Falsche Mehrfach-Identitäten schaffen Freiraum für Terroristen

Wenn Flüchtlinge und Migranten amtlich mit mehrfachen Identitäten registriert werden, dann ist dies ein vorsätzlich herbeigeführtes Versagen. Denn dies ließe sich problemlos verhindern.

Von Viribus Unitis

Medien teilen ständig mit, dass Flüchtlinge die Terroranschläge gemacht hätten, Mehrfach-Identitäten gehabt hätten. Diese Flüchtlings-Terroristen wurden von offiziellen staatlichen Stellen mehrfach unter jeweils anderen Namen registriert. Das mag nun auf den ersten Blick belustigend wirken. Die Behörden, die Beamten- Schläfer, würden in Ihrem Chaos ihr Tun nicht mehr unter Kontrolle haben. Das ist aber weder amüsant noch zeugt es von Chaos, es ist vielmehr planvolles Vorgehen, mit klarem Ziel.

Mehrfach-Identitäten funktionieren nur, wenn die Behörden mitspielen

Die Erfassung von Personen (ob Flüchtlinge oder sonstige) erfolgt im Rahmen von zwei Basisdaten: Einerseits einem biometrischen Foto und andererseits mit Fingerabdrücken. Das bedeutet, beide Datensätze, also Bild und Fingerabdruck, sind im Computer. Und das sind nicht irgendwelche Datensätze, sondern standardisierte. Das Bild mit seinen biometrischen Daten ist standardisiert, und bei Fingerabdrücken gibt es sowieso kein Entkommen – die sind jeweils einmalig. Das heißt auch, der Computer führt einen Datenabgleich durch. Mir wurde dies einmal recht detailliert von einem Computer-Experten erklärt. Bei den computertechnischen Details mit Fachchinesisch war ich überfordert. Was ich aber klar verstanden habe ist, dass das System unglaublich umfangreich Daten prüft und vergleicht, und es durch dieses enge Netz von Daten-Abgleichungen als mehr oder weniger als nicht zu knacken gilt.

Im Rahmen des Datenabgleiches prüft der Computer, ob die biometrischen Daten des Passfotos nicht schon im Rahmen anderer Datensätze verfügbar sind. Sollte es also schon ein Foto mit den gleichen biometrischen Daten geben, aber anderem Namen, dann schlägt der Computer Alarm. Genauso ist es bei den Fingerabdrücken. Sollten Fingerabdrücke in einem anderen Datensatz mit anderem Namen bereits verwendet worden sein, dann gibt es auch einen Computer-Alarm. Theoretisch ist es nicht möglich, eine Person mit mehreren Identitäten anzulegen, weil der Computer als überwachende Instanz das nicht zulässt.

Das System arbeitet ja auch perfekt, wie die Beispiele zeigen. Erinnern sie sich an die Terroranschläge der letzten Jahre? Binnen Stunden nach dem jeweiligen Terroranschlag war die Identität des Täters bekannt, ein paar weitere Stunden später wusste man auch, dass er verschiedene Identitäten hatte. Die Computer funktionieren. Warum, so darf man sich fragen, sind aber diese Funktionen partiell stillgelegt? Da werden verschiedene Identitäten angelegt.

Loading...

Wenn das System so ausgereift ist, warum gelingt es dann trotzdem Flüchtlingen, mehrere Identitäten zu erlangen? Beispielsweise hatte der Pariser Polizeistations-Attentäter mehrere Identitäten: Walid Esalihi (geb. 1995 in Casablanca, Marokko) – Walid Salihi (geb. 1997 in Casablanca, Marokko) – Walid Salihi (geb. 1997 in Hama, Syrien) – Nika Khechuashvili (geb. 1995 in Tiblisi, Georgien) – Mohammed Salah (geb. 1997 in Marokko) – Abu Jihad Al Tounsi – Tarek Belgacem (Tunis, Tunesien).

Wie kann das sein? Merkel, ansonsten durchaus gesprächig, schweigt dazu. Der Rest der Politiker-Riege auch. Was immer auch läuft, es läuft gut, für jene, die die Mehrfach-Identitäten als zentrales Element in der Flüchtlingspolitik wollen. Mehrfach-Identitäten bringen Geld, schützen vor Verhaftung und Abschiebung und unterstützen Terroranschläge

Das Mehrfach-Identitäten-System bringt Geld und finanziert Terroranschläge

Grundsätzlich wird dieses Mehrfach-Identitäten-System von den Flüchtlingsorganisationen nicht negativ gesehen, weil die Flüchtlinge mit Mehrfach-Identitäten natürlich auch Mehrfach-Bezüge haben. Das dient zur finanziellen Absicherung der Flüchtlinge und außerdem kann das Geld dazu verwendet werden, sich eine Existenz aufzubauen. Dass das Geld auch für Terroranschläge verwendet werden könne, sei eine Nebenerscheinung von nur wenigen Tätern und könne daher – bezogen auf die absolute Zahl der so finanziell besser gestellten Flüchtlinge – vernachlässigt werden. Der Staat finanziert so die gegen ihn gerichteten Terroranschläge auch noch selbst.

Lesen Sie auch:  EU-Gipfel lehnt Vorschlag von Merkel und Macron für ein Treffen mit Putin ab

Das Mehrfach-Identitäten-System schützt vor Abschiebung

Wie ersichtlich hatte der Paris / Polizeistation – Attentäter mehrere Identitäten angelegt, wobei diese Identitäten jeweils unterschiedliche Herkunftsländer angeben. Marokko, Syrien, Tunesien und Georgien waren je nach Identität seine Heimat. Jeweils unterschiedliche amtliche Stellen der Bundesrepublik fixierten damit jeweils unterschiedliche Herkunftsländer – und – werden von den Behörden im Ausland in ihren Fixierungen ernst genommen. Das macht die Verhandlungen über die Rücknahme nicht nur schwierig, sondern de Facto unmöglich. Wenn man beispielsweise mit Behörden z. B. aus Marokko über die Rücknahme verhandelt, so werden die Marokkaner sagen, wieso sollen wir den zurücknehmen, wenn amtlich festgelegt ist, dass er eigentlich aus Georgien kommt – oder aus Tunesien. Ausländische Stellen nehmen amtliche Fixierungen der deutschen Behörden ernst. Deshalb gelang es auch nicht, diesen Flüchtling abzuschieben.

Genau das war auch im Rahmen des Systems so gewünscht. Attentäter sind auch in der Islamisten-Szene kein Allgemeingut. Nicht jeder will so was machen. Wenn man es dann schafft einen Attentäter in einem Land zu positionieren und als „Schläfer“ auf seinen Auftrag warten zu lassen, dann sollte dieser wertvolle Mitarbeiter nicht durch Rechtsabwicklungen aus dem Land entfernt werden. Weder der Paris-Polizeistation-Attentäter noch der Weihnachtsmarkt-Attentäter wurden so abgeschoben. Beide blieben, beide konnten so ihre Anschläge durchführen. Hat doch gut geklappt oder?

Interessant: Innerhalb von Stunden fanden Polizei und Medien die Familie des mutmaßlichen Weihnachtsmarkt-Attentäters, also von Anis Amri, und hatten damit auch seine wahre Identität. „Amris Familie lebt in der Stadt Oueslatia im Zentrum von Tunesien – nicht weit von der heiligen islamischen Stadt Kairouan entfernt, die zeitweise als eine Hochburg des Salafismus galt.“. Warum erst nachher – und nicht während des Verfahrens? Warum haben die Beamten im Abschiebeverfahren nichts gefunden – die Polizei und die Medien aber innerhalb von Stunden alle Informationen gehabt? Honi soit qui mal y pense!

Das Mehrfach-Identitäten-System schützt vor Verhaftung

Beispielsweise erhalten die Schutz- und Wachorgane die Info, dass nach einem Herrn Ali Salah gesucht wird. Dieser Salah hat einen amtlichen Ausweis, der ihn als solchen auch ausweist. Er hat aber auch einen amtlichen Ausweis der ihn als Walid Salihi ausweist. Wenn nun Salah weiß, dass nach ihm unter dem Namen Salah gesucht wird, dann wird er seinen Salah-Ausweis nicht mehr verwenden. Macht nichts. Er hat ja noch sechs andere amtliche (sic!) Ausweise mit jeweils anderen Namen. Wenn nun die Polizei diesen „Typen“ kontrolliert, so zeigt er einfach einen seiner anderen amtlichen Ausweise, jenen mit Walid Salihi und die Beamten lassen ihn gehen, logischerweise. Die Polizei hat gegen das Mehrfach-Identitäten-System keine Chance und steht auf verlorenem Posten.

Lesen Sie auch:  Russland erklärt, dass die USA nach 20 Jahren in Afghanistan völlig "versagt" haben

Das Mehrfach-Identitäten-System unterstützt terroristische Aktivitäten

Die Deutschen haben eine Gefährder-Datei, die jene Islamisten enthält, die eine Gefahr darstellen – also als Anschlagstäter für die Analysten der Polizei in Frage kommen. Mal angenommen, die Deutschen informieren die Franzosen über eventuelle Gefährder. Nun, was die Franzosen nicht wissen: Sie werden von den deutschen Kollegen reingelegt, nach dem gleichen Muster, wie die Deutschen auch ihre deutschen Kollegen im Inneren reinlegen. Es ist das gleiche Spiel wie vorhergehend erklärt. Ein Name steht in der Übersicht, der Gefährder hat aber mehrere amtliche Ausweise erhalten. Wenn er nun weiß, mit welchem Namen er in der Liste steht, dann nimmt er einfach einen amtlichen Ausweis mit einem seiner anderen Namen bzw. Identitäten – und schon passt es. Mit diesem einfachen Trick gelang es Tätern in Deutschland eine Basis zu geben, mit der sie dann in Frankreich Anschläge verüben konnten. Frankreich wurde damit (vorsätzlich oder unabsichtlich?) destabilisiert.

Sehr geehrter Leser. Sie kennen die Polizei um sich herum, die Polizeiwache in Ihrer Nähe. Sie wissen auch um die Grenzwache, Bundespolizei, Bundesgrenzschutz, Grenzorgane, Zöllner und anderes. In alten Zeiten nannte man das den „Schutz- und Wachkörper“. Die Beamten in diesem Schutz- und Wachkörper haben selbst Familie und wohnen meist auch in der Gegend, in der sie Dienst tun. Sie haben jedes Interesse daran, eventuelle Gefährder festzunehmen, also aus dem Verkehr zu ziehen, also unwirksam zu machen. Dieser Schutz- und Wachkörper ist sehr effizient, das weiß auch die Politik.

Die Politik weiß das. Das Problem bestand darin, die Effizienz des Schutz- und Wachkörpers auszuschalten. Mit obigen Mechanismen ist dies auch gelungen. Was auch gelang, ist, einen Keil zwischen Schutz- und Wachkörper und der Bevölkerung zu treiben. Die Bevölkerung gab und gibt dem Schutz- und Wachkörper die Schuld am Versagen im Rahmen der Terrorbekämpfung. Dass der Schutz- und Wachkörper auf verlorenem Posten steht – bezogen auf das System oben – erkennt der Bürger normalerweise nicht. Die Politik sieht diese Schuldzuweisung an den Schutz- und Wachkörper mit höchster Befriedigung, weil damit die Verantwortung der Politiker nicht angesprochen wird und auch nicht zur Debatte steht. Die unschuldigen Polizisten werden angemault und die eigentlich verantwortlichen Politiker sind fein aus allem raus – die Wiederwahl ist gesichert.

Sehr geehrter Leser. Vertrauen sie Ihrem Polizisten vor Ort. Es mag schon sein, dass es Missstimmung gibt, sie haben Strafmandat bekommen, oder der Polizist oder sie selbst hatten mal nicht den besten Tag. Das kommt vor – denken sie nur an die Streits mit Ihrem Ehepartner – sie mögen sich, sie vertrauen sich, aber manchmal kracht es eben. Vertrauen sie Ihrem Polizisten vor Ort, er will normalerweise nur das Beste. Sollten sie Frau Merkel oder einen ihrer Wasserträger im Fernsehen sehen, oder auf einer Wahlkampfveranstaltung – naja – entscheiden sie selbst, welche Gefühle angebracht sind.

Merkel: Die kalte Wissenschaftlerin berechnend erfolgreich unterwegs

Merkel wird oftmals als „ahnungslose Mutti“ dargestellt (obwohl sie keine Mutter ist), ein Zeitgenosse tauft sie um in „Merketekel“ und auch „Murksel“ wurde sie schon genannt. Nichts von dem ist richtig. Diese Frau ist eine sehr überlegte Intellektuelle. Was im Vorhergehenden dargestellt ist, ist nicht einem „murksen“ zu verdanken, sondern erfordert sorgfältig aufeinander abgestimmte Aktivitäten. Wer Merkel richtig beurteilen will, der möge eine Darstellung ein einem Medium als Richtschnur nehmen: „Angela Merkel und ihr Ehemann tauschen sich in ihrem Privatleben gerne mit Wissenschaftlern aus. Und auch in der Politik macht sich häufig die Wissenschaftlerin in Angela Merkel bemerkbar. Merkel zeigt sich gerne von ihrer abwägenden Seite, analysiert anstehende Probleme gründlich und wertet diese aus, bevor sie sich zu handfesten Entscheidungen durchringt. Kritiker beschreiben Merkel deshalb gerne als Zauderin und bemängeln die zögerliche Haltung der Bundeskanzlerin. … Mit ihrer Diplomarbeit leistete Merkel einen Beitrag zur Forschung im Bereich Statistische und physikalische Chemie am Zentralinstitut für Isotopen- und Strahlenforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR.“

Jahrtausende lang war eine grundsätzliche Gegebenheit Praxis: Eine Person, Eine Identität = Ein Ausweis = Ein Name. Merkel hat wohl lange überlegt, wie sie diese Basis von Ordnungs- und Sicherheitspolitik für Europa aushebeln könnte. Als sie die Grenzen öffnete, wusste sie, nun ist die Chance da, die Destabilisierung Europas umzusetzen. Diese Chance hat sie in aller Gründlichkeit genutzt. Das ist keine Aktivität die eine dumme oder „murksende“ Person machen kann, das ist überlegte sehr intelligente Umsetzung von Notwendigkeiten um Unliebsamkeiten auszuhebeln.

Lesen Sie auch:  Peking will verhindern, dass Terroristen von Afghanistan aus nach Xinjiang eindringen

Zusammen mit der geplanten Zuordnung von Flüchtlings-Vergewaltigungen an Putin ist es wohl das am besten ausgearbeitete System der Geschichte, um eine ganze Weltregion ins Kriegsrecht zu treiben. Das Mehrfach-Identitäten-System soll verhindern, dass Täter als solche identifiziert werden. Und zwar nicht nur Deutschland, sondern europaweit. Das ist ein unendlich genialer Ansatz, die Umsetzung kann man nur als intellektuelle Meisterleistung anerkennen.

Wenn z. B. in Belgien irgendwas passiert, die Polizei fahndet nach dem Täter und in einem Hotel wird mitgeteilt, der Täter habe sich mit deutschem Flüchtlingspass als Jusuf X ausgegeben – Die belgische Polizei, und die Polizei in ganz Europa wird nun nach Jusuf X fahnden. Einen Tag später wird eben dieser Jusuf X von der Polizei in Brüssel bzw. Belgien kontrolliert. Jusuf X hat Mehrfach-Identitäten, und präsentiert dem kontrollierenden Polizisten einen amtlichen deutschen Ausweis, der sagt er sei Mehmet Y. Der Polizist kontrolliert und lässt ihn weitergehen.

Ganz Europa ist wegen der deutschen Mehrfach-Identitäts-Politik gegenüber Flüchtlingen so ohne jede Basis im Rahmen von Personen-Identifizierung. Die „analytisch-gründliche“ Merkel hat damit die Sicherheits- und Rechtssysteme Europas völlig ausgehebelt.

Kennt man diese Tatsachen, kann man Junker verstehen: "Die Flüchtlingskrise haben wir nicht im Griff", sagte Juncker in der ZDF-Sendung Was nun?. "Es hat ja keinen Sinn, dass ich mich in Schönmalerei ergehe." Foreign Policy, eines der außenpolitischen Denk- Zentren in den USA sieht es so „The only way to defend the liberal democratic order is to say goodbye to the German chancellor.“

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat und auch Sie die Medienvielfalt retten wollen, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht zudem die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

26 Kommentare

    1. Und das unterstützen die J. und die Deutschen!!

      Bana Alabed ist türkische Kriegspropaganda

       

      Als ich heute die Fotos von Bana Alabed (7) und ihrem jüngeren Bruder Mohammed (5) zusammen mit Erdogan sah, wusste ich, mein schon länger anhaltender Verdacht stimmt, es handelt sich um ein kleines Mädchen und einem mit ihr verbundenem Twitter-Konto, dass man für eine türkische Kriegspropaganda gegen Syrien erfunden und betrieben hat. Bana hat nämlich angeblich aus Aleppo jeden Tag berichtet und die ganzen Westmedien und das leichtgläubige Westpublikum haben es als echt geschluckt. Die arme Bana und ihre Familie wird von der syrischen Armee und von der russischen Luftwaffe bombardiert, war die tägliche Botschaft an die Welt. "Hilfe, tut was gegen das böse Assad-Regime und gegen die Russen", hat das kleine Mädchen in perfektem Englisch auf Twitter gefordert.

       

      Komplettext!

      http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2016/12/bana-alabed-ist-turkische.html

  1. Es bleibt nur eine Erklärung :

    Es ist politisch gewollt, dass die Deutschen die Waffen, mit denen sie umgebracht werden, vorher auch noch selbst bezahlen.

    Genau so, wie sie die Waffen bezahlen müssen, mit denen ihre bürgerlichen Freiheiten umgebracht werden.

    Als Beispiel mögen die Massenvernichtungswaffen Kahane und Maas herhalten.

  2. Wenn ich einen Paß beantrage, muß ich mit biometrischen Foto aufwarten und meine Fingerabdrücke abgeben. Muß wohl daran liegen, daß ich als bereits länger hier Lebende Steuern zahle.

    Ich könnte nur noch k…….

  3. Wenn das so ist, dann ist das unglaublich intelligent und perfide gemacht.

    Ich konnte mir aber bei anderen Themen, die dieses am Rande streifen, so zb. das Thema "Mehrfachabgreifung von Sozialleistungen", nicht vorstellen, dass dies so ohne weiteres für Deutsche möglich ist. Die Lösung lautet: Es ist auch für Deutsche nicht möglich, weil Deutsche so registriert werden, wie es sich gehört, ein Ausweis, eine Person, und Ende ist. Ich behaupte: Kein Deutscher kann ohne weiteres mehrfach Sozialleistungen abgreifen, weil bei Deutschen alles genauestens geprüft wird.

    Da aber Fremde anscheinend verschiedene Identitäten (=Ausweise) haben, kriegen sie auch mehrfach Sozialleistungen.

    Das muss aber gewollt sein. Und genau das ist der Knackpunkt, denn im Zeitalter der Digitalisierung ist es einfach, Mehrfachidentitäten zu erkennen, eben anhand der Fotos und der Fingerabdrücke. Lösung: Man will diese Mehrfachidentitäten gar nicht finden und damit die Möglichkeit unterbinden, dass diejenigen 1. mehrfach Sozialleistungen zu beziehen und 2. unangenehm bis straffällig aufzufallen, ohne dass das unmittelbare Konsequenzen für Denjenigen hat.

    1. Das ist alles gewollt und lange geplant. Wir haben nur ein Problem und das ist übermächtig.

      Kurzfassung: Warum verlangt der Jesuiten-Papst, Franziskus I, freie muslimische Einwanderung  nach Europa – spricht an seine ,,lieben muslimischen Brüder-und Schwestern-Einwanderer”?

      Wie es aus der muslimischen Messe des Jesuiten-Papstes Franz I. im Juli 2013 und der Forderung des  ehemaligen EU-Kommissars, Goldman Sachs-Vorsitzenden und Jesuiten, Peter Sutherland, nach mehr Zuwanderung um die Nationalstaaten zu untergraben hervorgeht – scheinen die Jesuiten einen Plan zu haben, Europa durch freie Einwanderung mit Muslimen zu überschwemmen.

      Die Jesuiten-Elite hat aber eine besondere Tagesordnung: Sie will im Namen ihres wirklichen „Gottes“, Luzifers, die ganze Welt mit einer Weltreligion aus Jerusalem beherrschen und benutzen dafür die Freimaurerei aller Glaubensrichtungen und Religionen als Werkzeug. Daher ist ihr der Multikulturalismus und die Auslöschung der exklusiven Christenheit wichtig.

      Möglichst viel Judenverfolgung und -Leiden, um die Juden nach Palästina zu verjagen. Der Jesuit, Papst Pius XII, unterstützte Hitler mit Geld, Beratung und beim Holocaust.

      Die Jesuiten behaupten die Freimaurerei organisiert zu haben, und der damalige Jesuiten-General inspirierte Bernini zu den Baphomet/ Tempelritterteufel–Symbolen/Figuren auf den Kolonnaden des Vatikans. Sie führten schon lange vor der ersten Gross-Freimaurerloge in London 1717 heute gängige Freimaurer-Satanssymbole ein.

      Das alles-sehende Auge benutzten sie spätestens 1610.

      Kein politisches Ereignis oder Umstand kann ohne Wissen des Vatikans ausgewertet werden. Keine signifikante Weltlage existiert, in der der Vatikan keine wichtige explizite oder implizite Rolle spielt. – Avro Manhattan, ,,protestantischer” Ritter von Malta, englischer Historiker und Agitator, 1960, ,,Der Vatikan und die Weltpolitik.”

      Jan van Eppink (MdEP, Vizepräsident der ECR-Fraktion ): In einer Ansprache vor dem interreligiösen Dialog kündigte EU-Ratspräsident Van Rompuy an: ,,Wir sind alle Jesuiten. Er bezog sich auf die führenden europäischen Führer, mit denen er die Architektur für die Zukunft Europas entwickelt. ,,Es schafft unzerbrechliche Bindungen. Somit gibt es eine ,,Internationale der Jesuiten”.

      Hört man Van Rompuy, wird man die Ähnlichkeiten der Jesuiten und der europäischen Eliten sofort bemerken. Eine ausgefeilte Lüge oder  gezielte Täuschung ist zulässig wenn im Interesse des größeren Ziels. Ein kaum enthaltener Zynismus ist typisch für die Haltung gegenüber dem normalen Bürger, dem unwissenden Narren, der in einer Demokratie vor sich selbst geschützt werden müsse. Monti will ,,Populismus” und parlamentarische EU-Oppostion verbieten und wurde von Barroso dafür gelobt.

      EU-Kommissions-Präsident Barroso trat in die Fußstapfen seines Herrn, des Jesuiten-Papstes, Franziskus I, und besuchte Lampedusa, um um den  EU-Verlust ertrunkener illegaler muslimischer Einwanderer zu trauern. Wie rührend Barrosos Trauer über den Tod iIllegaler Einwanderer ist. Er hat nie eine Träne vergossen, wenn einheimische Europäer  zunehmend aus ihren Stadtteilen verjagt, vergewaltigt, überfallen und ausgeraubt oder durch die ,,lieben muslimischen Einwanderer” zu  Drogenabhängigen gemacht werden.

      Hitler, Franco, Mussolini wurden durch die  Jesuiten gefördert. Eine sehr wenig schmeichelhafte Biografie von Papst Pius XII, dem Jesuiten Eugenio Paccelli, Hitlers Mentor und Finanzier mit Jesuiten-Geld, Anstifter der NSDAP, schreibt. Er gab  obendrein SS-Offizieren bei der Planung des Holocausts Priestertum, damit der Vorgang gegen die Juden nach den ,,satanischen Ritualen des Vatikans stattfinden könnte”. Im Gegenzug haben seit 1933 die deutschen Steuerzahler schon bis zu 50 Mrd. Dollar als Kirchensteuern an die Jesuiten in Rom bezahlt.

  4. Epochale Erkenntnisse!!! Die Nationalstaaten Europas haben mit optimalen und gleichzeitig demokratischen Methoden für die Sicherheit und Integrität ihrer Staaten gesorgt. Die EU-Politik betreibt seit ihrem bestehen einen konsequenten Kurs des Qualitätsabbaues in ganz Europa. Davon ist die Sicherheitspolitik ganz besonders betroffen. So wie sich das heute darstellt ist die EU eine politische Okkupationsstruktur fremder Mächte. Eine Wortspende aus Amerika des Inhaltes man brauche keine Atombomben mehr nur mehr dumme Politiker (wörtlich "eine dumme Kuh") ist leider eine Tatsachen Feststellung.

  5. Hm – wie soll man sich das vorstellen ?

    Merkel weist Tausende von Behördenmitarbeitern an, falsche Mehrfachpässe auszustellen, ohne dass auch nur ein einziger sich darüber aufregt und plaudert?

    Sehr unwahrscheinlich.

    Es dürfte wohl eher so sein, dass die Behörden einfach nicht prüfen, was denen einer erzählt, vielleicht nach einer Weisung des Behördenleiters, durch Weglassen vorgeschriebener Kontrollen gefälligst schneller zu arbeiten und die Ausländerschlangen abzubauen

    Natürlich schaut die Politik mit Wohlgefallen auf diese Schlamperei, hilft sie doch erheblich mit, auf mittlere Sicht die verhassten Deutschen zu dezimieren

    1. Fall abgeschlossen, Akte zugeklappt ….

      …. und wir werden niemals mehr erfahren, was in Berlin wirklich passierte.

      Wie rücksichtsvoll von Amri, sich von den Italienern erschießen zu lassen.

  6. Ist die Antwort darauf wirklich so schwierig? Mehrere Identitäten = Geheimdienstleute.
    Mit denen kann man richtige Anschläge machen. Oder welche inszenieren.

  7. Damit ist das Banken-Problem erst mal nachrangig in den Schlagzeilen. 

    Passt doch … 

    Zeit genug hatte Anis A. auch, denn bis die – öffentliche (!)  – Fahndung raus war konnte er völlig unbehelligt und von anderen Reisenden/Kontrolleuren unerkannt mit dem Zug … nach Mailand reisen. 

    Passt doch … 

    Und das ohne Papiere/Geld ( das wurde ja im LKW liegengelassen …). Das Handy hat er angeblich auch verloren … 

    Unfassbar !!! 

     

     

  8. Wenn die Mehrfachidentität das Übel ist, gibt es eine einfache Lösung: Ausnahmslos alle rausschmeißen und nie wieder einen von denen reinlassen – dann haben sie mit ihren diversen Identitöäten ausgespielt. Das ist eine reine Willenssache, Frau "Dr" Merkel!

  9. Die ganze Geschichte von Anis Amri ist  von Anfang an inszeniert worden. Hier haben die Geheimdienste eine Geschichte erfunden die zum Himmel stinkt. Der Attentäter hat seine Dokumente am Tatort absichtlich vergessen um dann unerkannt durch halb Europa zu flüchten um dann in Italien medienwirksam erschossen zu werden. Wer die Geschichte glaubt ,der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Frohe Weihnachten!

  10. Es wird immer klarer, wie die Mekel und ihr Regime versagen und handlungsunfähig ist .

    Der eigentliche Skandal ist doch – im Inneren immer mehr aufrüsten wollen – aber über unsere Grenzen kommt immer noch jeder rein.

    Die lächerlichen Kontrollen ( nach Österreich werden statt 2 jetzt 5 von 60 ) in Bayern ist eh nur Symbolpolitik und der Rede nicht wert.

    Da jeder eh rein gelassen wird.

     

  11. STAATSVERSAGEN: 7000 Terrorverdächtige in Deutschland+++550 gefährliche Extremisten+++Und alle bewegen sich frei im Land+++

    Das ist nicht etwa eine krude Verschwörungstheorie, sondern bekannte der frühere Anti-Terror-Chef des britischen Auslandsgeheimdienstes, Richard Barrett.

    Diese hohe Zahl sei für die deutschen Behörden nicht zu managen, sagte er weiter.  Die große Summe der gefährlichen Personen sei vom Staat nicht wirkungsvoll zu kontrollieren.

    In der Tat: Wenn wir uns vor Augen führen, WIE der Stadt beim mutmaßlichen Amok-Terroristen von Berlin, Anis Amri versagt hat, dann kann das nichts Gutes bedeuten.
    Quelle: http://uncut-news.ch/2016/12/23/staatsversagen-7000-terrorverdaechtige-in-deutschland550-gefaehrliche-extremistenund-alle-bewegen-sich-frei-im-land/

  12. Wahnsinn, unfassbar !

    Aber Merkel traue ich eh alles Schlechte zu.

    Wir werden nach Strich und Faden verarscht, und die meisten Bürger wissen es nicht weil Merkel und ihr Regime die größte Lügenpresse im Rücken haben, die ihnen die Stange halten oder es aufgegeben haben selbst zu recherchieren und auch  über unliebsame Themen zu berichten die nicht unbedingt gut für das Merkel Regime ist.

    Schon seit Jahren fällt mir auf, das die MSM ist nur so berichten, das es Merkel nicht schaden soll.

  13. Die wichtigste Forderung ist die radikale Kürzung bzw. Streichung der Sozialleistungen an Ausländer dann würde sich das vorsätzlich ins Land importierte Problem auf natürliche Art  stark reduzieren. Neue Parteien müssen das sofort umsetzen und sich vom Geschrei der Gutmenschen nicht beirren lassen. Was derzeit diesbezüglich geschieht ist eine Politik für Geistesgestörte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.