"Alle EU-Länder sollen dem Euro, dem Schengenraum und der Bankenunion angehören", so EU-Kommissionschef Juncker. Die Zentralisierung zur EUdSSR muss voranschreiten.

Von Marco Maier

Die jährliche Rede von EU-Kommissionschef zur Lage der Europäischen Union beinhaltet weitere Forderungen zur Schaffung eines europäischen Superstaats. "Alle EU-Länder sollen dem Euro, dem Schengenraum und der Bankenunion angehören", so Juncker. Im Zuge der Stärkung des Schutzes der EU-Außengrenzen müssten auch Rumänien und Bulgarien in den Schengenraum aufgenommen werden.

Weiters forderte der Luxemburger die Schaffung des Amtes eines EU-Finanzministers. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung, derzeit der französische Sozialist Pierre Moscovici, soll dieses Amt übernehmen und zugleich auch die Sitzungen der Eurozone leiten. Das heißt aber auch: Faktisch soll die "EU-Integration" deutlich stärker voranschreiten.

In Sachen Terrorbekämpfung kritisierte er, dass man "nicht schnell genug" reagiere. Deshalb soll eine europäische Aufklärungseinheit geschaffen werden, die sicherstellt, dass die Daten zwischen der Polizei und den Nachrichtendiensten ausgetauscht werden. Auch die im Aufbau befindliche Europäische Staatsanwaltschaft soll mit der Verfolgung von Terrorismus betraut werden, sagte Juncker.

Weiters forderte er die EU-Mitgliedsstaaten dazu auf, die Urteile des Europäischen Gerichtshofes in allen Fällen zu respektieren. Damit ging er zumindest indirekt auf den Streit um die EU-Verteilungsquoten für Asylbewerber ein und gab den Ungarn quasi einen Wink mit dem Zaunpfahl.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

61 thoughts on “Juncker fordert weitere Zentralisierung der EU”

  1. "Alle EU-Länder sollen dem Euro, dem Schengenraum und der Bankenunion angehören"

    —–

    Der Lakai der internationalen Khazaren Mafia und Agent Rothschilds formuliert nur deren feuchte Träume, von der wiederauferstandenen (jüdisch dominierten), bolschewistischen Sowjetunion.

    Natürlich lässt sich ein straff zentralistisch geführtes neo-liberal (bolschewistisch) gelenktes Gebilde sehr viel leichter von der international vernetzten Finanz- und Spekulations-Mafia ausplündern als eine Reihe von Nationalstaaten mit unterschiedlichen Kulturen, Gesetzen und Ethnien. 

    Sollte sich die Besoffski und Rothschild Agent Juncker mit seinen Vorstellungen mittel- oder langfristig durchsetzen, dann bedeutet das automatisch den Tod der weißen Völker Europas und den Weg in die endgültige Sklaverei!

      1. ? Naja 

        DE erst stark machen um es dann kaputt zu machen. Klingt für mich nich nach nem cleveren Plan von Juden. Sich selbst finanziell ins Bein zu schießen wiederspricht doch deinen Kernthesen über Juden oder hab ich da was falsch verstanden.?

        1. Aufstehen lassen und wieder niederschlagen, Zyklus und Antizyklus, These und Antithese, Kaufen und Verkaufen und beide Male das große, markierte Los ziehen; der vermeintliche Golliath markiert von David.

          Beispiel WK1 – wer hat sowohl vom Sieg als auch von der Niederlage profitiert? Wer hat sich von 1916 bis 1934 im Reich alles unter den Nagel gerissen?

          Wem gehört heute die Republik?

          Wem gehört die Welt?

        2. Mein lieber man, die Gedanken eines solchen Clowns lassen sie in ihren Kopf?

          Tja dann hat er ja erreicht was er wollte. Was mich betrifft, ich stehe in der Hierarchie des Göttlichen 12 Stufen über solchen Individuen. Es kümmert mich weder noch berührt es mich. 

          Wie war das nochmal mit der liebe?

      2. @DvB., "und es geschah ein Wunder".        –   So ganz ohne "ausländische Mithilfe" lief das "Wunder" keineswegs an.                                                           Der Mann, dessen "Namen besser ungenannt bleibt", wäre niemals ohne Hilfe US(jüdischer) Bankiers an die Macht gelangt.   Schon im Sommer 1923 hatte es einen Prozeß gegeben, die Finanzierung der NSDAP stand im Mittelpunkt von Ermittlungen und Anklage. Der Partei waren 3mal große Geldbeträge über die Deutsche Bank zugeflossen. (Absender Henry Ford )                                      Der preußische Innenminister Severing hat durch seine Mitarbeiter seit 1929 Verhandlungen Hitlers im Berliner "Adlon" beobachten lassen, Teilnehmer dieser Verhandlungen: Bankier Warburg sowie Vertreter der US-Ölindustrie auf US-Seite. Auf deutscher Seite waren Hitler, Göring, Strasser, von Heydt vertreten.  Aus Aufzeichnungen Warburgs geht hervor, dass bis 1932 mind. 32 Millionen Dollar über verschiedene Banken (Banca d'Italia, die Bank Mendelson ( !!! ) Amsterdam  in H.'s Hand gelangten.                                                                                                                 Hitlers "Bezahlung" durch das Bankhaus Warburg und das US-Großkapital war bereits 1933 von holländischer Seite thematisiert (van Holkema & Warendorf – verlegt von Sidney Warburg ).  Bei dem Nürnberger Tribunal  wurde dem Mitangeklagten Hj. Schacht das Wort abgewürgt, als er diese Finanzierungen zur Sprache bringen wollte.                                                        1950 legte die baden-würtembergische Deutsche vereinigung beweiskräftige Dokumente über die Finanzierung von Hitlers Wahlkämpfen und Wahlen 1930-33 vor. Gegen die Veröffentlichung wurde prozessiert, erstaunlicherweise gewann die Deutsche Vereinigung diesen Prozeß, der jedoch von den Medien überhaupt nicht zur Kenntnis genommen wurde.                                                                                                                                                                            "Rothschilds Hexe", wie Kasner gelegentlich genannt wird, war mit Sicherheit nicht die einzige Person, die, in deutscher Regierungsverantwortung, von außen gesteuert wurde. Selbst Bismark wurde von einem jüdischen Bankier ( Bleichröder ) aufgebaut, finanziert und war letzlich an die Macht gelangt.

        1. Eine Grundsatzfrage, würde ich meinen. Bedeutet "von außen finanziert" automatisch "von außen gesteuert" ?

          Gaben und geben die Juden nicht jedem Geld, der sich kloppen soll ?

          Die Stellvertreterkriegsparteien wurden doch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon immer gesponsert.

          Wenn ich und mein Volk übrigbleiben will und Kohle ohne ende hätte, wäre es da nicht sehr klug von mir alle zu finanzieren und gegeneinander in Stellung zu bringen ? Wenn ich die Kohle meiner Opfer besitze, wär's doch dumm von mir, die alle selbst über den Jordan bringen zu wollen – oder nicht ?

        2. @ Edmundotto:

          @DvB., "und es geschah ein Wunder".        –   So ganz ohne "ausländische Mithilfe" lief das "Wunder" keineswegs an. 

          ———-

          Doch, das Wunder wurde ganz ohne jüdische 'Finanziers' geschafft.

          Es mag ja sein, dass Hitler und seine NSDAP in der Anfangsphase Geld von den Geldfälschern und Rosstäuschern angenommen haben. 

          Aber der Zauberlehrling hat sich (übrigens wie Stalin) dann verselbstständigt.

          Hitler und die Nationalsozialisten, die 1933 an die Macht kamen, durchkreuzten die Interessen des internationalen Bänkerkartells, indem sie ihr eigenes Geld druckten und ausgaben

          In den berühmten Rakowsky Protokollen sagt Rakowsky etwas sehr bemerkenswertes:

          Er nahm sich das Recht heraus, eigenes Geld herzustellen, und zwar nicht nur im physischen sondern auch im finanziellen Sinn; er übernahm die bislang unangetastete Fälschermaschinerie und stellte sie in den Dienst zum Wohle des Staates… Können Sie sich vorstellen, wozu das geführt hätte… wenn das einige weitere Staaten infiziert hätte… Wenn Sie das können, dann stellen Sie sich die konterrevolutionären Wirkungen vor.”

          Der chinesische Wirtschaftswissenschaftler Henry C.K. Liu

          schreibt über die erstaunlichen Veränderungen in Deutschland in der Asian Times :“Die Nazis kamen 1933 in Deutschland an die Macht, das war eine Zeit als die Wirtschaft des Landes komplett zusammengebrochen war mit ruinösen Reparationsverpflichtungen und null Aussicht auf ausländische Investitionen oder Kredite. Doch durch eine unabhängige Geldpolitik der souveränen Geldschöpfung und Vollbeschäftigungsprogramme gelang es dem Dritten Reich, ein bankrottes Deutschland ohne überseeische Kolonien, die es hätte ausbeuten können, innerhalb von vier Jahren zur stärksten Wirtschaft Europas zu machen, und zwar bevor die Rüstungsausgaben begannen.”

    1. Haben Sie Recht. Nur, das sind keine Neoliberale, das sind Neomarxisten. Gestern habe dss auf diese Forum erklärt. An sonsten ich bin genau der Meinung, wie Sie.

      1. Die sind vom gleichen Stamm.

        Neoliberale sind die Türöffner geschlossener Gesellschaftssysteme, Neomarxisten nisten sich ein. Was dabei rauskommt hast Du gestern so treffend beschrieben : Marx brauchte Jahre um eine Antwort auf die Frage : "Wie hält man Massen wie Gefangene ?" zu finden. Sein paradoxer Geistesblitz : "man schafft die Grenzen ab !"

        Um dies zu tun braucht es Neoliberale und Neomarxisten, die Friede, Freude, Eierkuchen predigen und die Nationalstaaten als überflüssige Konstrukte aus der Steinzeit darstellen. 

  2. Multi-Merkel stell auf Dauer deine Beine breit,
    deine Macho-Gäste brauchen einen Zeitvertreib!

    Wird Weltar…offenheit auch Junckern frommen?
    Jawoll! Millionen von Migranten wollen kommen.

  3. Meister Junker da werden ihnen aber einige Staaten ein grosses Pfund schei…..es ist immer das selbe mit diesen Psychophaten. Das sie unser Europa mit ihren Wahnsinn zerstören begreifen sie nicht einmal ansatzweise.

    1. Vor allem wollen sie nicht begreifen, dass sich immer mehr Menschen angewidert abwenden, von deren psychopathischen Höhenflügen! Leute wie Juncker und Hintermänner, sind auf dem absteigenden Ast! Sie sollten anfangen, kleinere Brötchen zu backen, bevor sie der Zorn der Menschheit einholt! Juncker sollte sich besser in seinen Weinkeller zurück ziehen und schweigen! Diesen korrupten Alkoholiker mit Allmachtsfantasien haben wir lange genug genossen!

      1. Wer soll die den abwählen, die machen und können machen was sie wollen. Absteigend oder ansteigend ist doch schnurzegal, die EU ist ein absolut totalitäres Konstrukt. Nur blutuge Volksaustände könnte sie vertreiben. Dies wüürde voraussetzen, dass die Wirtschaften überall in der EU total crashen  und den Menschen alles egal ist.

        1.  

          Der Juncker gibt sich heut die Ähre,

          spricht von einer großen Leere.

          Das sprechen fällt ihm manchmal schwer,

          weil's Gehirn gibt nix mehr her.

          Nur die Taschen quellen über,

          und manchmal fällt er vorn hinüber.

          Letztens hat er nur gelallt-

          Trulla beinah noch geknallt.

  4. Was der "Herr" als europäische Integration bezeichnet ist in Wahrheit eine feindliche Übernahme von Staaten!

    Die undemokratische EU und ihr höchster "Kommissar" haben nichts zu fordern! Sie zerstören Jahrhundter alte, funktionierende Sozial- und Wirtschafts-Strukturen, zerstören unsere Jahrtausende alte Kultur zugunsten eines totalitären Gebildes.

    Diese Leute gehören in Untersuchungshaft!

    1. Eine feindliche Übernahme das ist genau das was meine Bekannten und Freunde in Krotien Tschechien Ungarn sagen. Ein guter Kumpel sagte mir …das ist Hitler mit anderen Methoden. Das die Leute in den Ländern stinksauer werden scheint  nicht im mindesten zu stören. Diese Länder haben genug Erfahrung mit den Faschisten aus den Westen.

    2. Ganz genau, und wenn man das weiß, dann braucht man auch nicht mehr lange grübeln, warum der Wladimir seit Mooonaten so ungeheuer relaxt ist – von wegen : souveräner Staatsmann, echter Diplomat, toller Schachspieler, besonnen russisch usw. …

  5. Die EU wird im Cäsarenwahn zerbrechen…der Größenwahn und die Unbelehrbarkeit sind bestes Zeichen dafür.

    Ein Raubfisch der alles um sich herum verschluckt..wird elendig verenden.

    Der Typ aus dem Mini-Steuerparadies bürgt mit Trulla und Kollegen hierfür..mit dem Segen des Popen in Rom.

    Wenn der Schuppen auseinanderbricht..und das wird er…reicht ein Lebensmittelvorrat für 14 Tage ganz sicher nicht.

    1. @Brutus

      Junker hat Angst, deshalb will er noch alles durchpeitschen.

      Dass er damit den Untergang der EU – damit auch seinen eigenen – beschleunigt, kommt bei ihm nicht an.

      Bei einem kontrollierten Auseinanderbrechen der EU wäre ein Überlebensvorrat von ca. 14 Tagen sicher hilfreich.

      Da die Zeichen jedoch auf "unkontrolliert" stehen, sollte man wohl besser auf zwei Monate eingerichtet sein.

  6. Der hat sie nicht mehr alle der Reihe nach, bei dem ist jedes Wort verschwendete Energie !

    Hoffentlich zerfällt er bald zu Staub und bröselt aus seinem Anzug raus !

    1. ''Wir beschliessen etwas..machen es..und wenn kein Gegenwind kommt..machen wir weiter.''/Originalton Juncker

      Manchmal muß man lügen-wenn man Erfolg haben will/Frei nach Juncker

      1. Ihr müßt aufhören den Mann als Trinker zu verharmlosen!

        Er ist einer der gewieftesten Taktiker und Blender. Gerade solche Leute sind äußert gefährlich. Er macht auf konzilliant und dreht uns hinterrücks die Kehle durch.

        Er war als Staats- und Finanzminister in Luxemburg dafür verantwortlich, das Mega-Konzerne wie Amazon, facebook, google, Ikea & Co. bis ins Jahr 2015 nur 1 % Gewinnsteuern für ihre Gewinne in Europa zahlen brauchten!

        Dieser "Kommissar" ist eine hochgefährliche Figur und einer der schlimmsten Vertreter der Zersetzungsclique!

        1. Gerade solche Leute sind äußert gefährlich

          ——-

           

          Dieses Puppet der jüdisch-khasarischen Finanz- und Zocker-Mafia ist nur deshalb so gefährlich, weil die Dunkelmächte (in Form von Rothschild/Rockefeller & Konsorten) hinter ihm stehen. 

          Ansonsten wäre diese peinliche Figur reif fürs Grusel-Wachskabinett!

          So aber macht er anti-nationale, anti-weiße und anti europäische Politik zum Wohle der weltumspannenden  Khasaren-Mafia 

          1. Er führt die Menschen aber durch sein tapsiges, gemütliches Gehabe an der Nase herum! Daher ist der perfekte Mann!

            Er gibt den Ungefährlichen, ist aber das genaue Gegenteil! Wir kennen doch seine Aussage: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert" "Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

            Wer so etwas formuliert, braucht wahrlich keine Leute die ihm Anweisungen erteilen! Wer Junker verharmlos nimmt ihn dummerweise aus der Verantwortung!

          2. Stimmt schon Wolle – da hat er was mit Mutti gemein, die kommt genauso harmlos und altbacken rüber, wie der gute alte Onkel in Brüssel.

            Beides Schlitzohrschweine !

  7. Junker wird mit seinem Vorhaben grandios scheitern.Die Oststaaten werden aber dabei zum grössten Teil nicht mitspielen.Diese Staaten wollen nicht die Oberhoheit über ihre Währung an die Bande um Junker abgeben wollen.Wer schon einmal in Bulgarien war und sich dort mit Einheimischen unterhält ( viele können englisch perfekt sprechen und ich selber kann ganz gut die bulgarische Sprache,weil ich schon seit dem Jahr 2000 dort für 3 Wochen jährlich bis zu meiner Pensionierung Urlaub gemacht habe und ich mir ein paar Jahre nach meiner Pensionierung auch im Jahre 2013 ein kleines Haus gekauft habe,was zwar renovierungsbedürftig war,aber im Laufe der Jahre bis zum heutigen Tag ,die Renovierungsbedürftigkeit dank meiner Hände zu einem kleinen Schmuckstück geworden ist.Natürlich vermiete ich das Haus auch schon mal an Bekannte und Verwandte,da das Haus ja auch für mich bezahlbar bleiben muss und man es auch nicht so lange ohne Kontrolle bleiben kann.

    Natürlich hat dieser Kauf Nerven gekostet,aber alles gut.Wenn ich mir vorstelle,dass Junker die Bulgaren zwingen will in den Euro zu gehen,dann wird er auf erheblichen Widerstand der Bulgaren und deren Führung treffen.Die Bulgaren sind schon arm,aber der Teuro würde sie noch ärmer machen und der Tourismus würde schmerzhaft unter diesem Teuro leiden.

    Ich würde dann auch wieder zusehen,dass ich mein Häuschen dort verkaufen werde,denn meine Söhne würden dann mit ihrer Familie dort nicht mehr hinfahren,weil es dann zu teuer würde.Der Unterhalt für das Haus ganzjährig,den Unterhalt im Urlaub und mindestens 4 Aufenthalte im Jahr,um nach dem Rechten zu sehen.

    Im Sommer geht es ja noch per Flug,aber im späten Herbst,wenn die Flüge ausbleiben ,dann mit dem Auto dorthin ?,Jetzt geht es noch,weil die Spritkosten nicht so hoch sind wie in Deutschland und die Lebenshaltungskosten für uns mit dem Euro noch erschwinglich sind.Wenn aber der Teuro dort kommt,dann Hände weg von Bulgarien,weil die Mafia in Bulgarien selbst in der Regierung sitzt.

    Herr Junker,ihr Traum in die Geschichte der EU einzugehen,dass alle den Euro haben werden,wenn sie mal das Zeitige segnen,dieser Traum wird für sie nur ein Traum bleiben,weil es noch Nationen in Europa gibt,welche ihren verbrecherischen Stil nicht mitmachen werden.

    Das ist auch gut so!

  8. Das Ziel eines Jean Claude Junckers ist alle Haushaltskassen dieser EU mit einem EU-Finanzminister in einem einheitlichen EU-Ministerium, was am besten mit einer Einheits-EUROsion für alle EU-Länder zu erreichen ist, zu vereinen. Dieses wird hauptsächlich von den Deutschen Steuerzahlern finanziert, die mit einer Einheitsrente, in bisher nicht bekannter Höhe, im Alter rechnen dürfen. Das alles wird auch noch durch die EU-Planung der Einführung einer EU-weiten Arbeitslosenversicherung und der rücksichtslosen Geldpolitik einer EZB erschwert, die mit ihrem Schneeballsystem des Inflationsticks der Kaufkraftaushöhlung des Euros, die Pleiteunion verwirklichen wird, bei der eine CDU/CSU/SPD tatenlos zusieht, bzw. durch ihre Hilflosigkeit diesen Prozeß auch noch beschleunigt.

     

  9. Nein, ganz im Gegenteil. Ein Großteil der Menschen, hat die Pläne dieser Machtgreise satt! Man sollte jetzt lieber auf die Jagd gehen und einen nach dem anderen, von denen erlegen! Dann sollte man deren Köpfe auf Lanzen spießen und zur Abschreckung in alle vier Himmelsrichtungen aufhängen!

    1. Wunsch und Wirklichkeit dürfen dabei aber nicht so auseinander klaffen.Wenn der Wunsch der Vater des Gedanken ist,dann bleibt aber die Realität dabei ausgeklammert.

    2. Harry S.

      Sollte man. Aber da bleibt wohl nur der Wunsch Vater des Gedankens.

      Selbst in Amerika, wo fast jeder 2. eine Waffe hat (in Texas kommen statistisch gesehen auf jeden Texaner 6 Waffen, von der Handfeuerwaffe bis zur Bazooka und zum SMG) und die paramilitärischen Milizen (Minute Man) stark sind, hat man sich bislang die parasitische Elite noch nicht vom Hals geschafft.

      Sie haben es bislang geschafft, uns seit mehr als 2000 Jahre zu manipulieren und zu steuern.

    3. Fie Gedanken habe ich auch.

      Überal, Europaweit brennt. Die Völker in Italien, Griechenland,  Spanien, Frankreichund Portugal organisieren sich in Kamfgrupen und bekempfen Neulinge. Die Presse überal schweigt natürlich. Aber wir haben andere Komunikationsmittel – Tauben. In Spanien das Volk verbrennt alle Moscheen. Die Presse schweigt. Nur in Deutschland ist ruig. Na ja, ruig ist das nicht. Die Vergewaltigungen, Raub geht es weiter von Neulingen. Und die Presse schweigt. 

      Wenn ich höre über deutsche ,politische Korrektheit, kann ich nur kotzen.

       

       

       

       

  10. Das ist nichts anderes als ein Angriff auf die freiheitlich demokratische Grundordnung und die Souveränität der europäischen Staaten. Je größer die Schäden die diese möchtegernegroß Politiker in ganz Europa anrichten desto mehr schreien sie nach Vertiefung um die Schlinge enger ziehen zu können. Die Oststaaten haben schon erlebt was es bedeutet von linksfaschistischen Betonköpfen unterdrückt und zentralistisch diktiert zu werden sie werden dem Herrn Juncker und der Frau Merkel den Marsch blasen! Ich bin hoffnungsfroh weil diese Leute in ihrem Größenwahn dazu neigen die Schraube zu überdrehen wie Frau Merkel mit der Invasionspolitik.

    1. Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Fakt ist, durch den Euro können die Wirtschaftlich schwächeren nicht durch die Hintertür, Währungsabwertung, ihren Konsum finanzieren. Das ist richtig. Auf der anderen Seite steht ihnen aber ein riesen Markt zur Verfügung, Haushaltszuschüsse, Förder-,Investitionsprogramme und Haushaltszuschüsse von den Wirtschaftlich stärkeren.

      1. "Fakt ist", dass die vermeintlich Armen, Schwächeren, Opfer, Förderwürdigen etc. pp. durch die Target2 – Salden zinsfrei und frei von jeder Rückzahlungsverpflichtung auf Kosten der deutschen Arbeiter frei gehalten werden. Die Zeche der Italiener, Spanier, Griechen, Portugiesen und Frongreisch bezahlen wie gehabt wir.

        Die "wirtschaftlich Schwächeren" benötigen gar keine Abwertung mehr und sind wesentlich wohlhabender als der deutsche Michel – siehe Eigentümerquote, Renten, Lebensarbeitszeiten etc.

        1. Das Zielerreichugsprofil in der EU ist so angelegt,dass die Deutschen  -wie in einer Kneippe- alle frei halten müssen und der Wirt dann beim Freihalter kassiert. Die Freigehaltenen sind jedoch ungleich reicher als der Freihalter und könnten ihre  Zeche selbst bezahlen. Der Deutsche wird in der EU schon unanständg ausgenommen wie eine Weihnachtsgans und damit  er nichts merkt wird ihm eingelullt, welche Vorteile er durch die EU hätte. Man könnte diese Elitenbasnde erw…Ohne EU hätte jeder das doppelte Gehalt, aber die Elite genießt die Rache am Deutschen.

          1. Um uns was vorzugaukeln bemisst sich unser vermeintlicher Reichtum ja auch am BIP und nicht danach, dass unsere Schuldenuhr stündlich einen Totalausfall wegen Überlastung erleidet.

            Fakt ist : Deutschland ist bettelarm !

            An unserem Geld zählt die Mischpoke noch in hundert Jahren.

          2. Während die Hälfte der Deutschen zusammengenommen gerade einmal 1,4 Prozent des Gesamtvermögens besitzt, befinden sich zwei Drittel des Vermögens im Besitz der obersten 10 Prozent der Bevölkerung. 

            "Wem gehört Deutschland?", Jens Berger

          3. Absolut richtig Otto..der Deutsche ist die Weihnachtsgans der EU..er wird auf dem Altar geopfert..begleitet vom ewigen Schuldkult.

            Und was den Euro anbelangt..einfach mal vergleichen mit dem schweizer Franken zu D-Mark Zeiten und heute.

            Der pure Betrug am Bürger.

      2. @ Jhs

        Ganz so einfach ist es dann doch nicht.

         

        ——

        Doch, so einfach ist es!

        Die EUdSSR zur Abschaffung und Ausplünderung Europas ist vom langer Hand geplant!

  11. Solche Marionetten wie Junker, Merkel und Konsorten können nur deshalb überleben weil sie die Finanzmärkte im Rücken haben – diejenigen die denen sagen was zu tun ist !

    Weg mit der EU, weg mit dem Teuro und MERKEL MUSS WEG ! 

    Es lebe Europa und das europäische Volk was jetzt zusammen halten muss – indem sie die Rechtsparteien stärken – die einzigen Parteien die noch Volksnah sind ! 

  12. Dieser Brüsseler Marionetten Verein ist nur gegründet worden um das europäische Volk klein zu kriegen und das durch billige Löhne und durch eine Volksvermischung mit arabische und afrikanische Völker ! 

    Aber ich bin überzeugt das SCHAFFEN SIE NICHT – denn das europäische Volk ist stark und noch in der Mehrheit – wir müssen nur endlich zusammenhalten und friedlichen Widerstand zeigen ! 

    1.  

      Würd ihn gern mal etwas kitzeln,

      in sein Fleisch noch etwas ritzeln.

      Doch er läßt mich ja nich rein,

      dieses kleine Säuferlein.

      Von draußen hört ich lautes Lachen,

      und ein gurgeln von nem Rachen.

      Die Flasche aus dem Fenster flog,

      gefallen fast in ihrem Sog.

      Ein letztes Ächzen kam heraus,

      dann schnarchte nur die Trinkermaus.

  13. ………ich habe das Buch gelesen, es bestätigt meine Meinung über dieses faschistoide Konstrukt, die übelsten gewissenlosesten Gestalten verbergen sich hinter diesem Machwerk EU, mit den skrupellosesten Gestalten aus Politik und Wirtschaft, wie Merkel, Sarkozy, Kohl und andere. Dieses Buch gehört auf jeden Nachtisch, in jedes Regal von Menschen die  hinter die Kulissen der Schattenregierungen und in mehren Blogs bereits erwähnten "Handlern" sehen wollen, die begreifen wollen, mit welchem Ziel  und mit welchen Mitteln ,Alles seit langer Zeit geplant wurde………….

     

     

    Es beleuchtet die wahren geschichtlichen Hintergründe, welche dem deutschen Volk ständig zum Vorwurf gemacht werden, die selben Akteure beider Kriege und deren Nutznieser und Profiteure, versuchen dieses Verbrechen zum 3. Mal…………dann nennen sie Es NWO.

  14. ich habe die ganze Nacht, dieses Buch ein 2. Mal gelesen, so eindringlich ist das hier niedergeschriebene……..

    dieses Buch sollte unbedingt verbreitet werden, archiviert und sichergestellt, für die Nachwelt, zur Bekanntmachung des größten Verbrechens der Menschheitsgeschichte……….

    ….

     Auszug aus dem Buch………

    "……..Diese politischen Marionetten – in erster Linie aus den „Exportreichen“
    des Kartells, Deutschland und Frankreich – sind entschlossen,
    die Menschen unseres Planeten für einen dritten Welteroberungsversuch
    zu opfern……
    Die „EU-Kommission“ – im Auftrag des Kartells ernannte Bürokraten
    – wurde die neue diktatorische „Führung des [europäischen
    Kartell-]Staats, der die unbedingte letzte Entscheidung auch in den
    Fragen der rechtlichen Formgebung der [europäischen] Volksgemeinschaft
    zufällt“!

    …………unterschrieben 27 europäische politische Führungskräfte
    das „Lissaboner Ermächtigungsgesetz“ und führten
    somit Hallsteins „Eroberungspläne“ aus – 70 Jahre nach seiner
    „Erobe rungsrede“ von 1939. Damit gaben sie dem Kartell eine dritte
    Chance, Europa zu erobern.
    ……….2009 unterschrieben 27 europäische Politiker den Lissaboner Vertrag
    – und somit die Hauptbestandteile eines „Ermächtigungsgesetzes“ zur
    diktatorischen Bevollmächtigung der Kartellinteressen über Europa. Mit
    ihren Unterschriften verhöhnten diese Politiker – mit Absicht oder ohne
    Rücksicht – die jahrhundertealten Demokratien in Europa.

    Mit der Veröffentlichung dieses Buches können sich die politischen
    Führer Europas nicht mehr hinter der Entschuldigung
    verstecken, dass sie von all dem nichts wussten. Nun liegt es
    in Ihrer Hand, Ihre politischen Vertreter – ob von kleiner oder
    großer politischer Bedeutung – mit diesen historischen Fakten
    zu konfrontieren.
    Wir müssen aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, verhindern,
    dass die Geschichte sich wiederholt und mithelfen,
    ein neues, demokratisches Europa aufzubauen.

    Fazit: nach dieser Bekanntmachung und Offenlegung, um die Hintergründe dieser in Brüssel gegründeten EU Diktatur, dürfte der Letzte begreifen, welches "Spiel" mit der Menschheit seit vielen Jahren betrieben wird, mit dem entgültigen 3 Versuch die Menschheit für immer zu versklaven, als Arbeitskraft, als Konsument, als Nutztier, zum Wohle einiger Psychopaten welche ihre Wurzeln in der Vergangenheit hatten, die niemals zur Verantwortung gezogen wurden, und sich Jahr ein, Jahr aus willigen Marionetten wie Kohl, Merkel, Sarkozy u.s.w. bedienen um ihre Interessen und Ziele mit Hilfe von Lügen, Drohungen, Verschleierungen und Beseitigung Wissender durch zu setzen.

    Wachet auf, und erkennt!

  15. Die politischen Erben der „Architekten von Auschwitz“ sind heute die Anführer des Kartells.mit Namen "Europäische Union" mit Ihrer Trutzburg in Brüssel.
    Bei seinem nächsten Versuch,über Millionen von Menschen die Kontrolle zu erlangen.
    Merkel (BAYER, BASF) und Sarkozy(HOECHST, heute SANOFI) sind die politischen Drahtzieher der drei Kartell-Schwestern, die für beide Weltkriege verantwortlich waren.
    Die Veröffentlichung der Wahrheit über die kriminelle Geschichte dieser Kartellfirmen geschieht zum richtigen Zeitpunkt.
    Die weltweite Verbreitung der Informationen dieses Buches wird es der Menschheit ermöglichen, ihre 
    Lehren aus der Geschichte zu ziehen und einem erneuten dritten Versuch des Kartells nicht zum Opfer zu fallen.
    Man kann nur hoffen das es den Menschen aller Nationen die Augen öffnet, darüber welchen kriminellen Individuen, sich heute als "Politiker" und Volksvertreter bezeichnen.
    Es ist an uns den Menschen, diese Pläne zu durchkreuzen, um nicht einen 3 Weltkrieg zu erleben, nur mit dem Ziel dieselben Kriegsgewinnler der beiden vorangegangen Kriege, wiedereinmal davon kommen zu lassen.
    Jeder rote Schmierfink der Lügenpresse, jeder Büttel dieses Systems sollte nun erkennen wer die waren Verbrecher dieser Welt sind, es ist nicht das deutsche Volk, was Tag ein Tag aus mit Hilfe von Kriminellen als Bu-Mann hingestellt wird, welches zeit seines Lebens Kriegsschulden leisten muss, wovür es nicht verantwortlich war und ist.
    Wir die Deutschen Menschen sind niemanden nichts schuldig, keinem Juden, keinen Islamisten, keinem Neger……….niemanden.Wir haben nur eine Schuld………das ist die, das wir wieder dulden, das Kriminelle uns in einen 3. Weltkrieg stürzen wollen, zur Erhaltung Ihrer Macht, ihrer Gier und ihrer heroischen Ziele.

  16. Bereits auf der nächsten Konferenz der europäischen Finanz- und Wirtschaftsminister in diesem Monat soll das Thema Bargeldbeschränkung bis 5.000 Euro auf der Agenda platziert werden. Finanzstaatssekretär Michael Meister wurde schon mal mit der Meldung vorgeschickt: “Unsere Position ist, dass wir sehr gerne einen international abgestimmten Vorschlag hätten“.

    Wenn das übrige Europa nicht einverstanden ist, wird die Bundesregierung auf eigene Anordnung handeln. Auch der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank John Cryan wird mit den Worten zitiert: “Cash ist fürchterlich teuer und ineffizient und hilft nur noch Geldwäschern und anderen Kriminellen”. Auch der 500-Euro und 200-Euro Schein soll nach Vorstellung von SPD-Funktionären aus dem Bargeldbereich entfernt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.