Ursula von der Leyen. Bild: Flickr / Dirk Vorderstraße CC-BY 2.0

Nachvollziehbar ist die Jagd auf vermeintlliche Rechtsextremisten schon, verstehen muss man es nicht. Mehr als siebzig Jahre Propaganda, hinterließen Spuren in den Gehirnen der Deutschen. Alles was Rechts ist, ist zu verdammen, das ist ein alter Hut. Aber auch nur von Rechts kommt der Widerstand gegen die Willkommensregierung, daher ist die Angst vor einem Putsch groß.

Von Andre Eric Keller 

Man muss sich aber einmal vor Augen führen, was hier eigentlich wirklich passiert. Die Angst dieser Regierung vor ein paar Rechtsextremisten in der Bundeswehr ist offensichtlich größer, als die Angst vor hunderttausenden, illegalen Neuankömmlingen, die – wie wir leider feststellen mussten – nicht immer nur Gutes über Europa und Deutschland brachten.

Denkt man darüber nach warum die Verantwortlichen so handeln, ist eigentlich alles ganz schnell klar: Die Regierenden müssen nicht Tür an Tür mit den Neubürgern wohnen, also ist es ihnen egal wer in das Land kommt. Sie wohnen ohnehin in Vierteln, die sich nur ihresgleichen leisten können und bewacht werden sie von der Polizei.

Es ist die Angst vor Rechtsextremismus sowieso schon überall gegenwärtig. Man könnte fast meinen, an jeder Ecke stünde ein Nazi der auf ein Opfer lauert, um es dann niederzumetzeln. Und dann noch ein Offizier-Nazi bei der Bundeswehr – mehr hat Deutschland nicht mehr gebraucht. Bundeswehr und Polizei sind der Schlüssel zu einem Putsch gegen eine Regierung. Menschen die diese Regierung hassen und ablehnen, gibt es genug – darunter sind sicher auch welche bei Polizei und Bundeswehr. Also muss man diese Kräfte so rasch wie möglich von rechtsextremen (nicht konformen) Gedankengut säubern. Da ist Franco A. nebenbei ein toller Vorwand, hier gleich äußerst gründlich vorzugehen, auch wenn man dabei über das Ziel hinausschießt.

Loading...

Auch wenn die Gefahr nie wirklich für immer gebannt sein wird und auch wenn dabei natürlich sehr viel Erde verbrannt wurde. Sofern man seitens der Bundeswehr jemals Ursula von der Leyen vertraute – das hat sie vollkommen zerstört, eine Basis ist keine mehr vorhanden. Wenn es damals vor siebzig Jahren nicht gelang ordentlich zu entnazifizieren, nach von der Leyens Rundumschlag, wächst gar kein Gras mehr auf den Boden. 

Der Ministerin wird das aber egal sein, denn in der nächsten Regierung probiert sie einen anderen Posten aus, wo sie – wie zuvor bei allen anderen Ämtern – freilig wieder scheitern wird, weil sich die zierliche Dame wie ein Elefant im Porzelllanladen benimmt. Dafür könnte sie aber schlussendlich sogar noch belohnt werden, wenn es darum geht, Merkels Kanzlerschaft zu beerben. Gott, bitte beschütze uns davor!

Loading...

22 KOMMENTARE

  1. "Rechts" ist nur noch eine Pauschalierung für Kritik und Widerstand. Der "linke" Widerstand ist der systemeigene Widerstand und somit simulierter Widerstand.

    Wobei "Rechts" ebenfalls simuliert ist wenn wie bei NSU die Rechtsradikalität geheimdienstgelenkt ist.

  2. Da würde nichts passieren, denn auch die Ordnungs- und Sicherheitsorgane lieben das angenehme Leben und würden sicherlich nichts unternehmen was diesem Zeitgeist entgegensteht. Früher wurde so etwas noch anders definiert. Zum guten Leben gehörte noch Ehe und Familie, Volk und Vaterland, Arbeit und Fleiß, usw.. Diesen Attributen sind die Deutschen seit 70 Jahren systematisch entfremdet worden und mit der Einwanderung wird das alles noch weiter gesteigert bis hin zur Unkenntlichkeit der deutschen Nation. Sieht nicht gut aus für unser Volk, vielleicht gibt es noch einen Ruck durch restliche konservative ISTrömungen. Wäre schön, aber es fällt derzeit schwer daran zu glauben.

  3. Die Deutsche Polizei steht doch immer auf der Seite er Neger, Türken und Juden.

    Deren Augen leuhten doch immer wie bei Kleinkindern an Weihnachten wenn sie mal wieder gegen Volksdeutsche zuschlagen dürfen um Fremdländer, Farbhäuter und illegales Negerpack zu behützen.

  4. Frage, woher weiß der Autor, dass der Vielgescholtene ein 'Rechtsextremist' ist?

    Heute ist jeder 'Rechtsextremist', sobald er Deutschland als sein Vaterland ansieht und nicht als sein Niederlassungsland, nicht links von der Mitte ist und in irgendeiner Form deutsche Interessen vertritt. 

    'Und die Mitte ist links',  so formulierte es bereits anfangs des Milleniums, der deutsche Soze Franz Müntefering.

    Ein erbärmliches Schauspiel!

    Wir -und auch die Redaktion- sollten diesen linken Meinungsfaschisten in der Allparteienregierung von ?SU bis Die Linke nicht auf den Leim gehen.

    Immer daran denken: Über die Sprache hat man die Deutungs- und Meinungshoheit.

  5. Ich hoffe dieser Tag kommt bald, und dieser Tag wird der wahre Tag der Befreiung,wenn dieses ganze Gesindel seine gerechte Strafe bekommt.

  6. Apropo Ursula von der Leyen, ich las vor kurzem bei Epoch Times, dass sie Umstandsuniformen bei der Bundeswehr einführen lassen will. Allein dies wäre schon einen Putsch wert. 😉

  7. Oliver Janich hat zum Thema Putsch ein Video produziert.

    Exklusiv – Leitender Polizist packt aus: "Wir werden zur Rechtsbeugung gezwungen" – Putsch?

    https://www.youtube.com/watch?v=NG9pEZMpDrI

    Falls die Informationen stimmen sollten, hört man mal, was sich für erbärmliche Lappen bei den "Behörden" tummeln, die sich bei Rechtsbrüchen der Politik wegducken und kuschen, als würden sie von diesen noch erbärmlicheren Politikern bezahlt werden.

    Im Gegenteil sie schützen auch noch die Schädiger des Volkes, dass ihnen den Lebensunterhalt finanziert.

     

    • Die Sicherheitsorgane und andere Beamte sind die ersten die den Staatsterror eines Regimes zu spüren bekommen. Sich (aufopferungsvoll) dagegen zu stellen schafft nur die Werteelite und ist vielfach auch unmöglich. Das Wahlvolk hat die beste Chance auf evulutive und unblutige Weise etwas zu verändern!

    • @hanswurst, Regierungen können geltendes Recht problemlos außer Kraft setzen, solange nicht eine geschlossene Mehrheit in den Sicherheitsbehörden gesetzeswidrige Weisungen verweigert UND die für Disziplinarmaßnahmen zuständigen Verwaltungsgerichte eine Verurteilung von Weisungsverweigeruern ablehnt. Zudem müsste ein Staatsanwalt (Generalbundesanwalt vorzugsweise) Anklage gegen die "Rechtsbrecher" erheben, was wiederum erst nach Aufhebung der "Immunität" möglich wäre.                                                        Demnach wäre ein Zusammenwirken aller Sicherheitsbehörden eine "konzertierte Aktion", die vorherige weitreichende Absprachen erfordert, um ein wirksames Vorgehen gegen die "Rechtsbrecher" zu gewährleisten. Mittlerweile wissen wir alle, dass das allgegenwärtige Abhören und Ausspionieren von Seiten sämtlicher alliierter Geheimdienste eine solche Aktion praktisch ausschließt.                                                                                       @lümrod, "Das Wahlvolk hätte die beste Chance auf……….unblutige Weise etwas zu ändern"    ———das ist Wunschdenken. Unsere gern die bestehenden (???) Gesetze brechende Regierung könnte eine Wahl, deren Ausgang ganz und garnicht den Erwartungen der Berliner Clique entspricht, einfach annulieren, sollte eine W.fälschung nicht möglich sein.                                                                                                                                               Gehen Sie einmal 12 Jahre zurück. Da ist Merkel bereits mit einem "aufgehübschten" Wahlergebnis (sog. Überhangmandate) an die Macht gekommen. 2013 gab es eine so hohe Zahl an Briefwählern, dass auch hier hätte untersucht werden müssen. Die Zirkel, die hinter Fr.Kasner stehen, deren "Macht" erhalten, haben die Macht bereits voll und ganz in der Ära Kohl übernommen und sind seitdem nciht untätig gewesen.

      • Grundsätzlich ist für das Funktionieren der Demokratie der Beitrag von Politik und Volk notwendig. Entgleisungen, von wem immer verursacht, müssen mit den Methoden und Sicherheitseinrichtungen (es gibt viele Möglichkeiten) des Systems bekämpft werden. Es wäre absurd machtmißbrauchenden oder faschistoiden Politikern in die Hände zu spielen und auf die Macht die die Demokratie dem Volk ermöglicht zu verzichten und sich "gottergeben" freiwillig in die Diktatur zu begeben. Soweit sind wir jedenfalls noch lange nicht, daß die Regierung so mir nichts dir nichts Wahlen "annulieren" könnte. Heutzutage steht jedes Land unter anderem auch international unter Beobachtung. Im Übrigen ist es grundsätzlich besser mehr darüber nach zu denken welche Stärken und Chancen  zur Verfügung stehen um das Übel zu bekämpfen, als sich ständig in der vermeintlichen Schwäche zu suhlen. Kein politisches System gibt dem Volk mehr Macht als die Demokratie!

  8. @Hans Wurst

    …….hört man mal, was sich für erbärmliche Lappen bei den "Behörden" tummeln, die sich bei Rechtsbrüchen der Politik wegducken und kuschen, als würden sie von diesen noch erbärmlicheren "Politikern" bezahlt werden

    …………den Eindruck, und der wird jeden Tag bestätigt……hab ich schon lange !

    in der Politik der BRD-Merkeldiktatur, tummelt sich der Bodensatz, der sonst nur im Abguss zu finden ist!

     

  9. Von der Lügen ist an Arroganz und Unfähigkeit nicht zu toppen.

    Ab in den Steinbruch mit diesem Wesen von den Lügen.

    Sehr große Verachtung, Ekel und Wut ist der von den Lügen sicher.

    Pfui Teufel !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Es ist nicht "die Angst des Staates vor einigen (sog.) Rechtsextremisten)", die von der Leyen dazu veranlaßt hat, die BW in den Medien zu diskreditieren und in den Garnisonen Unruhe und Mißtrauen zu schüren. Sie hat sicherlich davon Kenntnis, dass sie auf Ablehnung stößt, durch sämtliche Dienstgradgruppen. Die Soldaten haben es satt, in einer "Armee" zu dienen, die durch Inkompetenz und Korruption in der politischen Führung in einen derart desolaten Zustand verbracht wurde, wie es seit Bestehen der BW noch nicht der Fall war.                                                                                             

  11. Oh wäre es schön, dieses alte pin up girl nicht mehr im Zusanhang mit Krieg und Mord sehen zu müssen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here