Eine Studie fand heraus, dass 90 Prozent des gesamten Plastiks im Ozean aus Asien und Afrika stammt. Aber den Deutschen will man die Plastiktüten verbieten…

Von Marco Maier

Klar, Plastiktüten sind nicht gerade umweltfreundlich, wenngleich es inzwischen bereits ökologisch abbaubare Plastiktüten gibt, die zumindest in absehbarer Zeit verrotten. Dennoch soll den Deutschen der Gebrauch dieser Tragetaschen verboten werden. Der Grund? Angeblich die Verschmutzung der Meere und Binnengewässer.

Doch wenn man der Realität ins Auge blickt, ist dies nur eine Gängelei der Greta-Jünger. Denn: laut einer  Studie stammen rund 90 Prozent des Plastiks in den Weltmeeren aus Asien und Afrika. Das hat das deutsche Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung festgestellt. Von den rund acht Millionen Tonnen Plastikmüll, die jährlich in die Ozeane gespült werden, stammen demnach etwa 90 Prozent alleine aus zehn großen Flüssen (Reihenfolge nach Verschmutzungsgrad):

  1. Der Jangtsekiang (China)
  2. Der Indus (Indien/Pakistan)
  3. Der Gelbe Fluss (China)
  4. Der Hai He (China)
  5. Der Nil (Nordost-Afrika)
  6. Der Ganges (Indien/Bangladesch)
  7. Der Perlfluss (China)
  8. Der Amur (Russland/China)
  9. Der Niger (Westafrika)
  10. Der Mekong (Südostasien)

Von diesen zehn Flüssen trägt der Jangtsekiang alleine schon mehr als die Hälfte aller zusammen. Mit ein Grund dafür ist der Umstand, dass in dessen Einzugsgebiet rund 500 Millionen Menschen leben. Und das sind Erkenntnisse, die man schon seit einigen Jahren weiß. Dennoch will man den Deutschen, den Europäern, den Amerikanern usw. ein Schuldgefühl einreden.

Wenigstens hat sich Peking des Problems mittlerweile angenommen und die Städte dazu aufgefordert, ihre Recyclingraten deutlich zu erhöhen. Man hat erkannt, dass die Verschmutzung der Gewässer mit Plastik zu großen Problemen führt und will dies angehen. Doch von einem Umweltbewusstsein wie es sich in Europa bereits etabliert hat ist man dort noch sehr weit weg.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

20 thoughts on “90 Prozent des Plastiks im Ozean kommen aus Asien und Afrika”

  1. Asien und Afrika muß man nur selbst beruflich erlebt haben um dann beurteilen zu können, wer die Umweltverschmutzer sind, wir haben daran den kleinsten Anteil, denn wer einfach den Dreck vor die Haustür wirft hat irgendwann mal Probleme und die anderen mit und deshalb wird wieder am falschen Platz die Stellschraube gedreht und wir drehen so lange bis wir uns dabei selbst stranguliert haben und die anderen immer noch ihren Müll auf ihre Art entsorgen und diese Politik ist ein Irrweg, denn die Welt besser zu machen wird nicht durch äußeren Druck möglich sein, das kann nur von innen heraus geschehen und solange deren Regierungen nicht reagieren wird sich auch nichts bewegen und der Hauptfeind der Bevölkerungsexplosion ist dabei noch nicht einmal berücksichtig, das wird noch das größte Problem werden, da ist die Verschmutzung lediglich die Folge, nicht aber der Grund des Untergangs.

    1. Ein Beispiel aus den Philippinen: Wenn es ordentlich regnet und die Straßen zu Flüssen werden, werfen gerade die Menschen in den höhergelegenen Regionen ihren Müll einfach so in die reißenden Fluten („natürliche Müllabfuhr“, wenn die richtige nicht funktioniert), der dann zum Beispiel im Pasig River oder in anderen landet und von da aus im Meer.

    2. Wer sich in Asien aufgehalten hat, wird sich selbst ueber die umweltliche Lage im klaren geworden sein, falls er/sie Augen im Kopf hat. Leider werden wir in den westlichen Laendern 24/7 seit jahrzehnte nur belogen und betrogen, das sich die Balken biegen. Der uns immer und immer wieder aufgezwungene Schuldkomplex, das wir, die westlichen Menschen an allem Schuld sein sollen, begenge ich nur noch mit einem mueden laecheln.
      Jedes Land auf dieser Welt muss seinen eigenen Pflichten nachkommen. Das faengt mit der eigenen Bevoelkerung an. Wer in Indien gewesen ist hat taeglich mitbekommen das ueberal in den Grosstaedten die Strassen regelrecht mit Urin und Kot besuddelt sind. Warum? Weiles es dort keine oeffentlichen Toiletten gibt. Die ersten Schritte um dieses Uebel zu beheben sind nun langsam in Bewegung gebracht worden.

      Ueber das Internet kann sich jeder die verheerenden Ausmasse dieser Verschmutzungen anschauen. Ganze Inseln aus jeglichen Muell treiben auf unsere Ozeane. Vielen Meerestieren sind diesen Muellfallen zum Verhaengnis geworden. Sie starben, und sterben immer noch unter erbaermlichen Umstaenden. Grossnetze, die von den kommerziellen Grossfischereien verloren gegangen sind tragen auch einen grossen Teil mit dazu bei, das unsere Saeugetiere in den Meeren elendig verrecken. Leider ist unsere heutige Bevoelkerung zu sehr mit ihrem Handy und ‚panem et circenses‘ beschaeftigt als sich um das zu kuemmern was fuer unser Leben und Umwelt mehr denn je wichtig geworden ist. Die Loesung liegt bei uns allen. Veraenderungen zuerst im Innern, dann am Aeusseren.

      Check out unter ‚Grand-Solar-Minimum‘. Was sich wirklich auf unsere Erde, Nachbarplaneten und in unserem Solarsystem durch die Veraenderungen unserer Sonne ( Stern) abspielt. Von wegen ‚Global- Warming‘. Alle Luegen werden durch ihr eigenes Gewicht letztendlich in sich zusammen brechen.

  2. Deutschland produziert (Soros-gesteuert) schon mal den größten Polit – Müll weltweit. Ursprungsquelle, das Politbüro der Beuterepublik. Beim Plastikmüll wird es auch nicht mehr lange bis zum Platz 1 dauern, da kostenlos konsumierende Verpackungsmüll – Produzenten sich massenweise bei uns neu ansiedeln. Wir entwickeln uns rasant zur Gosse aller Nationen.

    1. Und der Großteil unserer Medien sorgt dafür, dass sich der mentale Müll in den Gehirnen ablagert und weiter verbreitet. Porno und Gewalt, jeden Abend einige blutige Krimis im FS. So schreitet die Zerstörung und Idiotisierung der Bevölkerung stetig weiter fort. Unser Untergang ist gewiss!

      1. Ja weil der größte Teil der Bevölkerung diese Grau samkeiten sehen will. Romantik oder gar etwas für die Bildung schaut doch keiner an. Die Probleme dieser Welt können sich nur ändern, wenn wir uns ändern. Aber wer verlässt schon freiwillig seine Komfortzone?

  3. Wer die Errde zerstört, ist der größte Dreck auf der Erde der Mensch selbst!!!! Egal ob Plastik, Autoreifen, Atom- Müll, Säure und alles Giftige, was von Menschenhände stammt in den Oceans oder Meere gekippt werden. Oder auströmendes Erdöl/Erdgas verbrennt wird, Kriege geführt werden und und…..!! Nur solange das Geld und die Macht regiert und der Mensch auf dieser Welt lebt, stirbt die Welt und erstickt im produzieren Dreck von der Menschheit, nicht von der Natur.
    Also was soll jetzt das gequatschte……??? Vorallem die Greta Tuhnberg Jugend…………ll
    Glaubt ihr , daß diese Jugendlichen keine Verpackung aus Plastik kaufen würden, Beispiel *MC DONALDS“ der Dreck von dieser Firma liegt auf der Straße und überall auf dieser Erde. Dann soll doch eine Umwelt – Pfand System auf der ganzen Erde eingeführt werden und zwar auf allen Plastik und sonstigen Verkaufsartikeln. Umwelt und Klimawandel, Ozon, da hätten wir schon seit Jahrzehnten handeln sollen. Das sieht man schon an den Meerestiere, verkrüppelung und erstickung durch Plastik etc. Die Green peace kämpft ja schon jahrelang gegen diese Umwelsünder und kommt nicht mehr dagegen an. Also ihr schlafkappen der Nation Klima Gipfel jetzt aufrüsten und nicht im Jahr 2025 öde später, sonst erstickt ihr im eigenen Dreck.

  4. Da dieser Artikel absolut falsch ist werde ich das Ganze mal von der wahren Seite aufzeigen und dies mit seriösen Quellen belegen.
    Die Klimabilanz in Deutschland ist erschreckend. Fast kein Europäisches Land produziert mehr Plastikmüll als wir Deutsche*. Den schwarzen Peter einem Kontinent zuzuschieben, ohne nur ansatzweise vergleichbare Werte (z.B. die Plastikmüllproduktion pro Kopf) zu präsentieren ist armselig und einfach nur stumpf gelogen.
    Deutschland recycelt effektiv nur 15% seines eigens verursachten Plastikmülls**. Dabei verbindet man hierzulande mit dem Begriff „Recycling“ auch die thermische Ausnutzung des Mülls, also die reine Verbrennung. Der Rest wird ins Ausland verkauft. Länder wie Malaysia haben ganz andere Umweltauflagen, weswegen eine weiterer „Recycling-Schritt“ bzw. eine weitere Verbrennung, die noch mehr Schadstoffe wie CO2 oder Stickoxide (N2O) freisetzt, nachfolgt. Unweigerlich ist auch zu verstehen, dass diese Nationen durch ihre Entwicklung gehemmt noch keine technologische Reife besitzen, die von uns übrig gelassenen Plastikreste wiederzuverwerten. Unabhängig von dieser aktiven Fälschung der Recyclingbilanz Deutschlands und der Verantwortungslosen Verschiebung des Problems kommt hinzu, dass man immer noch eine führende Industrienation sein möchte. Es ist mehr als traurig, dass weniger als 10% sich dessen überhaupt bewusst sind und noch viel schlimmer, dass die unbedachten Falschmeldungen der Bevölkerung eine ganz Falsche Weltsicht darbietet. Daher sollte ein generelles Einweg-Plastikverbot verhängt werden, da ein Großteil absolut keine Ahnung von der Weltweiten Vernetzung und den Auswirkungen hat.

    PS Eine 5 minütige Recherche auf Google hat ausgereicht, um jede präsentierte Falschmeldung zu wiederlegen. Abgesehen davon, berichtet die hier genannte Quelle rein darüber, wie der Müll ins Meer gelangt. Jedoch steht auf sehr vielen Plastikresten die über asiatische Flüsse ins Meer gelangen ein deutscher Titel.

    *(https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/deutsche-verbrauchen-im-jahr-mehr-als-220-kilo-verpackungen-pro-kopf-a-1220229.html; https://twitter.com/tagesschau/status/1022538379815280645?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1022538379815280645&ref_url=https%3A%2F%2Forange.handelsblatt.com%2Fartikel%2F47395)
    **(https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/plastikmuell-deutschland-recycelt-nur-5-6-prozent-des-abfalls-a-1248715.html)

    1. Sie sollten Ihre Informationen nicht nur aus einer Quelle – schon gar nicht nur Spiegel.de – beziehen. Auch Ihr letzter Satz mit dem ‚deutschen Titel‘ ist so nicht korrekt. Schon wenn Sie nach Südeuropa, Nordafrika oder gar Asien reisen, werdenn Sie leicht bemerken und selbst sehen, dass überall halb durchsichtige, meist grünliche Plastiktütchen für alles Mögliche hergenommen werden. Für den Einkauf, selbst wenn sich nur zwei Granatäpfel darin befinden. Und für den Transport wirklich aller denkbaren Konsumgüter und Waren, sofern sich deise mit einer Hand tragen lassen. Das wäre übrigens die bessere und treffendere Recherche – Spin-Artikel a la Spiegel Online sind leider einfach oft unzureichend oder verdreht.

    2. „(z.B. die Plastikmüllproduktion) zu präsentieren ist armselig und einfach nur stumpf gelogen.“

      Die Plastikmüllproduktion wird irrelevant, wenn ich sie der Plastikmüllmenge pro Kopf jedem einzelnen in Asien oder Afrika gegenüberstelle die direkt über Flüsse oder ins Meer gekippt wird.
      Obendrein haben andere Länder gegenüber der Müllverarbeitungsmaschinerie in Europa teilweise einen Rückstand um ein halbes Jahrhundert aufzuweisen. Eingekauft, verprasst wird aber auf Niveau von europäischen Verpackungsgewohnheiten.

    3. Wer sich in Asien, Afrika, Sued und Zentral Amerika aufgehalten hat, kann ein Lied davon singen wie es wirklich ausschaut. ‚Spiegel‘, ‚Welt‘, ‚Stern‘, ‚Bild‘ (Bloed), etc, sind nur einige der grossen etablierten Druckmedien denen schon lange nicht mehr getraut werden kann. Immer der Geldspur folgen, und man trifft auf die wirklichen Finanaquellen die den (noch) Lesern die Koepfe mit Schuldkomplexe, Angst, und Schwindelgefuehle programmieren um daraus Nutzen zu ziehen. Die Etablierten leben in Sauss und Braus, und der durchschnitts Ottonormalverbraucher im Westen muss weiter herhalten. Hoechste Zeit die Zeitschriften dieser manipulierenden Meinungsmacher liegen zu lassen und sich nach alternativen Quellen umschauen.

  5. Vielen Dank Steffen für dein Engagement!
    Ich war kurz versucht mir zu denken…. wenn das so ist, dass Asien und Afrika dafür Hauptverantwortliche sind, dann können wir eh weiter machen wie bisher….

  6. 10% von 8000000 sind immerhin noch 800000, verteilt auf alle Industrieländer ist das schon ganz schön viel. Und ja Steffen, wenn man sich nur auf eine Quelle in deinem Fall den Spiegel beruft hat man sicherlich recht.

  7. Jangtsekiang: Länge über 6000km, Einzugsgebiet 350 Millionen Einwohner.
    Als Vergleich der Rhein: 1700km lang mit ca. 50 Millionen Anrainern. Klingelt was, wenn man das jetzt noch anteilig auf die Weltbevölkerung Asien/Afrika vs Europa umrechnet!?

  8. Deutschland das dümmste Land der Welt Panikmache Menschen anlügen Nachrichten politisiert wir können die Welt nicht retten wir sollten erst Mal Deutschland und seine eigene Bürger retten …erst wenn jedes Kind und jeder Rentner versorgt ist … schafft die EU Lügner ab… Abgeordnete die Morgens unterschreiben dann nach Hause gehen und Kohle für den Tag kassieren sind nicht ehrlich. Sie gehören alle rausgeschmissen und in den Knast gesteck. Jeder Mensch der stiehlt wird zur Verantwortung gezogen die Politiker mit ihrer Immunität nicht. Schluss mit politisierter Panikmache nur echte Daten Fakten Zahlen zählen. Schaut euch den Weltraum das Sonnensystem an und hört auf 3warne Sommer als Klimawandel zu suggerieren. Die Polkappen waren schon komplett weggeschmolzen Term Silur Carbon Kreide Ordowiz… und schon 10x mehr Eismenge vorhanden ohne das ein Mensch hat einen Motor hat laufen lassen. Alle Fehrnsehsender gehören schon verklagt wenn sie Schornsteine oder Abgasanlagen zeigen mit schwarzem oder grauem Rauch und darunter steht CO2 Klimawandel bla bla NOCHMAL.AN ALLE CO2 ist UNSICHTBAR !!!!!!!! ungiftig und geruchsneutral !!! Sonne und CO2 ist Leben alle Pflanzen brauchen es zum Wachsen CO2 ist auch ausgeatmete Luft und schwerer als Luft. das wichtigste für mich warum das alles Schwindel und Volksverdummung ist weil die Temzimmer dem CO2 Gehalt voreilt. Also wenn zuerst die Temperatur steigt. dann erst der CO2 Gehalt !!!! Uffbassa gell !!! somit kann CO2 niemals der Auslöser für den Temperaturanstieg sein Epoch Times im Fokus Folge 4 sehr schön wenn vieles belichtet wird oder die Folge bei der die Erfinder und Nutznießer der Klimahysterie beleuchtet werden…. Leute informiert euch .. mit vielen Berichten auch die der Gegenseite und nur Beweise die in der Wissenschaft standhalten unwiederlegbare Beweise zählen . Keine Vermutungen oder geschönte Daten …. in Deutschland wurden über 6000 Temperatur Messstellen in kühleren Standorten Seen und Wälder abgeschaltet nur weil sie nicht so gut den temp Anstieg zeigen echt geil diese politisierte Glaubens Hysterie

  9. Da hat der Spiegel aber nur zur Hälfte recherchiert….den der Müll der angeblich aus Afrika kommt kommt eigentlich aus Europa…weil der ganze Müll dorthin ganz billig vefrachtet wird und damit entsorgt ist, hier Europa ist man die sorgen los…nach dem Motto aus den Augen aus dem Sinn…nur das schreiben die Journalisten von Spiegel natürlich nicht…

  10. Wenn ich mir das hier so durchlese komm ich beinahe auf den Gedanken das 90% der hier kommentierenden wahrscheinlich noch denken das die Erde eine Scheibe ist. So viel Müll wie hier geschrieben wird hab ich lange nicht mehr gesehen. Glaubt ruhig das andere Schuld sind aber meckert nicht wenn eure Kinder oder Kindeskinder es nicht mehr erleben was es bedeutet Umwelt bewusst zu leben. Außer einen Kommentar dem ich hier zu 100% top finde ist der Rest einfach nur Gehirn amputiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.