Die Lügen hinter dem Krieg des Westens gegen Libyen

Die Afrikaner sollten an die wirklichen Gründe denken, aus denen Länder des Westens Krieg gegen Libyen führen, schreibt Jean-Paul Pougala in einer Analyse, die die Rolle dieses Landes bei der Formung der Afrikanischen Union und der Entwicklung des Kontinents aufzeigt.

Von Jean-Paul Pougala / Antikrieg

Es war Gaddafis Libyen, das ganz Afrika seine erste Revolution in modernen Zeiten bescherte – die Vernetzung des gesamten Kontinents durch Telefon, Fernsehen, Rundfunk und verschiedene weitere technische Anwendungen wie etwa Telemedizin und Fernunterricht. Dank der WMAX-Plattform wurde über den ganzen Kontinent hinweg eine kostengünstige Verbindung möglich, die auch die ländlichen Gebiete einschloss.

Es begann 1992, als 45 afrikanische Länder RASCOM (Regional African Satellite Communication Organization – Organisation für die regionale afrikanische Satellitenkommunikation) gründeten, damit Afrika seinen eigenen Satelliten bekommen und die Kosten für die Kommunikation auf dem Kontinent gesenkt werden konnten. Das geschah in einer Zeit, in der Telefonate von und nach Afrika die teuersten der Welt waren aufgrund der jährlichen Kosten von 500 Millionen Dollar, die Europa für die Benutzung seiner Satelliten wie z.B. Intelsat für Telefongspräche, einschließlich der Telefonate innerhalb des selben Landes, einsteckte.

Ein afrikanischer Satellit hätte eine einmalige Zahlung von 400 Millionen Dollar erfordert, und dem Kontinent wären dadurch die 500 Millionen Dollar Mietkosten pro Jahr erspart geblieben. Welcher Banker würde nicht ein derartiges Projekt finanzieren? Aber das Problem war weiterhin da – wie können Sklaven, die sich aus der Ausbeutung ihrer Herren befreien wollen, die Hilfe der Herren bei der Erreichung dieser Freiheit bekommen? Es überrascht nicht, dass die Weltbank, der Internationale Währungsfonds, die Vereinigten Staaten von Amerika und Europa 14 Jahre lang nur vage Versprechungen abgaben. Gaddafi bereitete diesen nutzlosen Bitten an die westlichen „Wohltäter“ mit ihren exorbitanten Zinssätzen ein Ende. Der libysche Lenker legte 300 Millionen Dollar auf den Tisch, die Afrikanische Entwicklungsbank legte 50 Millionen Dollar dazu und die Westafrikanische Entwicklungsbank weitere 27 Millionen Dollar – und so bekam Afrika am 26. Dezember 2007 seinen ersten Kommunikationssatelliten.

Lesen Sie auch:  Russland sollte Europa die rote Karte zeigen

China und Russland zogen nach, brachten ihre Technologie ein und halfen, Satelliten für Südafrika, Nigeria, Angola, Algerien zu starten, ein zweiter afrikanischer Satellit wurde im Juli 2010 ins All gebracht. Der erste zur Gänze eigenständig und auf afrikanischem Boden gebaute Satellit ist für 2020 vorgesehen. Dieser Satellit soll mit den besten der Welt konkurrieren können, aber zu einem Zehntel der Kosten – eine wirkliche Herausforderung.

Loading...

So hat also eine symbolische Geste von nur 300 Millionen Dollar das Leben eines ganzen Kontinentes geändert. Gaddafis Libyen kostete den Westen nicht nur die 500 Millionen Dollar im Jahr, sondern Milliarden von Dollars an Schulden und Zinsen, die der ursprüngliche Kredit für die kommenden Jahre generiert hätte, mit exponentiellen Steigerungen, und dazu beigetragen hätte, das verborgene System zur Ausplünderung des Kontinentes aufrecht zu erhalten.

Weiterlesen auf Seite 2

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 Kommentare

  1. Die Lüge ist für den Westen und seine Politiker zur zweiten Natur geworden, ja hat die ursprüngliche völlig zerstört, wenn sie nicht schon von Geburt an abwesend war!

    Welcher denkende Mensch glaubt diesen Personen noch irgendetwas? Ihre Selbstreflexion ist schon so degeneriert, daß sie ihre eigene charakterliche Verkommenheit nicht mehr wahrnehmen.

    Mit dieser Feststellung laße ich keine Luft raus, sondern möchte darauf hinweisen, daß es nicht einen Funken an Chance einer Veränderung gibt, solange diese Leute an der Spitze der europäischen Staaten ihr Unwesen treiben!

  2. Möchte noch hinzufügen, daß die Lüge durch die "eltäre Agenda" der Logen ihre Rechtfertigung findet, in dem sie sogenannten"höheren Zielen" dient. Es ist ein moralischer Selbstbetrug, dem sie anheim fallen. Denn mittels der sich selbst zuerkannten Autorität, zu bestimmen, was rechtsmäßig ist oder nicht, oder in welche Richtung das "dumme Volk" geschubst werden muß, zeugt von indoktriniertem Überlegenheitsgefühl, dessen ethische Provenienz jedem intelligenten Menschen in die Augen springt!

  3. Länder zerstören, abertausende Menschen zu ermorden die Hölle über Länder und deren Menschen zu bringen das ist wahre Demokratie. Und richtig, Menschenrechte muss man durchsetzen egal wie, wenn auch tausende von Menschen dabei draufgehen und ganze Staaten vernichtet werden.

  4. Pläne über Pläne oder: Alles Menschenverachtende strahlt aus USrael.

    Der niederträchtige Oded Yinon Plan, zwecks Bau von Großisrael, gebietet das Zerfetztwerden der arabischen Staaten, in schwache, unbedeutende, machtlose Staatengebilde, rund um den Paria-Staat Israel. Der sogenannte »Arabische Frühling« war korrespondierend dem Oded Yinon Plan, zwingend notwendig, damit aus Klein-Israel eine regionale imperiale Macht Groß-Israel entstehen könne. Es ist zionistischer Traum, dass die ruinierten arabischen Rumpf-Staaten um Israel, Israels Unterworfene werden. Zudem behauptet Israel, es selbst besitze einzig und allein die »göttlich moralische Legitimierung« den arabischen Überbleibsel-Ländern Leben oder Nichtleben zu- oder abzusprechen! 
    Dazu verwendet Israel die USA. Die USA ihrerseits die NATO-EU.

    Beim großen Weltgericht morgen, wird Israel auf der Anklagebank erklären wollen: 

    1.) Der Oded Yinon Plan sei, wie schon die Protokolle der Schlechtesten von Zion, eine antisemitische Hetze, eine Fälschung um Zionisten zu schaden, was ja »gerichtlich« schon festgestellt worden war.

    2.) Die USA hätten den gesamten Nahen Osten bombardiert, wofür Israel keine Verantwortung trägt. 

    3.) Wir Regierungen Israels, haben stets unsere palästinensischen Brüder liebevoll behandelt und niemals auch nur ein Stück Land diesen geraubt.

    4.) Wir sind unschuldig und plädieren auf Freispruch!

    Beim großen Weltgericht morgen werden die USA auf der Anklagebank erklären wollen:

    1.) Israel hat uns gezwungen, für es selbst all diese Scheußlichkeiten auszuführen, andernfalls Auftraggeber Israel uns, die USA, vernichtet und aushungert, hätten. 

    2.) In weiser Rückversicherung, ob all dieses Morden, Zubomben und Zerstören auch völkerrechtlich in Ordnung sein könne, habe man stets Unabhängige wie die NATO, die EU, die UNO, NGO‹s, Amnasty International, … mit einbezogen und ebenso Belgier, Briten, Italiener, Franzosen, Türken, … dieses furchtbare Kriegstreiben durchführen lassen. 

    3.) Wir sind überwiegend selbst Opfer und nicht alleinige Täter all dieses Unheils und Menschenverbrechens. Wir plädieren deshalb auf Freispruch oder mildes Urteil, wegen der mildernden Umstände.
    __________
     »Ihr beiden Brüder, Simeon [USA] und Levi [Israel], ihr könnt mich nie dafür gewinnen, mich euren Plänen anzuschließen; denn ihr kennt nichts als Wut und Willkür! Ganz sinnlos habt ihr Männer abgeschlachtet und starke Stiere ohne Grund verstümmelt. Verflucht sei euer wildes Wüten, weil es so roh und grausam ist. Das Urteil über euch hat Gott gesprochen: ›Ihr dürft nicht mehr zusammenbleiben; ich werde euch in [die Welt] Israel zerstreuen!‹« (GNB) 1. Mose/Genesis 49:5-7

    1. Für Interessierte, warum der nahe Osten gezielt und planmäßig zerstört wird, und was Gottes verfluchtes Volk Israel, damit zu tun hat, kann u. a. im unteren Link, im Detail und mit Quellenangaben, nachgelesen werden.

      PS: Putin oder das russische Volk haben damit NICHTS, aber auch gar nichts am Hut, außer, dass diese sich zugunsten der Weltgemeinschaft diesen Plänen der Nachfahren des Teufels dagegenstemmen. Gesegnet ist deshalb Putin, die russische Regierung und das russische Volk, wegen solchem Tun! 

      http://www.palaestina-portal.eu/Shahak/Shahak_Israel_Gro%C3%9Fisrael_Der_zionistische_Plan_fuer_den_Nahen_Osten.html

  5. Die Leistungen, den Platz, den Gaddafi fuer uns einnahm, wussten wir auch vorher. Jene aber, die auf die Hetze gegen ihn aufsprangen, sind sich auch heute, trotz aller Aufklaerung keiner Mitschuld bewusst.

    Traurig aber wahr. Deswegen, unsere ersten Feinde sitzen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Ich hoere gerade so eine "Gutmenschenkojote" wieder heulen.

  6. Das gesamte Handeln der Politiker ist verlogen und meist ist es das Gegenteil von dem, was gesagt wurde.

    Es werden humanitäre Begriffe verwendet, die sich jedoch kriegslüsternd auswirken. Und wir wissen, wer das alles steuert.

    Es geht nie um Menschenrechte – nur ums Kapital und dann feiert man sich, wenn die Börsenkurse in die Höhe schiessen.

    Und dann appeliert man an alle Bürger, doch für die armen Menschen und Kinder zu spenden, denen man zuvor das Nötigste zum Leben genommen hat.

    Mir wird schlecht, wenn ich auch nur einen der Vögel im Fernsehen sehe oder hören muss, die sich auch noch als die Guten präsentieren wollen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.