Österreichs Grüne: Der verdiente Untergang

3,8 Prozent und der Rausflug aus dem Nationalrat. Anders haben es sich die Grünen mit ihrer zunehmend völlig abgehobenen und weltfremden Politik nicht verdient.

Von Michael Steiner

Die Grünen stehen vor dem Scherbenhaufen ihrer Politik. Nach 31 Jahren als Oppositionspartei im Nationalrat flogen sie mit nur noch 3,8 Prozent aus eben diesem wieder heraus – und das, nachdem sie noch bei der letzten Wahl 2013 mit 12,42 Prozent der Stimmen das beste Ergebnis in ihrer Parteigeschichte erzielten.

Klar, der Austritt von Peter Pilz samt der Gründung einer eigenen Partei hat den Abstieg der Grünen noch begünstigt, doch auch ohne diese Konkurrenz (Pilz schaffte es mit seiner Liste immerhin mit 4,4 Prozent hinein) wäre das Ergebnis wahrscheinlich bei rund sieben bis acht Prozent gelegen. Wenn überhaupt. Immerhin dürfte Pilz' Liste auch viele Stimmen von jenen bekommen haben, die ansonsten wohl Düringers "GILT" gewählt hätten.

Dennoch zeigt es sich: die "grüne" Politik wurde abgestraft. Denn mit den alten Grünen haben die heutigen Vertreter der Partei kaum noch etwas am Hut. Umweltschutz? Eigentlich inzwischen nur noch ein Randthema. Stattdessen gibt es eine grüne Gender-Mainstreaming-Binnen-I-Politik, eine grüne Open-Borders-Refugees-Welcome-Politik, eine grüne Wir-wissen-alles-besser-Belehrungspolitik und bei den Regierungsbeteiligungen in den Bundesländern eine Wir-sind-so-dankbar-für-die-Posten-darum-sind-wir-ganz-brav-und-folgsam-Politik.

Die 192.638 Stimmen für diese völlig weltfremden und abgehobenen Politiker kommen wohl vom letzten Rest jener treuen Grün-Wähler, die tatsächlich kein Problem damit haben, Österreich zu einem grün-totalitären Staat umzubauen, in dem (etwas überspitzt gesagt) irgendwelche Minderheiten mehr Rechte erhalten als die Mehrheit, Männer nur noch dann einen Wert haben wenn sie schwul sind und die Freiheitlichen wohl mit einem Parteienverbot rechnen müssten, während jeder der auch nur ein böses Wort gegenüber einem Migranten sagt mit langjährigen Haftstrafen konfrontiert wird.

Lesen Sie auch:  Grüne fordern "Koalition der Willigen" für Moria-Brandstifter

Loading...

Diese "Watschn" der Wähler haben sich die Grünen redlich verdient. Da man jedoch nicht davon ausgehen wird können, dass die noch verbliebenen Grünen-Politiker einen Umdenk- und Lernprozess starten, kann man auch damit rechnen, dass dies der Anfang vom Ende dieser Partei sein wird.

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt mit einer Spende! Vielen Dank!

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Schön wäre es, wenn es in Deutschland soweit gekommen wäre, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die Jamaika-Koalition kann es vielleicht richten !!

    1. Wach auf Mädel! Gut die Ostdeutschen haben ja noch einen ANSTAND!!

      „Angela Merkel hat die Deutschen ins Koma regiert“

      Peter Cornelius ist bekannt dafür, sich kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Mit 66 Jahren hat der Wiener Querkopf nun mit seinem neuen Album "Unverwüstlich" ein starkes Lebenszeichen gesetzt. Im Gespräch mit der "Krone" geht Cornelius mit Politikern, der EU, aber auch Political Correctness hart ins Gericht. So erklärt er etwa: "Für mich hat Angela Merkel die Deutschen praktisch ins Koma regiert" und warnt vor einem "schlimmen Erwachen".

      So prangert er etwa die "kollektive Bewusstlosigkeit, die nicht wirklich ihr Ende findet" an: "Man kann nicht davon ausgehen, dass die ganze Menschheit in Europa mit Valium im Trinkwasser beeinflusst wird, aber es wirkt oft so."

      "Sollen eigentlich umgevolkt werden"
      Im Bezug auf die Flüchtlingskrise meint der Sänger: "Jetzt kommen dann noch Zustände, dass wir in Europa eigentlich umgevolkt werden sollten. Eine groß angelegte Geschichte und die Leute reagieren nicht darauf, was ich sehr verrückt finde." Die EU-Behörden in Brüssel bezeichnet Cornelius als "Berufsverbrecherbande": "Sie wollen ein zusammengemanschtes Insgesamt-Europa fabrizieren."

      Schau Sachsenmädel-DAS IST EIN ÖSTERREICHISCHER KÜNSTLER (SÄNGER) und ihr habt zb. den Böhmermann….

      "Political Correctness gehört abgeschafft"
      Politische Korrektheit gehört für Cornelius "abgeschafft": "Political Correctness ist nur ein Mittel, um so bequem wie möglich lügen zu können, indem man die Dinge nicht beim Namen nennt. Diese verschlagene Politikkaste hat sich das sofort als Instrument zu eigen gemacht, um bequemer mit Dingen umgehen zu können. Sie können im Nachhinein immer sagen, sie wären falsch verstanden worden und hätten alles nicht so gemeint."

      Mit seinen Sagern sorgt der Sänger für einiges Aufsehen in den sozialen Netzwerken. Auf Facebook wurde das "Krone"-Interview bereits von einigen Usern als "das mutigste Interview des Jahres" gefeiert.

      Quelle: Krone

      Ich bin zu 100% seiner Meinung!

       

      1. Das ist doppelt interessant .

        Zum Einen, dass sich ein Künstler abseits der Gutmenschenkakke klar positioniert und zum Anderen, dass ein verbreitetes Medium wie die Kronenzeitung dieser Meinung Platz bietet .

        1. Die Krone lässt so etwas immer mal wieder durch, weil sie im Gegensatz zu den ganzen anderen Printmedien in Österreich nicht gänzlich von der Parteienfinanzierung sprich von unserem Steuergeld abhängt. Der Rest wie Standard, Presse, Heute oder Österreich etc, sind ohne die Millionenzuschüsse im 3 stelligen Bereich nichtmal ansatzweise überlebensfähig.

          Was bei dieser Abhängigkeit rauskommt, hat sich schon vor 17 Jahren, also im Jahr 2000 gezeigt, als Schüssel alle Chefredakteure antreten lies und ihnen verklickerte, dass er es von keinem dulde, auch nur ansatzweise etwas kritisches über den Euro zu schreiben; wer sich nicht dran hält wird platt gemacht. ( zur Erinnerung; Schüssel hatte dabei die unsagbare Frechheit zu sagen: "das Volk ist zu dämlich über ihre Währung zu entscheiden und deshalb mache er das " )

          Ach noch was in Bezug zur "Umvolkung": Eigentlich müssten allen nur einmal genauer hinhören und auch die verbliebenen Gehirnzellen aktivieren, denn Schäuble ist es ja direkt "rausgerutscht" : Die Europäer sollten doch bitte froh sein über die Einwanderer, denn sie sind sowieso schon ein Verein voller Inzüchtler" …oder was war mit Gauck ? deutlicher gehts eigentlich nicht : Nicht die Eliten sind das Problem, sondern die Bürger !

          p.s.: das diese Grünen aus dem Parlament draussen sind, ist einerseits ein Segen aber andererseits bedeuten die nächsten 5 Jahre auch eine harte Zeit für uns, denn ich hoffe es glaubt hier niemand, Kurz wäre eine eigenständige Person und hätte auch nur irgend etwas eigenes zu sagen. Oder glaubt tatsächlich jemand, du wirst in der EVP – ÖVP – Truppe auch nur Hausmeister ohne das die Granden wie Schüssel die Fäden ziehen !? 😉

  2. Aber das ist denen eh egal, Hauptsache sie können mitregieren und ihre Forderungen ( zum Schagen der Deutschen!?) so gut wie möglich durchboxen. 

    Besonders liegt Ihnen ja der unsinnige Familiennachzug am Herzen sowie das Zuwanderungsgesetz, warum wohl ?!

  3. Ausländerstimmen als Judaslohn für Landesverrat

    Die Grünen spekulieren darauf, dass die Ausländer sie wählen und sie so immer einen Sitz im Bundestag haben, obwohl ihre Politik gegen die einheimische Bevölkerung gerichtet ist.

    Gesellschaftszerstörung, die sich selbst am Leben erhält.

    Vermutlich werden die Grünen europaweit von Soros Open Society-Stiftung finanziert, da sie ganz nach der rassistischen These des Karl Popper von der Offenen Gesellschaft zur Zerstörung der orginären Kulturen Europas Politik machen.

    Die Grünen sind so gesehen die Jünger des Karl Popper. Kulturmarxisten.

    1. Die Grünen sind so gesehen die Jünger des Karl Popper. Kulturmarxisten.

      —–

      Die Grünen sind die Jünger Karl Poppers und ein Ableger der britisch, kommunistischen Fabian-Society.

      Karl Popper – Urheber der Umvolkungs-Ideologie

      Der j…..e ..ähäm…Philosoph Karl Popper postulierte in der Nachkriegszeit die Ideologie der Abschaffung von Nationalstaaten in Europa, mit dem Ziel, eine nationale Abwehrreaktion gegen J….n, wie es die Nazis taten, unmöglich zu machen.

      Poppers Ideologie versucht also eine rassistische Auslöschung nationaler Identitäten in Europa mit der Gefahr des Nationalsozialismus zu legititmieren, dabei unterschlagend, dass eine eigene Ideologie genauso rassistisch ist, wie die der Nazis (s. das Einwanderungsgesetz 'Law of Return' nach Israel).

      George Soros – Ausführer von Poppers Umvolkungs-Ideologie

      Die aktuelle Masseneinwanderungs-Politik Merkels, auch als "Merkel-Plan" bekannt, geht auf die Soros-finanzierte Denkfabrik "Europäische Stabilitäts-Initiative" (ESI) zurück.

      Soros unterhält die NGO "Open Society", die u.a. NGOs wie die ESI finanziert.

      Der Einfluß des Wallstreet-J…n Soros reicht dabei erkennbar bis ins deutsche Kanzleramt, da Merkel unterwürfig den Umvolkungsplan der ESI umsetzt.

      Fazit: Die aktuelle Umvolkung ist also theoretisch- wie praktisch ein Werk j….r Agitatoren

      1. Der Popper hat auch den Kulturrelativismus verbreitet , indem er über das kulturell Gültige eine spezifische Falsifizierung gesetzt hat, die der Kultur des Kapitalimperialismus den Weg bereitet hat .

    1. Scheint so.

      Wäre fürs Land gut, wenn die krypto-Kommunisten und Anhänger Karl Poppers/Soros und der gesellschaftszerstörerischen, okkult-talmudischen 'Frankfurter Schule' für immer ausgespielt hätten. 

      Kann aber auch sein, dass die Grünen in Deutschland hochmanipuliert wurden.

      Der Mischpoke (und dem langen Arm Soros)  traue ich alles zu.

      1. Die Grünen haben sich in Österreich selbst zerstört.

        Die jungen Grünen haben sich mit der KPÖ vereint (KPÖ-PLUS), der andere hat sich abgespaltet (Liste Kurz) und der Rest ist orientierungslos herumgetorkelt.

        Und nachdem sie ja nur eines können, Ausländer super,inländer Na.z.i und die Asylindustrie zu bedienen, war das in diesen Wahlkampf den Wählern nicht mehr zumautbar. Und sie wurden damit ABGEWÄHLT!!

        Und der letzte Fehler war, die FPÖ zu verhindern,und vor lauter FPÖ verhindern,haben sie sich selber " verhindert".( Das war ja das schönste). Etliche haben dann vor lauter Angst,dass ihre Stimme verfällt wenn möglicherweise die Grünen nicht in das Parlament kommen, die SPÖ gewählt. Und der Untergang war somi endgültig besiegelt-hurra!

        Die Grünen sind dort wo sie vor über 30zig Jahren waren – Bürgerliche " Sozis" und  total"KOMMUNISTEN".

        Und ja der Ösi kann das Gutmenschen Getue nicht mehr sehen und hören.

        Es gibt bei uns mehr WIDERSTAND als in der BRD!!

        Ansonsten hättet ihr und wir noch mehr Gesindel!!

        AUSNAHME KLEIN ISTANBUL (Vienna)

        1. @Austriak, muss man Ihnen voll recht geben, nur das der van Bellen als Präsident durchgegangen ist, war ein Kardinalsfehler. Der kann es jetzt erst mal den Kurz etwas schwer machen mit der Regierungsbildung.

  4. Grüne werden in Europa nicht mehr gebraucht  – nur haben sie es immer noch nicht wahr genommen.

    Auch die deutschen Grünen sind eh  von 91% der Wähler NICHT gewählt worden und regieren jetzt mit – was kaum zu glauben ist ! 

  5. Die Grünen sind so überflüssig wie ein Kropf. (Auch in Deutschland.) Nicht regieren, sondern sich dieTorten teilen; das ist die Devise der Grünen heute. Nicht verzagen, einfach die Lobbyisten fragen. Wer braucht überhaupt noch Volkvertreter, wenn doch die Plutokraten die Politik bestimmen ?

  6. Hätte nie gedacht, dass ich das mal sage – aber offensichtlich sind die Östereicher nun doch die besseren Deutschen! 🙂

    Dass die "Grünen" dort so eine herrliche Klatsche bekommen haben bringt mich zum Jubeln.

    Grüne (und FDP!) hier in Deutschland sind doch nichts anderes als Lückenfüller für Merkel. Sozusagen der Bauschaum dieser "Koalition", falls sie denn kommt. Nur: Bauschaum verwittert schnell, wird unansehnlich und fängt bald an zu bröseln ~ HOFFENTLICH passiert das auch mit Grünen und FDP!

  7. Die Grünen jnd die FDP werden bei Merkel eh die Verlierer sein – da kennt die FDP sich ja schon mit aus. 

    Aber sollen se ma machen – so werden wir die alle los .

    Auch die CDU gräbt sich schon ihr Grab, dank der Stiefelleckerei.

    Wenn die Werteunion es nicht schafft, dann ist die Union auch bald da, wo sie eh hingehört.

  8. Von der Aufgabe der Grünlinge bei der liberalen Selbstständigkeitskomödie

     

    So wie die schwarzen Scheinbewahrer dem Volk scheinchristliches Bewahrertum vorgaukeln und die rote Heuschreckenpartei sich fälschlich als Arbeiterpartei ausgibt, so haben auch die Grünlinge bei der liberalen Selbstständigkeitskomödie, die die hiesigen Parteiengecken, auf Geheiß des VS-amerikanischen Landfeindes, dem Volk vorspielen, ihre Aufgabe. Wobei es Aufgaben besser trifft: Denn die Grünlinge bemächtigen sich gar vieler Dinge und verkehren sie meist ins Gegenteil, immer zum Nutzen der VSA. So stellen sich die Grünlinge gerne und oft als Vorkämpfer des Naturschutzes dar, reißen sich für selbigen aber meist kein Bein heraus. Ähnlich ergeht es dem Pazifismus, um den sich die Grünlinge mit dem Marxismusüberrest zanken, hier vermögen es die Grünlinge übrigens den VSA im Namen des Pazifismus Heerfolge gegen Serbien und Baktrien zu leisten. Und der Verbraucherschutz rundet das Ganze ab und so gaukeln die Grünlinge dem Volk vor, daß sie gegen das Freihandelsabkommen mit den VSA wären.

     

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.