Französische Verteidigungsministerin: “Die USA zetteln eine Konfrontation mit China an”

Aus Frankreich kommt Kritik an der wachsenden Aggressivität Washingtons gegenüber China. Paris betrachtet die Expansionslust Pekings allerdings ebenfalls mit Sorge.

Von Redaktion

Die französische Verteidigungsministerin Florence Parly beschuldigte die Vereinigten Staaten am Dienstag, eine Konfrontation mit China anzustreben, als sie die jüngste Hinterzimmerabsprache zwischen Canberra und Washington zur Annullierung eines französischen U-Boot-Vertrages und der Gründung von AUKUS erörterte.

Parly sagte in einer französischen Parlamentssitzung, dass die zunehmende Macht und Aggressivität Chinas vielen Ländern ernsthafte Probleme bereiten könnte.

“Wir müssen eine Alternative zu diesem wachsenden Selbstbewusstsein Chinas finden. Frankreich ist in der indo-pazifischen Region präsent, weil es nicht will, dass seine Stimme und die Stimme Europas ignoriert werden. Die USA wollen die Eskalation verstärken und sich mit China auseinandersetzen. Ich möchte keine Vorhersagen machen, aber diese Auseinandersetzung könnte eine militärische Dimension annehmen. Ist es das, was wir für den Frieden und die internationalen Beziehungen in dieser wichtigen Region wollen?” fragte Parly.

Die französische Ministerin sagte auch, dass Paris mehrere Optionen für eine weitere Interaktion zwischen den europäischen Partnern in der Krise in Betracht ziehen müsse.

Loading...

Am Mittwoch kündigte Australien eine neue Sicherheitspartnerschaft (AUKUS) mit den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich an und zog sich einseitig von einem Abkommen mit Frankreich über den Kauf von Barracuda-U-Booten zurück.

Am nächsten Tag bezeichnete der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian die Entscheidung Australiens als “Dolchstoß” und betonte, dass das Vertrauen untergraben worden sei. Der französische Staatssekretär für europäische Angelegenheiten, Clement Beaune, erklärte, dass Europa nach diesem Vorfall seine strategische Autonomie und Verteidigung stärken müsse.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Biden: Cyberangriffe könnten zu einer "echten kriegerischen Auseinandersetzung" mit einer Großmacht führen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.