Griechenland: Angst vor einem türkischen Angriffskrieg

Die aggressive türkische Rhetorik lässt in Griechenland die Angst vor einem militärischen Angriff des Nachbarlandes wachsen. Kommt es zu einem Krieg zwischen beiden Ländern?

Von Marco Maier

In Griechenland geht die Angst um, dass die Türkei angesichts der äußerst aggressiven Rhetorik und den historischen Gebietsansprüchen tatsächlich noch einen Krieg vom Zaun brechen könnte. Die Aussagen des AKP-Politikers und Mitglieds des Nationalen Verteidigungsausschusses, Hussein Kotzampigik, auf Twitter relativieren diese Ängste nicht wirklich. Diese Tweets erfolgten nur wenige Stunden nachdem türkische Kampfjets wieder einmal den griechischen Luftraum in der Ägäis verletzten und von den griechischen Jets hinaus eskortiert wurden.

So schrieb er am 1. Februar: "1996 hatte Ministerpräsidentin Çiller Befehl zur Versenkung der griechischen Schiffe bei Imia gegeben, aber weil der Kommandeur der Marine Angst hatte, führte er den Befehl nicht aus. Seitdem diese politische Anweisung nicht umgesetzt wurde, setzt sich das ungezogene Verhalten der Griechen in der Ägäis setzt fort. Die Griechen müssen jedoch wissen, dass die Türkei nicht die Türkei des Jahres 1996 ist." Danach ergänzte er: "Ich warne Griechenland. 1996 seid ihr wegen der Feigheit eines Admirals davongekommen. Spielt mit uns nicht das Spiel von Imia, wir werden euch schlagen."

Man darf hierbei auch nicht vergessen, dass die türkische Führung – inklusive Präsident Erdogan – in den letzten Monaten immer wieder mit alten osmanischen Karten aufwartete, welche umfangreiche Gebietsansprüche geltend machen – auch hinsichtlich des griechischen Territoriums. Auch sonst schon wurden von türkischen Politikern griechische Inseln beansprucht. Und angesichts der zunehmend nationalistischen Politik in der Türkei, die nicht nur von der Rechtsaußen-Partei MHP, sondern auch von der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP vertreten wird, erscheint dieses Szenario auch nicht gerade als unwahrscheinlich. Immerhin wachsen in der Türkei ohnehin schon die Bedenken hinsichtlich der NATO-Mitgliedschaft, zumal man die Gülen-Bewegung mit der CIA verbindet und somit auch den US-Geheimdienst als Miturheber des misslungenen Putschversuches im Juli 2016 ansieht.

Lesen Sie auch:  Hagia Sophia: Religion als Politik

Auch eine Rolle spielt die türkische Warnung an Griechenland, derzeit unbesiedelte ägäische Inseln zu besiedeln, wie die griechische Zeitung "Imerisia" berichtet. Denn das türkische Außenministerium ließ erst im Januar in einer Bekanntmachung an die griechische Regierung verlautbaren, dass man eine solche Besiedelung nicht tolerieren werde. Dem ging eine Verlautbarung des griechischen Ministers für Seefahrt und Inselpolitik, Nektarios Santorinios, voraus, wonach man 28 solcher unbewohnter Ägäis-Inseln aus "hauptsächlich nationalen Gründen" besiedeln lassen wolle, damit sich auch dort eine wirtschaftliche Aktivität entfalte.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

56 Kommentare

  1. jaja, erstmal müsste der Türke wirklich aus der Nato aussteigen und wenn er dann Griechenland angriff, hätte er ein Problem mit der Nato.

    In der Türkei sind Großmäuler an der Macht, denen darf man nicht jeden Spuknebel glauben. Lügen gehört bei denen zum ganz normalen Wahnsinn !

    1. Diese Inseln gehören zu der Türkei! Sind nur einen Steinwurf vom türkischen Festland entfernt, somit haben dort Griechen nichts verloren! 

        1. Zwischen England und den Falklandinseln liegen mehr als 10.000 Km und etwa 400 Km zwischen Argentinien.

          Imia hat zu Griechenland eine Distanz von etwa 600Km

          und 7 Km zur Türkei.

          1. Ja falkland wird irgendwann an Argentinien gehen.Die inseln sind türkisch. Es ist mit Lozan vertrag 1923 §16 auch geregelt.Die inseln die damals griechesch besetz waren sind im vertrag namentlich bekannt.Rest gehörte osmanischen reich.Die türkei ist nachfolge von osmanischen reich weil auch die schulden von osmanen übernommen und bezahlt.Leider wird auch zu einer krieg kommen . beide seiten rüsten sich auch dafür.Zuzeit ist ein krieg unerwünsch weil auch die intressen der west mächte dagegen sind. es wird aber zeit kommen.AKP und erdogan haben TSK auch deswegen fast elimiert sonnst wäre krieg schon angefangen und vorbei.

      1. Aha, … wenn sich also ein Grieche auf seine Insel stellt und einen Stein in die Türkei wirft, gehört die Türkei zu Griechenland !

        Ich werd das mal weiterleiten, das wussten die Griechen noch nicht.

        1. Die verdammten unbewohnten mini Inseln wurden über Jahrzehnte ab und zu von Fischern benutzt, von Griechen und Türken, ein Haufen Steine die bei hohem Seegang im Wasser verschwinden.

          Imia 7 Km Distanz bis zur Türkei, nie hatte die Türkei dort eine Flagge.

          Imia 600 Km Distanz bis Griechenland, nie hatte Griechenland dort eine Flagge, dann 1996 doch, statt wie die Türken darauf zu k.. aber die Aggression geht von den Türken aus.

          Wie gewöhnlich bei den Pleitegriechen, Schuld sind immer die anderen und ihre Bilanzen hatten sie auch nicht gefälscht um sanft in die EU zu gleiten.

           

           

          1. Ja, wenn die verdammten Mini-Inseln nur aus Steinhaufen bestehen und ab und an im Wasser verschwinden, zudem der Türke immer drauf gekot*t hat, warum fängt er jetzt deswegen Stunk an – 20 Jahre danach !

            Der Türke macht was er will und zwar wann und wo es ihm beliebt. Gehts noch ?

            Der hält noch nie den griechischen Luftraum ein, da ist es nur logisch, dass man den weiter weg von der Griechischen Küste abstecken muss !

            Der Türke will immer Sonderwürste gebraten haben und er kann den Hals nicht voll kriegen – irgendwann ist halt mal Schluß !

            Das Einzige was hier wirklich zum Kot*en ist, ist die türkische Mentalität !

            Haben, Haben, Haben wollen, dabei Jammern zum Gotterbarmen und sich permanent im Recht fühlen – brrrrr – da schüttelt's mich – Ein ekelhaftes Pack !

        1. Vor Jahrzehnten wurde beim Internationalen Gerichtshof festgestellt, dass alle griechischen Inseln zum griechischen Festlandsockel gehören und damit zu Griechland.

          Die Nähe zur Türkei spiel dabei keine Rolle! Die Zugehörigkeit der Inseln zu Griechenland sind internationales verbrieftes Recht. Wer das in Frage stellt, spielt mit dem Feuer!

          Nach der Logik der Türken könnten die Griechen Konstantinopel und die ganze Westtürkei zurückfordern, die einstmals zu Griechenland gehörten und griechisch waren.

          Im übrigen war die Türkei noch zu Atatürks Zeiten ein Vielvölkerstaat: Griechen, Aramäer, Armenier, Georgier, Kurden usw. Die heutige Türkei ist ein nationalistisches Projekt, man will unter sich bleiben. Doch gleichzeitig will der Türke überall in der Welt und besonders in Europa groß auftrumpfen.

          Man sollte hierzulande die gleiche Politik mit den Türken betreiben, wie die Türken mit den o.g. Völkern! Dann  dürfen die lieben Türken einmal schauen, was "türkische" Politik bedeutet!

        2. Vor Jahrzehnten wurde beim Internationalen Gerichtshof festgestellt, dass alle griechischen Inseln zum griechischen Festlandsockel gehören und damit zu Griechland.

          Die Nähe zur Türkei spiel dabei keine Rolle! Die Zugehörigkeit der Inseln zu Griechenland sind internationales verbrieftes Recht. Wer das in Frage stellt, spielt mit dem Feuer!

          Nach der Logik der Türken könnten die Griechen Konstantinopel und die ganze Westtürkei zurückfordern, die einstmals zu Griechenland gehörten und griechisch waren.

          Im übrigen war die Türkei noch zu Atatürks Zeiten ein Vielvölkerstaat: Griechen, Aramäer, Armenier, Georgier, Kurden usw. Die heutige Türkei ist ein nationalistisches Projekt, man will unter sich bleiben. Doch gleichzeitig will der Türke überall in der Welt und besonders in Europa groß auftrumpfen.

          Man sollte hierzulande die gleiche Politik mit den Türken betreiben, wie die Türken mit den o.g. Völkern! Dann  dürfen die lieben Türken einmal schauen, was "türkische" Politik bedeutet!

          1. @Diskowollo 

            Weltpolitik und Disco, was raus kommt sieht man.

             

            "Vor Jahrzehnten wurde beim Internationalen Gerichtshof festgestellt, dass alle griechischen Inseln zum griechischen Festlandsockel gehören und damit zu Griechland." Nach dieser Logik würde sich so einiges auf diesem Planeten verschieben.

            Was für ein Glück, dass die anderen keine Griechen sind.

            "Im übrigen war die Türkei noch zu Atatürks Zeiten ein Vielvölkerstaat: Griechen, Aramäer, Armenier, Georgier, Kurden usw. Die heutige Türkei ist ein nationalistisches Projekt, man will unter sich bleiben"

            Der Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei (griechisch Ἡ Ἀνταλλαγή, türkisch Mübadele) war eine Zwangsumsiedlung, die nach dem Ersten Weltkrieg und dem folgenden Griechisch-Türkischen Krieg stattfand. Sie leitete auf Vorschlag der griechischen Regierung die bereits vorangegangene Vertreibung in geregelte Bahnen und betraf die orthodoxen Bürger der Türkei und muslimische Einwohner Griechenlands.

            Der Bevölkerungsaustausch erfolgte nach religiösen Kriterien und führte zu einem Ende der seit der Antike existierenden griechischen Gemeinschaft in Anatolien sowie zu einem Ende von seit fast 500 Jahren bestehenden muslimischen Gemeinden in Griechenland. War die Idee der Griechen!

            "Doch gleichzeitig will der Türke überall in der Welt und besonders in Europa groß auftrumpfen."

            Wenn du von der Weltpolitik etwas verstehen würdest, dann würdest du, das auftrumpfen in der Welt, nicht mit den Handlungen von deren Urgroßvätern von vor 100 Jahren in Abhängigkeit setzen.

            Demnach hätte Deutschland wohl die totale A..Karte

            Deine Welt ist echt scheiße, zum Glück existiert sie nicht.

            Der erste Weltkrieg, war ein Krieg der Nationalisten und der begann nicht im Osmanischen Reich sondern in Europa. Ein Krieg von Nationalisten aus Vaterlandsliebe, Millionen starben, Millionen vertrieben,DAS WAREN KRIEGSOPFER neue Grenzen und neue Länder.

            Das Osmanische wurde in diesen Krieg gezogen, ob es wollte oder nicht.Millionen starben, Millionen wurden vertrieben oder kamen bei ethnischen säuberungen um VON DIESEN KRIEGSOPFERN steht nichts in Deutschen Schulbüchern, der Krieg genährt durch Nationalismus erreichte das Kernland des zerfallenen Osmanischen Vielvöllkerstaates, man achte, der nationalistische 1.Weltkrieg trifft auf was? Viele viele Völlker, als würde der Wolf in einer Scheune mit 300 Lämmern landen, wer jetzt fragt wieviele der Wolf tötet, hat nichts aber auch nichts verstanden. Auch hier neue Grenzen und neue viele viele neue Länder und Millionen Tote und Vertriebene, DIESE SIND KEINE KRIEGSOPFER sondern OPFER DER TÜRKEN, Türken selbst hatten wohl wenig bis kaum eigene Opfer, steht ja nirgends, wenn sie welche hätten würde es ja auch in Büchern stehen, oder?

            "Man sollte hierzulande die gleiche Politik mit den Türken betreiben, wie die Türken mit den o.g. Völkern"  Bei gleicher Anwendung bei dir landest du in der Gaskammer?

      2. Tingeltangelbob : laut erdowahnsin haben die türken 1178 amerika endeckt. frage gehört amerika zur türkei und ist D.J. Trump jetzt türke ???  Mustafa Kemal Atatürk geboren 19.05.1881 in Thessaloniki griechenland ist M.K.Atatürk ein grieche ?? bespreche das mal mit deiner türken sippe oder in der mosche

        1. Er sagte, dass Muslime wahrscheinlich Amerika entdeckt haben, damit meinte er die Araber, die waren Seefahrer, nicht aber die Türken.

          Da du so super witzig bist, kannst du sicher daraus eine Türken Mondlandung oder noch besser Adam war ein Türke Witz machen.

           

          1. lol…na das wird nicht so leicht werden, denn laut aktueller wissenschaftlicher u. archäologischer Forschung, waren die Karthager die ersten in Amerika.

            Ob die Karthager nun zu den Arabern oder den Afrikanern zählten ? kA und auch keine Lust das jetzt zu recherchieren :-))

          2. @randy andy

            Bei diesem ganzen Entdecker Mist zeigt der Mensch eine besondere Seite von sich, seinen Egoismus.

            Wenn es ihnen rein um die Geschichte gehen würde, dann würden sie sich auf die Ureinwohner amerikas konzentrieren, wenn die Amerika ja nicht entdeckt hätten, dann würde es auch keine amerikanischen Ureinwohner geben.

            Weil aber keiner von denen in irgendeiner Art und Form Anspruch daraufstellt, prügeln sich die anderen darum.

      3.  

        Der große Führer hat 'nen Enkel,

        Erdo greift nach seinem Henkel,

        Er schreit,er beißt,er tritt,

        macht sich selbst zum Hit.

        Noch bübelt er die letzten Falten,

        wer kann ihn bald noch halten.

        Der Stiefel ist noch etwas klamm,

        viele stehen bereits stramm.

        Sei dem letzten langsam klar,

        der neue Erdolf is bald da.

      4. Türkei muss ein föderative Staat werden(weil da sind viele Nazionen:Türken,Griechen,Araben,Armenier,Georgier,Kurden und so weiter.),damit die Agressivität abnimmt.

    2. …erstmal müsste der Türke wirklich aus der Nato aussteigen

      Das ist nicht richtig, die Türkey kann sehrwohl in der NATO bleiben UND die Griechen angreiffen, das ist sogar der bessere Weg für sie. Auf die Weise muss die NATO erstmal die Türkei aus dem Bündniss werfen bevor sie irgendetwas machen kann… in der Zeit hätte die Türkei schon Athen eingenommen und ob die NATO dann eingreift und wissentlich Grichische Zivile Opfer hinnnimmt…. wer weiss.

      1. Was soll denn das für eine Logik sein ?

        Der Natopartner Türkei darf den Natopartner Griechenland angreifen, aber alle anderen Natopartner müssten den Natopartner Türkei erst aus der Nato werfen um etwas gegen ihn machen zu können !???

        Überleg dir das noch mal, in der Denke muss irgendwo ein Rechenfehler sein !

        Und : Im Zweifel ist Griechenland mehr Wert als die Türkei, davon kannste ausgehen.

         

        1. Nach dem "Darf ich" würde Erdo wohl kaum fragen, stimmts?

          Der denk/logikfehler liegt nicht bei mir sondern bei NATO und dem Vertragswesen. Das eine Seite den Vertrag bricht bedeutet nicht das die andere ihn auch brechen darf.

          Wenn er die Griechen einfach angreift (ohne Erlaubnis, wie frech) setzt er damit die NATO mit ihren starren Regeln erstmal flach, bevor dieser Bürokratiejungel die Türken rausgeschmissen hat vergeht Zeit… kA wieviel, vllt nur Stunden, vllt. Tage?

          Die Griechen sind UNS sicherlich lieber als die Türken, fragt sich nur ob die NATO das auch so sieht? Die Türkei gegen die Russen im Boot zu halten mag für NATO interessanter sein, also würden sie die Türken vllt. nichtmal rausschmeissen solange Erdo sich nur ein paar Inseln zurückholt…

          Und dann vergess nicht all die Millionen von Türken quer durch Europa, welche SOFORT wenn die NATO gegen die Türkei vorgeht auf die Barrikaden gehen und verm. ganze Strassenzüge in Schutt und Asche legen… DAS wäre ebenso ein geeigneter Zeitpunkt für IS und alle Fundamental-Moslemischen Parasiten in Europa…

          Könnt sehr schnell passieren das die NATO garnichts macht und das zur internen Streitigkeit erklärt denn offiziell gilt "die NATO ist eine Internationale Organisation ohne Hoheitsrechte. Ihre Mitgliedsstaaten behalten ihre volle Souveränität und Unabhängigkeit."

          Besagt das NATO Mitglieder sehrwohl einander angreifen können und wenn beide Parteien Mitglieder sind was passiert dann? KA ob es dazu genauere Angaben gibt…

           

          1. Ohhh bitte greift mein Vaterland an.

            die Griechen haben null Angst vor euch. Die Türkei würde den Kampf 100% verlieren. Warum? Weil die Griechrn mit den Patriot Raketen und den S-300 alles  vom Himmel geholt wird, bevor die türkischen Flieger abheben. Die Türkei müsste einen Bodenkrieg inszenieren. Auch da sind die Griechen zu stark besetzt mit Leo 2 Panzern und russischen Panzerabwehrraketen.All diese Waffen besitzt die Türkei nicht. Mit was wollen die denn kommen? Mit Fallschirmspringern :))))

          2. @Dink

            warum sprichst du uns als Türken an?
            Glaube kaum das hier ein Türke im chat ist?

            Und die Grichische Armee in Ehren und verm. haben die Griechen nicht wie der Rest Europas vergessen das es alte Erbfeinde gibt und Zeiten sich ändern, aber die Türkei wurde von der NATO hochgerüstet als Bollwerk gegen den Ostblock, haben 5 Mal mehr Soldaten und geben doppelt soviel aus für die Rüstung.

            KA wer da gewinnen würde und es kommt wohl sehr stark auf das szenario an, leicht würde es für Grichenland sicherlich nicht, jedenfalls nicht so leicht wir du es meinst.

        2. Liebe Mona Lisa,

          Zu deiner Logik, Wenn zwei Nato Mitglieder sich prügeln, warum glaubst du, dass die anderen Nato Staaten  was gegen Nato Staat Türkei machen müßten?

          Deine Logik kollidiert mit deinem Weltbild, die sich so festgefresen hat, dass du  eher die Logik in Frage stellst, als dein  Weltbild, in dem ganz logisch, bei zwei rivalisierenden Nato Staaten klar was gegen die Türkei gemacht werden muß,  Weil? Türken? Moslems? Wie immer definitiv die Schuld haben?

          "Und: Im Zweifel ist Griechenland mehr wert als die Türkei, davon kannste ausgehen" Türken weniger wert, warum bin ich nicht überrascht? Weniger wert bestimmt auch deine Logik.

          Auf diesem Planeten gibt es keine Freundschaften unter Staaten, nur Interessen und Wirtschaftsbeziehungen.

          Das Oberkommando aller Nato Landstreitkräfte sitzt nicht in Griechenland, sondern in der Türkei.

          Es gibt die Nato USA und Russland, es gibt die Nato Türkei mit den Meerengen und der längsten Schwarzmeerküste, es gibt den Nahen Osten, dazwischen die Nato Türkei mit dem größten Nato Luftwaffenstützpunkt dort, von wo aus die westliche Allianz Krieg führt, den Irak belieferte und noch Afghanistan bedient. 

          Dein "Griechenland ist mehr Wert" ist aber echt der Brüller.

          1. Wenn Du schon hier abrotzt, dann überleg dir was du schreibst !

            Ich schrieb nicht die Türken seien weniger wert als die Griechen, sondern die Türkei ist weniger wert als Griechenland – und zwar für die EU !

            Und es ging auch nicht darum, wer etwas gegen die Türkei macht oder nicht, sondern darum ob es überhaupt möglich ist innerhalb der Nato !

            Es ist möglich und es wird sich zeigen, dass die Nato keine Angriffe der Türkei gegen Griechenland duldet !

             

          2. Sorry Moni, ich glaube da liegst du falsch.

            Stellen wir uns mal vor die Türkei führt einen Überraschungsschlag gegen Griechenland, NATO hat 2 Möglichkeiten, entweder Einschreiten GEGEN die Türkei oder Ignorieren.

            Wie shittyBrad schon schrieb hat die Türkei eine Menge wichtiger Pluspunkte und in diesem Krieg zu interwinieren bedeutet das NATO alle diese Punkte verliert.

            Nicht einschreiten bedeutet die Türkei im Bündniss zu halten und neutral zu sein, somit die offizielle Satzung der Souveränität der Mitgliedsstaaten zu wahren.

            WENN die NATO auf Seiten Grichenlands eingreifen würde Müsste sie ausserdem (so kamen wir zu diesem Punkt) erst die Türkei aus dem Bündniss schmeissen denn eine NATO die Partei ergreift gegen ein Mitglied ist schwerlich vorstellbar.

            Alles in allem sehe ich eine mehr als 90%ige Wahrscheinlichkeit das die NATO ausser Protesten NIX machen würde.

            Und das Grichenland für die EU wichtiger sei als die Türkei… naja. Grichenland staht das 2te Mal vor der Pleite, hat schon 400 Milliarden geschluckt und der nächste Hammer kommt bald, andererseits werden die Mossis derzeit wehement verehrt und gehuldigt und die grösste Kanzlerin aller Zeiten, die Verteidigerin der Demokratie und des freien Westens, sie ist Edos kleine bitch, kuscht wie ein Strassenköter. Bei all dem sehe ich nicht wo die EU Grichenland als wichtiger ansehen sollte denn die Türkei…

        3. Liebe Mona Lisa,

          Du hast Recht, du sagst nirgends Türken wären weniger wert.

          Aber du sagst "Im Zweifel ist Griechenland mehr wert als die Türkei" da es um Menschen geht, geht es um Griechen und Türken, wenn Griechen mehr wert sind, dann sind die Türken weniger wert. Das ist bei dir so, ist ja ok, aber du solltest erkennen, dass deine Logik zu dieser Sache von deinen Gefühlen geleitet wird, deshalb ist es für dich logisch, dass was gegen die Türkei gemacht werden muß, du hast nicht aus Logik Partei ergriffen, sondern aus Gefühl, das ist nicht verwerflich oder schlecht, wir alle handeln pausenlos so.

          Logisch wäre, dass keiner militärisch interveniert, weil, stell dir vor, zwei Brüder prügeln sich, plötzlich kommt ein Kuseng von beiden an und prügelt auf nur einen von beiden ein.

          Wie wäre das Verhälltnis von denen nach der Prügelei?

        4. Ein Deutscher war auch ja Mehrwert als Jude-Roma-Zinti.Was  erwartet man von Nazis.Deshalb müssen die islamischen Länder schnell Atombomben-Wasserstofbomben usw bauen.Das Geld haben Sie,das Wissen auch,schau Pakistan.Dann würden die Europäer ihre Schnauze nicht so gross aufmachen.Leider sind die Politiker der islamischen Länder vom Westen gekaufte  Kasperli..Der Feind ist icht der Westen sondern diese Kasper-Menschen.

    3. Du blöder Türke oder soll ich sagen Mongole? Ihr habt uns so viel Land gestohlen und jetzt seid ihr immer noch nicht zufrieden. Das ist typisch ihr wollt immer mehr aber wer hat den gesagt das es nicht andersherum ist. Das die Westküste nah an unsere Inseln ist und somit uns gehört Stichwort Izmir  (Smyrna). 

      1. @GreekGod

        Wusstest du, dass in der westlichen Hemisphäre jeder 200. Mann ein Nachfahre von Dschingis Khan ist? Ich rede hier nur von einem Mongolen.

    4. Ihr bringt es echt DURCH-EINANDER und Vergleicht es mit Birne u. Weggli

      EU-Polka..
      Griechenland's Landesgrenzen hören bei Athen ab Penopele auf..
      Nord-Griechenland – Makedonien – Westtrakien wurden durch die "Entende" an die Griechen Fremdannektiert.. Die Inseln sind weder "Griechisch noch Türkisch" das sind Egäische-Inseln die von "Beiden-Staaten bzw. Bevölkerung" mit RECHT seit Jahrtausenden beansprucht wird…

      Chaos und Intriegen..
      77% der Griechischen Bevölkerung sind Namensträger mit Türkischen-Wurzeln aus Balkan und Anotolien – Die Bevölkerungsgruppen gehören Kulturel und Geistlich zusammen..

      Spannungen..
      Enklave "Büsingen" in der Schweiz..
      wenn also unsere CH-Luftwaffe innerhalb unserer Hochheitsgebiet die Deutsche-Enklave überfliegt,, würde es also unweigerlich zu einem sogenanten "Luftraumverletzung" führen..

      das würde dazu führen das nun alle Büssinger ausgerottet-ausgetrieben werden muss aus unserem Hohheitsgebiet

      ODER

      ..Bürger von Büssinger sind so gleich Schweizer als auch Deutscher zu Idendifizieren..

  2. Der Begründer der Türkei, Mustafa Kemal, genannt Atatürk, ein Dönme aus Thessaloniki, hat zur endgültigen Auflösung und Zerschlagung des Osmanischen Reichs beigetragen.

    Die heutige Türkei ist niemals der Nachfolger des Osmanischen Reichs und kann niemals Gebiete des untergegangenen Osmanischen Reichs beanspruchen. Denn dann könnte sie auch Griechenland, Bulgarien, Ägypten oder den ganzen Nahen Osten beanspruchen. 

  3. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass das schon immer "Standard" war und nicht neu! Im Zuge des feigen und hinterhältigen Abschusses, des russ.Bombers (unbewaffnet auf dem Rückflug über syrischen Luftraum), durch 2 US-Kampfjets, der türk.Luftwaffe, wurde bekannt, das die Türken alleine bei den Griechen, in einem Jahr, mehr als 2000 Luftraumverletzungen begangen hatten.

    1. @Peter

      Die "Wahrheit" ist erst dann Wahrheit, wenn zu der Sache alle Informationen vorliegen.

      Wahrheit 1: 2000 Luftraumverletzungen durch Türken 

      Wahrheit 2: 2000 Luftraumverletzungen durch Türken, auf Grund der vorgelagerten griechischen Inseln vor der türkischen Küste, insgesam verwaltet Griechenland 3054 Inseln. Zwei Nato Staaten, die diese Luftraumverletzungen Dog Fight nennen, die Piloten erhalten die Gelegenheit gegenseitig Jagd aufeinander zu machen, auch ist keins der Maschinen bewaffnet, von keiner Seite. Die Militärs beider Seiten sehen diese Dog Fights als lehrreiches Training.

      Welche der Wahrheiten klingt nach mehr Wahrheit?

      2000 in nur einem Jahr? In 2016?  Da vor nix? Weniger? Kann man bei 2000 mal in einem Jahr, davon ausgehen dass es vorher weniger war? Ich denke nicht, das Thema wird also immer nur dann rausgekramt, wenn ?

      Wie du schon bemerkt haben müsstest, die Kontrahenten fallen durch Lobpreisung ihres Stolzes auf, letztes Jahr flog sogar ein griechischer Politiker mit einem Heli über diese FuckingStones. Bei soviel Stolz kann man sich garnicht vorstellen, dass die Griechen diese 2000 Luftraumverletzungen einfach so schlucken?

      Wir hören ja nichts von Luftraumverletzungen der Griechen, entweder sie begehen keine, was bei deren Stolz unvorstellbar ist, oder wir hören deshalb nichts davon, weil die Türken dazu schweigen.

      Ich will es mal auf den Punkt bringen, das griechische sowie das türkische Militär schweigen dazu. Die die nicht schweigen, sind die, Welche von Zeit zu Zeit auf die Bühne springen und Kapital schlagen wollen.

      1. Es gibt keine Verletzungen des türkischen Luftraumes durch griechisches Militär! Keine einzige! "Das Thema wird rausgekramt". Luft- und Wasserraumverletzungen sind gezielte Provokationen der Türken, weil man glaubt sich überlegen zu fühlen.

        Man möchte damit Griechenland in einen Krieg ziehen und hat dadurch "Veranlassung" griechisches Territorium zu anektieren. Das ist die einfache Logik der Türken! Alleine im Jahre 2015 gab es 1.575 Luftraumverletzungen der Türken, die Wasserraumverletzungen nicht mitgezählt!

        1. Keine einzige Luftraumverletzung durch Griechen?

          Mal eine doofe Frage, von wem würde man eine Luftraumverletzung der Griechen hören wenn es geschieht?

          Von den Griechen? Hallo wir haben türkischen Luftraum verletzt?

          Das würde man nur dann hören wenn? Bingooo wenn der Türke es sagt!

          Da aber der Türke nichts sagt, entweder weil es keine gibt, oder weil sie es selber auch machen.

          Ich weiß es nicht und ich frage mich, wie du es wissen kannst?

          Ich tendiere dazu, dass es keine Luftraumverletzung durch Griechen gibt.

          Wie ich dazu komme?  Weil außer "Luftraumverletzung durch Türken" keine weiteren Informationen vorhanden sind und International kein Schwein sich weiter aufregt. Für mich bedeutet das, dass es sich um Luftraumverletzungen der Inseln handelt, weil eine Luftraumverletzung des griechischen Festlandes ein GANZ ANDERES KALLIBER darstellt und International für Aufsehen sorgen würde.

          Wenn man sich die Karte anschaut, dann ist zwischen griechischem und dem türkischen Festland eine ganz schöne Distanz, von daher kaum vorstellbar, dass beide Seiten 1200Km fliegen um den anderen zu ärgern, bei 2000 mal ergibt sich eine Flugstrecke von 2.400.000Km VIEL ZU TEUER.

          Also weder der Türke noch der Grieche begehen Luftraumverletzungen des Festlandes.

          Die Griechen haben auf den Inseln vor der türkischen Küste keine Fliegerstützpunkte, auch haben die Türken keine nennenswerten Inseln, folgerichtig müssten die Griechen, wenn sie eine Luftraumverletzung begehen wollten, von ihrem Festland starten, über das Meer um über türkisches Festland zu fliegen, da ja keine Inseln da sind, zu aufwendig und teuer. Der Türke dagegen braucht nur kurz aufs Meer und schon ist es passiert, daher auch die hohe Zahl.

          Was die Wasserraum Verletzung betrifft,

          International galt ein Hoheitsrecht von 3 Seemeilen ab der eigenen Küste. Später einigten sich mehrere Staaten auf eine 12 Meilen Zone und plötzlich wurde das Ägäischemeer zu einem Griechischenmeer dank der 3054 Inseln, wo der Türke zuvor langschippern durfte, sollte der jetzt 1000 mal die Griechen fragen weil er sonst eine Wasserraumverletzung begeht. Man bedenke, was auf dem Planeten zuvor keinem gehörte, gehörte auf einmal den Griechen, man muss kein Genie sein um zu erkennen dass so etwas weder Türke noch sonst ein Idiot akzeptiert, die USA und Russland akzeptieren die 12 Meilenzone auch nicht.

          Aber dann einigten sich Griechenland und Türkei auf eine 6 Meilenzone also 11Km. Wie aus Sicht der Griechen dennoch Wasserraumverletzungen durch Türken geschehen, erklärt sich bestens durch griechische Doppelmoral, es ist Doppelmoral wenn man glaubt, dass die eigene Zone einer Insel die Zone des anderen vom Festland überlagern darf, daraus kann sich nur zwangsläufig Wasserraumverletzungen ergeben.

          Beispiel: Auf die Insel Imia, das nur 7Km von der türkischen Küste liegt, setzte die griechische Küstenwache ihre Flagge auf, wenn nun eine Zone von 11Km vereinbart ist und Imia nur 7Km vor der türkischen Küste liegt, dann glauben anscheinend nur die Griechen, dass sie keine 4Km in türkischen Gewässern sind.

          Frag dich doch mal, warum das Gejammere International keine Sau interessiert.

          "Man möchte damit Griechenland in einen Krieg ziehen und hat dadurch "Veranlassung" griechisches Territorium zu anektieren." Ich kann das echt nicht mehr hören, seit über 40 Jahren das gleiche Gesülze und ihr glaubt das auch noch.

          So eine Aktion hätte NUR NACHTEILE und das wegen paar verpister Inseln?

          Denkmal nach, GR mit 11 Millionen Einwohnern gibt im Schnitt 9 Milliarden für Rüstung aus. Die TR mit 78 Millionen Einwohnern und sechsfacher Größe wie GR und problematischen Nachbarn gibt dagegen im Schnitt nur 15 Milliarden Dollar aus. Wenn man jetzt beide Staaten in Verhältnis setzt, dann gibt die Türkei entweder zu wenig aus oder Griechenland zu viel.

          Das Griechenland zu viel ausgibt, dass wissen wir seit deren Pleite.

          Wie überzeugt man das eigene Volk davon, dass die hohen Ausgaben nötig sind? In dem man von einer ständigen Bedrohung redet? Einen Feind präsentiert der jederzeit angreifen könnte? 

          Die Geschäftemacher brauchen die Bedrohung!

  4. Ihr lieben Leut so wird das nie was…..

    Land genug ist für alle da und keiner soll davor abgehalten werden ein Dach über dem Kopf zu haben und sein Magen voll zu bekommen.

    Diese schwachsinnige Teritorium Ansprüche die keinem was bringen sind echt nur zum lachen.

    Wenn es wirklich soweit kommen sollte das die Türkische Regierung seinen Nachbarn angreifen will, ist es Pflicht eines jeden einzelnen Türken auf die Straße zu gehen um das Blutvergießen ihrer Schwestern und Brüder in Griechenland zu verhindern.

    Was soll dieses sinnlose anheizen von Hass, lasst euch doch nicht zu Feinden machen von Politikern. Wir wollen alle Frieden doch an uns selber können wir es nicht finden.

    Ich will nicht das Kinder ohne Eltern aufwachsen müssen und mit leeren Bäuchen versuchen zu schlafen. 

    Und das gilt für alle für mich nicht nur für meine Geschwister in Griechenland sonder auch im Osten, lasst das Blutvergießen, wir haben alle genug von allem wenn wir uns nicht zur Gier treiben lassen.

    ein Türke

     

    1. Nix gibts, es hat sich ausharmonisiert !

      Die Türken gehören in die Türkei und nicht in unsere Sozialkassen – PUNKT !

      Griechenland war und ist teuer genug, noch mehr Schmarotzer können wir uns nicht leisten.

      Wenn ihr Kinder ohne ende macht, dann ernährt sie auch selbst und zwar in der Türkei !

      Wir arbeiten für eure Kinder, während unsere immer ärmer werden – ich glaub, es geht los !

      Ihr müsst uns ja für Sagenhaft dämmlich halten – Jetzt IST Feierabend !!!

      Die türkische Einwanderung und Unterwanderungspolitik in UNSEREM Land wird ein tragisches Ende finden – wollt ihr Ruhe und Frieden, dann zieht euch zurück – so einfach ist das !!!

      Eure verlogene, scheinheilige Jammerleiher ist sowas von zum Kotzen, da dreht sich mir regelmäßig der Magen um. Die ist einfach nicht auszuhalten – und beeindrucken tut die hier Niemanden mehr, absolut Niemanden – also, erzählt es wem ihr wollt, aber uns nicht mehr – alles klar ?

      Eine Deutsche

      1. @ Mona Lisa

        Du bist ja übel drauf, mit soviel Hass wirst du schneller ergrauen.

        Meinst du jetzt alle Türken in die Türkei oder nur die H4 Empfänger?

        Türken machen mehr Kinder die andere ernähren müssen?

        Lisalein, wenn du das 1000 mal wiederholst wird es nicht richtig.

        Türkische frauen bekommen im Schnitt 1,87 Tendenz sinkend und Deutsche 1,4 Kinder Tendenz leicht steigend.

        Sind 1,87, ohne Ende bei dir?

        Für den Erhalt einer Gesellschaft ist eine Geburtenrate von 2,1 Kindern pro Frau nötig. Wie du siehst, geht Deutschland den Bach runter, da helfen nicht mal mehr die türkischen Frauen.

        "Wir arbeiten für eure Kinder"

        Betrachtet man die Altersgruppe der 25- bis 34-jährigen türkischen Männer, gleichen sich die Anteile der Erwerbstätigen von Türken und Deutschen fast an. Und du glaubst, dass du deren Kinder ernährst?

        " wähend unsere immer ärmer werden"  Das du in einem der reichsten Länder der Welt lebst, ist dir nicht bewusst?  Du zählst zu den 20% der Menschheit die 80% der Weltressourcen verschlingen, während 80% der restlichen Menschheit zusammen nur 20% dieser Ressourcen verbrauchen.

        "Ihr müsst uns ja für sagenhaft dämmlich halten – Jetzt IST Feierabend !!!" Naja ich würde sagen eher dich, aber auch nicht nur die.

        "Die türkische Einwanderung und Unterwanderungspolitik in UNSEREM Land wird ein tragisches Ende finden" bei 1,8 Kindern und mehr Rückwanderern als ein ? 

        Wie fängt denn diese Tragik an? Türkische Geschäfte werden mit einem grünen Halbmond beschmiert? Oder müssen Türken einen gelben Stern äääh ich meine grünen Halbmond auf die Brust setzen?

        "Eure verlogene, scheinheilige Jammerleiher" Jammerleier wird ohne h geschrieben und außer dir jammert hier keiner, heulst hier wie ein kleines Mädchen rum. Geh Döner essen!

         

  5. "Was soll dieses sinnlose anheizen von Hass, lasst euch doch nicht zu Feinden machen von Politikern. Wir wollen alle Frieden doch an uns selber können wir es nicht finden."

    Lieber türkischer Freund, da hast du richtig gesprochen! Du mußt aber auch sehen, dass die Aggressionen und der Chauvinismus in den letzten Jahrzehnten immer von türkischen Regierungen in Richtung Griechenland gingen! Das kann man ahand von vielen Äußerungen mannifaltig belegen.

    Dazu kommen die dauerenden Verletzungen des griechischen Luft- und Wasserraumes durch türkisches Militär, über 2000 jedes Jahr! Man kann den Griechen alles nachsagen, aber sie haben den Konflikt niemals verschärft, sondern sie sind immer äußerst intelligent mit den türkischen Provokationen umgeganen!

    Die Griechen wollen Frieden, aber wenn die Türkei Krieg will, muß sich und wird sich Griechenland vertreidigen! Das ist sein gutes Recht! Wenn jeder Türke so denken würde wie du und auf seine Regierung einwirken würde, hätten wir diese Probleme nicht!

    In diesem Sinne!

    1. Das Gesülze ist doch bloß wieder die alte türkische Leiher : Den Feind in Sicherheit wiegen und hintenrum die Messer wetzen.

      Die Lügen den ganzen lieben langen Tag, das haben die im Blut !

      Kein einziges Wort aus türkischem Mund glaub ich mehr – kein Einziges !!!

      1. Ich weiß, dass du mit den Türken fertig bist, aber glaube mir es gibt noch einige wenige mit Verstand!

        Für die Griechen ist es außerdem außerordentlich wichtig sich eben mit diesen vernünftigen Türken zu verbünden!

        Den Türken muß aber auch klar sein, falls sie angreifen, bekommen sie eine knallharte Antwort der Griechen! Es könnte der Anfang vom Ende der Ära Erdowahn sein!

        Ich bin für Frieden, aber wer andere Länder angreift muß spüren, dass er ein Dummkopf ist!

        1. Wo war Griechenland 1974 Zypern?Nato?Fehlanzeige.Warum sollte die Türkei angreifen,alles wegen innen-Politik.Einen Krieg würde für Griechenland verheerendes  Ergebnis bedeuten.10 Dackel gegen 80 Schäferhunde.Wer gewinnt?

      2. Liebe Lisa

        " Den Feind in Sicherheit wiegen und hintenrum die Messer wetzen."

        Feind? Du glaubst Türken betrachten Deutsche als Feind?

        Wie kommst du auf so was?

        " Kein einziges Wort aus türkischem Mund glaub ich mehr – kein Einziges !!!"

        Kein einziges MEHR?

        Finster, wir haben hier eine verschmähte Liebe.

        Also stimmt es, nichts ist gefährlicher als eine verschmähte Frau!

        Was können wir dafür, wenn du an so einen Vollpfosten geraten bist?

        Da du einem Feuerdrachen gleichst, kann das noch nicht so lange her sein. 

        Noch Single Lisaengelchen?

  6. auf jeden Fall scheint es der Medienlandschaft immer so herrlich zu gelingen, dass die Leser aufeinander verbal einprügeln. ……….das ganze dient doch nur dazu, die Bürger kriegsgeil zu machen. damit nun in der BW schnell aufgestockt wird, ködert man minderjährige für 1800.-€ im Monat. das ganze nennt man Aufstockung des Personals. warum regt sich da keiner auf? 

  7. Nur weil die Tuerkei einpaar mehr Soldaten hat, wird sie den Krieg nicht gewinnen und das Griechenland Pleite ist, ist es kein Grund, dass sie einen Krieg verlieren Koennen! Ich bin US Soldat und war 1 Jahr in Kreta stationiert. Sobald die Tuerkei den Mut bekommen wird anyugreifen, werden WIR Amerikaner unseren Ouzo Freunden beistehen, so wie Israel und viele andere Laender. Auch Deutschland hat die meisten Bundeswehr Soldaten aus der Tuerkei geholt. Armenien nicht yu vergessen! Tuerkei ist nicht das selbe wie 1996 allerdings steuern sie gerade dort hinaus, denn nach dem Krieg werden die 'GANZ GROSSEN' Türken verschwunden sein.

    Griechenland ist ein kleines Land allerdings Militärisch gut dran.
    Der Türkei würde nicht mal Russland im Krieg helfen, vielleicht merken sie ja nur, dass Russland selbst den Süden haben will und durchdringen wird.

    Und schaut nicht die Zahlen an, Papier und Blei Münzen sind nichts wert.. Die Rohstoffe die im Giechischen Gebiet liegen, machen Griechenland zum reichsten Land Europas.

  8. Bravo Mr. Scott. 

    Habt ihr das alle gelesen was hier ein US-Soldat schreibt ? Das ist die Wahrheit, denn fragt euch mal warum auch die Amis aus Dyabakir weg sind und nach Souda (Kreta) umgezogen sind? Wohl sicherlich nicht aus Solidarität zu den Griechen. Aber wegen voraussicht zum Kurdenreferendum am 25.09.17. Dieses Datum wird den gesamten nahen und mittleren Osten neu prägen, wie auch den ganzen östlichen Mittelmeerraum.

    Es ist auch kein Geheimnis mehr das Griechenland daran ist seine vorhandenen Bodenschätze (Erdöl, Erdgas, Kohlenwasserstoffe) welches in der See unterhalb Kretas wie auch links davon bis hin zum gesamten Ionischen Meer hinauf, und auch auf dem Festland (Gold, Silber, Lithium,Uran, seltene Erden etc.) Nun ans Tageslicht fördern möchte und wird, allein diese Tatsache wird automatisch Griechenland zum global Player katapultieren. Verträge mit großen Konsorzien sind bereits unterschrieben und diese sind auch schon in GR. um mit diesen Tätigkeiten zu beginnen. Ebenso hat GR. seinerseits damit begonnen seine AWZ (Ausschließliche Wirtschaftszone) abzustecken. Verträge mit Italien, Albanien, Zypern und Israel, sind bereits unter Dach und Fach. Mit Lybien und Ägypten sollen in kürze auch unterzeichnet werden. So da hat dann Türkei sicherlich das Nachsehen dabei, und genau das ist es was Erdogan so unheimlich aufregt, und er nichts dagegen machen kann, denn die Türkei würde gerne auch was von diesem gigantischen Kuchen abhaben wollen. Da dies alles aber in griechisch Territorialem Hochheitsgebiet liegt, bleibt eben dem Nachbarn Türkei nichts anderes übrig als sich auf die hinteren Plätze zu setzen und dabei mitzuschauen wie sich Griechenland entwickelt. Deswegen auch diese Muskelspiele der Türkei gegenüber Griechenland und Zypern, denn sonst bleibt denen nichts anderes übrig.

    So und nun auch ein klein wenig Historie für alle:

    Tatsächlich ist es so das die heutige Ägäisküste wie auch fast die komplette nördliche Schwarzmeerküste der sogenannte "Pontos", der Türkei erst 1453 mit dem Fall von Byzanz, (das Tausendjährige Reich der Griechen, und die große zweite kulturelle Blüte Griechenlands) und große Teile Kleinasiens mit Kapadokien, griechische Ländereien waren und hauptsächlich von Griechen besiedelt waren. Erst als die mongolenstämme unter Attila sich zusammen taten und sich als Osmanen ausriefen und gegen die Byzantiner Krieg führten und die Mauern Konstantinopels einrissen, seither haben die sogenannten Türken auch Zugang zum Meer. Das heißt also Sie haben das gesamte Land den Griechen weggenommen und geklaut. Das ist die Ursache, und auch der Grund warum die Griechen das bis heute nicht verarbeiten können. Die übrigen Europäer haben Glück gehabt als diese vor Wien standen, und eine Polnische Armee zu Hilfe kam, ansonsten könntet Ihr euch alle ausdenken was passiert wäre wenn die Osmanen sogar bis nach Deutschland gekommen wären und sich auch diese Ländereien anektiert hätten. Als Byzanz jedoch damals den Römischen Pontifikus um militärische Unterstützung bat gegen die Osmanen, lehnte dieser ab. Deshalb auch dieses gespaltene Verhältnis der beiden Kirchen zueinander. Abschliessend möchte ich noch hinzufügen, das Griechenland wie auch das gesamte griechisch christliche Volk, seit Jahrhunderten sich als Bollwerk gegen das muslimische Eindringen nach Europa sich sieht, und von dem Europa welches auch den griechischen Namen als Kontinent trägt dies den Griechen nicht würdigt.

    Somit möchte ich allen ans Herz legen zweimal zu überlegen ob Ihr die Griechen als "Faul, Arbeitsscheu, Gauner" oder vieles betitullieren tut, denn dieses Volk ist alles andere als das, es hat bisherin seiner gesamten 5000 jährigen Geschichte mehr gutes der Menschheit gebracht als sonst irgend ein anderes europäisches Volk.

    Danke schön.

    1. so jetzt ist die Katze aus dem Sack.

      Bravo Aki und Danke, dass ich nicht soviel schreiben musste.

      Für alles weitere kann sich jeder sein Bild machen, der sich mit der griechischen Geschichte auskennt und diese lernen Schüler auf der ganzen zivilisierten Welt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.