Migrationskrise in Deutschland. Bild: Flickr / Metropolico.org CC BY-SA 2.0

Laut Angaben der Bundesagentur für Arbeit und den gesetzlichen Krankenkassen kosten arbeitslose Asylbewerber diese mehrere Millionen Euro im Monat. Insgesamt geht es um gut eine Milliarde Euro im Jahr.

Von Michael Steiner

Insgesamt rund 20 Millionen Euro pro Monat kosten die arbeitslosen Asylbewerber derzeit die gesetzlichen Krankenkassen (GKV). Dies zeigen jüngst veröffentlichte Daten der Krankenkassen selbst, sowie der Bundesagentur für Arbeit (BA), welche die "Bild" veröffentlichte.

Danach hat sich die Zahl der ALGII-Bezieher unter den Flüchtlingen in nur einem Jahr nahezu verdoppelt. Laut Bundesagentur für Arbeit gab es im März dieses Jahres 564.000 erwerbsfähige Leistungsberechtigte unter den Asylbewerbern, im selben Monat des Vorjahres waren es dagegen nur 283.000.

Für die Gesundheitsversorgung von Arbeitslosen bekommen die Krankenkassen aber viel zu wenig Geld, heißt es laut "Bild". So liegt der staatliche Zuschuss bei 96,81 Euro pro Monat, benötigt werden aber laut GKV mindestens 40 Euro mehr.

Das heißt aber auch: Insgesamt kommen die Steuer- und Beitragszahler damit monatlich mit fast 80 Millionen Euro für die als arbeitslos gemeldeten Asylbewerber und anerkannten Flüchtlinge auf. Das sind knapp eine Milliarde Euro pro Jahr. Es ist zu erwarten, dass die Kosten angesichts der anhaltenden Migrationskrise weiter steigen werden.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

26 KOMMENTARE

  1. Das wissen die politischen Verfechter und Akteure der Massenmigration ganz genau.

    Es ist geplantes Kalkül, Europa mit dem größtmöglichen Chaos bekannt zu machen, dem es nichts entgegenzusetzen hat!

    Die Probleme werden exponential steigen und die kulturelle Festung gegen die NWO endgültig durch den Migrationstsunami sturmreif geschossen.

    Meiner Meinung nach verlogene Zwischenrufe einzelner verlogener Stimmen aus der Politik, man müsse die Höchstzahlen begrenzen, sind als nichts anderes zu bewerten als Sand in die Augen der Wähler zu streuen, damit sie "sicher geführt" bei den nächsten anstehenden Wahlen das Kreuzerl an der richtigen Stelle machen.

    Der Angriff auf Europa hatte seinen Startschuß eigentlich schon vor über 100 Jahren, jetzt wird er schamlos vor den Augen aller Europäer exzessiv intensiviert!

  2. Hier läuft mal wieder etwas gründlich falsch. Die Zwangsversicherten in der GKV müssen einseitig für die "Luxusmigration" unserer Konzlerette et al. zahlen. Dies ist aber ein Problem, dass die ganze Gesellschaft betrifft, also müssen auch Beamte, Selbständige … zu den anfallenden Kosten beitragen. 

    Mit dieser einseitigen Kostenbelastung soll wahrscheinlich als Zusatznutzen die Ineffizienz der GKV bewiesen werden und neue Zusatzbeiträge erleichtert werden.

     

    • Die Zusatzbeiträge für 2018 liegen längst in den Schubladen, und die werden saftig sein!

      Hinzu kommen noch die ganzen eingeschleppten Infektionskrankheiten,die noch nicht mit berechnet wurden ……Der Steuerzahler wird kräftig bluten !!

  3. Die Tage hab ich einen Bericht in die Finger bekommen wonach die BRD (NGO) Regierung

    bis 2021 mit einer versiebenfachung der Sozialleistungen für Zuwanderer rechnet.

    Das heißt von derzeit 30 Millarden auf 210 Milliarden.Das heißt aber auch das sich die

    Zuwanderung von 2 auf 14 Mio erhöhen wird. Und das in den nächsten 4 Jahren.

    Seehofer sprach ja auch schon auf einer Pressekonfeerenz das er mindestens mit 9 Mio

    beim Familiennachzug rechnet.

  4. Dafür habe ich 52 Jahre gearbeitet um nun meine Einkünfte, zusammen mit Millionen anderer, in vielen Varianten an ungebetene Gäste abtreten zu müssen. Was die den Bürgern zumuten ist an Frechheit nicht mehr zu überbieten. Unsere gesamte Infrastruktur ist marode, die arbeitende Bevölkerung wird bis zum letzten Cent ausgequetscht und die Neuen erhalten ein Sorglospaket, als ob es die normalste Sache der Welt sei, ohne darauf zu achten, daß dieses Geld von anderen zuerst erarbeitet werden mußte. Dieser Hilfswahn ist doch geradezu abartig, denn wenn man diesen Gedanken logisch weiterverfolgt, dann hätten noch Millarden andere Anspruch auf Hilfe, aber das wäre in unserem Land garnicht zu händeln und deshalb ist diese Politik nicht hilfreich oder barmherzig, sondern zerstörerisch. Wer den eigenen Untergang mittelfristig verhindern will, kann diese im Bundestag vertretenen Parteien nicht mehr wählen, denn die werden auch nach der Wahl das fortsetzen, was sie bereits eingeleitet haben.

    • 85 % der Wählenden werden FÜR die Fortsetzung der Katastrophe stimmen und die SED 2.0 Blockparteien wählen. Und den wahlberechtigten Nichtwählern ist das alles egal.

      • … wenn's ihnen ja nur egal wäre, aber nein, die Deppen rasen auch noch den ganzen Tag rum und brüllen : "Zur Wahl gehn ist Verrat !".

        Sie können zwar nicht schlüßig erklären warum, ist aber wurscht, wer brüllt hat recht und wer lauter brüllt, hat doppelt recht.

        In meinen Augen sind das ja auch keine bloßen Nichtwähler, ich bin überzeugt davon, dass das Netz mit hunderten von denen bestückt wurde um die Bürger vom Wählen abzuhalten.

  5. Bis zur Völkerschlacht lachte Napoleon über uns, heute die ganze Welt. Der Niedergang der deutschen Politik dank CDUCSUSPD(Grüne) und der Trümmerraute.

  6. Nun macht aber mal halblang!

    2017 haben wir 6,5 Monate für den Staat seine Steuern und Abgaben malocht.

    Und 2018 werden es halt 8 Monate sein, 2019 10 Monate, 2020 12 Monate!

    Nicht umsonst schadroniert die Murksel durch das Land: "Wachstum, Wachstum, Wachstum!!"

    Na also, klappt doch! Sie hat nicht zu viel versprochen! Und deshalb unsere Stimme im September zur Bunzelwahl auf jeden Fall für Murksel streichen!  – und für AFD abgeben!!

  7. @Querdenker der echte!

    Zitat:

    "Und 2018 werden es halt 8 Monate sein, 2019 10 Monate, 2020 12 Monate"

    Gott sei Dank hat das Jahr nur 12 Monate. Dann bricht der Laden 2021 zusammen, denn  der verblödete Deutsche merkt dann erst, dass das Hamsterrad am Anschlag läuft. .

  8. Der Knall kommt erst nach den Wahlen -, nämlich dann lässt Trulla die Sau raus. Aber bei der nächsten Rezession muss Trulla auswandern.

    • Lied von Nero:

       

      Lodernde Feuer,rings um mich her,

      die innere Freude,wird immer mehr.

      Meine Harfe mir schnell gebracht,

      mein neues Werk,

      es ist vollbracht.

  9. Deutsche Obdachlose und Hartz4er könnten sich doch als Flüchtlinge ausgeben dann hätten sie wenigstens ein Dach über Kopf und Essen. Also Bart färben wachsen lassen schwarz färben und undeutlich sprechen und Allah Rufe nicht vergessen. Vor allen muss man beachten das man mit 50 Jahren auch noch als Jugendlicher durch geht wenn man sich gut in Szene setzt. Vielleicht noch drohen das man zur IS geht und schon hat man ein Wiedereingliederungshilfe. War ja nur ein Vorschlag …………

    • AAASSSSYYYYYYLLLLL rufen nicht vergessen!!- Was ein Bunzelwehroffz. fertig bringt, sollte doch für einen Hartzer kein Problem sein. Zeit zum Training hat er doch genug!! geht bestimmt auch noch für Rentner! Bei dem Personal beim Bamf klapppt das!

      Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen.

  10. eine wahl verändert garnichts, auch die AFD kann nichts ändern. revolution gegen dieses regieme, nur das hilft.

    • jaja Revolution, und, wer fängt an, Duuu vielleicht ?

      … kannst ja schon mal üben, laufen ja genug Übungsobjekte rum !

      Vor September kurbelt hier keiner mehr 'ne Revolution an, also gehn wir auch wählen – Basta !

      Danach sehn wir weiter, – also, an alle Kneifzangen : üben, üben, üben !

      • @Lieschen,

        vorige Woche hast du noch zu einer Revolution aufgerufen und heute willst du keine Revolution mehr? Wie schnell man doch dement wird.

        Ja ,was vorige Woche bei dir im Kopf rumgespukt ist,dass weißt du heute schon nicht mehr.Soviel nur zu deiner Bildung.

        Du Faschistin wählst sowieso immer nur die Falschen und du merkst es nicht einmal.

        Was für eine Labertussi du doch bist!

         

        • och Miesepeterchen, wollste auch mal wieder was sagen, ja ?

          Was wähl ich denn, hä, Du Großmaul, Lügner und Verräter ?!

          Richtig, ich wähl nicht deine Sahra, soviel steht fest !

  11. Tja, für alles ist Geld da, nur fürs eigene Volk nicht. 

    Das Merkel Regime rettet die Welt und wir müssen es zahlen ! 

  12. Arbeitslose Asylanten sind für ein marodierendes Sozialsystem ein nicht zu akzeptierender Kostenfaktor. Ein weit größerer Kostenfaktor ist die Zahl derer, die als Hartz-4-Empfänger mit Migrationshintergrund bereits im Lande waren, als die Grenzen geöffnet wurden. Fr. Böhmer , seinerzeit Migrationsbeauftragte des Bundestages, gab im Sommer 2015 einige verbindliche Zahlen bekannt, aus denen klar ersichtlich wurde, hier ist die Politik gefordert, einen Riegel vorzuschieben. Stattdessen war sie ihren Job los, weil die Masse der "Migrantenorganisationen" gegen sie vorging.                                                                                                                                                   Das Verhalten der "verantwortlichen" Politiker seit dieser Zeit kann nur noch als Verschwörung gegen die Bevölkerung gewertet werden. Hier werden kulturfremde und zumeist integrationsunwillige Bevölkerungsgruppen auf dem Rücken der arbeitenden Sozialabgabepflichtigen gefördert, die bis zu 80 % der Gefängnisinsassen und derweil über 40 % der gesamten hartz-4-Empfänger stellen. Mit den seit der "Flüchtlingsschwemme" neu Hinzugekommenen hat das deutsche Sozialsystem eine auf Dauer nicht zu bewältigende finanzielle Last, die bereits im unteren 3-stelligen Milliardenbereich liegen sollte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here