Assad: Trump ist nur eine Deep-State-Marionette

Der syrische Präsident teilt in einem Interview scharf gegen US-Präsident Trump aus. Dieser sei nur eine Marionette des "Deep State". Auch mit Israel geht er hart ins Gericht.

Von Marco Maier

In einem Interview mit dem linksgerichteten lateinamerikanischen TV-Sender "teleSUR" teilte das syrische Staatsoberhaupt scharf gegen seinen US-amerikanischen Amtskollegen aus. Denn Trump habe mit seinem Angriff auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt bewiesen, dass auch er nur eine weitere Marionette des US-amerikanischen "Deep State" sei.

So sagte Assad über Trump: "Wie wir in den letzten Wochen beobachten konnten, hat er seine Rhetorik gänzlich verändert und sich den Bedingungen des amerikanischen Staates beziehungsweise des amerikanischen ‚deep state‘ unterworfen." Der US-amerikanische Tomahawk-Angriff hätte hierbei bewiesen, dass es "unrealistisch und eine komplette Zeitverschwendung" sei, die außenpolitische Doktrin Trumps bewerten zu wollen. Dieser würde nämlich ohnehin nur das tun, "was diese Institutionen ihm diktieren".

Der syrische Präsident warf den Vereinigten Staaten zudem vor, unabhängige Untersuchungen zum Giftgaseinsatz, der als Grund für den US-Angriff angegeben wurde, zu behindern. "Wir haben bei der ‚Organisation für das Verbot chemischer Waffen‘ um die Entsendung eines Expertenteams angefragt, um den Vorfall entsprechend zu untersuchen. Jedes Mal haben die Vereinigten Staaten diese Untersuchungen behindert oder gar die Entsendung eines solchen Teams verhindert", so Assad.

Schwere Vorwürfe äußerte Bashar al-Assad auch gegenüber Israel, welches in den letzten Tagen und Wochen vermehrt Luftangriffe auf syrische Stellungen flog: "Israel unterstützt Terroristen auf zwei verschiedene Arten: einerseits durch direkte Unterstützung in der Form von Waffen und andererseits durch die Versorgung mit logistischer Unterstützung, die es den Terroristen erlaubt, militärische Übungen auf israelischem Gebiet abzuhalten. Zusätzlich versorgen sie die Terroristen in israelischen Krankenhäusern."

Lesen Sie auch:  USA: 500.000 Covid-Tote?

Loading...

Erst kürzlich betonte der syrische Präsident in einem Interview mit "Sputnik", dass Experten bei einer Untersuchung die Unschuld der syrischen Armee feststellen würden. "Sie haben bis heute niemanden geschickt, wenn die Experten kämen, würden sie feststellen, dass die Angriffe eine False-Flag-Operation waren", so der syrische Staatschef. Seiner Ansicht nach handelte es sich hierbei wahrscheinlich um Propaganda der Dschihadisten und der Weißhelme, zumal der Ort von der al-Kaida kontrolliert werde und sämtliche Informationen aus diesen Kreisen kämen.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

15 Kommentare

  1. Assad, der 'Superdemokrat' ist natürlich der richtige Zeuge der Anklage, aber wo er Recht hat hat er Recht.

    Was den Tomahawk Angriff auf den syrischen Stützpunkt anbelangt, dürfte er jedoch vorher von Putin informiert gewesen sein.

    Und was, bitte schön, heißt hier 'Deep State'?

    Es ist das 'Neue Welt Judentum' und es sind die jüdischen Lobby-Organisationen von AIPAC bis hin zum American Jewish Committee, die seit den Zeiten Franklin Delano Roosevelt's die US-Außen- und Sicherheitspolitik bestimmen.

    Guckst Du hier:

    John J. Mearsheimer Department of Political Science University of Chicago & Stephen M. Walt John F. Kennedy School of Government,  Harvard University

    DIE ISRAEL-LOBBY UND DIE US-AUSSENPOLITIK

    Auf den folgenden Seiten beschreiben wir, wie die Lobby diese Leistung vollbracht hat und wie ihre Aktivitäten die amerikanischen Aktionen in dieser kritischen Region bestimmt haben. Angesichts der strategischen Bedeutung des Nahen Ostens und seiner potentiellen Wirkung auf andere müssen sich sowohl Amerikaner als auch Nichtamerikaner dem Einfluß der Lobby auf die US-Politik zuwenden und ihn verstehen

    http://dpg-netz.de/downloads/Israel_Lobby.pdf

     

     

    1. „Und was, bitte schön, heißt hier ‚Deep State‘?“: er hält sich halt auch an das Protokoll der Z…….? Genau, wie alle anderen hier. Mann, den muss doch einer abgehen, wenn sie sehen, was sie jeden Tag anrichten und welche Tabuzonen ihnen gewilligt werden!

  2. Das, was der Assad sagt, ist Tatsache.

    Es gibt keine Mitte, Assad sagt was Fakt ist und der Westen verdreht und lügt und verhält sich in einer Weise, die westliche Medien gerne den "Nazis" zuordnen.

     

  3. Was ist der Unterschied zwischen Nord Korea und den vereinigten Mafiastaten von Amerika ? 

    Alle Länder der Welt,  haben zu sammen genommen weniger Kreige geführt als die Angelsachsen !

  4. Assads geistiges Vermächtnis, zusammengeführt, archiviert hat einmal einen großen Wert, sowenn man darin Einsicht erlangt. Er kennt die Situation der Weltgeschichte seiner Zeit in seinem und ihm umgebenden Raum als Original.

  5. Sicher kein absoluter Musterdemokrat – in jedem Fall aber besser als W.Bush, Blair, Madame Blamage – aber mit dieser Aussage liegt er absolut richtig. Die Hintergrundmächte sind, bereits erfolgreich, dabei, Trump ein zu fangen.

  6. Das muß nicht unbedingt heißen, daß er seine ursprünglichen Positionen aufgegeben hat. Derzeit ist er immer noch damit beschäftigt gegen die Blockade Politik seiner Feinde einen Fuß auf den Boden zu bekommen und muß daher kalmieren und Kompromisse machen.

  7. Eines steht fest, und das war schon immer so bei der jüdisch regierenden Weltmacht. Sich einmal mit der USA angelegt, leitet dieses einen Putsch ein mit einer Beabsichtigung den jeweiligen Machthaber zu beseitigen und eine Ausplünderung derer Ressourcen voran zu treiben! Immer nach "Schema F ": Bruch der Handelsbeziehungen, Aufbau von Putschisten – Gruppen, Einleitung und Förderung eines Putsches, Falschmeldungen und Truppen – Aufmarsch bis hin zum Sturz der Führung in dem jeweiligen Land! Langsam muß auch der letzte unpolitische Mensch dieses Vorhaben kapiert haben!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.