So wie Hongkong für China wichtig ist, ist Saudi-Arabien für die USA von existenzieller Bedeutung. Nun wird ein Spiel der Erpressung gespielt.

Während Präsident Trump weiterhin versucht, einen Aktienmarkt durch Lärm über gute Verhandlungen mit China zu stützen, geraten die Dinge in Hongkong außer Kontrolle.

Die Proteste eskalieren weiter und zeigen keine Anzeichen einer Verlangsamung. Das Ziel ist es, die Legitimität der Regierung von Hongkong explizit anzugreifen und eine Wirtschaft zu stürzen, die für einen kollabierenden Immobilienmarkt anfällig ist.

Der Angriffsvektor ist hier nicht direkt politisch, Hongkong wird vom Westen über Studentenvertreter und durch seine Währungsbindung angegriffen.

Der Hongkong-Dollar ist eng an den US-Dollar gebunden, und die Verteidigung dieser Bindung durch die Hongkonger Währungsbehörde hat den Stadtstaat anfällig für einen massiven Zusammenbruch des Immobiliensektors gemacht, wenn der Handel weiter sinkt, da die Demonstranten weiterhin auf wichtige Zentren wie den Flughafen und die Hotelbezirke zielen.

Ein Zusammenbruch der Hongkong-Dollar-Bindung wie bei allen Preisuntergrenzen ist unvermeidlich. Wenn eine Währung an eine andere gebunden wird, führt dies immer zu einem unhaltbaren Zahlungsungleichgewicht, das die Zentralbank nur für eine gewisse Zeit decken kann.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here