Um einen Deal mit den Taliban zu erreichen soll die Anzahl der US-Soldaten in Afghanistan deutlich reduziert werden, so US-Präsident Trump.

Von Redaktion

US-Präsident Donald Trump hat unangekündigt amerikanische Truppen in Afghanistan besucht, seine erste Reise in das Land seit seinem Amtsantritt im Jahr 2017.

Trump landete am Donnerstag auf dem Bagram Airfield und servierte den amerikanischen Truppen ein Thanksgiving-Abendessen, bevor er sich mit dem afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani traf.

Trump sagte, die USA zögen „sehr substantiell“ ihre Truppen aus Afghanistan ab, ohne genaue Zahlen zu nennen.

Er behauptete, die Taliban-Miliz habe einen Waffenstillstand akzeptiert, um die Gespräche mit Washington zu erleichtern.

Loading...

„Die Taliban wollen einen Deal machen und wir treffen uns mit ihnen und wir sagen, es muss ein Waffenstillstand sein“, sagte der US-Präsident auf seiner ersten Reise in das vom Krieg heimgesuchte Land gegenüber Reportern. „Wir sprechen mit den Taliban“, sagte Trump.

„Wir werden sehen, ob die Taliban einen Deal machen wollen“, sagte er während seines Treffens mit Ghani. „Wenn sie es tun, dann tun sie es. Wenn sie es nicht tun, tun sie es nicht. Wir nähern uns an.“

18 Jahre nach dem Einmarsch der USA nach den Anschlägen vom 11. September 2001 sind noch 13.000 US-Soldaten in Afghanistan stationiert. Trump behauptete, er plane, die Zahl auf 8.600 zu reduzieren.

„Es gibt keinen Ort, an dem ich dieses Erntedankfest lieber feiern möchte als hier mit den härtesten, stärksten, besten und tapfersten Kriegern der Welt“, sagte Trump zu den Truppen. „Ich bin gerade von Thanksgiving gekommen, um ein paar von Ihnen zu versorgen … und wir hatten eine gute Zeit.“

„Es ist eine gefährliche Gegend und er möchte die Truppen unterstützen“, sagte die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Stephanie Grisham, über Trump. „Er und Frau Trump erkennen, dass es in den Ferien viele Menschen gibt, die weit von ihren Familien entfernt sind, und wir dachten, es wäre eine schöne Überraschung. „Es geht wirklich um Thanksgiving und die Unterstützung der Truppen.“

Trumps Besuch kommt Tage nachdem die Taliban ein Dutzend Gefangene freigelassen hat, darunter einen Amerikaner in einem Gefangenenaustausch. Der Schritt hat Berichten zufolge zur Wiederaufnahme der Gespräche zwischen den USA und den Taliban geführt, nachdem Trump den einjährigen Dialog mit den Islamisten im September abrupt abgebrochen hatte.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

One thought on “Trump will Truppen aus Afghanistan abziehen”

  1. Trump besuchte die Bagram-Basis, um herauszufinden, wie viel das Militär in den Irak transferieren kann.
    Die USA haben ein Ölfeld an der Grenze zwischen Irak und Syrien geplant, um Öl nach Europa zu verkaufen. Die USA beabsichtigen nicht, die arabische Welt zu verlassen. Es gibt viele Kohlenwasserstoffe, die die USA gerne besitzen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.