Überschwemmungen in Houston, Texas, infolge von Hurricane Harvey. Bild: Youtube

Die Hurricanes "Harvey" und "Irma" sollen das Resultat von Geoengineering sein. Dieser Vorwurf wird inzwischen immer öfter erhoben.

Von Eva-Maria Griese

Moderne Wettermanipulation gepaart mit militärischen Methoden würden es möglich machen – einen guten Grund dafür gäbe es auch… Die verdächtigten Auftraggeber sind die mächtigen Globalisten des militärisch-industriellen Komplexes. Jene Strippenzieher hinter den bisherigen Präsidenten der USA, die jetzt unerbittliche Gegner des aktuellen, eigentlich unabhängigen Präsidenten Donald Trump sind und mit allen Mitteln versuchen, ihn zu stürzen.

Die US-Seite „State of the Nation“ vermutet – wie sehr viele andere alternative US-Medien auch – dass massive Wettermanipulationen zu den verheerenden Ausmaßen der Hurrikane Harvey und Irma geführt haben könnten.

Diese massiven, möglicherweise künstlich verstärkten Sturmsysteme, welche die Gefahren des globalen Klimawandels dramatisch beweisen sollen, sind offensichtlich direkt an den POTUS (President of the United States) gerichtet. Der angeblich vom Menschen hervorgerufene Klimawandel ist aber wohl eher ein Geschäftsmodell in der Form eines Ablass-Handels. Mit Verschmutzungsrechten werden dubiose Geschäfte gemacht, sie können ge- und verkauft und sogar an der Börse gehandelt werden. Die Aufkündigung des Klimaabkommens durch Trump bedroht nun diese lukrativen Geschäfte, von denen vor allem Konzerne durch den Handel und Staaten durch CO2-Steuern profitiert haben.

Donald Trump – ein Balken im Auge der Globalisten

Obwohl er nach Kräften daran gehindert wurde, seine vielen politischen Ziele zu erreichen, stellen die Executive Orders von Donald Trump, von denen nicht wenige leider unter die Redaktionstische der Medienmacher gefallen sind, große Rückschläge für Agenda der „Neuen Weltordnung“ dar. Denn diese stand schon kurz vor ihrer Vollendung. Dank fortschreitender Globalisierung und  „offener Gesellschaften“ ohne nationale Allüren. Dank flächendeckender Überwachung, Handelsabkommen wie TTIP, einer US-hörigen EU in der Zwangsjacke des Euro und die Zerstörung des Nahen Ostens zur Ressourcen-Sicherung. Und nicht zuletzt wegen des lukrativen Geschäftsmodells von Steuern auf CO2 zum angeblichen Schutz des Weltklimas.   

Das Bürger-Placebo indirekte Demokratie, welches die Menschen für Mitbestimmung halten, gibt den zukünftigen Sklaven das Gefühl, frei zu sein.

Der Patriot und Nationalist Donald J. Trump als (hoffentlich) wirklich unabhängiger Präsident stellt jetzt ein großes Hindernis für die Globalisten-Agenda dar. Sie versuchen mit allen erdenklichen Mitteln und unter tatkräftiger Mithilfe der meisten Medien, ihn wieder loszuwerden.

Geoengineering – der künstliche Sonnenschirm gegen die Erderwärmung

Um die angeblich hauptsächlich vom Menschen verursachte Klima-Erwärmung zu bremsen, kamen findige Forscher auf die Idee, in großen Höhen Aerosole oder Nanopartikel von Aluminium, Barium und Strontium in die Erdatmosphäre auszubringen. Sie sollen das Sonnenlicht reflektieren und wieder in den Weltraum schicken, um so die Erde abzuschirmen. Als Vorbild dienten Vulkanausbrüche. Sie hatten gezeigt, dass durch die in die Atmosphäre geschleuderten Partikel die Temperaturen am Boden gesunken sind. Im Frühjahr des Jahres 1816 beispielsweise führte der Ausbruch eines Vulkans in Indonesien selbst in Mitteleuropa dazu, dass im folgenden Sommer die Sonne kaum ihre Kraft entfalten konnte und die Temperaturen meist weit unter 20 Grad blieben. Eine Hungersnot ungeahnten Ausmaßes war die Folge.

Ein Artikel vom Juni 2015 in der österreichischen Kronen-Zeitung berichtet auf zwei Seiten über die Methode des Geoengineerings und erwähnt sogar die als Verschwörungstheorie gebrandmarkten Chemtrails. Das sind jene vermeintlichen Kondensstreifen von Düsenjets, die im Laufe des Tages oft kreuz und quer über den Himmel verlaufende netzartige Muster erzeugen. Sie verschwinden nicht wie früher schon kurz nach ihrem Entstehen, sondern verdichten sich nach und nach zu einem diffusen Schleier und der zuvor tiefblaue Himmel wird milchig-trüb. Verminderte Sonneneinstrahlung ist die Folge. Oftmals stammen die Chemtrails von Militärmaschinen, aber man arbeitet angeblich auch mit Herstellern von Kerosin für Passagiermaschinen zusammen….

Der Topwissenschaftler Dr. Bruckmann von der österreichischen Akademie der Wissenschaften warnte in dem Krone-Bericht zwar vor den höchst riskanten Geoengineering-Experimenten, meinte aber, dass es die dadurch entstehenden Chemtrails nicht gäbe. Der Artikel endet jedoch mit „dem Verdacht, dass längst mehr gemacht wird, als eigentlich gemacht werden dürfte.“

Der Wissenschaftler Dr. Michio Kaku, man kennt ihn aus vielen Fernseh-Dokus im Mainstream, spricht in einem  Interview beim US-Fernsehsender CBS ganz offen aus, dass Wettermanipulation mit Hilfe von Partikeln in der Atmosphäre, an denen Wasserdampf kondensiert, starken Regens und mittels Laser auch Stürme erzeugen kann. Laut Dr. Kaku nutzte die CIA diese Technologie schon in den 60ern, um in Vietnam Monsunregen zu erzeugen und den Vietcong quasi wegzuspülen.

Beim Wetterbericht eines US-Fernsehsenders wird „Cloud Seeding“, das Impfen von Wolken mit Partikeln vom Boden aus, erklärt. Es soll dringend benötigten Regen bringen.

Der ehemalige FBI Chef Ted Gunderson sagt in diesem Video, Chemtrails müssten gestoppt werden! „Das ist giftig, das ist Mord…“ Kurze Zeit später ist er leider selber verstorben.

Die ZDF-Sendung „Leschs Kosmos“ brachte 2012 eine Folge mit dem Titel: „HAARP – Geheime Wissenschaft“. Der Kurier sieht im August 2017 Geoengineering immer noch als eventuelles Zukunftsprojekt.

Mögliche Nebeneffekte wie ein Rückgang der Ozonschicht oder Einflüsse auf globale Wetterzyklen können nicht ausgeschlossen werden. Auch politisch birgt diese Methode Konfliktpotenzial, weil eine Koalition weniger Länder Manipulationen umsetzen  könnte – mit Auswirkungen auf die ganze Erde.

Die Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, nämlich zunehmende Atemwegserkrankungen, Hautkrankheiten, Alzheimer und Demenz gehören wahrscheinlich zu den vernachlässigbaren Kollateralschäden. Genauso wie die toten Zivilisten bei Drohnenangriffen im Nahen Osten. Wenn es um die Agenda der Eliten geht, heiligt der Zweck jedes Mittel.

Weil all das so unglaublich klingt, hier für alle Ungläubigen das „Weather-Modification-Journal“ – eine Chemtrail-  und HAARP-Bibel, welche einem schon beim Betrachten der Antennenanlagen und der skurrilen Wolkenformationen das Beten lehrt…

HAARP – als Forschung getarnte weltumspannende Strahlen-Waffe

HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) ist ein US-amerikanisches  militärisches Forschungsprogramm, das auf Patenten des genialen Forschers Nikola Tesla beruht. Er hatte schon vor über 100 Jahren zur Erzeugung von „Freier Energie“ aus dem Äther und „gerichteter Energie“ geforscht. Man kaufte ihm seine Patente ab, entwickelte sie weiter und verwendete sie für militärische Zwecke. Der Doppler-Effekt spielt dabei eine wichtige Rolle. Manchmal fällt bei einem Testlauf dann auch schon mal ein ganzer Vogelschwarm vom Himmel. Man hat festgestellt, dass die Vögel innerlich „verkocht“ waren.

Die allererste Antennenanlage wurde in einer abgelegenen Gegend in Alaska errichtet. Inzwischen senden sie fast weltumspannend.

HAARP-Antennen befinden sich meist im Umfeld von US-Militärbasen und bevorzugt auf entlegenen Inseln, unter anderem auch auf Funchal und den Kapverden westlich von  Afrika, wo die Mega-Hurrikanes entstanden sind. HAARP generiert auch Mikrowellen, um Feuchtigkeit zu erhitzen, ob in der Ionosphäre, auf der Oberfläche des Planeten oder in der Mitte des Ozeans. Die HAARP-Antennen erzeugen ebenso ELF-Wellen (extremly low frequency), welche, wenn sie gegeneinander gerichtet sind, auch sogenannte „Stehende Wellen“ hervorbringen können. Der Hurrikan Harvey befand sich ebenfalls tagelang über Texas und überflutete Houston mit einer nie dagewesenen Menge Regen.

Das Stabilisieren mittels stehender Wellen funktioniert allerdings ebenso gut bei Hochdruckgebieten. So lässt sich recht einfach auch Dürre erzeugen.  

Chemtrails und HAARP = Harvey und Irma

Die Dimension der Hurricanes war vielen „Verschwörungstheoretikern“ – früher nannte man sie noch investigative Journalisten – mehr als verdächtig. Solche Anomalien wie beim Hurrikan Irma können fast nur mittels HAARP-Technologie und nur bei künstlichen Transmissionsträgern wie dem durch Geoengineering ausgebrachten Aluminium auftreten. Eine Karte der US-Navy zeigt bewegte Grafiken von Frequenz-Übertragungen auf dem Atlantik und einen dadurch entstehenden anomalen Sturm von riesiger Dimension.

Getroffen hat der Sturm bisher ausschließlich Staaten, deren Wähler viel mit dazu beigetragen haben, Donald Trump zum US-Präsidenten zu machen. Auch der Ferienwohnsitz des Präsidenten auf St. Martin wurde sehr wahrscheinlich in Mitleidenschaft gezogen. Donald Trump hatte rechtzeitig eine Evakuierung Houstons empfohlen. Der Bürgermeister der Stadt, Sylvester Turner, ist ein Erzdemokrat und Trump-Hasser und ignorierte diese Empfehlung, was viele Menschen das Leben kostete.

Während sich die ganze Welt vor den Raketen aus Nordkorea fürchtet, spüren viele Amerikaner schon die Auswirkungen einer ganz anderen Waffe… Abgefeuert von den viel zu mächtigen Schatteneliten im eigenen Land, welche die politische Arena nicht kampflos einem angeblichen Irren im Weißen Haus überlassen möchten. Bevor Präsident Trump Amerika wieder „great“ – nämlich „großartig“ machen kann, zerstören sie es lieber. Kollateralschäden stehen für sie ja auf der Tagesordnung. Aber das sind ja alles Gott sei Dank alles nur Verschwörungstheorien…

Bücher zum Thema:

49 KOMMENTARE

  1. Aber das sind ja alles Gott sei Dank alles nur Verschwörungstheorien…

    und deswegen nicht weniger wahr, irgendetwas hatte ich mir schon in dieser richtung gedacht.

    • Lese schon eine Weile über dieses Thema. Es ist fast nicht zu glauben, was da läuft. Wenn man draussen das Thema erwähnt, wird man als völliger Spinner und Verschwörungstheoretiker abgekanzelt.

      Frage mich, welche Ziele damit genau angepeilt werden. Diese speziell energetisch aufgeladenen Hurricanes erzeugen ungemeine Zerstörung, reduzieren die Bevölkerung und lassen sie weiter verarmen, lassen diese für lange Zeit mit sich selbst beschäftigt sein und ermöglichen neuen Wirtschaftsaufbau. Ist eine Art, die Bevölkerung mundtot zu machen und politisch ausser Gefecht zu setzen. Ausserdem werden nach diesen Unwettern mittelfristig grosse Summen eingesetzt für den Wirtschaftsaufbau, von dem wiederum vor allem die bisherige Oberschicht profitieren wird. Die Ziele sind hier vor allem interessant zu wissen.

      Top Scientist Tells CBS: HAARP Responsible For Recent Hurricanes
      http://yournewswire.com/scientist-haarp-hurricanes/

      Florida Scientists Figured Out How to Create Category 5 Hurricanes in a Lab
      http://www.anongroup.org/scientists-creates-hurricane/

       

  2. Was für ein haarsträubender Unsinn hier einmal mehr von Frau Griese verbreitet wird. Die gesamte Seite von Compact wird dank ihr unseriös.

    • Habe mir von tm@ keinen intelligenten Kommentar erwartet.

      Ein impotenter Versuch seitens einer Trollfirma, die Menschen vom Gegenteil zu überzeugen??

      Natürlich ist Wettermanipulation möglich, dazu gibt es schon viele Publikationen und Aussagen ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter. Pardon, im Jargon von TM@ Verschwörungstheoretiker:)

      Aber irgendwie erfrischen mich seine Kommentare in diesem Forum, man wird ein bißchen aus der tristen Lage in die Welt des Humors geführt!

    • Ich hab's jetzt gar nicht gelesen, aber kann es zufällig sein, dass sie die HAARP-Anlagen in Russland verschwieg ? – nur mal so nachgefragt.

      • Diese Frage ist durchaus legitim. Die Russen haben ja auch in der Vergangenheit kräftig nach Wegen des 'geo engineering' gesucht. 

        Wobei die 'Eliten' die gleichen sind: Hüben und drüben handelt es sich um die weltumspannende, satanisch, kabbalistische  Khasaren-Mafia, die 'fallen ones'!

        Sie segeln nur unter einer anderen flagge!

      • Ja, die gibt es überall! Theoretisch ist es möglich, daß Russland mit diesem Orkan die Finanzen der USA etwas durcheinanderbringen wollte, um die Kriegskasse klein zu halten.

        Aber, die Retourkutsche wäre garantiert!

    • @ tm

      Was für ein haarsträubender Unsinn

      ———-

      Mann, Mann, tm, hier zeigst Du dich mal wieder von Deiner Schattenseite.

      Ein wirklich hervorragend recherchierter Artikel von Frau Griese, wobei festzustellen bleibt, dass Geo-Engineering (also Wetter- u. Klima-Manipulation) schon seit Jahrzehnten als perfide Waffe von den satanisch, kabbalistischen 'Eliten' (Khasaren Mafia) und ihren willigen Goyim Handlangern gegen die Menschheit eingesetzt wird.

      HAARP und Chemtrails sind ja nur ein Teil des Geo-Engineering Waffenarsenals, welche gewissermaßen 'öffentlich' wurden.

      Guckst Du hier:

      The Ultimate Weapon Of The 'Fallen Ones' And Their Human Puppets To Destroy Mankind – Large Wave Form Aimed At NY City As Chemtrails Blanket Florida With Texas Under Weather Warfare

      http://allnewspipeline.com/New_York_Pulsating_MIMIC_Gone_Wild.php

      • Na dann sind WIR aber froh das WIR dich haben  Herr DvB………..

        Und dann noch DEINE "neue" PARTNERIN ,DIE TOLLE ML!!

         

        Die hat es  ja gar nicht gelesen………..Bella .Fantastico

         

        Und ja WIR Wissen auch so einiges Herr Super Visor DVB!!

         

        Vielleicht soltest du mal wieder eine Pause machen??

         

        Liebe Grüße an DEINE LINKEN!!! *g*

    • Wenn Sie zu "Compact" wollten, haben Sie sich in der Adresse geirrt! Ach ja, "Seriosität" finden Sie beim Springerverlag, Spiegel oder Die Zeit! Also nichts wie hin, tschüssi!

    • … wenn die aber solche kindischen Wortspielchen verwendeten, könnten sie eigentlich gar nicht so gefährlich sein, wie sie aber sind. Meinste nich, im Kosmos der Sprachen- und Wortvielfalt jedoch begrenzter Buchstaben, gibts nicht auch ganz zwangsläufig hier und da mal Zufälle ?

  3. Weather weapons have existed for over 15 years, testified U.S. Secretary of Defense

    http://www.naturalnews.com/040652_weather_weapons_chemtrails_HAARP.html

    U.S. Verteidigungsminister bezeugte vor über 15 Jahren die Existenz von Wetterwaffen

    (NaturalNews) Die Entwicklung so genannter “Wetterwaffen” die von vielen als paranoide Übertreibung, die Arbeit von Drehbuchautoren für Science Fiction Filme und Verschwörungstheoretikern abgetan wurde, existierte in Wirklichkeit seit vielen Jahrzehnten, zumindest in Forschungslaboren.

    Tatsächlich sprach kein anderer als der ehemalige U.S. Verteidigungsminister William Cohen über die Entwicklung wetterbezogener Waffen, oder genauer, Techniken zur Erzeugung von Wetterereignissen zur Unterstützung miliärischer Operationen. Während einer Frage und Antwort Stunde auf der Konferenz über Terrorismus, Massenvernichtungswaffen und U.S. Strategien am Georgia Center in Athens (Georgia) im Jahr 1997 sagte Cohen hierzu:

    „Zum Beispiel gibt es einige Berichte darüber, dass manche Länder versucht haben so etwas wie einen Ebola Virus herzustellen, und das wäre, gelinde gesagt, ein sehr gefährliches Phänomen. Alvin Toefler hat hierzu geschrieben, dass manche Wissenschaftler in ihren Laboren versuchten bestimmte Typen speziell ethnischer Krankheitserregern zu entwickeln, die in der Lage seien bestimmte ethnische Gruppen oder Rassen zu vernichten; andere entwerfen eine Art Technik, eine Art von Insekten, die ausgewählte Nutzpflanzen vernichten können. Andere beschäftigen sich sogar mit einer Art Umwelt-Terrorismus, wodurch sie das Klima verändern, und, durch die ferngesteuerte Anwendung elektromagnetischer Wellen, Erdbeben und Vulkanausbrüche auslösen können.“

    Es gibt also viele erfindungsreiche Köpfe dort draußen, die dabei sind Mittel und Wege zu finden, um andere Staaten mit Terror zu überziehen. Es ist Wirklichkeit, und das ist der Grund warum es so wichtig ist unsere Bemühungen zu intensivieren.

    Was hat es mit Chemtrails auf sich?

    Kurz nach Cohens Aussagen tauchten die ersten Berichte über Kondensstreifen auf – streifenförmige Kondensationswolken hinter Flugzeugen, die angeblich Chemikalien enthielten welche bei einigen Menschen zu Krankheiten führten. Aus der WorldNetDaily, die im Februar 1999 über das Phänomen berichtete:

    „Im Speziellen richtet sich der Fokus dieser mysteriösen “Erkrankung” auf die Beobachtung von Kondensstreifen – Sreifen mit gasartigen Substanzen – die hoch fliegende Düsenflugzeuge über bestimmten Regionen des Landes zurücklassen. Beobachter am Boden haben entdeckt, dass nachdem eine Vielzahl von Flugzeugen bei dutzenden Überflügen einer Region besondere “Kondenstreifenmuster” produzierten, eine farblose, spinnenfädenartige, klebrige Substanz vom Himmel fiel, die bei Menschen, welche damit in Kontakt kommen, häufig krankheitserregend war. In anderen Gegenden, in denen nicht von einer solchen Substanz berichtet wird, erkrankten dennoch Hunderte von Menschen, mutmaßlich weil die Flugzeuge, welche die Kondenstreifenmuster erzeugen, buchstäbliche eine Art von Chemikalien in die Luft sprühen.“

    Es wurde davon gesprochen, dass diese Chemikalien und das “Impfen von Wolken” Bestandteil einer Operation der Air Force von Experimenten zur Wettermodifikation seien. Offiziell hat die Luftwaffe solche Behauptungen selbstverständlich bestritten, dennoch haben etliche Einwohner in schwer betroffenen Gebieten mehrfach über starke Regenfälle nach solchen Sprüh-Operationen berichtet.

    Zusätzlich zu Kondensstreifen haben andere Berichte die HAARP Initiative der Luftwaffe, High Altitude Auroral Research Project, das seit 1990 in Alaska liegt. ( 

    Ein Zugriff auf den Server ist nicht mehr möglich. Warum?

    Aber hier findet man jede Menge Informationen:

    Laut Angaben der Website des Projekts handelt es sich dabei um “das wissenschaftliche Bemühen des Studiums von Eigenschaften und Verhalten der Ionosphäre mit besonderem Schwerpunkt darauf in der Lage zu sein deren Verständnis zur Verbesserung von Kommunikations- und Überwachungssystemen für zivile- und Verteidigungszwecke zu nutzen.”

    Dort ist irgend etẃas

    Die Air Force hat bestritten, dass das Projekt darauf abzielt das Wetter zu verändern, sondern sich statt dessen in erster Linie der Forschung widmet. Dennoch tauchen andauernd Hinweise auf Zusammenhänge zwischen HAARP und Wettermodifikation auf.

    Aus der Website TheWeatherSpace.com vom 30. Mai:

    „Die Facebookseite Haarp Status hat eine Behauptung veröffentlicht, nach deren Aussage am heutigen Tag ein Tornado-Experiment in Oklahoma stattfinden wird. Ihr Experiment sagt aus, dass die Frequenzen auf den höchsten Bereich hochgefahren worden seien und und empfiehlt den Menschen aufmerksam zu sein.“

    Klingt irgendwie nach Science Fiction. Können wir wirklich das Wetter kontrollieren? Niemand weiß genau wo und wann Tornados zuschlagen, aber diese Gruppe behauptet, dass HAARP dafür verantwortlich ist wenn heute tödliche Tornados in Oklahoma auftreten. Nun bleibt die Frage… Steckt hinter der Gruppe insgeheim tatsächlich die HAARP Anlage?“

    Antworten zu der tatsächlichen Bestimmung von HAARP, generell als Wetterwaffe, bleiben schwer erreichbar, aber Cohens Eingeständnis der Existenz solcher Technologie vor über 15 Jahren ist Beweis genug, selbst wenn wir nicht alle Einzelheiten kennen.

    Noch nicht.

  4. Der Kampf gegen die satanischen Dunkelmächte, die 'fallen ones' ist Pflicht. Jeder ist gefordert. Sollten wir diesen Kampf verlieren, wird die Menschheit und vermutlich auch die Erde zugrunde gehen.

    Kämft, Leute, kämpft mit der Macht des Wortes, was wir dringend brauchen ist eine ZWEITE AUFKLÄRUNG:

    Es gibt nur eine Großmacht auf Erden, das ist DIE LIEBE

    Pflicht ohne Liebe macht verdrießlich. Wahrheit ohne Liebe macht kritiksüchtig. Erziehung ohne Liebe macht widerspruchsvoll. Klugheit ohne Liebe macht gerissen. Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos. Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart. Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch. Ordnung ohne Liebe macht kleinlich. Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch. Macht ohne Liebe macht gewalttätig. Ehre ohne Liebe macht hochmütig. Besitz ohne Liebe macht geizig. Glaube ohne Liebe macht fanatisch.

    Wehe denen, die in der Liebe geizen! Sie tragen Schuld daran, wenn schließlich die Welt an Selbstvergiftung zugrunde geht.

    Wozu lebst Du, wenn Du nicht lieben kannst? Laßt uns die Erde durch LIEBE erlösen!

    Laotse 

    • ähm, so sehr ich es dir gönne vielleicht eine neue Lebensgefährtin gefunden zu haben, aber meinste nich auch Du übertreibst ein bisschen ?

      Liebe ist ja schön und gut, alles zur rechten Zeit am rechten Ort, aber das Allheilmittel kann sie ganz bestimmt nicht sein.

      • "Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst" – was da in jungen Jahren (im Religionsunterricht) an uns herangetragen wurde, ist kein "Allheilmittel".  Diese Formel gelebt, würde jenem Paradigmenwechsel entsprechen, der der Menschheit ein Überleben sichern könnte.                                            Ein Kampf gegen "das System" allein reicht nicht aus. Der Mensch braucht eine positive, existentielle Motivation.                                                    Ich denke, die insgesamt negative Entwicklung auf Planet Erde  hat ihre Ursache in einem falschen, vom Materialismus  geprägtem "Weltbild", was beim Menschen zu Egoismus und Eigensinn führt.                 

        • Ja, das macht Sinn. Die armen Kuffmucken aus Nahost und Afrika sind nur wegen ihrem vom Materialismus geprägten Weltbild so schräg drauf !

          Und da simmer bestimmt auch schuld dran, denn wenn wir nix hätten, bräuchten die nicht neidisch sein !

          Ich meine auch, das geschieht uns schön recht, wenn die uns dafür verkloppen und bisschen an jeder Ecke verpimpern. – immerhin entspricht das ihrer positiven, existenziellen Motivation.

          Weisste was ? Ein völlig durchgeknallter Gutmensch, könnte keinen größeren Mist verzapfen als Du gerade hier !

          Ja, seid ihr denn von allen guten Geistern verlassen ?

          Oh Mann – ja dann mal viel Glück – weil Dummheit, bestraft der liebe Gott sofort !

          • Ich unterlasse es, auf solch krude und beschränkte Schlußfolgerungen zu antworten.                                                                                                                                       "Die armen Kuffmucken sind nur wegen ihrem vom Materialismus geprägten Weltbild so schräg drauf!"          ?????????????

          • Das ist es aber, was Du aussagst ! … denk mal drüber nach !

            Dein ganzer Liebes-Höhenflug besteht aus Philosophie und ist komplett untauglich für jede Realität !

            Unsere positive, existenzielle Motivation ist unser Überlebenswille, den bedienen wir aber nicht mit LIEBE !

            So ein schwachsinniges Geschwurbsel, da könnt ich kotzen !

    • Jeder neue Frühling weckt die Lebensgeister, stärkt den optimistischen Blick in die Zukunft und die Wehrhaftigkeit das ganz persönliches Paradies zu wahren! Das sind gute Voraussetzungen, daß DvB uns auch weiterhin sein Wortwaffen- Arsenal zur Verfügung stellt und die Abwehrkräfte durch Bewußtseinsbildung verstärkt. So gesehen gibt es nur etwas zu gratulieren und nichts zu kritisieren.

  5. "Meine" Generation kennt ihn noch: den Fernsehprofessor Prof. Heinz Haber.

    Prof Haber hat in einer Sendung Anfang der 60 iger Jahrer über Wettermanipulation gesprochen und endete mit dem Satz: " in 50- 100 Jahren wird der Mensch in der Lage sein, das Wetter zu manipulieren". Haber war kein Verschwörungstheoretiker (gab es damals noch nicht), aber er lag wohl nicht ganz falsch, mit 50! Jahren……

  6. Das ist aber doch sehr weit hergeholt und eine unhaltbare Vermutung. Die können doch noch nicht einmal das Wetter für wenige Tage in allen Punkten vorhersagen und dann sollen sie das Wetter beeinflussen können. Das halte ich für einen Witz. Es könnte allenfalls mal bei einem Großbrand die Temparatur in der Umgebung steigen bei einer Explosion Druckwellen für kurze Zeit entstehen oder durch Atombombenabwurf eine kurzzeitige Schockwelle über das Land ziehen lassen, aber das Klima, und dazu gehört Wind, Wasser, Eis, Nebel, Temperatur, Wärme, Kälte und Druck läßt sich nicht annähernd großflächig steuern. Vulkanausbrüche könnten noch naturgemäß das Wetter beeinflußen, aber das war es dann schon. Wer an Kaffeesatzleserei glaubt könnte auch diese Aussage für bare Münze nehmen, aber das Klima wird nicht durch unser Zutun verändert, es ist schon seit Milliarden Jahren in Bewegung und läßt sich durch uns kleine und unbedeutende Wichte nicht in seinen naturgegebenen Bahnen stören.

    • Und weil man das Wtter nicht beeinflussen kann, deshalb gibt es in Bayern eine ganze Flugzeugstaffel, die den Hagelschlag erfolgreich bekämpft. Um Moskau herum werden am Tag des Sieges Raketen in die Atmosphäre geschossen, welche über Moskau für einen blauen Himmel sorgen. Mit Silber-Jodit hat es angefangen, aber heute experimentiert man mit ganz anderen Mittelchen!

    • Deswegen gibt es auch keine Satellitenbilder beim Wetterbericht mehr, wo man die Wetterentwicklung vor vielen Jahren zeigte. Da würde man ständig Wolken sehen, die keine richtigen Wolken sind. Das wäre dann Schwindel jeden Tag.

      • Interessant! Der deutsche Wetter-Moderator Jörg Kachelmann hatte solche Wolken, die gar keine sind, mal im TV als Chemtrails bezeichnet. Da man ihn deswegen ja schlecht kündigen konnte, musste man ihm eine Vergewaltigung anhängen. 

          • Nee, das ist Quatsch Frau Griese! Kachelmann hat die Chemtrailwarner sogar als Nazis beschimpft, kann man auf youtube nachschauen.

            Ein Mann vom Deutschen Wetterdienst hat mal in der ZDF-Wettervorhersage gesagt, dass er sich ein gewisse Wetterradarbild nicht erklären könne, dies müßten Militärmaschinen sein, die etwas in der Atmospähre ausbringen. Siehe youtube!

  7. Nicht nur Harway und Irma wurden künstlich erzeugt !

    Seit den 90 ziger Jahren ist HAARP und Chemtrails aktiv ( aber ganz extrem  seit voriges Jahr – und das weltweit ).

    Viele EU Länder sind davon auch betroffen – und diese Stürme,Tornados und Regenmassen mit unnatürlichen Hagelkörner die fast nur noch so groß wie Tennisbälle sind – sind nicht mehr erklärbar – schon gar nicht mit dem angeblichen Klimawandel – den es nämlich gar nicht gibt. 

    Das Klima entwickelt sich eigentlich ganz normal  – wenn nicht künstlich nachgeholfen werden würde und das Wetter zur Waffe werden läßt. 

     

    Übrigens, wie immer ein guter und interessanter Artikel von Eva-Maria Griese !

    Daumen hoch !!!!

  8. HAARP Anlagen gibt es inzwischen in mehreren Ländern .

    In Schweden soll die stärkste und größte HAARP Anlage sein – und in ROSTOCK/Marlow die größte der Welt – schön versteckt und eingezäunt im Waldgebiet wo nur der Hase gute Nacht sagt ! 

  9. Ein wirklich guter und ausführlicher Artikel. Und interessant für diejenigen, die das noch nicht wußten. Die Chemtrails wurden erstmals in Ostdeutschland ca. 2004 gesichtet. Heute geht es fast immer in den frühen Morgenstunden los mit dem  Aussprühen des Giftcocktails knapp über der Wolkendecke. Komischerweise immer über dem Festland, damit wir inhalieren müssen. Auch bei Bewölkung wird vergiftet was das Zeug hält, manchmal kann man durch Wolkenlücken die Streifen sehen, die sich immer breiter ziehen und den Himmel grau verschleiern. So sieht man einen richtig blauen Himmel nur noch selten. Durch diese Schweinereien wird ein Temperaturgefälle verursacht, das sich 100%ig auf das Wettergeschehen auswirkt. Zudem weis man nicht, was in dem Zusammenhang noch über unseren Köpfen ausgebracht wird, um uns geistig schwach und krank zu machen. Das Aluminium, das wir zwangsläufig einatmen müssen, trägt in Verbindung mit Schwermetallen (Blei, Quecksilber) zu einem synergischen Effekt (vielfache Verstärkung) bei. Und Quecksilber/Amalgam haben viele Menschen in ihren Zähnen. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn Demenz und Alzheimer rasant im Steigen sind. Die Haarpanlagen (auch z.B. in Rostock Marlow, https://www.youtube.com/watch?v=0PSLCmBg8Wo) als Ionosphärenheizer haben sicher auch negativen Einfluß auf das Wetter. Insgesamt scheint es egal zu sein, welche Menschen es wo trifft. Da nehmen die Amis und ihre militärischen Auftraggeber keinerlei Rücksicht auf die eigene Bevölkerung. Hauptsache es werden Menschen geschädigt und dezimiert. Daß das keine Verschwörungstheorie ist, kann jeder selbst erkennen wenn man den Himmel beobachtet. Vielleicht hat auch der Eine oder Andere schon unerklärbare Atemwegserkrankungen, bei der Hausarzt nicht helfen kann.

    weitere Infos: http://leyline.de/

  10. Die Weltgeschichte bietet eine Unzahl an Geschichten von sgn. Regenmachern. In trockenen Vegetationsperioden waren die Anbieter solcher Künste  sehr gesucht.

    Kam dann der herbeigedrechselte Regen – wurden diese Leute mit reichlich Gold bezahlt.

    Kam trotz aller Bemühungen kein Regen – wurden sie am nächsten Baum aufgehängt.

    So verfuhr man im letzten Jahrhundert mit diesen Schalartanen – heute sind es unkündbare Beamte im Dienste des Staates. Gelingt ein Experiment, werden sie befördert. Gelingen die teuren Experimente nicht, werden sie nicht befördert, oder vorzeitig pensioniert.

    Es ist und bleibt ein Lotteriespiel, nur ist es heute risikoloser für den Wetterguru, denn kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter, oder es bleibt wie es ist. 

  11. Vor ca 50 Jahren sagten die Wetterfrösche morgen wirds kalt und am nächsten Tag wurde es auch kalt. Wir hatten damals teilweise bis zu 40 Grad Kälte oder Wärme IN Deutschland. Auf die Vorhersagen konnte man sich verlassen innerhalb von zwei Tagen und man konnte sich darauf vorbereiten. An was mag das wohl liegen warum man sich heute auf nichts mehr verlassen kann.

    • Mir scheint, dass du damals noch nicht mal geplant warst. – Wie es scheint, sendest du von außerhalb und kannst auch nur eine außerirrdische Sage sein, denn das was du schrubelst ist galaktischer Spinnkram.

  12. Lach,  ich bin mit Amipanzern und Granatsplittern in unseren Garten groß geworden. Ich habe die vollkommen zerbombte Stadt als Kind gesehen aus deren Schutt sie noch zehn Jahre danach Gerippe von unschuldigen Leuten geborgen haben und das ist kein Spinnkram und ich weis sehr wohl wie das Wetter damals war denn diese Zeit vergisst man  im ganzen Leben nicht. Die Realität kann man nicht wegquatschen.

    • Ja , anscheinend hattest du einen sehr großen Garten! Wieviele Panzer haben da für -40°C im April/Mai 1945 gesorgt. – Ja deine schwere Kindheit ist wohl nicht ohne Folgen gebieben 😉

      Ich weiß nur, dass wir 1949 den kältesten Winter hatten – das waren aber keine -40°C. Ist amtlich nachweisbar in den Archiven des DWD. Bist ein Spinnner !

  13. Der Begriff "Verschwörungstheorie" ist eine Vokabel zur psychologischen Kriegsführung, die von Verschwörungspraktikern erfunden wurde, um Kritiker zu diffamieren.

    • @ Emma D.

      Was genau willst du nun damit, so in diesem Zusammenhang hinein,  genau sagen?

      Die Römer drückten sich präziser aus, indem sie sagten: Quid est Veritas?

      • @ Eckart

        Nein, nein, Emma sagt das richtig und gut verständlich. Mit dem Vorwurf "Verschwörungstheoretiker" wirft man schon seit Jahren jegliche ernst zu nehmende Kritik, die auf sehr naheliegenden Annahmen, die wiederum auf diversen Fakten beruhen, aus denen man dann die zwingende Schlussfolgerung zieht, diese Kritik wird einfach auf billigste Weise in Bausch und Bogen verworfen. Und der, der sie sagt, wird als armer Irrer hingestellt.

        Folge ist, dass eine Menge solcher Annahmen sich unterdessen als wahr herausgestellt haben. Der Begriff "Verschwörungstheoretiker" ist somit geradezu zu einer ernsthaften "Lobeshymne" mutiert. Wenn Verschwörungstheoretiker sich erklären, dann höre ich genau hin, DIE haben sich nämlich mit dem jeweiligen Thema genauestens beschäftigt und kennen jene Quellen, die ihre Denke stützen. Dies sehr zum Nachteil der billigen Verlogenheit der Kritik-Töter, die immer wieder gerne dieses Wort "Verschwörungstheoretiker" in die Runde werfen und meinen, damit das Thema behandelt zu haben. Das läuft nicht mehr.

    • @ Emma D

      Die Formel 'Verschwörungstheoretiker" wurde von den 'fallen ones' in Zusammenhang mit dem perfiden Mord an Präsident Kennedy 'erfunden', weil die breite Öffentlichkeit partout nicht die Version der ähäm…'Warren Kommission' glauben wollte.

      Was waren die Motive zur Ermordung Kennedy's:

      * Er wollte die Macht der jüdischen US-Fed beschneiden und die Währungshoheit wieder in die Hände des Volkes geben, so wie es die US-Verfassung vorschreibt.

      * Er bestand darauf, dass die jüdischen Israelis die illegalen Kernwaffenversuche einstellten und geriet sich ob dieser Frage mit dem damaligen MP Ben Gurion in die Haare. Kennedy vermutete zu Recht, dass dadurch das gesamte politische Gefüge im Nahen Osten ins Rutschen käm,e. Wie wir heute wissen, lag Kennedy zu 100 Prozent mit seiner Prognose richtig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here