Mazyek: Priesterweihe als Vorbild der Imam-Ausbildung

Der Vorschlag des Zentralrats der Muslime klingt bahnbrechend und erfolgsversprechend. Imame sollen eine duale Ausbildung erhalten – ganz nach katholischen Vorbild. Sorgen bereitet Mazyek die Sicherheitslage der Muslime,  denn die Angriffe würden dramatisch ansteigen.

Von Redaktion

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime und derzeitige Sprecher des Koordinationsrats, Aiman Mazyek, fordert ein Ausbildungsprogramm für Imame, das sich an der Priesterweihe orientiert: "Die Ausbildung christlicher Priester verläuft dual: Theologiestudium an der staatlichen Uni und Lehrjahre in der Kirchengemeinde.

Ein solches Modell brauchen wir auch für die Ausbildung der Imame", sagte Mazyek der "Rheinischen Post". Bis es aber so weit sei, müsse man auf Zwischenlösungen setzen: "Wir könnten zum Beispiel die neuen Theologie-Absolventen aus Münster und Osnabrück jetzt schon als Geistliche in die Moscheearbeit integrieren."

Über die Sicherheitslage der Muslime in Deutschland sagte Mazyek: "Ich bedauere sehr, dies jetzt in meinem Land sagen zu müssen, aber unsere Moscheen sind nicht mehr sicher – angesichts der zunehmenden Zahl der Anschläge, beinahe jede Woche gibt es neue Moscheeübergriffe."

Bei den Sicherheitsbehörden fände der Ruf nach mehr Polizeischutz jedoch kaum Beachtung: "Das verstärkt das Gefühl, Religion zweiter Klasse zu sein."

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

35 Kommentare

  1. Boar Matscheck, da weiß man ja wieder mal gar nicht, wo man anfangen soll zu wiedersprechen … ich lass es einfach, der Typ ist keine Mühe wert !

      1. Was Religion im Kern ist wissen nur wenige…für Scharlatane ist es der Schlüssel…in's goldene Zimmer.

        Islam…kann man sich mit einer hungrigen Hyäne…anfreunden..?..oder läuft man Gefahr gefressen zu werden..?!

        1. IAuf der theologischen Fakultät in Kairo wird die Frage "wissenschaftlich" behandelt ob auf den Selbstmordattentäter 50 oder 70 Jungfrauen warten!

  2. Auch auf die Gefahr hin, daß mich jetzt alle zerreißen, aber dieser Vorschlag wäre ein ordentlicher Ansatz um den Islam in Deutschland zu kanalisieren. Bleibt noch die Frage offen, ob es dann auch sinnvoll wäre, für jedes europäische Land nach gleichem Schema so eine Art Bischofskonferenz zu installieren und der Islam in Europa zumindest den Thesen im Koran abschwört, die einer westlichen Demokratie entgegensteht.Das wäre eine Grundvoraussetzung für dieses Experiment. Im alten Testament gibt es genügend Kapitel, die in der wörtlichen Umsetzung auch nicht kompatibel mit unserem Grundgesetz wären und dennoch haben wir es geschafft, aus einer früheren christlichen Hardcore-Gesellschaft zu einer humanistischen zu finden. Der Vorschlag wäre zumindest im Ansatz prüfenswert und könnte allen Beteiligten etwas bringen, wobei jeder Versuch auch mißlingen kann, aber man kann grundsätzlich gegen alles sein, dann ändert man auch nichts an der Situation.Trotz eigener größter Skepsis könnte man diesen Vorschlag aufgreifen und bis zum Beweis des Gegenteils daran arbeiten.

    1. … so, deinen Textblock gesehen, ersten Satz gelesen und fertig ! Hab keine Lust mir die Augen zu verrenken, nur weil Du zu faul bist !

      Ein ordentlicher Ansatz, wären Absätze !!!

      1. @ Achim

        Im alten Testament gibt es genügend Kapitel, die in der wörtlichen Umsetzung auch nicht kompatibel mit unserem Grundgesetz wären und dennoch haben wir es geschafft, aus einer früheren christlichen Hardcore-Gesellschaft zu einer humanistischen zu finden.

        ——-

        Kleine Frage: Seit wann ist denn das AT das Glaubensfundament des ehemals christlichen Abendlandes?

        Das Glaubensfundament ist das NT und das Herzstück, die Bergpredigt, mit der sog. 'Goldenen Regel'.

        Die wirst Du sowohl im AT als auch im Koran nicht finden. Sowohl Judentum als auch Islam sind zwei dualistische Systeme: Hier die 'Auserwählten' (die beste Gemeinschaft der Welt) dort die Goyim/Gentiels bzw. Kuffar, die Ungläubigen!

        1. Habe keine Bewertung zum Alten und Neuen Testament abgegeben. Es war lediglich eine vergleichende Schilderung zwischen zwei anerkannten Weltreligionen und ihren Schriften, die sich im Koran und im Neuen und Alten Testament wiederfinden. Daß im Gegensatz zum Koran die Heiligen Schriften der Christenheiten in ihrer Geschichte öfter mal neu bewertet wurden ist bekannt, ändert aber nichts an der Tatsache, daß auch dort vieles niedergeschrieben wurde was dem Koran in seinem Allmachtsanspruch nicht nachsteht. Nur ein Beipiel: Dein Weib sei dein Acker und gehe auf diesen nach Belieben. Vom Anspruch her ist auch das Gleiche im Koran niedergeschrieben und diese damalige Intoleranz hat sich über Jahrhunderte in beiden Religionen verfestigt und ist zwar nicht richtig, war aber trotzdem Dogma.

    2. Nein, ist der nicht. Ich empfehle nochmals das Buch "Der letzte Papst" von Malachi Martin! Gibt es nur mehr antiquarisch.

      Darin beschreibt der Autor, ehemaliger hoch eingeweihter Jesuit, klar in Romanform die Vorgänge, die mit dem 2. Vat. Konzil in der Kirche angestoßen wurden und welche führende Rolle die kath. kirche in der NWO zu spielen beabsichtigt.

      Von Anfang an hat sie die Entwicklung der NWO mitgestaltet, ihre Strukturen zur Verfügung gestellt und ihre satanische Ausrichtung implementiert!

      Johannes 23. war Mitglied einer Urloge, die die Creme der Elite beherbergt!

      Ziel der kath. Kirche ist die führende Rolle der verbindenden "Einheitsreligion", in der auch der Islam eine gewichtige Rolle spielt!

      Die Imitation der Weihe für islamische Religionsführer, die so untypisch ist für den Islam ist, zeigt auf deutliche Weise die Handschrift der kath. Kirche.

      Die Äußerungen des jetzigen Papstes über den Islam sind entlarvende und zugleich beängstigende Aussagen über die kommende NWO, auch wenn sie unter dem Titel der Toleranz und des "gegenseitigen Respektes" gehandelt wird!

      Es wird keine Toleranz geben, denn eine Einheitsreligion, die im katholischen Konstruktionsbüro entworfen wird, bedeuted keine Freiheit, sondern eine Zwangsweste, die jede spirituelle Freiheit beschneiden wird, denn freies Denken ist dort Vergangenheit!

      Und der Islam dient in diesem Zusammenhang mit seinen rigiden Vorstellungen nur der Knebelung Andersdenkender.

      Man verabschiede sich von der Meinung, irgendeiner der Kardinäle glaubt noch an die christliche Religion!

      Es ist meiner Meinung nach Schauspielerei auf dem Niveau des Burgtheaters!

      Diese angedachte Weihe nach dem Vorbild der kath. Kirche ist nur ein weiterer Baustein auf dem Weg zur NWO "Religion", die keiner spirituellen Erfüllung dient, sondern nur ein verzerrtes Surogat spirituellen Lebens in Form einer verordneten Fast food Religion darstellt, die der ebenso von der Elite uns aufoktroyierten zukünftigen minderwertigen Nahrung entspricht!

      1. Ziel der kath. Kirche ist die führende Rolle der verbindenden "Einheitsreligion"

        ——

        Das ist so nicht richtig. Der Pope mag vielleicht nach außen hin die Sprechpuppe der Juden in der geplanten 'Interfaith Religion' spielen, die Taktgeber sind jedoch die Juden.

        In dem NOSTRA AETATE, das nach dem 2. Vatik. Konzil des Betrüger Papstes, Paul VI, veröffentlicht wurde anerkennt die judaisierte, kath. Kirche, offiziell die 'bleibende Auserwähltheit' des Judentums an. 

        …Sie anerkennt Wahres und Heiliges in den anderen Religionen und bestätigt die bleibende Erwählung des Judentums in dem das Christentum wurzelt.

        Darin sind gleich zwei dicke Lügen verpackt:

        1. Die Juden wurden von den Pharisäern (im Exil zu Babylon) zum 'Auserwählten Volk' gemacht, indem sie das AT umschrieben und zu einem rassistischen Machwerk machten

        2. Das Christentum wurzelt nicht im Judentum. Wer AT und NT vergleicht, dem wird sofort auffallen, dass beide nicht miteinander kompatibel sind. Der Stammesgott Jahwe der Juden, der Kriegsgott, Blutsäufer und Psychopath hat nichts mit dem universalen Christengott gemein:

        Johannes 8:44Luther Bibel 1545 (LUTH1545)

        44 Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.

        Christus war auch kein Jude, sondern ein Galiläer; er sprach nicht hebräisch, sondern aramäisch.

        Seit dem 2. Vatikanischen Konzil betet die judaisierte, kath. Kirch offen Luzifer, Satan/Teufel als Gott an:

        Pope Francic declares Lucifer as God! (Papst Franziskus erklärt Luzifer zu Gott)

        https://www.youtube.com/watch?v=dcpVrtv2t-M

        1. Pope Francic declares Lucifer as God! (Papst Franziskus erklärt Luzifer zu Gott)

          Das ist richtig, doch spreche ich von der bereits durch Satanisten infiltrierten Kirche, die bereits vor dem 2. vatikanischen Konzil begonnen wurde!

    3. Das Christentum basiert auf der Lehre eines ersten Aufklärers und hat sich in 2000 Jahren als kulturprägend erwiesen aber sich immer noch nicht gegen die archäiischen Geistesmächte des Alten Testamentes durchgesetzt!  Den Menschen vorzutäuschen der wertprägende Inhalt einer Religion ließe sich je nach Opportunität wechseln wie ein politischer Kurs, auf die Idee kommen entweder nur die aller Hinterfotzigsten oder jene die nicht wissen wovon sie reden. Es geht im Wesentlichen immer nur darum Zivilisations -Rückschritte zu etablieren. Sozialistische Politik stellt stets darauf ab die Qualität abzusenken und der Herr Mazyek ist ein Ausfluß sozialistischer Politik.

  3. "…sagte Mazyek: "Ich bedauere sehr, dies jetzt in meinem Land sagen zu müssen,…."

    Der denkt wenn er in D geboren wurde, dann sei das D sein Land!?

    Wacht auf, ihr Duckmäuser dieses Landes! Schaut wie weit diese fremden Heerscharen euer Land schon in ihren Besitz gebracht haben! Aber Euch ist es sonderbarer Weise völlig egal für wehn ihr robotet. Ob für die schwarze Null oder Mazyek`s Oberhirten Erdawahn!

    1. @ Querdenker

      Schaut wie weit diese fremden Heerscharen euer Land schon in ihren Besitz gebracht haben! 

      ——-

      "Nur weil ein Hund in einem Pferdestall geboren wurde, macht das aus ihm noch kein Pferd!" – englisches Sprichwort

  4. Herr Matsch, der Islam gehört nicht zu Deutschland und Sie auch nicht. Man will unsere Kultur unterwandern auf besonders perfide Weise. Nachtigal ich hör dir trapsen………

    1. Nein, es war die kath. Kirche selbst, die den christlichen Gedanken zugunsten der neuen NWO Religion verworfen hat und sich wie gesagt, selbst an deren Spitze setzen will, um ihren Machterhalt zu garantieren!

      Sie hat sich an die NWO Satanisten verkauft!

      Sie ist eine unheilige Ehe mit der Elite eingegangen, wobei sie ihren Anspruch auf die ganze ERde interessanterweise auf Christus zurückführt, den sie im Begriffe ist, als spirituelles Zentrum zu entsorgen!

      Christliches Bewußtsein im spirituellen Sinne ist völlig inkompatibel mit der satanischen NWO!

      De Islam als religionsautonome Regulierung des profanen Lebens bis in alle Ecken der Intimssphäre eignet sich hervorragend als Werkzeug der NWO, ohne sich dabei im Sinne der Freiheitsberaubung schuldig zu machen.

      Ja nicht einmal die Justiz wird von ihr tangiert, die Scharia macht die Drecksarbeit für sie.

      Und das verblödete Volk oder jene, die darunter unschuldig zu leiden haben, wähnen sich in einer Pseudoautonomie, in der die kommende NWO Regierung als die wirklichen Drahtzieher nicht erkannt werden!

      1. … weil das "verblödete" Volk von vorne bis hinten schändlichst belogen und betrogen wird.

        Wäre es tatsächlich so blöde wie immer postuliert, bräuchte man es nicht belügen und betrügen, denn dann, würde es das offensichtliche nicht mal begreifen können.

        Wer aber begreifen würde, nur den muss man anlügen – oder ?

  5.  Sorgen bereitet Mazyek die Sicherheitslage der Muslime,  denn die Angriffe würden dramatisch ansteigen.

    —————-

    Die verdrehte Sichtweise eines bösartigen Deutschen Hassers und Taqqiya/Takkia Profis, dessen Ziel es ist, die 'göttliche Scharia' in der BRiD einzuführen. 

    Im übrigen: Der Islam ist keine Religion sondern eine unterdrückerische, faschistoide Ideologie, deren  Ziel die Weltherrschaft ist (bis allein die Anbetung Allah's gilt).

    Hamed Abdel-Samad, der islamische Aufklärer:

    „Überall auf der Welt trifft man auf die gleiche Geisteshaltung und das gleiche Gewaltpotenzial unter radikalen Muslimen. Deshalb kann man das Phänomen Islamismus nicht vom Islam trennen, denn der Dschihad-Virus schöpft seine Sprengkraft aus der Lehre und Geschichte des Islam. Das Konzept des Dschihad haben nicht moderne Islamisten erfunden, es stammt vom Propheten Mohammed. Der Universalitätsanspruch des Islam und die Hetze gegen Ungläubige sind nicht nur in den Schriften von Sayyid Qutb und Maududi zu finden, sondern auch im Koran. Den Islam kann man nicht verstehen, ohne seinen politischen Kern zu begreifen … Der Islam war schon wenige Jahre nach seiner Gründung politisch erfolgreich und errichtete bereits zu Lebzeiten des Propheten einen Staat. Mohammed führte Kriege zum Ausbau und zur Festigung seiner Macht und versprach den Muslimen die Weltherrschaft. Diese Kriege und das Streben nach der Islamisierung der Welt werden von vielen Muslimen heute als ein Auftrag Gottes verstanden, der auch 1400 Jahre nach dem Tod des Propheten erfüllt werden muß.“ (Hamed Abdel-Samad, Der islamische Faschismus, Droemer, München, 2014, Seite 127)

  6. @ Moritz

    ja, ja, da ist sie wieder, die gesellschaftszerstörerische Gift der  Relativierung von Gesellschaft, Rasse, Kultur und Religion, basierend auf dem Betrug des Juden, Franz Boas, und seinen Apologeten. 

  7. @ Dietrich von Bern,

    für mich ist die eine wie die andere, wie die dritte hier anzutreffende verwandete Wüstenreligion ein fremdes Herrschaftsinstrument. Warum soll ich da unterscheiden.

  8. geht uns endlich mit eurer religionsscheiße aus den augen, aber für immer, geht in eure verpissten länder zurück, da könnt ihr beten von morgens bis abends, aber nicht hier !

  9. Frage mich jedesmal warum der Mazyek in den Medien und TV soviel Aufmerksamkeit bekommt – sollte das gewollt sein !?

    Mich interessiert es nicht die Bohne, was der Typ zusagen hat. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.