Osteuropa verwandelt sich in ein Energie-Schlachtfeld

Die USA, die EU und Russland kämpfen um Einfluss in Osteuropa. In Bulgarien haben die Amerikaner nun einen Fuß in der Türe. Von Redaktion Bulgarien hat zugestimmt, der NATO zu gestatten, ihren Schwarzmeerhafen für Koordinierungsbemühungen auf See zu nutzen, da die Spannungen zwischen dem westlichen Militärbündnis und Russland zunehmen. Die […]

^
^

„Sonnensturm“: Regierungsagentur warnt vor Massen-Blackout

Die britische Regierungsagentur Met Office warnt die Regierung des Landes davor, dass „Sonnenstürme“ die komplette elektrische Infrastruktur des Landes und der halben Welt auslöschen könnten. Den Atomkraftwerken droht dabei der GAU. Von Marco Maier Ein „Weltraumsturm“ oder auch „Sonnensturm“ könnte die weltweite elektrische Infrastruktur quasi mit einem Schlag vernichten. Auch […]

^

Frankreich: Greenpeace lässt „Superman-Drohne“ in AKW fliegen

Um zu zeigen, wie gefährlich Atomkraftwerke sind, ließ die Umweltschutzorganisation Greenpeace eine als Superman "verkleidete" Drohne in in ein französisches AKW fliegen. Von Marco Maier Greenpeace France hat am Dienstag eine als Superman verkleidete Drohne in das Atomkraftwerk Bugey, etwa 20 Meilen östlich von Lyon, abgestürzt, um aufzuzeigen, wie verletzlich […]

^

Ukrainische Schrottreaktoren: Droht Europa ein neues „Tschernobyl“ in der Ukraine?

Der Winter naht und das ukrainische Energiesystem wird wieder stärker belastet. Inzwischen warnt man schon vor der Gefahr eines neuen Nukleardesasters in Zentraleuropa. Die GAU-Wahrscheinlichkeit bis 2020 liegt bei 80 Prozent! Von Marco Maier Laut Analysten vom "Energy Research & Social Science" (ERSS) gibt es eine Wahrscheinlichkeit von 80 Prozent, […]

^
^

AKW Almaraz: Portugal und Spanien nehmen Dialog auf oder doch nur Hinhaltetaktik?

Das Streitobjekt zwischen Portugal und Spanien ist das Atomkraftwerk von Almaraz, über das ich zum wiederholten Male berichte. Die Gefahr für Portugal ist höchst real und daher wurde es Zeit, dass Spaniens Regierung gegenüber den Portugiesen Rechenschaft ablegt. Aktivisten und Bürgerinitiativen vor Ort aber glauben an eine Hinhaltetaktik. Von Rui […]

^

Fukushima und die Roboter der nuklearen Hölle

Noch immer müssen Roboter Forschungsarbeit im Inneren des Reaktors leisten. Hohe Strahlungen sind vorhanden, ein Betreten für Säuberungsaktionen ist weiterhin unmöglich. Von Edgar Schülter Der Roboter hat eine Strahlung von zehn Sievert pro Stunde gemessen. Ein Mensch würde bei einer solchen Strahlung innerhalb einer Stunde sterben. Die Temperatur lag den […]

^

Atommüll: Eon-Chef rechnet mit sehr langer Endlager-Suche

Eon betreibt nach wie vor drei Atomkraftwerke. Dessen Chef rechnet damit, dass die Endlager-Suche für radioaktiven Müll lange Zeit dauern wird. Die Kosten für die Endlagerung gehen in die Milliarden. Von Redaktion/dts Eon-Chef Johannes Teyssen rechnet in Deutschland mit einer sehr langen Suche nach einem Endlager für den radioaktiven Müll […]

^

Bundesregierung will vor Eon-Aufspaltung Atomhaftung sichern

Die deutsche Bundesregierung will die Haftungsfrage für die nuklearen Altlasten geregelt sehen, bevor der Konzern Eon die Kraftwerkstochter Uniper abspaltet. Eon selbst will sich der Energiewende widmen und löst sich nun von den konventionellen und den Atomkraftwerken. Von Redaktion/dts Kurz vor der Abspaltung der Kraftwerkstochter Uniper vom Eon-Konzern will das […]

^

Hendricks bittet um Abschaltung von zwei belgischen Atomreaktoren

Hendricks bittet Belgien um Abschaltung der Reaktoren und Belgien wird der Bitte sofort nachkommen? So wird es eher nicht geschehen. Hendricks wird schon mit schärferen Waffen gegen die Atomlobby losziehen müssen. Hofreiter sieht noch einige Risikoreaktoren mehr in der unmittelbaren Nachbarschaft. Von Redaktion/dts Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat die belgische Regierung gebeten, […]

^

Belgien: Sicherheitsmann vor AKW erschossen

Donnerstagnacht wurde vor dem Atomkraftwerk im belgischen Charleroi ein Sicherheitsmann erschossen. Dabei wurde auch sein Zugangsausweis gestohlen. Die Täter konnten unerkannt flüchten, obwohl die Regierung zusätzlich Soldaten vor den Kraftwerken postierten. Von Marco Maier Wie die belgische Tageszeitung "La Dernière Heure" mitteilte, wurde Donnerstagnacht ein Wachmann, der mit seinem Hund […]