Trump: „Vielleicht ist es die Ruhe vor dem Sturm“

Bei einem Abendessen mit US-Militärführern schien Präsident Trump in Rätseln zu sprechen. Er sprach von einer "Ruhe vor dem Sturm" und wollte keine Einzelheiten preisgeben.

Von Marco Maier

Präsident Donald Trump und seine Frau Melania saßen zum Abendessen mit den hochrangigen US-Generälen zusammen. Als die Presse dann hereingelassen wurde um Fotos zu schießen und man die Vorbereitungen dazu traf, zeigte der Präsident im Raum herum und fragte laut einem Transkript der akkreditierten Presse für das Weiße Haus die Presseleute: "Leute, wisst ihr, was dies repräsentiert?"

Ein Reporter antwortete: "Sagen Sie es uns." Der Präsident daraufhin: "Vielleicht ist es die Ruhe vor dem Sturm." "Was ist der Sturm?", fragte ein anderer Reporter, "Auf den Iran? Auf den Islamischen Staat? Auf was?"

Der Präsident erwiderte darauf hin: "Wir haben die besten Militärs der Welt. Vielen Dank, dass Sie gekommen sind". Daraufhin fragte Kristen Welker von NBC News: "Welcher Sturm, Mr. President?" Trump antwortete: "Sie werden es herausfinden." Ein anderer Reporter fragte dann: "Geben Sie uns einen Hinweis auf Ihre Iran-Entscheidung." Daraufhin der Präsident: "Vielen Dank, alle zusammen" und die Presseschar wurde aus dem Raum gebeten.

Loading...

Nun fragt man sich: Was meinte Trump angesichts des Treffens mit den hochrangigen US-Militärs und seiner kryptischen Andeutung? Die US-Reporter schienen sich vor allem auf den Iran zu konzentrieren, nicht jedoch auf Nordkorea. Ist da etwas im Anmarsch?

Lesen Sie auch:  Wie Russophobie den Tod der Vereinigten Staaten verursacht

Unterstützen auch Sie die Medienvielfalt. Vielen Dank!

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Dieser Vollidiot wagt es nicht auf amerikanisch zu sagen: "Um 5.45 Uhr wird zurückgeschossen" – Somit bleibt ihm der negative Ruhm seines Vorbildes nun erst einmal verwehrt.

    Zum Glück für uns alle!

     

    1. Strafgesetzbuch (StGB)

      § 103 Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten

      (1) Wer ein ausländisches Staatsoberhaupt oder wer mit Beziehung auf ihre Stellung ein Mitglied einer ausländischen Regierung, das sich in amtlicher Eigenschaft im Inland aufhält, oder einen im Bundesgebiet beglaubigten Leiter einer ausländischen diplomatischen Vertretung beleidigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe, im Falle der verleumderischen Beleidigung mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

      1. Habe ich einen Namen genannt – ja jeder zieht sich gerne den Schuh an, der ihm scheinbar zu passen scheint.

        Na,hast es wenigstens versucht – aber schön abgeschtieben, doch nichts verstanden. pffff.  

      2. Kann es sein das die böse SU in einem von ihr geführten, weltweitem Krieg den einen oder anderen Hektoliter haluzinogener Kampfstoffe über dem Chiemgau verloren hat ? Welchem Pfleger haben Sie eigentlich den Schlüssel geklaut um an den Stationscomputer zu gelangen und was sagt der behandelnde Postel ähm Psychologe dazu ?

    2. Aber keine Sorge "Eckart", einen System-Troll wird das System kaum verfolgen, außer es ist opportun; auch vor Mord schrecken sie nicht zurück.

      Dein Absicht ist es ja auch nicht Trump zu verunglimpfen, sondern Adof Hitler.

    3. ..unser letzter Reichskanzler hat keinerlei "negativen" Rum du Blinse…und das Drehbuch zum Polenfeldzug wurde in England geschrieben…man hat alle Verhandlungsangebote von deutscher Seite strikt abgelehnt. Man wollte das Deutschland Polen angreift. Aber ok…immer schøn mit dem Mainstream heulen und das Hirn schlafen lassen…. 

          1. Ich hab hinter mir was vor dir liegt.

            So gesehen bin ich dir einen Schritt voraus.✌

            Tu es, es erklärt vieles von dem was hier wieder falsch läuft und worauf es hinausläuft.

          2. Ach nee -was du alles weißt.

            Aber mach dir keine Stirn, denn vor mir liegt nur Gutes und Erbauung, denn ich habe eine solide Verdauung.

            Selbst dein Müll erzeugt bei mir keine Bauchschmerzen , denn dein Zeug ist ohne Nährwert. Es ist nichts als Stroh.

  2. Populistische Kriegsdrohungen verbreiten – welch ein Schwachmat!

    Erst beim im Wahlkampf versprochenem trockenlegen des Wallstreet-Sumpfes in Washington versagen und dann statt dessen wie ein Psychopath an allen Ecken der Welt Krieg anzetteln wollen.

    So ein Totalversager! Ein Blender, ein Lügner!

  3. Der Deep State will den nächsten Raubkrieg … Trump hat noch die Wahl: Iran, Nordkorea, Russland=Europa oder China … sonst wird er gedallast!

    Ich glaub, er nimmt den Iran … sie werden sagen, dass der Iran das Atomabkommen verletzt … neverthless, es wird ein debaculum maximum!

  4. Trump muss sich nicht notwendigerweise auf eine geplante Außenaktion bezogen haben. Ebenso denkbar ist auch, dass er die Loyalität des Militärapparats im Inneren braucht, werden doch die Geheimdienste zweifellos von seinen Gegnern kontrolliert, während es fraglich ist, ob dies auch für den komplexen Bereich der Streitkräfte gilt. Diverse Maßnahmen Trumps wie z.B. die enorme Erhöhung des Militärhaushalts und die Erhebung hochrangiger Militärs in Schlüsselpostionen der Regierung deuten darauf hin, dass er sich dort beliebt machen will. Als Geschäftsmann investiert er nur, wenn für seine Position auch ein Vorteil wahrscheinlich ist. Der "Sturm" könnten also ebenso gut auch bevorstehende Unruhen im Inneren sein und für die Herrschenden ist es dann beruhigend, das Militär zur Seite zu haben – es lässt  sich erfahrungsgemäß auch vorzüglich im Inneren einsetzen…

  5. Trump manövriert in einem Minenfeld. Bis jetzt ist noch alles gutgegangen, auch wenn man von draußen oft nur mit dem Kopf schütteln kann. Die Zukunft wird es zeigen, ob Macher oder nur ein Blender !

  6. Den USA traue ich alles zu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Nur nichts Gutes!

    Und dieses Urteil haben sie sich bei mir redlich erarbeitet!

    Durch jahrzehntelange Verbrechen durch Kriege, Umstürze usw.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.