Zeit ist relativ. Das wusste schon Einstein. Als rational denkender Mensch könnte man ja die Logik anwenden, dass 12 Uhr mittags genau dann ist, wenn die Sonne ihre Höchststand erreicht hat. Doch weit gefehlt. Ein einheitliches Europa braucht eine einheitliche Zeit-Regelung. Gewiss, eine einheitliche MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit) hat schon ihre Vorteile. Gerade, wenn es um Reisen und Handel geht. Natürlich über die Grenzen der Nationen hinaus.

Von Marcel Grasnick

Doch lassen wir einmal folgenden Gedanken nur ganz kurz und vorurteilsfrei passieren und analysieren: Was wäre, wenn wieder eine lokale Ortszeit eingeführt würde – nach dem Stand der Sonne – und für Handel und Reisen eine globale Erdzeit. Die Zeitzonen an sich sind ja schon eine respektable Lösung, doch keine perfekte. Das hätte zum einen den Vorteil, dass jeder, da wo er wohnt, auch seine tatsächliche und körperliche gefühlte Zeit "nutzen" kann, andererseits für den Handel eine einheitliche Lösung verfügbar wäre.

Einer Umfrage zufolge – auch wenn Umfragen nie die wirkliche Meinung widerspiegeln – ist die Mehrheit der Deutschen, beziffert mit 80 Prozent, gegen die alljährliche Tortur der Sommer- und Winterzeitumstellung. Doch was die Menschen denken, besonders die einfachem Bürger, ist einer Regierung ja im Grunde egal. Das können wir schon an der jüngeren und älteren Geschichte sehen.

Aber die Zeitumstellung von Winter- auf Sommerzeit hat keinen praktischen und keinen theoretischen Nutzen. Im Gegenteil, die körperliche Umstellung für gerade Frühaufsteher ist grauenvoll und beeinträchtigt die körperliche Leistungsfähigkeit enorm. Sogar Mediziner haben so einiges festgestellt – und zwar, dass der menschliche Organismus sich mit der Anpassung eines geänderten Rhythmus schwer tut. Nun, Mediziner stellen oftmals irgendwelche Sachen fest, vor allem, wenn es irgendwelchen Konzernen nutzt. Dieses Problem gibt es tatsächlich aber bei vielen Menschen. Vor allem bei Menschen mit Schlafstörungen oder organischen Erkrankungen. Die neue alternative Medizin, die sich sowieso nach dem Mond richtet, nämlich dem Mondkalender, ist schon seit langer Zeit zu der Erkenntnis gelangt.

Sogar das Umweltbundesamt kam zur Erkenntnis, dass eine tatsächliche Energieeinsparung im Sinne von Sommer- und Winterzeit-Umstellung überhaupt nicht existiert. Denkende Menschen haben dies schon damals bei der Einführung festgestellt, doch auf denkende Menschen hören nun mal die wenigsten. Aber gut, finden wir uns vorerst damit ab und stellen wie vom Gesetzgeber gewünscht weiterhin die Uhren auf die offiziell und amtlich genehmigte Zeit um. In der Hoffnung, dass diese Sitte irgendwann in naher Zukunft – bevor es zu spät ist – abgeschafft wird. Und nicht vergessen: auch Eieruhren wurden eine Stunde vorgestellt. Wäre doch schlimm, wenn die Eier zu spät gar sind …

Loading...

Man sollte nicht mit der Zeit spielen – davon hat man einfach nicht genug!

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 thoughts on “Sommerzeit, Winterzeit – keine Zeit”

  1. Kommt Zeit kommt Rat; kommen Zeiten, kommen Ratten.

    Wir leben schon in merkwürdigen Zeiten, in denen "Volksvertreter" sogar die Zeit manipulieren.

  2. An der Uhr gespielt haben meines Wissens zuerst die Nazis. Damals gab es noch eine Zeitumstellung von 2 Stunden!

    Man ist ja auch am Tag vorher schon genervt, weil man am nächsten Morgen früher aufstehen muß.

    Die Zeitumstellung ist eine unglaubliche Unverschämtheit, wie eigentlich alle Politik eine Unverschämtheit ist.

    Im Mittelalter gingen die Kirchturmuhren alle anders. Wenn die in Kleckersdorf gegongt hat, hat man die eigene bißchen vorgeschoben.

     

     

     

     

     

     

     

     

  3. Es gerät anscheinend in Vergessenheit, daß die Zeitumstellung dem europäischen Gedanken, mithin dem Frieden dient, daß ansonsten Europa unterginge, wenn einmal begangene Fehler korrigiert würden (so auch "Glühbirnenverordnung") und daß das überhaupt – auch wenn diesmal nicht Frau Merkel Urheberin zu sein beanspruchen kann – die Zeitumstellung alternativlos ist. Als Lehrer habe ich immer die Kinder bedauert, die sich, nachdem sie ein paar Tage bei Tag zur Schule gehen durften, jetzt wieder nachts auf den Weg machen mußten. – gesteigerte Unfallhäufigkeit ist belegt, Ausschuß in der Produktion ist belegt, Schaden für die Tiere (v.a. Kühe) ist belegt. Aber wie gesagt: alternativlos!

  4. Bei mir ist es weiter – sagen wir 12 Uhr +1  = Sommerzeit 13 Uhr !

    Ich habe mich noch nie an diese Änderung gewöhnen können und Esse eben um 11 Uhr, anstatt um 12 Uhr. Ich kann das, da ich in Pension bin. Auch aufstehen oder schlafen gehen kann ich so wie ich will. Die größten Trottel in meinen Augen sind die, die erzählen, dass der Tag um eine Stunde länger ist und es länger hell ist. Also, ab sofort dauert der Tag 25 Stunden ! Super ! Somit werden die Menschen wieder älter. Termine mache ich nach meiner Uhr. Wissen das auch die Tiere, dass die Zeit um eine Stunde vorgestellt wurde ? Füttert der Bauer jetzt später oder kräht der Hahn auch um eine Stunde früher ? Es ist alleine ein Politterror und damit zeigen sie uns, dass wir nichts zu sagen haben, denn die Politik entscheidet, nicht wir ! Habt ihr das auch schon bemerkt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.