Neue Massenmigration: Premierminister Cerar warnt EU

Die EU stünde angesichts von Millionen migrationswilliger Menschen vor einer sehr ernsten Situation, so Sloweniens Premierminister, Miro Cerar.

Von Michael Steiner

Auch dem slowenischen Premierminister fällt auf, dass sich im südlichen Mittelmeerraum immer mehr Menschen ansammeln, die in Richtung Europa migrieren wollen. Die Europäische Union sieht sich deshalb mit einer neuen Massenmigration über das Mittelmeer konfrontiert. "Millionen Migranten warten darauf, diesen Weg in die EU zu nehmen. Das ist eine sehr ernste Situation", sagte Cerar der "Bild am Sonntag".

Dieser Migrationsdruck würde die EU existenziell bedrohen. "Wenn die EU die ungeregelte Masseneinwanderung nicht verhindert und die Sicherheit ihrer Bürger nicht garantiert, wird es bald nichts mehr geben, was sie regeln kann." Zur Masseneinwanderung über die Balkanroute im letzten und vorletzten Jahr sagte Cerar, dass die EU nicht zulassen dürfe, "dass sich diese Situation wiederholt". Die Aufnahme von Flüchtlingen müsse kontrolliert ablaufen und begrenzt werden. "Wenn ein Land nicht genug Kapazitäten hat, um die Menschen zu integrieren, dann werden sie an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Das ist weder für die Flüchtlinge, noch für das Gastland gut", sagte Cerar weiter.

Auch hätte sich das Bild der Migrantentrecks über die Balkanroute in sein Gedächtnis gebrannt. "Die gewaltigen Bilder der Menschenmassen werde ich nie mehr vergessen. Verglichen mit Deutschland war es damals so, als kämen eine halbe Millionen Leute am Tag." Zu Angela Merkels Entscheidung vom Herbst 2015, Migranten aus Ungarn faktisch unkontrolliert einreisen zu lassen, sagte Cerar: "Angela Merkel hat damals wohl etwas zu optimistisch gehandelt. Wir sollten uns ihre Haltung aber grundsätzlich bewahren. Flüchtlinge aus Kriegsgebieten müssen wir aufnehmen, andere Migranten aber nicht."

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 Kommentare

  1. "Flüchtlinge aus Kriegsgebieten müssen wir aufnehmen, andere Migranten aber nicht."

    ———–

    Wir 'müssen' garnichts!

    Denn Niemand kann die EUdSSR oder eines ihrer Mitgliederländer zwingen, Flüchtlinge aus 'Kriegsgebieten' aufzunehmen.

    Das Einzige, wozu uns das GG, Artikel 16a, verpflichtet,  ist die Aufnahme von POLITISCH UND RELIGIÖS VERFOLGTEN, gem Genfer Flüchtlingskonvention und auch  der Artikel 16a formuliert gewaltige Einschränkungen.

    Zum besseren Verständnis: Ganze 0,7 Prozent wurden gem. Genfer Konvention im Jahre 2016 als 'Asylanten' anerkannt. Und ich bin mir sicher, dass man hierbei sehr großzügig verfahren hat.

    Und nur ganze 11 Prozent der 'Syrien Flüchtlinge' und Antragsteller auf Asyl waren auch tatsächlich Syrien-Flüchtlunge.

    Inzwischen beherbergt die Bunzelrepublik Germoney mehr als 1 Million falscher Syrien-Flüchtlinge. Ausgewiesen wird aber so gut wie niemand.

    In Europa ist das Boot längst voll – zumal in Deutschland.

    Sollen die reichen arabischen Staaten -zumal 'die Hüter und Wächter des Islam'- Saudi Arabien mal ihre Glaubensbrüder aufnehmen. Zum Einen, liegen diese Länder zu den 'Kriegsgebieten' quasi um die Ecke und zum anderen gib'ts für die armen 'Kriegsflüchtlinge'  weder 'Kulturschock' noch 'satanischer Westen'-Trauma.

    In Saudi Arabien, bei Mekka, steht eine ganze luxuriöse Zeltstadt (Mina) mit über 100.000 Zelten (mit jeglichem Komfort) 360 Tage im Jahr leer, die aus dem Stand  locker 3 Millionen traumatisierter Kriegsflüchtlinge beherbergen könnte.

    Illegale Invasoren – Nur einer von Tausend geht auch wieder!

    Wenn man die Gutmenschen auf die Flüchtlinge anspricht sagen die meist: Ja wir müssen denen doch helfen und die gehen ja auch wieder!

    Denkste – nur einer von tausend der illegalen Invasoren, die gegen GG, Artikel 16 a, hereingeschaufelt werden geht auch wieder. 

    Oder ander ausgedrückt: Nur einer von 1000 Illegalen geht wieder – 999 bleiben für immer!

    Fast alle Flüchtlinge dürfen dauerhaft bleiben

    Nur jedem tausendsten Flüchtling wird der Schutztitel entzogen. Obwohl die Aufnahme temporär ist, folgt nach drei Jahren der Anspruch auf unbefristeten Aufenthalt.

    Die „Welt“ fragte nach, warum das so ist.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161740112/Fast-alle-Fluechtlinge-duerfen-dauerhaft-bleiben.html

    Die Welt sagt natürlich nicht die Wahrheit. Die schlichte Wahrheit ist, dass all diese Illegalen Sozialpiraten und Landnehmer, im Rahmen des von der EUdSSR gebilligten und beschlossenen 'Re-Settlerment' Programms in die BRiD, die Multi-Kulti Hölle, gem. Coudenhove-Kalergi, Merkel/Soros und Th. Barnett Plan umgesiedelt werden sollen, um aus den Deutschen und Europäern eine afro-eurasische Mischrasse zu machen. '

    Mit einem IQ von 90, zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um (für die selbsternannte Elite als Sklaven- oder Heloten-Volk) zu arbeiten."

    So drückte es mal präzise und offen, der Hardcore-Globalist, Th. Barnett, aus.

    1. Worin unterscheiden sich die, "die schon länger hier leben", von denen, die seit 2015 ungehindert ins Land gelassen werden. Glauben sie allen Ernstes, der sog. IQ, also "meßbare" kognitive Intelligenz, ist bei den Einheimischen bemerkenswert höher. Ich kann nichts erkennen, was diese Annahme unterstützen würde. Auch ist die Annahme falsch, dass ganze Menschenrassen über Gensätze verfügen, die sie als Gruppe intelligenter machen. Die Epigenetik bestätigt sehr eindrucksvoll, dass gesellschaftliche Bedingungen und Umweltbedingungen, auch ethnische Traditionen und Familienstrukturen des Menschen emotionale, seine soziale und seine kognitive Intelligenz prägen.                                          Ich bin allerdings Ihrer Meinung, wenn Sie sagen, dass hier in Europa und insbesondere in der BRD ein ganz perfides Programm abläuft, mit dem Ziel die Nationalstaaten auszuradieren, Kultur und Wirtschaft zu unterminieren. Das kann man überhaupt nicht übersehen, sofern einem die Jahrzehnte währenden Umerziehungsstrategien nicht ganz das Hirn ausgeschaltet haben.

      1.  Auch ist die Annahme falsch, dass ganze Menschenrassen über Gensätze verfügen, die sie als Gruppe intelligenter machen. Die Epigenetik bestätigt sehr eindrucksvoll, dass gesellschaftliche Bedingungen und Umweltbedingungen, auch ethnische Traditionen und Familienstrukturen des Menschen emotionale, seine soziale und seine kognitive Intelligenz prägen.

        …oh, gegen solche Bildungsluecken und vøllig falschen Vorstellungen kann ich Abhilfe bieten…nimm' das und liess

        https://morbusignorantia.files.wordpress.com/2014/01/rasse-und-evolution.pdf

        1. Sie sprechen von "Bildungslücken" und "falschen Vorstellungen".                                                                               Wenn Ihren Annahmen, dass die Zugehörigkeit zu einer Rasse für die Intelligenz eines Menschen ausschließlich relevant ist, auf die Forschungen Rushtons von 1980 – 2000 aufbauen, sollten Sie berücksichtigen, dass er epigenetische Erkenntnisse in seine Forschungen und Studien nicht einfließen lassen kann , weil die Forschung zu der Zeit noch nicht so weit war.                                      Dennoch sagt Rushton: " Eine vollständige (!!!!) Erklärung für den niedrigen IQ von Afrikanern muss noch gefunden werden."   —  Weiterhin: "Vielleicht ist der kulturelle Einfluss auf IQ-Werte größer als in Nordamerika…………Darum können die Afrikaner weniger Stimulation der Hirnbereiche erfahren, die mit IQ-Tests gemessen werden".                                                                          Er (Rushton) schneidet hier ein Thema an, das die Epigenetik seit Jahren erforscht hat, den Einfluß von Umwelt und kulturellem Umfeld auf die Entwicklung des menschlichen Gehirns. Ein einzelnes Gen GSK-3 (!!!!!) entscheidet während der Entwicklung des Embryos darüber, wieviele Hirnzellen später zur Bildung des Gehirns zur Verfügung stehen.                                                                            Desweiteren: Unterschiede von Intelligenz lassen sich in einer Population BIS ZU 50/60 % auf Umwelteinflüsse zurückführen, bzw. zu 40/50 % auf Genetik. Die Größe des Gehirns wird durch Mangelernährung (über Generationen) maßgeblich zum negativen beeinflußt.                                                    Ich persönlich nenne einen IQ-Test lediglich dienlich, die kognitive Intelligenz eines Menschen einzuschätzen. Er berücksichtigt weder die Soziale Intelligenz noch die emotionale . Die heutige Situation der Welt erklärt sich wohl auch daraus, das intelligente Psychopathen mit hohem IQ , fehlender Empathie, wenig sozialer Intelligenz die Welt zu dem gemacht haben, wie sie sich uns darstellt.                             Noch etwas zur Hirngröße. Ein Esel hat mehr Hirnzellen als ein Mensch (so der Nobelpreisträger Zinkernagel). Ob dem so ist, kann ein Blick auf die gesellschaftliche Entwicklung unserer BRD möglicherweise beantworten.                   Übrigens war Ihr Link zum "Oberthschen Gesetz" doch um einiges fruchtbarer.

  2. Wir müssen gar nichts.
    Ich lasse doch auch nicht jeden und Unmengen Leute in meine Wohnung bzw. Haus und muss dann feststellen, dass ich dann selbst keinen Platz mehr habe.
    Außerdem entscheide ich wer und wie lange sich jemand in meiner Wohnung bzw. Haus aufhält.
    Die Sache mit der extremen Kriminalität durch Ausländer ist unverständlich und auch nicht hinnehmbar.
    Wenn sich jemand in meiner Wohnung bzw. Haus so verhalten würde, den würde ich und auch bestimmt jeder andere rausschmeißen und ein Lebenslanges Hausverbot erteilen.
    Es ist eine Situation entstanden, die durch ein paar umnebelten Gut-Menschen in der Politik im Besonderen der extremen Grünen, SPD, CDU und Linke verursacht wurde, der unser Gemeinwesen sehr gefährdet.
    Warum müssen wir unsere Lebensgewohnheiten ändern, weil sich sogenannte Migranten beleidigt fühlen?
    Wenn sie sich mit unserem Lebensumfeld nicht wohl fühlen dann müssen sie von dannen ziehen, denn sie sind hier nicht verhaftet.
    Wie dürfen keinen Zentimeter weichen.
    Warum emigrieren diese Moslems nicht in Länder wie Katar und Saudi-Arabien ihren Glaubensbrüdern, die vor Geld stinken?
    Der Weg nach Mekka wäre auch nicht mehr so weit.
    Mir stellt sich immer wieder die Frage warum extrem Kulturfremde ins Christliche Abendland einwandern und ich habe nur eine Antwort darauf.
    Sie wollen unsere Länder unterwandern, zerreiben und unsere Kultur zerstören.
    Die Begründung leitet sich vom Koran ab die ganze Welt zu Islamisieren.
    Es ist also keine Zivile sondern eine Religiös Militärische Unterwanderung, weil die Moslems mit Waffengewalt die Westlichen Staaten nicht besiegen könnten.

  3. Da bin ich ganz bei DvB.Wir sind verpflichtet Flüchtlingen welche in ihren Ländern verfolgt werden Asyl zu gewähren.Diese müssen dann aber wieder in ihre Länder zurück wenn der Grund durch Frieden hergestellt ist.Da dies aber nicht stattfindet wie von DvB schon ausgeführt.fällt die Verpflichtung sowieso weg.Das ist der eine Punkt.Der zweite Punkt ist das den Leuten in ihren Heimatländern die Existenzgrundlage von den Imperialisten und ihren Helfern (Blair,Sarkozy,Bush,Obama,Clinton-sprich Nato, .Diese Länder vorangig sollten für ihr Zerstörungswerk bis zum letzten Heller einstehen müssen.Die pol. Verantwortlichen sollten dafür mit ihrem Vermögen bis zur Hartz 4 Grenze einstehen müssen.Erst wenn diese drastischen Maßnahmen durchgeführt würden hätten wir die Chance auf Frieden.Ohne Konsequenzen keine Änderung.

  4. Es ist ja nicht so, dass die Leute nur aus ihren Ländern aus wirtschaftlichen Gründen heraus wollen, nein, da spielt auch noch das Geld ein Anreizrolle. Warum wollen die meisten nach Deutschland. weil es sich da gut leben läßt und solange die finanzielle Hlfe nicht herunter geschraubt wird und es so gut wie nichts mehr gibt, nur Sachleistungen da würde es bestimmt schon anders aussehen.Unsere Leute laufen sich die Hacken ab, um einigermaßen guten bezahlbaren Wohnraum zu erhalten und für diese Heuschrecken werden extra neue Häuser grbaut, während sie zu Hause in Wellblechhütten gehaust haben. Wer schon einmal in Afrika war, wird das bestätigen können

    1. Doch, das weiß er ! – aber er will es nicht sagen !

      Was sich hier zeigt, ist die Zitterpartie der finanziell Abhängigen von Brüssel.

      Man will die Migration, ansonsten hilflos, wenigstens eindämmen und argumentiert mit Schwachsinn, wie dem einer Obergrenze. In Wirklichkeit will keiner von den armen EU-Staaten weitere Bereicherer.

      Aber das zu sagen traut man sich nicht, es könnten Repressalien folgen.

      Soweit sind wir schon : Die Brüssler Erpresserbande, lässt über jeden der nicht spurt das Schwert kreisen !

       

  5. Immer her mit den Fachkräften!

    Wir haben immer noch zuviel Geld!

    Es gibt immer noch genug Frauen die noch nicht geschändet wurden!

    Es gibt auch noch genug Männer die sich den Schädel eintreten lassen wollen!

    Merkel, nun handele doch endlich, die Neubürger brauchen Schutz!

    Scheiss auf die, die schon länger hier leben und alles zahlen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.