Wieviel Trump steckt in Schulz?

Jetzt, wo die Bundestagswahl immer näher rückt und sich der SPD-Kanzlerkandidat positioniert und voll ins Wahlkampf-Horn bläst, fragen wir uns ob und wie viel vom neuen US-Präsidenten Donald Trump wohl im SPD Traumkandidaten Martin Schulz steckt.

Via Watergate.tv

Ist die Nähe der beiden charismatischen und nicht unumstrittenen Figuren vielleicht größer als wir denken? Wie viel Trump ist also eigentlich im Populisten Martin Schulz vorhanden? Es stellt sich die Frage, ob die Wähler vielleicht nicht die ganze Wahrheit zu Martin Schulz erfahren oder ob Martin Schulz wirklich der ist, der er zu sein vorgibt.

Gewiss, Martin Schulz ist nicht Donald Trump, doch die Art und Weise wie der Wahlkampf geführt wird und die Strategien, die Martin Schulz nutzt, um die Aufmerksamkeit der Wähler zu bekommen, sind doch sehr an diejenigen angelehnt, die der amerikanische Präsident in seinem Wahlkampf genutzt hat. Schließlich fallen beide Kandidaten unter den Oberbegriff Populist. Während Donald Trump wohl als Rechtspopulist bezeichnet werden kann, scheint Martin Schulz ein klarer Linkspopulist zu sein.

Beiden gemein ist, dass sie den Wählern sozusagen nach dem Mund reden. Sie greifen im Wahlkampf beide genau das auf, was den meisten Menschen schwer im Magen liegt. Sie sehen wo der Schuh drückt und springen genau darauf an. Das hat Donald Trump in seinem Wahlkampf so gemacht und auch Martin Schulz steht in diesem Zusammenhang um nichts nach. Hier wird überall das politische Unbehagen bedient und – genau wie Donald Trump – führt auch Martin Schulz seinen Wahlkampf wie ein Kreuzzug. Ausgehend von den kleinen Leuten, die „denen da oben“ mal zeigen wollen wo es eigentlich lag geht.

Es ist kein Geheimnis, dass Donald Trump sich gerne selbst inszeniert und als Egomane darstellt, der die Dinge aktiv in die Hand nimmt und etwas verändern will. Als unbesiegbarer Unternehmertyp will Trump zeigen was es heißt ganz oben anzukommen. Und genau ins gleiche Horn bläst nun Martin Schulz.

Loading...

Was genau macht Martin Schulz Trump so ähnlich? Wir bleiben für Sie dran.>>Klicken Sie HIER und lesen Sie den gesamten Artikel auf „watergate.tv“!

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

15 Kommentare

  1. Wieviel Trump steckt in Schulz?

    ———-

    Der Des-Informationsblog watergate tv. hatte schon immer ein Rad ab. Jetzt sind sie aber ganz durchgeknallt.

    Den Totalversager und Alki, M. Schulz,  der aus lauter Verzweiflung beschloss, 'Politiker zu werden'  mit dem erfolgreichen Geschäftsmann Trump zu verbleichen, schießt den Vogel ab. 

    Man mag über den Außenpolitiker Trump vortrefflich streiten (oder auch nicht), Innenpolitisch kriegt er jedoch die Kurve, zumal, was die illegale Einwanderung anbelangt:und löst damit ein Wahlkampfversprechen ein:

    Trumps Maßnahmen haben bewirkt, dass die illegale Einwanderung über die Grenze zu Mexiko bislang um 241 Prozent zurückgegangen ist.

    241% Decrease in Invader Apprehensions at US–Mexico Border

    There has been a 241 percent decrease in the number of apprehensions at the U.S.–Mexico border from December 2016 to March 2017, an indication that the Third World invasion is slowing down.

    http://www.newobserveronline.com/2017/04/241-decrease-in-invader-apprehensions.html

    Das ist schon mal ein gewaltiger Unterschied zum Israel-Kapo und Hochverräter, M. Schulz, der nicht genug Kuffmucken und Neger, also 'Schwerstbereicherer' nach Europa und speziell Deutschland reinschaufeln kann.

    O-Ton Schulz:

    Für mich existiert das neue Deutschland nur, um die Existenz des Staates Israel und des jüdischen Volkes sicherzustellen.“ (Im Wortlaut des diplomatischen Gesprächs, das Schulz in Israel führte: „For me, the new Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel and the Jewish people.“)

    Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold.“

    Der Schulz Kritiker, Marcus Ferber, sagte zu Schulz Einwanderungs- und Umvolkungspolitik (Politik der 'offenen Grenzen'):

    „Die Schlepperbanden in Afrika  haben damit einen Geschäftsführer bekommen.

  2. Schulz dürfte 2 Nummern kleiner sein als Trump, dafür wird er ihn bzgl. Wendigkeit, Kurswechsel und Anpassungsfähigkeit deutlich schlagen. Mimt jetzt den Volksversteher, nach der Wahl ist alles anders…  Mit derartig fragwürdigem Personal ist der gewisse Blumentopf nicht zu gewinnen, SPD (und CDUCSU) gehören verboten! Schulz ist Elitist, und ändert sich nicht!

  3. Kurz und knapp.

    Trump kann man in die Rubrik Selfmademan einordnen, der nationale Interessen vertritt.

    Schulz ist ein Parteiling, der nationale Interessen verrät.

    1. Trump vertritt naZIONale Interessen, richtig. Moshe Schulz allerdings auch. Trump ist eine Marionette der Chabad-Messianisten und um das zu erkennen, war der Tomahawk-Angriff auf das alttestamentliche (Pentateuch -> Torah) Tel Megiddo genau so wenig nötig, wie seine AIPAC-Wahlkampfrede. Syrien ist nur eine Vorwandstation in Richtung Iran. Der ABAW (Jahwe) soll seinen 3. Tempel bekommen und über alle goyim herrschen.

  4. Was für eine blöde Frage !

    Unterschiedlicher als die beiden, kann man gar nicht sein.

    Man könnte höchstens die Frage stellen: Wieviel Merkel steckt in Schulz ? Denke 95% ! 

    Und genau deswegen werde ich weder Pest noch Cholera wählen !

  5. Fragen wir doch: Wieviel Clinton, Busch und Obama steckt in einer "sozialdemokratischen" Partei, die das Hindukuschholokriegern erfunden hat? Einen Aufschrei wie gegen Jenninger, Hohmann und Sarrazin hat es nicht gegeben, als Peter Struck zum Dauerrommeln weit hinter Stalingrad geblasen hat. Im Gegenteil: Die "Christen", "Liberalen" und mit menschenrechtsextremer Flagge auch die "Grünen" machen den US-Machthabern und den blutölsaufenden Automobilen zuliebe begeistert mit.

  6. Wer diesen Politdarsteller samt seiner Einheitspartei zum Ausverkauf Deutschlands wählt, ist gleichzustellen aller Hochverräter der Geschichte und sollte nach Beendigung dieser Scheindemokratie zur Rechenschaft gezogen werden, dass gilt für jeden, der dieses Verbrecherparteibuch sein eigen nennt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.