Covid-19: China startet Studie zu asymtomatischen Fällen

Man befürchtet in China eine zweite Covid-19-Welle im Herbst. Deshalb untersucht man nun die asymtomatischen Fälle in einer großangelegten Studie.

Von Redaktion

Ungefähr 11.000 Menschen in zehn Provinzen und Städten Chinas, einschließlich Wuhan, werden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, um Blutproben und Rachenabstriche zu geben, damit die Forscher mehr über asymptomatische Coronavirus-Fälle sowie über die Immunität bei Menschen mit Coronavirus-Infektionen erfahren können, so die Zeitung Hubei Daily.

Die epidemiologische Untersuchung wird 100 Stadtteile in 13 Distrikten umfassen und Personen umfassen, die zwischen Januar und März mindestens 14 Tage in Wuhan waren.

Am Mittwoch veröffentlichte China Daten, aus denen hervorgeht, dass die meisten Coronavirus-Patienten während der gesamten Infektion beschwerdefrei bleiben.

So schreibt Bloomberg:

Loading...

Unter 6.764 Personen, die positiv auf eine Infektion getestet wurden, ohne Symptome zu zeigen, hat bisher nur ein Fünftel – 1.297 – Symptome entwickelt und wurden als bestätigte Fälle eingestuft, sagte der Sprecher der chinesischen Nationalen Gesundheitskommission, Mi Feng, bei einem Briefing am Mittwoch in Peking.

Wenn dies zutrifft, werden ungefähr 80 Prozent, die sich mit dem hypervirulenten Coronavirus infizieren, zu stillen Verbreitern, während die 20 Prozent, die den kurzen Strohhalm ziehen, ein Spektrum von Symptomen aufweisen, die länger als einen Monat anhalten können – von mild (80 Prozent der bestätigten Fälle), zu moderaten, zu kritisch – bis einschließlich dem Tod.

Laut Caixin wird China im November wahrscheinlich mit einer zweiten Welle von Coronavirus-Fällen konfrontiert sein. Das Medium berichtet dies unter Berufung auf einen der bekanntesten medizinischen Experten des Landes.

So sagte Zhang Wenhong, der das klinische Expertenteam Covid-19 in Shanghai und die Abteilung für Infektionskrankheiten in einem der besten Krankenhäuser der Stadt leitet, dass im kommenden Winter eine “zweite Welle” von Infektionen in China und anderswo kommen könnte.

Lesen Sie auch:  Wenn die USA Myanmar nicht haben können, wird es niemand tun

Zhangs Kommentare kommen daher, dass chinesische Beamte die Quarantänebeschränkungen im Rahmen der Bemühungen zur Wiederbelebung der Wirtschaft des Landes schrittweise lockern. In der ostasiatischen Nation, in der das bisher unbekannte Virus letztes Jahr erstmals entdeckt wurde, sind in den letzten Wochen die täglichen neuen Fälle zurückgegangen, nachdem Tausende von Todesfällen im Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnet und beispiellose Lockdowns eingeführt wurden.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.