Eskalation: US-Luftangriff tötet Irans Top-Militär

Die USA wollen offenbar tatsächlich einen Krieg mit dem Iran riskieren und ermordeten Irans Top-Militärkommandeur Qassem Soleimani bei einem Luftangriff.

Von Marco Maier

US-Präsident Donald Trump hat die Ermordung des Kommandeurs der Iranischen Revolutionsgarden, Qassem Soleimani angeordnet. Diese wurde mittels eines US-Luftangriffs durchgeführt, wo auch der Führer der Kataib Hezbollah, Abu Mehdi Muhandis, getötet wurde.

Das könnte der zündende Funke sein, der den ganzen Nahen Osten in Brand setzt. Immerhin handelt es sich hierbei um einen direkten Kriegsakt gegen den Iran, ausgeführt durch die US-Luftwaffe.

Loading...

Das US-Magazin „Stars and Stripes“ berichtete:

Ein Luftangriff am frühen Morgen traf den Rand des internationalen Flughafens Bagdad in der Nähe des Luftfrachtterminals, teilte die irakische Regierung am Freitag mit.

Der Angriff, der zwei Autos in Brand setzte, ereignete sich anscheinend um 1 Uhr morgens. Social-Media-Nutzer hörten die Explosionen, dann die Geräusche von Militärflugzeugen.

Die Sicherheitsinformationszelle des irakischen Verteidigungsministeriums bestätigte den Luftangriff etwa 45 Minuten später, indem sie Fotos der brennenden Fahrzeuge auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte und den Schaden einem Raketenangriff zuschrieb.

Später teilten Sicherheitsquellen den lokalen Medien mit, dass ein Luftangriff zwei Fahrzeuge getroffen habe und Mohammed Redha, ein hochrangiges Mitglied der irakischen Einheiten für Volksmobilisierung (PMU), getötet habe – eine Dachorganisation, der iranisch unterstützte schiitische Milizen mit engen Beziehungen zum Iran und andere Milizen angehören, die seit 2014 gegen den Islamischen Staat gekämpft haben. Andere PMU-Mitglieder und „Gäste“ wurden ebenfalls getötet, sagte die PMU.

Hessamoddin Ashena, Berater des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani, sagte, Washington habe bei der Ermordung von General Qassem Soleimani „rote Linien überschritten“ und werde „mit den Konsequenzen rechnen müssen“. Der Präsidentenberater fügte hinzu, dass der US-Präsident Donald Trump Washington in die „gefährlichsten regionalen Umstände“ gedrängt habe.

Lesen Sie auch:  Mützenich warnt vor US-Eskalation mit dem Iran

„Trump hat mit seinem Glücksspiel die USA in die gefährlichsten regionalen Umstände getrieben. Wer die roten Linien überschreitet, muss bereit sein, sich den Konsequenzen zu stellen“, sagte er. Am Freitag zuvor bestätigte die IRGC, dass Generalmajor Soleimani, der Kommandeur der Quds Force der IRGC, bei US-Luftangriffen in Bagdad getötet worden war.

Wie wird der Iran nun darauf reagieren? Es ist zu erwarten, dass die Reaktion eine militärische sein wird. Wie würden die Amerikaner reagieren, wenn die Iraner ihren Top-General ermorden würden? Sie würden dies als Kriegserklärung werten und umgehend den Iran bombardieren.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 Kommentare

  1. Es gibt wohl keinen aussagekräftigeren Akt mehr, dass die Amis den Krieg um jeden Preis brauchen.
    Für wen auch immer.
    Ihre Aktionen von Gewaltanwendungen, Zerstörungen wie Vernichtungen ziehen sich vom ersten Tag ihrer History auf fremden Böden bis heute nahtlos hin.

    Am Ende angekommen erwächst daraus die Zerstörung jeglichen Lebens auf diesem Planeten. Erst dann ist aus, Ende.

    Dafür müssen Kinder auf sündhaft teure Universitäten einer bestimmten ideologischen Richtung geschickt werden.

  2. Alle Generäle sind Mörder oder potentielle Mörder. Dieser Mann war nicht nur General, er war direkt Ayatollah Khamenei unterstellt. Egal, was er getan hat, wie würde der Westen reagieren, wenn man
    obersten General der NATO oder des US Militärs töten wurde oder den Generalobersten der Bundeswehr.
    Was hier geschieht ist auf jeden Fall eine Völkerrechtsverletzung und ohne UNO Mandat. Trump und Obama sind wie die zwei Seiten eines Schokoladentalers. Macht man ihn auf, steckt Rothschild, Rockefeller und die Chabat Lubawitscher (Trumps Schwiegersohn) drin. Es muss ein Krieg her für die messianischen Sekten – siehe Wolfgang Eggert (Bücher und Videos). Entweder der Krieg gegen Iran mit Eskalation oder der Krieg gegen Russland mit Eskalation. Ob dabei andere Menschen sterben, ist doch denen egal. Wir können nur eines tun: Dieses Video verbreiten, vor allem auch an englisch sprachige Menschen, an jeden, der Freunde in USA hat. Die Amis müssen auf die Füße mit Friedensdemonstrationen und wir Europäer auch. Nur so helfen wir den Menschen im Nahen Osten und uns selbst. Dennis Kuchinich. War with Iran? https://www.youtube.com/watch?v=mShdimN9Tl0
    Am Ende der 4 Minuten sagt er es klar und deutlich: Stop it! Stop the escalation!
    Die Amerikaner kennen diesen Mann. Es wird Zeit, dass die anderen Länder ihn auch kennenlernen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.