Alexander Gauland. Bild: Flickr / Metropolico.org CC BY-SA 2.0

Der Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alexander Gauland, kritisiert den unzureichenden Grenzschutz der Europäischen Union.

Von Redaktion

„Die steigende Zahl von Asylanträgen in der EU zeigt, dass Europa für Flüchtlinge immer noch offen wie ein Scheunentor ist“, kritisiert der Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alexander Gauland den aktuellen Status. „Trotz aller Ankündigungen der EU, eine ‚europäische Lösung‘ für die anhaltende Flüchtlingskrise zu finden und die EU-Außengrenzen effektiv zu kontrollieren, ist keine Besserung in Sicht. Im Gegenteil. Deutschland ist in der EU nach wie vor das wichtigste Zielland für Flüchtlinge und illegale Einwanderer.“

Er fordert deshalb die Kontrolle der deutschen Grenzen, „damit wir wieder selbst darüber entscheiden können, wer zu uns kommen darf, und vor allem, wer nicht.“ Dabei übt er auch scharfe Kritik an der gängigen Praxis, dass selbst abgelehnte Asylbewerber weiterhin im Land bleiben dürfen. Denn wer es in die Bundesrepublik schaffe, „hat gute Chancen, auf unbegrenzte Zeit hier zu bleiben – auch wenn sich herausstellt, dass er überhaupt keinen Anspruch auf Asyl hat.“

Gauland verurteilt das deutsche Unvermögen, nicht bleibeberechtigte Asylbewerber abzuschieben und schießt dabei gegen die Bundesregierung: „Trotz der mehrfach von Merkel und Seehofer angekündigten Abschiebeoffensive, gelingt es Deutschland noch immer nicht, abgelehnte oder straffällig gewordene Asylbewerber so schnell wie möglich außer Landes zu schaffen.“

Loading...

Deshalb fordert der rechskonservative Politiker ein dicht machen der deutschen Grenzen, „damit diese Leute gar nicht erst nach Deutschland kommen können“, so lange sich dies nicht ändere.

Loading...

6 KOMMENTARE

  1. Deutschland ist der grosse Anziehungspunkt für jegliches fremdländisches Gesindel.
    Woran liegt das?
    Nicht an offenen Grenzen.
    Es liegt daran,dass jeder Eindringling -auch mit Geld- vollversorgt wird.
    Wenn die Politik das verstanden hat,kann das Problem auch gelöst werden.

    • Hier liegt kein Missverständnis vor.
      Die Politiker bedienen sich auf ähnliche Weise. Beide sind Schnellabgreifer.
      Gleich und gleich gesellt sich gern.
      Ein Selbstbedienungsladen, zudem noch ohne Haftung oder jegliche Rücksicht auf Verluste.

  2. Nirgendwo steht es geschrieben, daß man illegal Einreisende auch noch mit Geld versorgen muß, ein Dach über dem Kopf und Versorgung mit dem nötigsten reicht auch, das kann über ein Gutscheinkontingent erfolgen und somit hat man keinen Mangel, es wird aber für Fremde uninteressanter und somit hätte man das beste Steuerungsmittel und der Klageweg müßte ebenfalls eingestellt werden und das alles könnte man einleiten, wenn man denn wollte aber sie verstecken sich hinter der europäischen Gesetzgebung, die ilegtim ist und machen sich somit zu Handlangern fremder Interessen, obwohl sie dem Wähler und seinen Interessen verpflichtet wären und so wird das Recht gebeugt auf Teufel komm raus, bis wir im eigenen Land nichts mehr zu melden haben und da stecken finstere Absichten dahinter, denn was seit Jahrzehnten abläuft ist gewollt und hat seit 2015 den richtig gesetzlosen Charakter erreicht und das muß sich ändern bevor es zu spät ist.

  3. Migrationspakt! Da steht nix drin von geschlossenen Grenzen! Merkel und fast alle anderen EU Länder haben für ihre Bürger unterzeichnet. Da drin ist alles was zur Zeit passiert geregelt! Gerade den deutschen interessieren solche extrem wichtigen Verträge wie der Migrationspakt überhaupt nicht!

  4. Für Masseneinwanderungen, insbesondere totalitär indoktrinierter Muslime, treten vor allem Regierungen ein, die ihr eigenes Volk für so minderwertig halten, daß sie ihm eine eigenständige Existenzberechtigung absprechen sowie jene Teile einer Bevölkerung, die sich analog zu Bußrichtern über ihr Volk erhoben haben und sich aus vermeintlicher Gottähnlichkeit anmaßen, über ihr Volk zu richten und sein Schicksal zu bestimmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here