Grüne: AKWs bis zum Ende der Corona-Krise abschalten

Die Atomkraftwerke seien derzeit wegen des niedrigen Stromverbrauchs während der Corona-Krise „nicht systemrelevant“, so die Grünen.

Von Redaktion

Die Grünen im Bundestag haben die Abschaltung der Kernkraftwerke Emsland, Grohnde und Gundremmingen bis zum Ende der Corona-Krise gefordert. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf ein Schreiben von Grünen-Politikerin Sylvia Kotting-Uhl an die Umweltminister in Niedersachsen und Bayern sowie an Bundesministerin Svenja Schulze (SPD). Weil der Stromverbrauch aktuell zurückgehe, seien die Anlagen nicht systemrelevant.

In dem Schreiben verweist Kotting-Uhl auf die turnusmäßig anstehende Revision der beiden Kraftwerke Emsland und Grohnde in Niedersachsen. Diese Arbeiten müssten mit einer Vielzahl externer Arbeiter durchgeführt werden, so die Atomexpertin der Grünen-Bundestagsfraktion. Die Kernkraftwerke könnten damit „zu Hotspots einer weiteren Verbreitung des Coronavirus“ werden. Das sei „unangemessen und unnötig“. Kotting-Uhl schreibt an die Umweltminister: „Ich bitte Sie, das Risiko abzuwenden.“

Die Revisionen in Niedersachsen sollten bis zur Überwindung der Corona-Pandemie ausgesetzt „und beide Kraftwerke bis dahin abgeschaltet werden“. Auch das Kraftwerk Gundremmingen solle bis auf Weiteres abgeschaltet bleiben. Der Meiler in Bayern war vor einigen Tagen vom Netz genommen worden, weil im Innern ein defektes Brennelement vermutet wird.

Die drei Kraftwerke würden aktuell nicht benötigt, schreibt Kotting-Uhl unter Verweis auf den derzeitigen Stromverbrauch in Deutschland. Der ist angesichts zahlreicher stillgelegter Fabriken und Gewerbebetriebe rückläufig. „Die deutschen Atomkraftwerke sind unter den gegebenen Umständen weniger denn je systemrelevant“, schlussfolgert die Grünen-Politikerin.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Göring-Eckardt: "Wir waren noch nie eine pazifistische Partei"

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

  1. Haben die grünen Kommunisten jemals schon etwas von Verträgen gehört, denn sind die nichts mehr wert, befinden wir uns im Zustand der Anarchie, was ihnen mehr liegt, als Ordnung im Staatswesen, zumindest wenn es nicht nach ihrer Pfeife geht.

  2. „Die Atomkraftwerke seien derzeit wegen des niedrigen Stromverbrauchs während der Corona-Krise „nicht systemrelevant“, so die Grünen.“

    Heißt mit anderen Worten, sie sind der verlängerte Arm der derzeitig aktiven Plünderer.
    Bei solch vorlautem Kredo steigt die Spannung in den nächsten Tagen und Wochen weiter, was auf uns zurollt.

  3. Sie kann es nicht lassen, diese NWO-Partei!

    Das zeigt aber auch, wie stark limitiert ihr intellektuelles Potenzial ist. Für einen reflexartigen Befehlsempfänger muss es ja auch nicht stärker ausgeprägt sein, sonst kommt es eventuell noch zu unliebsamen Denk-Ansätzen.

    1. „Das zeigt aber auch, wie stark limitiert ihr intellektuelles Potenzial ist.“

      Goldrichtig.
      Die Grünen und ihre Klientel verkörpern vom Tiefgang einer Dekadenz die unterste Strichmarke unserer Zeitrechnung.
      Geht es noch selbstzerstörender? Ich glaube nicht, denn sie pochen darauf, dass alle anderen um sie herum, die eigene Vernichtung an sich selbst vollstrecken.
      Ignoranter, stupider, narzisstischer, total verblödeter, wie sollte das verlaufen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.