Kapitalanlagen – Für wen ist Gold interessant?

Seit jeher bringt Gold Menschen zum Träumen und gilt als Symbol der Unvergänglichkeit. Auch als Zahlungsmittel hat das Edelmetall lange Zeit gedient. In der heutigen Zeit steht Gold vor allem für ein krisensicheres Investment. Dabei ist der Kauf von Gold heutzutage recht einfach zu realisieren. Wichtig ist es dabei allerdings, dass die Anleger auf einen seriösen Edelmetallhändler setzen, wie zum Beispiel den Goldankauf Berlin.

Zwar müssen Anleger bei Gold, anders als bei anderen Wertpapieren, auf Dividenden und Zinsen verzichten, allerdings steigt der Kurs nun bereits seit circa 14 Jahren. Jedoch sind bei dem Goldkurs stets starke Schwankungen zu beobachten, obwohl es noch immer als äußerst sichere Anlageform gehandelt wird. Ob eine Investition in Gold wirklich interessant ist, zeigt der folgende Beitrag.

Privatanleger – Ist ein Goldkauf sinnvoll?

Wird die Performance der Vergangenheit über einen längeren Zeitraum betrachtet, kann schnell festgestellt werden, dass – anders als oft angenommen wird – Gold kaum wertstabil ist. Auch schätzen besonders erfolgreiche Investoren, wie zum Beispiel Warren Buffet, die Anlageform Gold kaum als lukratives Geschäft ein.

Während seiner gesamten Investmentkarriere konnte sich Buffet nie für das Thema Gold begeistern. Eine ähnliche Meinung vertritt auch Andre Kostolany, eine berühmte Börsen-Legende. Dieser schätzt das Edelmetall ebenfalls als nicht empfehlenswerte Anlage ein, da sich damit, anders als bei Aktien oder Anleihen, keine Rendite erzielen lässt. Goldanleger können lediglich durch die Wertsteigerungen profitieren, die niemals so stark ausfallen werden, wie beispielsweise bei Aktien.

Die beiden Experten sehen den größten Nachteil des Goldes also darin, dass das Edelmetall für den Anleger keine nennenswerte Rendite erwirtschaftet.

Lesen Sie auch:  Auf dem Weg zu einem neuen Goldstandard? Oder ein Währungskrieg mit China?

So berechnet sich die Gold-Rendite

Bei der Rendite von Gold kommt es vor allem auf die Kursdifferenz an. Allerdings findet die Notierung des Goldpreises in Dollar statt, wodurch ebenfalls die Währungsschwankungen zwischen Euro und Dollar unmittelbaren Einfluss auf die Rendite haben. Dieses Phänomen wird auch als Währungsrisiko bezeichnet und sollte von keinem Anleger, der sich außerhalb des Dollar-Raums befindet, vernachlässigt werden.

Loading...

Dadurch ist es nämlich möglich, dass der Preis des Goldes zwar eigentlich steigt, der Euro-Dollar-Kurs allerdings fällt. So kann es zu einer negativen Rendite trotz steigendem Goldkurs kommen.

Ist Gold wirklich krisensicher?

Der große Vorteil von Gold ist, dass sich diese Wertanlage als sehr krisensicher erweist – deswegen setzen auch erfahrene Anleger darauf, einen Teil ihres Kapitals in Gold anzulegen. Nicht, weil Gold viel Rendite bringt, sondern Kapital dauerhaft sichert. Obwohl Gold nur vergleichsweise langsam im Wert steigt, kommt es bei Gold nicht zu einer dauerhaften Wertminderung. Wer also eine besonders sichere Wertanlage sucht und sich keine große Rendite erhofft, für den ist Gold die richtige Wahl.

Die fortlaufende Geldentwertung befindet sich heute auf einem extrem niedrigen Niveau. Dies sah in der Zeit der sogenannten Hyperinflation vor circa 100 Jahren noch anders aus. Teilweise stiegen die Preise damals pro Tag um bis zu 20 Prozent. Dadurch wurde der Großteil der Ersparnisse in nur kurzer Zeit vernichtet. Diejenigen, die in Gold investiert hatten, waren daher im Vorteil, schließlich behielt das Edelmetall trotz Inflation stets seine Kaufkraft. So stieg der Preis des Goldes zusätzlich extrem an.

Heutzutage ist das Risiko, dass es in Deutschland zu einer solchen Hyperinflation kommt, allerdings äußerst gering. Dennoch sorgen sich einige Anleger um ihr Vermögen, falls es doch zu einer starken Inflation kommen sollte. Mit einem Goldinvestment wären diese im Fall der Fälle durchaus auf der sicheren Seite. So können sie entweder in physisches Gold investieren oder auch in börsengehandelte Wertpapiere, wobei diese durchaus risikobehaftet sind. Empfehlenswerter ist es, physisches Gold in Form von Barren oder Münzen zu kaufen.

Lesen Sie auch:  Gold-Analyst: Bitcoin wird auf bis zu 500.000 Dollar steigen

Wer sein Kapital möglichst gewinnbringend und sicher anlegen möchte, der sollte auch in Gold investieren. Das Edelmetall ist ein unerlässlicher Bestandteil für die Kapitalsicherung eines jeden Investors. In keinem diversifizierten Portfolio darf Gold als Eckpfeiler fehlen.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.