Aus der demokratischen Türkei – das ist jenes asiatische Land welches der Europäischen Union beitreten möchte – müssen die Bürger offensichtlich flüchten. 

Von Redaktion/aek

Die Zahl der türkischen Asylbewerber in Deutschland ist seit dem Putschversuch von August 2016 bis Ende Januar 2017 gegenüber den sechs Monaten davor um über 60 Prozent gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt.

Demnach nahm die Zahl der Asylanträge von türkischen Staatsbürgern von August 2016 bis Januar 2017 auf insgesamt über 3100 zu. Dagegen lag sie in den sechs Monaten davor nur bei 1900. Auch in den Monaten Dezember und Januar haben jeweils knapp 600 türkische Staatsbürger in Deutschland Asyl beantragt, heißt es in dem Papier.

Loading...

Im so genannten Easy-System wurden demnach im Dezember 589 und im Januar 573 türkische Asylsuchende registriert. "Für die wachsende Zahl der Flüchtlinge aus der Türkei trägt die Bundesregierung Mitverantwortung", sagte Linken-Politikerin Sevim Dagdelen. "Durch ihre enge politische und wirtschaftliche Kooperation mit dem Folterstaat Türkei hat sie dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan stets den Rücken gestärkt", sagte sie.

Anmerkung: Minderheiten, Oppositonelle und Journalisten werden in der Türkei verfolgt. Das ist zwar mit den "westlichen Grundwerten" nicht vereinbar – ist aber der AKP egal. Eine Auseinandersetzung mit der Türkei könnte den EU-Türkei-Deal gefährden, das kann Merkel im Wahljahr gar nicht brauchen. Darum kann der Wahnsinnige vom Bosporus tun und lassen wie er möchte.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende unter dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

9 KOMMENTARE

  1. Den Artikel hattet ihr doch schon. Euch gehen wohl die Themen aus.

    Deutschland soll sie Anträge ablehnen. Das verlangt auch die Türkei.

    Ist ja aber kein Geheimnis mehr das jeder der sein Land verrät und verkauft in Deutschland herzlich willkommen ist. 

    • Da haste recht ! Allerdings wollen das die Deutschen ja garnicht, wer das will dürfte klar sein.

      Neulich meinte ein Syrer, er musste fliehen, weil er sonst zum Militär eingezogen worden wäre. Ja glaubstes denn ? Die ham doch den Schuß nicht gehört !

      Man stelle sich mal vor, jeder der irgendwo zum Militärdienst eingezogen werden soll, würde fliehen … das gäbe eine herrliche Völkerwanderung.

      Gut, dann würde auch jede Kriegsführung ins Wasser fallen – aber nicht lange, denn dann würde man eben immer die verpflichten die sich im Staatsgebiet gerade aufhalten.

      Ich schmeiß mich weg : Alle Männer würden an den Grenzen hausen um jeweils so schnell wie möglich das Land wechseln zu können.

      Utopia öffne deine Tore !

  2. Amerika ist da schon weiter  mit seinen gut 1000 Fema Chams in denen man rund 2 Millionen Menschen einsperren kann. Frau Merkel wäre das nichts Sie, ich meine Sie haben doch Erfahrung mit ihren damaligen Unrechtsstaat.

  3. Wild gewordene Grossvieher können nicht dezimiert werden – Wer einmal Blut gelekt hat wird sich nach Blut sehnen..

    Das sind keine "Analphabeten und Zigenhirte" womöglich sind das eben Elitäre-Schlauköpfe mit überdurchschnittlichen IQ, deren Durst u. Hunger an mehr Resourcen aberlangt..

    Von den Bundestag-Parlementarier wurde der Nest pflege betrieben (infiltiriert) nun treffen die erwarteten IQ-Typen um die "Kommandozentrale BRiD" zu übernehmen um den "Befreiungsordnung" umzusetzen..

    Ausgangslage nicht definiert,, gewünscht wird an die adresse der Türkei – könnte sich auch gegen Deutschland richten – somit ein unentschieden zwischen "Hausherren u. Maulwürfen – dann stellt sich die absurde Frage wer nun Hausherr u. wer Maulwurf sein wird" ((tickende zeitbombe))…

  4. 3100 neue Türken multipliziert mit 18 (durchschnittlich) daheim gebliebenen Verwandten macht 55.800 neue Krankenkassenmitglieder ohne Beitragsleistung.

    55.800 neue Nichtzahler mal 2000€ jährlich durchschnittliche Krankenkosten geteilt durch 28 Mio. Pflichtversicherte = 4€ Beitragserhöhung für jeden blöden Deutschen, der Mitglied einer gesetzlichen Kasse sein darf.

    So viel Gutes, für so wenig Geld.
    Wenn das mal kein Erfolg der Humanität ist!

    (Diese Überschlagsrechnung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit im Bereich der Nachkommastellen.)

    • Musste gerade im Radio hören : Die deutschen Frauen tragen nicht genügend zum Haushaltsauskommen bei, viele hätten "nur" einen halbtags- oder Minijob, in "Dänemark" wäre das anders.

      Das schlägt dem Fass den Boden aus !!!!!!

      Unsere Frauen sollen ganztags malochen, die wenigen eigenen Kinder in staatliche Einrichtungen abgeben und indoktrinieren lassen, während die Kuffmuckinnen ein Kind nach dem andern werfen, zuhause bleiben und deren Kindergeld für die uns ablösenden Nachfolgegenerationen von unseren Müttern verdient wird. Auf Dauer soll es wohl dahin gedeihen, dass immer weniger Einheimische Kinder bekommen.

      Ein ganz dreister und perfider Plan !

      Dem werden wir uns natürlich unter der Regie der AfD entschieden entgegenstellen !!!

      Wir gebären unsere Nachkommen selbst – Hand drauf !

       

       

       

  5. Das sind nur einige von vielen weiteren Millionen, die Deutschland als das SCHLARAFFENLAND von der ganzen Welt sehen und natürlich willkommen sind !

     

    OE24 (Österreich) : Außenminister Kurz: Schließung der Balkanroute hat funktioniert (Unsinn) – statt 15.000 – KOMMEN ABER IMMER NOCH TÄGLICH 1000 ILLEGALE,MUSLIMISCHE EINWANDERER  ( das ist immer noch der Wahnsinn- denn die meisten maschieren direkt nach Deutschland durch).

    Auch läßt MERKEL seit Monaten 500 Wirtschaftsmigranten aus der Türkei – 500 aus Italien – und 500 aus Griechenland nach Deutschland einfliegen oder per Bus und Bahn holen.Von den Familiennachzug (bis zu 2 Frauen und bis zu 10 Kinder pro Familie) der auch schon seit Monaten im vollen Gange ist – ganz zu schweigen (Anstieg 60%).

    Tja, und da der Arbeitsmarkt für Kroaten in Europa seit 1.Juli 2015 offen ist, haben wir nicht nur aus Polen,Rumänien,Bulgarien,Ungarn etc. eine große Einwanderung  nach Deutschland – nein auch seit voriges Jahr aus Kroatien !

     

    Auch lesen: KroneZeitung ( Österreich) : Kanzler Kern will Druck auf Arbeitsmarkt lockern. Er will eine NOTBREMSE gegen neue Arbeiter aus OSTEUROPA !

    " Östrerreichische Arbeitnehmer sollen davon provitieren".

    Da eine genauere Analyse ergeben hat, das Arbeitsplätze zu einem überwiegenden Teil an Menschen aus "Ungarn, Rumänien,Bulgarien und dem restlichen EU Ausland vergeben worden sind ( in Deutschland nicht anders !?).

     

     

     

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here