr Sozialist wie verstellter Nationalist war.

    Am 23. Juni 2014 schrieb ich über Lynn Forester de Rothschilds “Inklusiven Kapitalismus“. Unter den Teilnehmern des Meetings waren u.a. Prinz Charles, Bill Clinton, der ehemalige US-Finanzminister Larry Summers, (IWF) Chef Christine Lagarde, die Karl Marx zitierte, und das Treffen wurde in George Soros’ Project Syndicate beschrieben. Interessant ist es, Erzbischof Welby von Canterbury und Erzbischof Nichols von Westminster als Teilnehmer in dieser luziferischen Versammlung zu sehen. Das Treffen wurde von den Rockefeller und Ford Stiftungen gesponsert – denn natürlich konnten die Rothschild sich nicht leisten, sie zu sponsern !!

    Jedoch ein unerwarteter Teilnehmer ist dieser “Koalition für Inklusiven (kommunistischen)” Kapitalismus” später beigetreten: Ein Chinese namens Jin Liqun (links): der Agent der Kommunistischen Partei Chinas, der die AIIB, führt, und der der brutalen kommunistischen Diktatur als “Vizeminister für Finanzen” diente, bevor er dem Rothschild-geführten “Inklusiven Kapitalismus” beitrat.

    Die Rothschild-Dynastie besitzt 500 Billionen Dollar – mehr als die Hälfte des Geldes der Welt – und steuern den Rest durch ihre Zentralbanken , einschl. der Volksbank von China, der FED und der EZB, die Weltbank, der IWF (im Besitz der Rothschilds und 30-40 der reichsten Familien der Welt, um die Nationen zu plündern), der Global Environmental Facility, ihrer Wall Street und der London City Banken, die die Leihgeber an Regierungen und kleinere Banken wiederum sind. Sie besitzen / kontrollieren Konzerne. Dennoch predigen Frau Rothschild und Prinz Charles Sozialismus – für uns, nicht für sich selbst.

    Rothschild Financial Advisory: Rothschilds langjährige Präsenz in China stammt aus dem Jahr 1838, und wir waren eine der ersten Wirtschafts-Einrichtungen aus der westlichen Welt, die die Beziehungen nach 1953 wiederherstellten.
    Unsere Büros in Beijing, Shanghai und Hong Kong geben uns einen direkten Zugang zum chinesischen Markt.

    Chinas neue Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) ist auch ein Rothschild-Bank, um die Länder der Welt in Rothschilds Taschen zu stecken….

    http://new.euro-med.dk/20160422-china-und-seine-neue-aiib-bank-zeigen-die-flagge-kapitalismus-und-kommunismus-verschmelzen-unter-rothschild-banking-in-nwo.php

    1. LISTE DER BANKEN IM BESITZ DER ROTHSCHILD FAMILIE
      http://brd-gameover.de/index.php?thread/300-liste-der-banken-im-besitz-der-rothschild-familie/
      165 Zentralbanken, inklusive der FED und der BIS sind im Besitz einer einzigen Familie, den Rothschilds. Seit mehr als 230 Jahren sind sie aktiv, dabei haben sie fast jedes Land auf dem Planeten infiltriert und durch Drohungen, Manipulationen und Gewalt die Kontrolle übernommen.
      Es gibt nur noch -zwei- einen weissen Flecken auf der Weltkarte, der Länder ohne Zentralbank, die im Besitz der Rothschilds ist. Nur noch Nordkorea und -Kuba- fehlen, die anderen Länder sind mittlerweile aufgelistet, zuletzt der Iran, der dies 2011 noch nicht war.

      BANKEN IM BESITZ DER ROTHSCHILD FAMILIE
      …Chile: Central Bank of Chile
      China: The People’s Bank of China
      Colombia: Bank of the Republic…

      …Romania: National Bank of Romania
      Russia: Central Bank of Russia
      Rwanda: National Bank of Rwanda…

      …Vanuatu: Reserve Bank of Vanuatu
      Venezuela: Central Bank of Venezuela
      Vietnam: The State Bank of Vietnam…

       

    2. Merkel, Kohl sind übrigens ebenfalls jüdisch, Gysi jüdisch, Kissinger und Soros jüdisch, Haim Saban, der vor vielen Jahren mehrere deutsche TV Sender kaufte…. jüdisch. Putin jüdisch und in Israel geboren, außerdem KGB und Kommunist. Merkel, Gauck, Gysi Stasis und Kommunisten und der "Staat" finanziert die kommunistische Antifa…. Ach ja und J.Fischer Ehrenjude.

      Putin Freunde sind Henry Kissinger, der auch Autor des Buches Weltordnung. Sein anderer Freund, immer an seiner Seite. Viele Fotos bei Googlebildersuche…. Berel Lasar, seines Zeichens Chabad-Lubawitsch Rabbiner. Die sehr gefährlich und genauso Kontakte zum Westen haben. Das sind Armageddonisten. Er übergab Ihm das CHEFrabbinat übder die jüdische Gemeinde in Russland.

       

      NWO: Das falsche Ost/West-Paradigma und das Ende der Freiheit

      http://www.konjunktion.info/2015/10/nwo-das-falsche-ostwest-paradigma-und-das-ende-der-freiheit/

      Trotz der Tatsache, dass viele Analysten der Freiheitsbewegung damit beginnen die Natur des falschen Ost/West-Paradigmas und die Wahrheit hinter dem Aufstieg Russlands zu verstehen, erschafft die vorhersehbare Eskalation in Syrien eine neue Stufe der seltsamen Verehrung Putins. Freiheitliche Elemente WOLLEN glauben, dass Putin irgendwie gegen die Globalisierung ist, dass er der Obama-Administration irgendwie moralisch überlegen ist, und dass Russland auf der Seite des Rechts im Kampf gegen den Islamischen Staat und gegen das böse westliche Imperium steht.

      Sie wollen dies glauben, da sie Angst haben – sie haben Angst, dass sie allein im Kampf gegen die NWO sind. Sie haben Angst, dass sie persönliche Opfer bringen und einen Kampf gegen einen starken, technologisch überlegenen Gegner führen müssen. Sie haben Angst, dass sie allein die Verantwortung für das Schicksal tragen müssen und dass kein großer Anführer auf einem weißen Pferd kommt, um den Weg vor ihnen zu bereiten.

      Wegen dieser Angst begehen sie manchmal das Verbrechen der kognitiven Dissonanz, um ihren falschen Glauben an und in einen heroischen Putin zu schützen. Sie werden die Tatsache ignorieren, dass Putin ein langjähriger Freund von Henry Kissinger ist, der der meist veröffentlichte Verfechter der Neuen Weltordnung ist, und dass Putin Kissinger als seinen „größten außenpolitischen Berater“ beschreibt.

      Sie werden die Tatsache ignorieren, dass Russlands Hauptwirtschaftsberater kein anderer als der Auftragskiller des internationalen Bankenkonsortium ist: Goldman Sachs. Und sie werden es ignorieren, dass Goldman Sachs mindestens seit 1992 – kurz nach dem Fall der Sowjetunion – tief in der russischen Wirtschaft involviert ist.

      Sie werden die Tatsache ignorieren, dass Putin und Russland eng mit dem IWF (eine Institution, die angeblich von den USA dominiert wird) verbündet sind. Putin und der IWF sind so miteinander verflochten, dass es Putin war, der verlangte, dass der IWF die Leitung über die Finanzen der Ukraine übernimmt, nachdem dort die regionale Krise begann. Und es war der IWF, der eklatant Putins Forderungen nach einer Änderung des Status der ukrainischen Anleihen von „privat“ nach „öffentlich“ unterstützte. Russland forderte auch, dass die Ukraine die Schulden in Form der Sonderziehungsrechte bezahlen sollte. Jene Sonderziehungsrechte des globalen Währungskorbs, die der IWF plant einzusetzen, um sie als Weltreservemechanismus zu verwenden und somit die Funktion des US-Dollars übernehmen werden.

      Sie werden auch mit Sicherheit die Tatsache ignorieren, dass Putin und der Kreml bei mehreren Anlässen den IWF aufgefordert haben das globale Management der Weltfinanzsysteme zu übernehmen, in dem es die Umsetzung der Sonderziehungsrechte als neue Weltreservewährung implementiert.

      Und natürlich stört die Tatsache nicht, dass Russland Mitglied der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich ist und dass die BIZ der richtungsweisende Diktator ALLER zentralen Banken (muss ich wirklich nochmals Carroll Quigley bzgl. der BIZ zitieren?) ist und somit die Zugehörigkeiten und Absichten von Russland als Ganzes klar sind. Die Beweise sagen, dass Putin genauso ist wie Obama: Eine weitere Hure für die Internationalisten. Veröffentlicht nur all die Bilder dieses Kerls, wie er eine Uzi hält oder wie er einen Judowurf anbringt – so viel wie ihr wollt, aber die öffentliche Person passt nicht zur Realität.

      Die Mainstreammedien in den USA haben in den meisten Fällen die Geschichte, dass Putin der nächste Stalin ist, mitgemacht und wenn man ein falsches Ost/West-Paradigma verfestigen möchte, macht das absolut Sinn. Aber es gibt auch eine andere Sichtweise, die der Freiheitsbewegung und dem Rest der Welt vorgestellt wird.

      Die Gesprächsthemen von Outlets wie RT (Russia Today), einer Medienmaschine, die von der russischen Regierung kontrolliert wird, nutzten in den letzten Jahren die brillanten Beobachtungen von amerikanischen Freiheitsbefürwortern und verpackten diese als seichte Videos. Die meisten dieser Beobachtungen sind in ihrer Ansicht über die US-Regierungspolitik sowie der zentralen Bankendiktatur negativ, und sie sind auch vollkommen richtig. Das Problem ist, dass RT nicht die gleichen Standards der journalistischen Skepsis bzgl. der russischen Regierung oder ihrer Verbindungen mit der Kabale der Zentralbanken anwendet.

      Das Time Magazine veröffentlicht in jedem anderen Land, in dem es vertrieben wird, Pro-Putin-Artikel und nannte ihn „Mann des Jahres“, aber entfernte diese Geschichten und die Coverbilder in Amerika.

      Die allgemeine amerikanische Öffentlichkeit soll die Idee, dass Putin eine berechnende Gefahr für die globale Stabilität ist, annehmen und dass die westlichen Regierungen aggressiver werden müssen, um dieser Bedrohung zu begegnen. Dem Rest der Welt und der Freiheitsbewegung wird das Bild eines wohlwollenden Putins und eines Russlands verkauft, die beide standhaft gegen die korrupte Kriegsmaschine des Westens stehen, aber dieses Bild ist einfach nicht real.

      Die Gefahr für die Freiheitsbewegung in naher Zukunft ist beträchtlich. Unsere blinde Unterstützung des falschen Ost/West-Paradigmas macht uns anfällig für die einfache Kooption. Denn wenn wir als Bewegung zu einem engen Schulterschluss mit Russland „getrickst“ werden, dann verlieren wir unsere Identität als eine Kraft der amerikanischen Unabhängigkeit und werden zu nicht mehr als einer vom „Osten geschaffenen“, gefälschten Revolution. Denken Sie, dass das nicht passieren kann? Die Mainstreammedien bereiten BEREITS das entsprechende Narrativ dazu auf. Der Atlantic war der erste mit einem Artikel, der direkt Bewegungen des „rechten Flügels“ und „Verschwörungstheoretiker“ in den USA mit russischen Einfluss und Propaganda verband.

      Während die falsche Ost/West-Konfrontation wächst, wird der eigentliche Zweck einer solchen Krise deutlich. IS-Kämpfer wurden zweckmäßigerweise aus Syrien unter Millionen von „Flüchtlingen“ herausgebracht, bevor die russischen Streitkräfte schließlich beschlossen loszulegen. Und diese IS-Kämpfer werden Chaos in den westlichen Nationen anrichten. Wirtschaftliches Chaos wird sich weiter ausbreiten. Die USA werden ihren Petro-Dollarstatus verlieren, während der Osten Eurasien subsummiert. Die Angst vor einem neuen Weltkrieg wird die öffentliche Wahrnehmung bestimmen. Die immer ungebildetere und verängstigtere Massenmehrheit wird weit weniger tolerant gegenüber intelligentem Dissens werden. Und die Fabiansozialisten, die die globalen Institutionen heimsuchen, werden eine clevere Lösung für das Problem, das sie geschaffen haben, vorschlagen: Die Auflösung aller souveräner Staaten und die vollständige Zentralisierung der Verwaltung in den Händen der wenigen Auserwählten, um die Menschheit von solchen zerstörerischen Spaltungen zu retten.

      Wenn man versteht, dass ein Hauptziel der Globalisten die vollständige Abschaffung des durch die Verfassung gegebenen Schutzes in Amerika und die Durchsetzung eines totalitären Rahmens ist, dann muss man zugeben, dass ein Konflikt mit Russland eine ausgezeichnete Gelegenheit dafür und für die Globalisten selbst ist. Kriegsfieber versetzt die Menschen ins Delirium und macht sie formbar und Bedrohungen von außen machen internen Despotismus weitaus erträglicher.

      Wenn sich die Freiheitsbewegung in der Zwischenzeit weigert, Russland mit dem gleichen Röntgenblick zu betrachten, wie sie es bei den westlichen Regierungen tut (Russland arbeitet eindeutig mit internationalen Finanziers und globalistischen Institutionen zusammen), dann machen wir es der elitären Propagandamaschine viel einfacher uns als vom Osten unterstützte Verräter anstatt als Freiheitskämpfer darzustellen, was unsere Chancen auf ein Mehr an Unterstützung durch die Öffentlichkeit zerstört und neue Stimmen herauf beschwört.

      Erinnern Sie sich an meine Worte: Am Ende werden wir nicht nur gezwungen sein, dass wir uns gegen die Zentralisierung unter unserer eigenen kriminellen Regierung stellen müssen; wir werden uns auch gegen kriminelle Marionettenregierungen auf der ganzen Welt stellen müssen. Ich habe keinen Zweifel, dass, wenn wir die Reihen der globalistischen Feinde sehen werden, dass dann dort russische Gesichter direkt neben westlichen Oligarchen stehen werden. Vielleicht werden dann die Menschen endlich zugeben, dass die Ost/West-Krise von Anfang an eine sorgfältig gestaltete Falschmeldung war.

  8. Spielen Obama und Putin nur Theater für die Weltöffentlichkeit?

    https://kulissenriss.org/blog/2014/08/22/spielen-obama-und-putin-nur-theater-fuer-die-weltoeffentlichkeit/

    ….Die gleichen Unstimmigkeiten und Widersprüche findet man in den Worten und Taten von Obama und Putin.

    Es ist bekannt in Militärdoktrin Russlands, dass die Armee der NATO unser strategischer Feind ist.

    Dennoch ratifiziert Putin die Vereinbarung mit der NATO über „Partnerschaft für den Frieden“, und im Jahr 2004 erlaub er, der Armee des Feindes, den Transit auf unserem Territorium, auf den russischen Straßen werden Panzer, Soldaten und Waffen transportiert. Und wir erstatten sogar die Kosten von Amerikas Kontrolldienst, militärischen Flugzeugen die unseren Luftraum überqueren! Es werden immer mehr, neue Sanktionen gegen Russland eingeführt, aber das Abkommen über den Transit von NATO-Truppen durch Russland wird nicht aufgehoben! NATO ist in voller Ausrüstung schon seit 10 Jahren in Russland!

    Vor kurzer Zeit, machte Wladimir Putin eine Tour durch Lateinamerika. Am Vorabend seines offiziellen Besuchs in Havanna, „verzeiht“ er Cuba 32 Milliarden Dollar Schulden! Sofort war die Rede davon dass Russland wieder nach Kuba zurückkehrt und wieder die Arbeit in Lourdes aufnimmt, das lange Zeit zur Verfügung gestellt wurde um amerikanischen Raketen und elektronische Abhörung zu kontrollieren.

    Putin jedoch verwarf diese Fakten: „Mit Abstimmung mit unseren Freunden wurde das Zentrum geschlossen, wir haben keine Pläne seine Arbeit wieder aufzunehmen.“ Die Base wurde nach dem vorhergehenden Putin-Besuch in Kuba zusammen mit der Beseitigung des Radar Cam Ranh Bay in Vietnam geschlossen.

    Damit verursachte Wladimir Putin, Schäden an der nationalen Sicherheit Russlands.

    Das letzte Paket von Sanktionen gegen Russland, die härtesten, aber so formuliert, dass „Schlupflöcher“ für russische Unternehmen blieben.

    Zum Beispiel die „Sberbank“ kam unter EU-Sanktionen, aber nicht unter amerikanischen Sanktionen. VTB , „Gazprombank“, „Vnesheconombank“ und „Russian Agricultural Bank“ sind in den europäischen sowohl in amerikanischen Sanktionslisten. Aber diese Banken werden immer noch in der Lage sein, Kredite und Einlagen in Europa durch zu führen
    Katar kann ein „Vasall“ der Vereinigten Staaten im Nahen Osten genannt werden, jeder Schritt in diesem Land wird mit Washington vereinbart. Also, im April 2013, der Investmentfonds von Katar Katar Holding hat sich verpflichtet, weitere Aktien zu kaufen der VTB insgesamt bis auf 102,5 Milliarden Euro. Rubel. In der Tat heißt das, erlaubte die Vereinigten Staaten dem Katar, das Geld nach Russland zu geben.

    Europäischen Autoren haben hart beton das Sanktionspakete die Einschränkungen im Bereich der technischen Exporte in die russischen Brennstoff und Energie gelten nur für Öl und sollte nicht die Gasprojekte berühren. Aber in den meisten Bohrlöchern wird ein Gemisch aus Öl, Gas und Kondensat produziert. Um zu beweisen, dass das Gerät nur Gas transportiert und damit die Sanktionen umzugehen wird nicht schwierig sein. Daher ist die Vereinbarung zwischen dem amerikanischen Unternehmen Exxon Mobil, BP britischen Kampagne, die britisch-niederländische Shell, die französische Total und russische Unternehmen können leicht Sanktionen umgehen!

    Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die meisten der erfolgreichen russischen Unternehme und Industrie ist im Besitz von Ausländern.

    Schlüsselpersonen früher russischen „Avto VAZ“ jetzt – libanesischen Carlos Ghosn (Vorsitzender des Verwaltungsrats), der Schweizer Bo Inge Andersson (Präsident und CEO) und der Brite Steve Mattin (Chefdesigner).

    Irgendwie in der Sanktionsliste wird Vladimir Putin selbst oder Barack Obama vermisst, ihre Konten sind nicht eingefroren, und Einreise in die anderen Länder wird ihnen nicht verboten.

    Darüber hinaus ist die Zentralbank der Russischen Föderation, in deren Verwaltung des gesamten Finanzsystems von Russland im Besitz unserer Goldreserven, es ist keine Regierungsbehörde – es ist unter privater Leitung! Der Besitzer offenbar von der Wall Street.

    Die meisten Verfassungen der Gesetze, für Familie, Steuer, Zivil, Land-Code für Russland schreiben, Mitarbeiter der amerikanischen Regierung – Agentur für Internationale Entwicklung USAID. Es gibt Hinweise darauf, dass heute jedes Gesetzt in Russland auf einen Anruf aus Washington wartet, und aus Gründen der nationalen Interessen der Vereinigten Staaten umgeschrieben werden!

    Russland investiert 43% des Reservefonds in die amerikanischen Anleihen, was damit die Wirtschaft der Vereinigten Staaten unterstützt. Was hindert uns nun, diese Anleihen zu verkaufen, wenn die Beziehung zu den Vereinigten Staaten so angespannt ist?

    Putin hat öffentlich zugegeben, dass die Privatisierung in Russland (Plünderungen nationalen Reichtums), von Tschubais Personal geführt wurde und engagierte von CIA Mitarbeiter! Und für die Bereicherung an der Privatisierung in Russland wäre es vor Gericht in die Vereinigten Staaten gebracht worden – man hatte aber kein Recht dazu. Tschubais nach wie vor hält Schlüsselpositionen in der Führung von großen Unternehmen und ganze Branchen! Absprachen zwischen Obama und Putin ist wie aus einer Hand! In der Ukraine gibt es ein Krieg ums Gas. Im Osten des Landes sind die aussichtsreichsten Schiefergasschätze der Welt, die Kontrolle über diese Vorräte ermöglichen alle Bedingungen auch in Europa zu diktieren. Dies sind ein Kampf zwischen der russischen Gazprom, die amerikanische Shevron und der britische-niederländische Shell.

    Für die Interessen der Oligarchen, durch die Lügen sterben einfache Menschen.

    Spannung wächst, und von Tag zu Tag kann das Feuer den 3 Weltkrieg entfachen? Es wird keine Gewinner geben, der größte Teil der Menschheit wird sterben…

    Wenn wir, das Volk nicht eingreifen, dann sind wir dem Untergang geweiht.

    Politiker spielen nur einen Rolle in dem ganzem Spiel, die wahren Herren der Welt bleiben im Schatten. Und am meisten befürchten sie, die Aufdeckung und Vereinigung des Volkes. Wenn wir uns weigern zu kämpfen, wenn wir endlich aufhören der mediale Desinformation zu glauben, die Brudervölker auf einander hetzen – so wird der Krieg nicht entfacht, unsere Ehemänner, Brüder, Söhne und Väter bleiben am Leben. Steht auf um eure Kinder zu beschützen, ihre und unsere Zukunft, nehmt eurer Land und nationalen Ressourcen unter Kontrolle des Volkes!
    Swetlana Peunowa-Lada Rus

     

    —–

     

    Youtubed mal: CHINA AND THE NEW WORLD ORDER (im Kanal: Corbettreport)

  9. Sagen Sie mir , welchen Sinn da noch eine Friedensbewegung machen soll ?

    Gegen ein Konglomerat aus einer Übermacht an Lügen , Manipulation und viel zuviel Macht und Geld haben wir doch gar keine Chance .

  10. @Solist

    Diese Menschen werden irgendwann ganz einsam sterben. Sie werden nie alles haben und keine wirklichen Freunde haben. Sie wird das Gewissen plagen und sie werden in ewiger Angst leben müssen. Noch dazu sind sind sie auf die Menschheit, also auf den Abschaum angewiesen, da sie ohne nicht leben können. Ich bin sehr froh nich so ein Mensch zu sein. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.