Merkel nach May-Seitenwechsel: Anti-Trump-Putin-Front vor dem Zusammenbruch

Während Merkel sich weiterhin in feindseliger Rhetorik gegenüber den Trump-USA und Putin-Russland verbeißt, ist sie auf der politischen Welt-Bühne mehr oder weniger isoliert. Anti-Trump-Verbündete wie die britische Premierministerin May wechseln die Seiten, andere wollen damit nichts zu tun und neue Verbündete sind nicht in Sicht. Merkel-Deutschland auf dem Weg in die internationale diplomatische Isolation?

Von Viribus Unitis

Die britische Premierministerin Teresa May ließ mit Ansprache aufhorchen – "The Times" berichtete ausführlich. Hatte sie Trumps Rhetorik während des Wahlkampfes noch als "divisive, unhelpful and wrong" (zwieträchtig, nicht hilfreich und falsch) bezeichnet, ist von ihr nun Gegenteiliges zu hören.

Donald Trumps Wahl habe zu einer Erneuerung des Denkens des US-Volkes geführt, welches sein Vertrauen in sich selbst wieder entdeckt habe, so May, in völliger Umkehrung Ihrer bisherigen "Trump ist ja so böse-böse-ja noch böser-Rhetorik".

May sagt nun, sie wolle “build relationships with old friends” (ein Verhältnis zwischen alten Freunden bilden), und beide Länder, USA und Großbritannien haben die Möglichkeit “lead together again” (wieder gemeinsam zu führen). Soll heißen, May will mit Trump die Weltgeschicke gemeinsam bestimmen. War ja ehedem mal so (nach dem 2. Weltkrieg) und könnte ja wieder so sein.

Briten wechseln die Fronten: Anti Trump war gestern, "We love Trump" ist heute

Was hat zu diesem Sinneswandel geführt – darf man sich fragen. Ehedem war May doch genauso gegen Trump wie Merkel. Merkel bleibt weiterhin streng auf Linie und May will nun aufeinmal mit ins Boot zu Trump – warum das?

Loading...

Im Gegensatz zu den Merkel-Beratern, den deutschen Analysten, die größenwahnsinnige Phantasten sind, hat May Berater, die "der Realität nahe" sind. Diese Berater haben May auf den Pfad der Trump-Tugend geführt.

Die Berater von May haben entdeckt, dass die beiden anderen Großen der Welt (neben USA und Russland), also Chinesen und Inder, versuchen mit den beiden anderen "Großen" nämlich den Trump-USA und Putin-Russland ein positives Verhältnis aufzubauen, um gute Ergebnisse zu erreichen.

Merkel-Deutschland nimmt sich – im Gegensatz zu Indern und Chinesen – gleich alle vier zur Brust, Putins Russland und die Trump-USA. Domina Merkel will beide unter ihre Knute zwingen. Man beachte, Chinesen und Inder suchen den freundlichen Konsens mit Trump-USA und Putin-Russland, weil sie um die Macht beider Länder und Politiker wissen – Merkel dagegen schwingt die Peitsche gegen Trump-USA und Putin-Russland.

Die Briten – dies betrachtend – fragten sich, an wen sollte man sich orientieren – an Indern und Chinesen, die beide große Länder sind, und trotzdem einem Konflikt mit Trump-USA und Putin-Russland aus dem Wege zu gehen versuchen, also mit Trump ein Auskommen suchen, oder an Merkel- Deutschland, das volle Konfrontation gegen Trump-USA und Putin-Russland fährt.

Wenn es sich schon Chinesen und Inder offensichtlich nicht leisten können, volle Konfrontation gegen Trump-USA und Putin-Russland zu fahren, dann können wir, die Briten, uns das auch nicht leisten. Wir die Briten können uns eventuell leisten volle Konfrontation gegen Putin-Russland zu fahren, ABER nur dann, wenn wir das Backing der USA haben. Die Briten-Berater empfahlen May den Kurs radikal zu wechseln und auf Trump zuzugehen – mit Trump eine Koalition zu bilden.

Die Briten haben sich neu aufgestellt und man könnte dies in Kurzform so sagen: Mit Trump in Koalition. Gegen Putin, nur wenn Trump sagt wir sollen es machen – und dann gehen wir aber auch gegen Putin vor (aber nur dann).

May spricht Merkel die Führungsrolle im Rahmen des Westens ab

May hat noch eine zweite Botschaft gesendet – sie wolle mit Trump “lead together again” (wieder gemeinsam zu führen).

Nun stellt Merkel seit Monaten die Führungsrolle der USA im Rahmen der westlichen Welt in Frage. Sie stellt sich selbst hin, erklärt sich zur Führerin, und maßregelt den Junior-Partner, nämlich Trump und die Trump-USA. Seit Monaten hagelt es aus Deutschland Ermahnungen und mehr für Trump, die US-Republikaner, und für die USA als solches. Merkel bemüht sich der Trump-USA mitzuteilen, dass nun Deutschland die Standards im Rahmen des Westens setze, und Trump sich daran zu halten habe.

In Ihrem Größenwahn hat Merkel übersehen was May klar erkannte. Es gibt nur einem "King im Ring" im Rahmen der West- Gemeinschaft, und das ist die USA, also der Präsident der USA. Das ist nicht Personenbezogen zu sehen – wie Merkel meint – sondern Funktionsbezogen. Die USA sind der mächtigste Staat des Westens, und daher auch die Führungsnation. Daher ist der Präsident der USA auch der Führer des Westens, der "King im West- Ring".

Merkel wollte praktisch im Rahmen einer West-Palast-Revolte diese Ordnung in Frage stellen. Sie wollte die USA in die zweite Reihe drängen und selbst die Krone übernehmen – Merkel wollte zur "Queen of the West" aufsteigen.

Wenn nun Trump – nach Obama – die Funktion des "King" übernimmt, dann hat er sie, und dann ist er es auch der "King im West- Ring". May hat dies klar erkannt (oder Ihre Berater je nachdem). Im Windschatten der USA – also von Trump – will sie mit den USA weiter die Geschicke in der West-Gemeinschaft bestimmen – also als USA- Europa- Abteilung in Europa ein gewichtes Wort mitreden (war bisher auch so). Strategisch clever – Merkel ist im out.

Auf Grund des Brexit hatte Obama Merkel als Reichs-Verweserin (ein Reichsverweser nimmt die Vertretung des Monarchen während einer Thronvakanz wahr – Merkel sollte während des Trump-Interregnums führen) für die Interessen des obamistisch-hillaryistischen Soros-affinen Anti-Trump-Establishments eingesetzt, und May damit ins Abseits gestellt. Das war bitter für May, weil Ihr dies im Rahmen des Brexit eine sehr schwache Position gegenüber der Merkel-EU bescherte. Nun ist Merkel out, und May wieder voll drin.

Was sie hier lesen, s. g. Leser, weiß man allgemein in politischen Kreisen weltweit. Das ist kein Geheimnis. May´s Aktion hat Signalwirkung für viele Länder – das muss man berücksichtigen!

Des Weiteren darf man sich fragen: WER unterstützt Merkel aktuell in Ihrem Anti-Trump-Kampf?

Welche Großen Länder mit Gewicht könnten Merkel- Deutschland unterstützen?

Frankreich: Merkels engster Verbündeter ist Frankreichs Präsidentschaftskandidat und Ex-Premier Valls. Valls wiederum will von dieser engen Verbindung nun nichts mehr wissen. Merkels Flüchtlingspolitik würde Europa destabilisieren, meint er. Frankreich hat Westafrika und die zum französischen Euro-Währungsgebiet gehörende CFA-Zone / Zone Franc zu betreuen. Alles destabilisiert sich dort in Afrika in der Gegend wo die Franzosen monetär und auch sonst das Sagen haben.

Im Rahmen der Operation Barkhane an der auch die Deutsche Bundeswehr mit bis zu 1000 Soldaten und massig Kriegsgerät beteiligt ist, versucht man die Region einigermaßen unter Kontrolle zu halten. Achja, in Deutschland ist der Einsatz als "Mali-Einsatz" bekannt. Frankreich hat für Anti-Trump momentan nicht den Nerv – und auch nicht das Interesse. Man braucht Hilfe in Afrika und es könnte ja sein, dass man Trump dazu bekommt, den Franzosen in Afrika zu helfen. Anti-Trump wäre also kontraproduktiv.

Spanien hat derzeit einen gewaltigen Flüchtlingsansturm aus Nordafrika zu verkraften. Die Exklaven Ceuta und Melilla sind praktisch unter Dauer-Belagerung, im Land selbst müht man sich auch ab mit dem Flüchtlingsstrom fertig zu werden. Russland-Sanktionen sind hier unbeliebt, weil sie den Spaniern viel Geschäft gekostet haben, und Anti-Trump interessiert keinen, weil man mit den Flüchtlingen genug zu tun hat.

Italien: Hier herrscht völlige "Begeisterung" wegen Merkels Russland-Sanktionen, sie kosten der italienischen Wirtschaft viel Geld. Italien hat aber vorrangig mit Nordafrika-Flüchtlingen zu kämpfen (das berühmte Lampedusa hier als Mahnmal) und ist an Anti-Trump wenig interessiert – man hat genug eigene, von Merkel gemachte Probleme.

Natürlich, Merkel könnte noch in Kanada anfragen. Die Kanadier – nicht dumm – sehen dass May gerade die Fronten gewechselt hat. Die Kanadier sehen auch, wie Trump gerade die Mexikaner "bearbeitet". Die Kanadier kennen die oben angesprochene "King im Ring" Funktion von Trump. Und nun kommt Merkel und will dass die Kanadier zusammen mit Deutschland gegen Trump und so und voll und … die Kanadier sind keine Selbstmörder!

Mannerheim als Vorbild für May?

Dieser Frontenwechsel der Briten unter May erinnert an Mannerheims Frontenwechsel während des 2. Weltkrieges. Mannerheim führte Finnland an der Seite Hitlers in den 2. Weltkrieg, wechselte dann im August 1944 die Fronten, und führte Finnland auf Seiten der Alliierten (namentlich der Sowjetunion) gegen Deutschland zum Sieg. 

Ich habe im Fernsehen mal eine Dokumentation gesehen, in der im Rahmen des Finnland- Krieges auch ehemalige Wehrmachts- Offiziere zu Wort kamen. Ein Statement ging mir seither nicht mehr aus dem Kopf. Ein Wehrmachtsoffizier sagte:

 

Jahre nach dem Krieg war ich an Mannerheims Grab. Ich habe salutiert und gesagt: "Sie haben Ihr Volk gerettet. Unsere Führung hat dies nicht getan."

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

59 Kommentare

  1. "… unsere Führung hat das nicht getan."

    Ja was hätte sie denn machen sollen ?

    Etwa, sich mit Russland gegen sich selbst verbünden oder was schwebte dem so vor ?

    Da kann man mal sehn, wie intelligent Offiziere sind !

    Wahrscheinlich wäre ihm im nachhinnein die Kapitulation noch vor Kriegsausbruch lieber gewesen, dann hätte er seinen Bobbes nicht in's kalte Russland bewegen müssen.

    Hinterher, kann jeder noch so dummes Zeug ablassen, aber dass einem das als heroisch glorifizierte Aussage nicht mehr aus dem Kopf geht, das versteh ich nun wirklich nicht !

    1. Richtig, egal was Hitler gemacht hatte oder machen wollte, es war den Angreifern egal. Es ging einzig und allein um die Zerstörung der deutschen Mittelmacht mitsamt Völker.

      Im Übrigen hatte die Wehrmacht genau daselbe angeboten – zusammen mit den Amerikanern die Bolschewisten zurückdrängen. Der Hass auf die deutsche Freiheit stand für Roosevelt, Eisenhower, Churchill & Sponsoren über allem. Das ist gut dokumentierte Geschichte.

      1. Stichwort: Unconditional Surrender! Bedingungslose Kapitulation (der beiden Juden-Verschwörer Churchill & Roosevel)

        Eugen Gerstenmaier, Bundestagspräsident ab 1954, während des Krieges Mitglied der „Bekennenden Kirche“ im „Widerstand“ schrieb am 21. März 1975 in der „Frankfurter Allgemeinen“:

        Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: dass der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde“. (Anm.: Augen & Ohren öffnen hätte u.U. gereicht.)
         

        (Anm.: Die alliierte Presse hatte das Attentat vom 20. Juli 44 einstimmig verurteilt – wie auch das Gemetzel nicht mit Hitlers Tod beendet worden wäre. Ebenso verrieten die Alliierten anschließend die meisten Mitglieder der Verschwörer, da jene einzig Mittel zum Zweck waren, Deutschland zu vernichten.)
         

        Manch einer musste wohl erst selbst durch z.B. einen Bombenangriff betroffen werden, bis er bemerkte, dass jener evtl. nicht Hitler gegolten hatte!

         

      2. ..steht wieder an der Tagesordnung..

        Joachim Gaug (Priester) für,, KZ-Wahlfahrtspflicht für alle Schulen "Schülerinnen/Schüler"

        jährlich-wiederkehrend "ZWANGS BESICHTIGT" und solle als "Erzhiehungmassnahme "Pflicht-Fach-Unterricht" in allen Schulen.

        NUN,, die "israelis/zionisten" und die "Deutsche-Zentralrad-Präsident,, Josef Schuster" sind unzufrieden wollen das Wort "REPARATIONS-ZAHLUNGEN" durch "HOLOKAUST-ABRECHNUNG" Wörtlich-Hörbar-Ersetzt-Eingraviert und mit weiteren freibleibenden "BEGRIFFEN" die Zukunft gestallt haben..

        Was war geschehen..?

        ** Für Holokaust :
        https://www.youtube.com/watch?v=NcH6IMcLCOo

        ** Gegen Holokaust :
        http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/14790

        https://www.youtube.com/watch?v=9uUOJtMHU9Y

         

        AfD-Politikers Björn Höcke sagt, die Deutschen seien "das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat"

        1. ährlich-wiederkehrend "ZWANGS BESICHTIGT" und solle als "Erzhiehungmassnahme "Pflicht-Fach-Unterricht" in allen Schule

          ——–

          Klar, der ZdJ Clown, Gauck, und Deutschen-Hasser, der ehemalige Stasi-Informant, IM-Larve- macht mal wieder den Holo-Clown.

          Grund: Mehr als 70 Jahre nach Kriegsende und mehr als 40 Jahre nach der Geburt der Holoclaus-Religion wird die Waffe zur Auspressung der Deutschen immer wirkungsloser und stumpfer.

          Hinzu kommt, dass Millionen von muslemischen Kuffmucken zu Neubürgern gekürt wurden, welche den Juden aufgrund ihrer Religion, den Juden  die Pest an den Hals wünschen und lieber 'Hitlers mein Kampf' denn Eli Wiesels herbei phantasierte Auschwitz-Märchen lesen.

          Also muss die neu heranwachsende junge Generation mit der vollen Dröhnung der Gehirnwäsche beglückt werden, auf dass die Tributleistungen der Deutschen bis ins 100ste Glied weiterfließen.

          Wie sagte doch die renommierteste Genozid- und Holocaustforscherin, die jüdisch-britische Staatsbürgerin, Gitty Sereny, mal ehrlicher weise:

          Why on earth have all these people who made Auschwitz into a sacred cow … why didn't they go and look at Treblinka (which was an extermination camp)? It was possible. There were survivors alive when all this started. Nobody did. It was an almost pathological concentration on this one place. A terrible place — but it was not an extermination camp."
           

          (Warum, um Himmels willen, haben all die Menschen Auschwitz zur HEILIGEN KUH gemacht. Warum sind sich nicht einfach nach Treblinka gegangen und haben sich dort umgschaut (Warum?, so das etw ein Vernichtungslager gewesen sein?), es war ja möglich. Es gab dort Überlebende als das alles begann (der Auschwitz Mythos). Aber Niemand tat es. Es war immerzu nur diese pathologische Fixierung auf diesen einen Ort.Ein schrecklicher Ort – aber
          es war kein Vernichtungslager!

          Quelle: The Times,  29.08.2001, The German Trauma: Experiences and Reflections 1938-2001 is published on September 6, 2001

          Und der Nazi-Jäger, Simon Wiesenthal, sagte schon in den 70er Jahren in der US-Militär-Zeitung 'Stars & Strips':

          'No gassings on german soil!" (Es gab keine Vergasungen auf deutschem Boden)

          was er in den 90-er Jahren nochmals wiederholte und präzisierte.
           

        2. Guckst Du auch hier:

          Holocaust-Gedenken von Irmin Vinson

          Der offenkundige Makel im Toleranzdiskurs des Holocaust, der Punkt, an dem das jüdische Eigeninteresse am offensichtlichsten wird, ist, Israel, die einzige offen rassebewußte Nation der Welt, ein Ethnostaat, der nicht der Toleranz und dem Pluralismus und der gewissenhaften Vermeidung von Greueltaten gewidmet ist, sondern der Bewahrung und Förderung eines einzigen Volkes, des jüdischen Volkes. Israel gewann seine ganze Existenz durch eine gewaltsame Durchsetzung rassischen Willens, die inkonsistent ist mit der rassischen Passivität, die die Holocaust-Lektionen gebieten.

          http://www.counter-currents.com/2011/07/holocaust-gedenken/

           

      3. …bei der Deutschen Wehrmacht…also den regulæren "Deutschen Verteidigungsstreitkræften" gab es noch den ritterlichen Code!!!!!!!!!!! Soll ich Beispiele nennen??? Das was dem einfachen Ami in z.B. im Koreakrieg…"Massaker von Nogeun-ri"… beauftragt wurde zu tun….fuer die schleimigen Zionmacht…das bringt heute noch hartgesottene, alte Veteranen aus den USA zum weinen!!!!!!!!!!!!!!

        1. So isset.

          Übergriffe gegen Nichtkombattanten (also Zivilpersonen) oder gar Vergewaltigungen wurden streng bestraft und hatten in der Regel den Tod zur Folge!

          Das lehrt man natürlich nicht in den Geschichtsbüchern, sondern die Wehrmacht wird zu einer Verbrecherorganisation umfunktioniert (s. das fake 'Wehrmachtsausstellung).

           

    2. Sollte nicht Merkel – im Interesse Deutschland, und des Deutschen Volkes – das gleiche machen wie Mannerheim- die Fronten wechseln, weg von Soros, hin zu Trump?

      Sollte man nicht aus der Geschichte lernen?

      1. Dazu muss man eben verstehen, dass Merkel keine Deutsche ist und keinerlei Interesee am Wohlergehen Deutschlands hat.

        Wenn man aus der Geschichte lernen möchte, muss man auch die Geschichte und nicht nur Geschichten kennen.

        1. Die Briten haben sich neu aufgestellt und man könnte dies in Kurzform so sagen: Mit Trump in Koalition

          ————

          Ich hab' schon vor Monaten, die Mutmaßung angestellt, dass Rothschild die Fronten gewechselt hat, denn ohne Rothschild geht in GB gar nichts.

          Rothschild weiß, dass er es sich nicht mit Trump vollends  verderben darf, da er germerkt hat, dass Trump nicht nur die weiße Mittelschicht hinter sich weiß, sondern auch große Teile des konservativen Judentums, das Angst hat, bei Fortsetzung der totalen Raub- und Ausplünderungspolitik, in den USA und auch in GB alles zu verlieren.

          Und es ist ja ein offenes Geheimnis, das May DIE Wunschkandidatin der 'jüdischen Gemeinde' Großbritanniens ist.

          Bei voller Konfrontation könnte Trump  auf die Idee kommen, die US-Fed vollkommen zu entmachten, wie das ja vor ihm schon Kennedy vorhatte.

          Und wenn Trump, wenn er denn voll im Sattel sitzt, dieses Thema anpackt und an die Öffentlichkeit geht, werden die US-Amerikaner ihn mit breiter Mehrheit unterstützten. Ich könnte mir vorstellen, dass auch große Teile der Democrats ihn bei einem solchen Vorhaben .-gegen einen Teil seiner 'Parteifreunde' – unterstützen würden.
           

          Es mehren sich ja auch in den USA die Stimmen, die sagen, die USA und ihre Geld- und Wirtschaftspolitik würde von Ausländern (Rothschild/Warburg/Lazar/Seiff u.a.) bestimmt, was ja auch richtig ist, denn den größten Teil am Kuchen der US-Fed halten seit jeher Ausländer.

          Es kommen spannende Zeiten auf uns zu.

          Und ich wiederhole mich gern: Das was die satanische Rautenfrau -wider alle Vernunft- macht, ist geplant, das ist ihr Part, den sie in der Kabbale zu spielen hat.

          Wenn die ganze Sache platzt -wovon man ausgehen kann- dann brauchen die 'Eliten' einen 'Sündenbock' auf den sie mit ihren schmutzigen, blutverschmierten Händen zeigen können und das wird weder, Frankreich noch die Briten noch sonstwer sein, sondern -wie gehabt- Deutschland mit seiner desaströsen Einwanderungs- und Austeritätspolitik (von der desaströsen Außenpolitik gan zu schweigen) sein, das seine 'Weltherrschaftspläne' -diesmal mit anderen Mitteln- durch zu setzen versucht.

          So wird' s enden. Dank Merkel und ihrem rollenden Finanzminister gerät Deutschland in eine ganz gefährliche Situation.

           

          1. @DvB

            was dahinter steckt, hier einpaar Namen zum recherchieren..

            – Nic Hailey, Steven Mnuchin, Wilbur Ross (alle MI6 u.Rothshild's)

            Sie wollen die Ruder in den Händen halten,, dazu wurde das "Flüchtlingsprogramm" aktiviert.. und es geht um "Plastik-Geld bzw. abschaffung des Bargeld's" das mit der einführung des "Bretton-Woods-System's bzw. PyramiedenSystem" das durch Dollar ersetz wurde..

             

            "Deutsch-Französiche-Freundschaft" ist ein FAKE,
            in Wahrheit gehts um Ausbeutung Franzmännern-Kolonien aus der CFA-Zone / Zone Franc

            Deutschland steckt tief drinn.. mit der Kapitel "EURO wurde auch CFA-Zone" mit eingebunden..

            Jährliche Ausbeutung (Steuerfrei) über 700mia.. das dem Unternehmen (Deutschland) ermöglicht sich bei diesem "Konial-Mafia-Zone" einzukaufen..

            Daher wird auch die "BundesWehr" in Pflicht genommen – das die "Interessen der Industrie" gewahrt bleiben..

            Africa – wird von den "Chinesen-Indern" von Osten nach Westen überrennt und eingenommen – Die Engländer u. Amis rücken von Süden (SüdAfrika) kontunierlich nach Mittel- u. Nord-Afrika zu..

            Da hat kein "Platz" für die Franzmänner.. und deutschland ist der "LastEsel u. LaufBursche"..

            Aber die Franzmänner werden als erstes den Deutschen wieder an den Stiefeln pinkeln..
            ..siehe "FrontNational" ziehen Engländer-Amis bevor und werden Ihren "CFA-Zone ausgehändigen danach sich verbünden/vereinigen..

          2. @ Wahrheitssager

            Der einzige 'Umstrittene' ist Steve Mnuchin – auch für mich – aus den verschiedensten Gründen. Er scheint in der Tat nicht kosher zu sein, Aber ihn verbindet mit Trump offensichtlich eine lange Freundschaft und er kann daher als loyal gelten.

            Was allerdings augenscheinlich ist: Es sind sehr viel weniger Juden im Kabinett (und auch als Berater) tätig als das bislang unter nahezu allen Präsidenten sein F.D. Roosevelt der Fall war.

            Auch das ist ein durchaus positives Signal.

            Und wenn Trump Millionäre und Milliardäre in sein Kabinett beruft, finde ich das nicht problematisch, sofern der Reichtum ehrlich erworben wurde und solange sie einen guten Job machen und dem Land dienen.

            Die Herren von Rex Tillersen bis Wilbur Ross sind alle so stinkreich, die haben es gar nicht nötig, solch aufregende und arbeitsintensive Ämter anzunehmen. Und vor allen Dingen: Aufgrund ihres immensen Reichtums sind sie nicht (so leicht) bestechlich.

            Man kann also davon ausgehen, dass sie ihre Ämter aus  Überzeugung antreten und etwas Positives für ihr Land bewegen wollen.

            Und natürlich ist das mit der 'Deutsch-Französischen-Freundschaft' ein Fake. Die Franzosen haben immer diese 'Freundschaft' zu ihren Gunsten und zu ihrem Vorteil ausgenutzt.

            Ich erinnere in diesem Zusammenhang nur an den EURO, den sie uns für die Wiedervereinigung aufgezwungen haben.

            Aber wie das so geht im Leben. Heute ist der Euro ihr wirtschaftliches Grab.

            Ähnlich wie die 'bedingungslose Kapitulation' Deutschlands – von Churchull gefordert- letztendlich zum Grab des stolzen Britisch Empires' wurde.

             

          3. …nach deiner (richtigen) Analyse kann man nur immer wieder das alte Lied anstimmen "Don't trust the Britains"!!!!!! Nicht dass das britische Volk mir ein Graus wære…nein…aber die Machthaber dort sind immer die Gleichen! Da hat sich nichts geændert.

          4. Es herrscht hier ein Krieg zwischen den Systemen. Der National-Konservative Kapitalismus hat dem Neo-Liberalen Kapitalismus den Kampf angesagt. Es ist ein Krieg Milliardäre genen Milliardäre. Ich kann mir gut vorstellen dass die Rothschilds, sozusagn alter Kapitalistischer Hochadel sich da von Parvenus wie Soros abheben wollen.

             

          5. @ kanu

            ——-

            So isset, GB wird seit den Zeiten Oliver Cromwells und der Gründung der ersten 'Zentralbank' der Welt, der 'Bank of England' total von den Auserwählten kontrolliert.

            Und sie haben das sehr geschickt gemacht, indem die reichen Geldsäcke und Wucherer  ihre Töchter mit einflussreichen Britons oder dem britischen Adel (Hochadel) verheiratet haben.

            Die Sprößlinge, die aus diesen Verbindungen entstehen (ganz aktuell die Verheiratung der Jüdin, Kate Middelton, mit dem brit. Thronfolger William) sind automatisch Juden (ob sie wollen oder nicht).

            Wenn man sagt, die Habsburger haben eine erfolgreiche Ehe- und Heiratspolitik betrieben, dann gilt das noch mehr für das Judentum, dass eine erfolgreiche Heiratspolitik (die Esthers des Judaismus) seit min. 2.500 Jahren betreibt.

            Wie der 'Romantiker', Hitler, bei einer solgen Gemengenlage überhaupt auf den Gedanken kommen konnte, in GB einen Verbündeten zu sehen, ist mir bis heute ein Rätsel.

             

        2. Merkel ist Gift für Deutschland..zu hoch gepokert..zu falsch gespielt..hoffentlich kommen die Deutschen nicht unter die Räder..nicht nur das Wetter ändert sich.

      2. wer im sinne "deutschlands" handeln will, der nutzt die seit 27 jahren vorhandene möglichkeit und tut das ausserhalb des besatzjngskonstrukts "BRD". 

      3. Die SED hat noch nie die Fronten gewechselt was man an der Sturheit dieser Pseudodemokratin sieht. Pass abnehmen, raus aus unseren Land oder in Stammheim einsperren damit sie nicht noch mehr Schaden anrichten kann.

        1. Ich glaub eher die kann stündlich wechseln. Merkel sagte, ihre DDR-Zeit bestand aus 80% Opportunismus, d.h. das einzige was die Frau wirklich von der Pieke auf gelernt hat, ist opportun zu sein.

          Das beherrscht die, wie nix anderes. Sie hat auch in ihren Ämtern vor der Kanzlerschaft immer wieder Aussagen getroffen, die im kompletten Widerspruch zu dem stehen, was sie dann später sagte.

          Die kannste hinsetzen wo de willst, sie macht ihren Job, egal was noch gestern das Motto war, heute ist heute.

          Das muss man verstehen, mit was man es bei ihr zu tun hat, das Wesen ist nicht sich selbst, wahrscheinlich hat sich da ein Selbst noch nie ausgebildet.

          20% eigene Restüberlegungsfähigkeit reicht nur zum Büttel, aber auf gar keinen Fall zum Regierungchef – es sei denn, man wird dazu gemacht und ist opportun wie eh und jeh !

          Ich hab in meinem ganzen Leben noch kein Werkzeug gesehen dass so perfekt und intakt funktioniert !

          DIE MUSS WEG !

          Ein besseres Werkzeug als Merkel lässt sich nicht finden und so sehn das auch ihre Benutzer, deshalb muss sie ja auch nochmal ran !

           

      4. Wie wärs denn mit weg von Soros-hin zu Putin.Russland ist das Land welches Deutschland braucht.Riesig,mit jeder Menge Bedarf an Know How und alles an Bodenschätzen.Das Deutschland das nicht wagt ist letztlich auch sein Untergang.Übrigens ist Russland auch fähig Deutschland zu schützen den den Briten ist nicht zu trauen!

      5. @Viribus Unitis
        Bitte kapieren auch Sie endlich mal, dass Merkel auf die Deutschen scheißt, Sie dient nur der globalistischen Elite, wobei globalistisch maximale Ausbeutung auf allen Ebenen aller Völker bedeutet.

        Sehen Sie eigentlich was in diesem Land überhaupt sozial/ gesellschaftlich los ist, und Sie kommen auf den Gedanken, Merkel solle zum Wohle des Volkes agieren, das hat sie während ihrer gesamten Amtszeit nicht getan, sondern nur dagegen gearbeitet und hohle Phrasen abgelassen.

  2. Auch wenn ziemlich klar ist, dass wir nach der Presswurst der Alliierten die nächsten Puppets serviert bekommen, möchte ich doch im Parteienjargon ausrufen : "Ich kann die Fresse nicht mehr sehen!"  Wenigstens ein kleines Fest, wenn diese Mundwinkel ihre Fistelsprache einpacken und Leine ziehen❗

  3. Merkel's Hauptaufgabe ist es, Deutschland in jeder Beziehung abzuwirtschaften.

    Sie macht ihre Aufgabe gut. Sie ist zufrieden. Ihre jüdische und polnische Landsmannschaft ist zufrieden. Die sonstigen Alliierten weinen allenfalls Krokodilstränen.

    Solange es Deutschland und Deutsche gibt, sind die Juden und ihre alliierten Hyänen an ihre eigenen Verbrechen erinnert. Merkel hilft alle Erinnerungen auszulöschen.

  4. Was soll denn dieses Gelaber wieder? Die weltherrschende angelsächsische Finanzmafia verlangt Gehorsam und Treue. Keiner darf die strenge Linie verlassen. Und das gilt auch für die "deutsche" Hauptdarstellerin auch. Diese, als gelernter Diplom-Arschkriecher wird wohl auch die Kurve kriegen. Keine Bange!

    1. Kein Kautschuk sondern beinharte Realität:

      Die EU ist Geschichte, der Präsident beschleunigt für die nationale Weltrevolution den Zerfallsprozess der EU“

      Professor Ted Malloch ist Trumps EU-Botschafter. In einem Interview mit Andrew Neil von der BBC (Daily Politics show), sagte Malloch am 25. Jan. 2017 offen heraus, ganz im Gegensatz zu den diplomatischen Lügnern, dass Trump die EU einreißen werde.

      Neil Andrew fragte:

      „Was in aller Welt hat Sie als EU-Verachter bewogen, Botschafter bei der EU zu werden, als EU-Fan kann man Sie ja wirklich nicht bezeichnen?“

      Prof. Malloch:

      „Nun, ich war schon einmal ein Jahr im diplomatischen Dienst tätig gewesen, da habe ichmitgeholfen, die Sowjet-Union zu Fall zu bringen. Heute haben wir eine neue ‚Union‘, die ebenfalls ein wenig Zähmung benötigt. Mr. Trump mag keine supranationale Organisation wie die EU, die nicht gewählt wird, wo Bürokraten Amok laufen. Das ist keine Demokratie. Wir befinden uns mitten in einer Revolution, wobei ich glaube, dass noch nicht einmal jene, die pro Trump und Brexit sind, die Geschwindigkeit dieser Entwicklung erkennen. … Die amerikanischen Präsidenten nacheinander stützten diese korrupte, bürokratische, anti-demokratische Institution und konspirierten mit ihr. Doch diese Zeiten sind vorbei. Die EU ist erledigt und der neue US-Präsident legt selbst Hand an, diesen Prozess noch zu beschleunigen.“

      (breitbart.com ,28 Jan 2017) Übersetzt und veröffentlicht vom National Journal

        1. Ja, die direkte Demokratie leidet überall.

          Vielleicht versöhnt Dich Trump's Interpretation ein bisschen:

          "Worauf es wirklich ankommt, ist nicht, welche Partei unsere Regierung führt, sondern ob unsere Regierung vom Volk geführt wird." (Auszug aus seiner Vereidigungsrede)

          Ziel muss die direkte Demokratie sein – regelmäßige Volksabstimmungen zu jedem Gesetz, jeder Verordnung, jeder außerordentlichen Regierungshandlung etc.

  5. Ich habe die Rede der beiden in BBC verfolgt. In den Untertiteln zur Sendung wurden wieder mal Anti-Trump Sprüche eingeblendet. Beispiel: Trump sagt, dass er eventuell mit Putin nicht klar kommt. Ganz klar aus dem Kontext gelöstr, dieser Teil der Rede.

    Zeigt: die MSM-Steuerung von Teufel Soros und Co. funtioniert immer noch. Die Route, die Merkel mit ihren abgekauten Fingernägeln-Fingern zeigt, das ist das Zeichen der Illuminati, sagt man. Könnte sein und könnte bedeuten, dass sie immer noch an die zionistische Weltherrschaft glaubt und dafür arbeitet. Und nur dafürt. Somit: zusammen mit Soros entsorgen!

  6. Merkel versteht sich als Erbe des 3.Reiches allerdings ohne die Deutschen, sondern mit einer babylonischen Ansammlung von Zuwanderern die, weil die das gar nicht verstehen, ihr ihre selbstherrliche Führungsrolle garantieren sollen. So war der Plan und auf der Speisekarte standen wieder einmal die Rohstoffe Russlands, wie schon einmal. Allerdings sind ihre mörderischen Protegisten weggefallen, weil sie das eigene Land dafür geplündert hatten. Jetzt ist Merkel dran. Man kann nur hoffen, dass sie sich vor Gericht verantworten muss, genauso wie ihre verbrecherischen Vorgänger und eine Wiederholung zu vermeiden.

  7. Eine Kanzlerin ohne Volk (außer "gehortete" Muslime) mit Haßgesicht. Sie war noch nie glaubwürdig, Versprechungen sollten nicht gehalten werden, Hauptsache die Reden waren gut, mit tobendem Beifall der selbstgefälligen Partei- und Fanschafe. Auch wenn sie schon "abgefrühstückt" hat, sie kann ihren "Wendehals" nicht mehr umdrehen, denn dann müßte sie ihren Posten räumen. Aber mal sehen (sprach der Blinde), vielleicht kriegt sie die eigene Erniedrigung noch hin und kriecht heimlich, möglicht unauffällig "zu Kreuze". Ansonsten geht`s weiter Richtung Abgrund.

  8. Der politische Wille Merkels gemeinsam mit den Bundestagsparteien hat immer darin bestanden Deutschland zu schwächen. Das hat mit ihrer kruden linksfaschistischen Gleichmacherideologie zu tun. Die Unterschiede innerhalb der EU müssen eliminiert werden. Ihre gegenwärtige Politik ist lediglich die Beibehaltung dieses Kurses und daher keine Überraschung. Die unlogische Wirrnis besteht aber offenbar darin, daß sie nicht realisiert, das ihre Bedeutung (Macht) und die ihrer Politikerkollegen hauptsächlich aus der Stärke des Landes resultiert. Sie sitzt hier offenkundig einem politischen Irrläufer auf der  nicht zuletzt auch durch die politische Charakterlosigkeit befördert wird.

    1. Fühle mich als Deutscher nun gar nicht angsprochen. Es gilt zu unterscheiden zwischen den Deutschen (Volk) und der selbstverliebten und machtgeilen "Merkel-Herrscherkaste".

  9. Keine Branche kann ihre bisher gefahrene Linie so gut um bis zu 180° wenden und ihr Geschwätz von gestern in den Kübel werfen, wie die Politikerkaste. Es kommt immer auf das Macht-Dispositiv an. Hat dieses geändert, passen sich die umgebenden Machtgruppen in irgendeiner schlauen Art und Weise an und begründen unverfroren ihr Wendemanöver mit pseudo-logischen Erklärungsinhalten.   Nur, dieses Mal werden solche Manöver nicht mehr von der Öffentlichkeit einfach geschluckt. Zu viel Zerstörung, zu viele Demütigungen von Völkern und Menschen, zu viel des Tötens und Folterns über Jahre, zu viele Lügen gigantischen Ausmasses – wobei viele noch gar nicht im Bewusstsein des Kollektivs angekommen sind, all das lässt sich nicht einfach mit einem politischen Wendemanöver auslöschen.  

  10. Merkel mit ihrer anti-EU-Politik hat sich innerhalb Europa schon lange isoliert gehabt und den Bock hat sie dann noch mit ihrer Flüchtlingspolitik abgeschossen.

    Von ihrer anti-Russland Politik ganz zu schweigen und jetzt mit ihre ant- Trump Haltung schafft sie es das sie auf der ganzen Welt isoliert ist und somit Deutschland immer mehr in den Sumpf zieht.

    Merkel ist von Beruf eine Lobby Marionette und mehr kann sie nicht.

  11. Merkel und Regierungen haben immer schon alles schleifen lassen – immer in der Hoffnung – das wird schon und Probleme lösen sich von alleine – man muss sie nur aussitzen  und Merkel immer hoch loben. Aber die Zeiten sind jetzt vorbei und selbst die Kriecherpresse schafft es nicht mehr, denn Wahrheiten können nicht immer vertuscht werden.

     

  12. Das kommt eben dabei heraus, wenn man Lieschen Müller zur BuK'n macht, und deren größte Befähigung das Wegbeißen von Konkurrenten ist, nicht aber logisches Denken, geschweige denn charakterliche Größe. Und dann hat die Partei immer recht, welche die größten Mitläuferanteile  aufweist.

  13. – Queen of the West – ???

    Als ' Die mächtigste Frau der Welt' ist Merkel lediglich als ein Produkt der gleichgeschalteten europ. und amerikanischen Presse zu sehen, die lediglich als lokale Größe die Funktion eines 'Governors' im Sinne eines amerik. Bundesstaats wahrnahm. Die Trümmer, von den Rußlandsanktionen bis zu der Beihilfe zu den Insolvenzverschleppungen, u.a. bei der sich die griech. Schuldenlast auf 275 % der Wirtschaftsleistung (BIP) zu Lasten der deutschen Steuerzahler erhöhen werden, sowie die weiteren 20 Milliarden ihrer Flücht-lingshilfe dürfte sie als Trümmer und 'Bewährungsproben' für das deutsche Volk, nach ihrer hoffentlich baldigen Ablösung, zurücklassen. So gewinnt man in unserer westlichen 'Werte-gemeinschaft' immer mehr den Eindruck, daß die Vergehen sich nur in einer entsprechen- den Größenordnung bewegen müssen, um nicht gerichtlich belangt werden zu können, bzw. auf Bewährung auf freien Fuß gesetzt zu werden.

     

  14. Merkel hat gezockt und verloren.

    Sie wird demnächst richtig auf die Fresse fallen und das ist gut so wie Wowereit sagen würde.

    Also wenn Merkel so mächtig und klug wäre wie uns der Staatsfunk es suggerieren will, dann wäre der Teufel auch ein Engel.

    Merkel wird von den Ja-Sagern und Abnickern in der West-Volkskammer frenetisch gefeiert wie ein Popstar und kann allen Vorgängern die Kanzler waren nicht im Geringsten das Wasser reichen und das kann man auf Gauck übertragen.

    Was Merkel der Bevölkerung in Deutschland und Europa angetan hat, kann Merkel in Tausend Jahren nicht mehr gut machen.

    Merkel hat in der gesamten Flüchtlingskriese die durch sie Ursächlich herbeigeführt wurde nicht Rational sondern nur Emotional reagiert bzw. gehandelt.

    Das zeugt von Kleingeist und Verantwortungslosigkeit.

    Ich würde mich über einen Kanzler wie Mister Trump sehr freuen.

    Mister Trump ist ein Präsident der Abgehängten und Vergessenden in der ganzen Globalisierungsscheiße.

    Ist allerhöchste Zeit, dass Mister Trump der Merkel eine Lektion erteilt, die sie so schnell nicht wieder vergessen sollte.

    Ich war nie ein Freund der Amerikanischen Administration gewesen, aber seit dem Mister Trump der Legitime Präsident der USA  Gottseidank ist, hat es sich ins Positive geändert.

    Lang leben Mister Trump, seine Familie und sein loyales Volk.

    Die Hetzer und Feinde der Roten Garde, die Front gegen Mister Trump beziehen wünsche ich alles erdenklich Schlechte dieser Welt.

     

    1. @ Jürgen Herrfurth

      Aber seit dem Mister Trump der Legitime Präsident der USA Gottseidank ist, hat es sich ins Positive geändert.

      ——–

      So isset. Trump, der Macher, Trump der volksnahe Präsident, hat innerhalb 8 Tagen mehr bewegt als jeder vergleichbare Präsident vor ihm – selbst der große JFK nicht,.

      Deshalb…..Willkommen im Club!

       

      1. der Trump geht ab wie ne Rakete,, innert 7tagen erschuft Er ne neue Weltordnungsmassnahmen, entweder gefiel Donald die vorgefertigen Pläne oder Er wurde dazu erkoren es zu unterschreiben.

        ..als Geschäftsmann bzw. Big-Business Selfman kennt Er sich aus..

    2. …æhhh…wie wer sagt? Wowereit? Ist das nicht die Quotenschwuchtel deren einzige Qualifikation ist, Steuergelder zu missbrauchen oder seine Wurzel anderen Kerlen in's Spundloch zu schieben? "Wenn ich an Deutschland denke in der Nacht…bin ich um den Schlaf gebracht"…wie wahr wie wahr! Hier muss gewaltig aufgeræumt werden…aber ganz gewaltig!

  15. (Noch) hat Merkel die deutsche, gleichgeschaltete Presse im Rücken die ihr die Stange halten, aber mal schauen wie lange noch. 

    Denn das Merkel fast auf der ganzen Welt isoliert ist, wird auch ihre Presse bald nicht mehr verheimlichen können, da nutzt die ganze Schönrederei auch nichts mehr.

    Mal schauen wie die Kriecherpresse das heutige Telefonat (Merkel) mit Trump uns wieder verkauft wird. 

    Da wird es bestimmt wieder heißen: Merkel hat gefordert, Merkel hat klar gestellt …, Merkel hat ganz klar ihre……., etc. 

    Aber Fakt ist, Merkel kann gar nichts  – außer dumm daherreden.

  16. Auch lesen: Unzensuriert: 

    1."Ossis" wie "Nafris" ? Wäre Merkel Rede

    2.Asylwerber: Deutschland  nimmt alle ohne Limit

    3 .Islam – Terror besiegbar und völlig ungefährlich

  17. Spanien hat derzeit einen gewaltigen Flüchtlingsansturm aus Nordafrika zu verkraften. Die Exklaven Ceuta und Melilla sind praktisch unter Dauer-Belagerung,

    ———-

    Ich sehe von dem 'gewaltigen Flüchtlingsstrom' nix.

    Richtig ist, dass die Exklaven Ceuta und Melilla (auf marokkanischem Staatsgebiet) unter Dauerbelagerung von irgendwelchen Busch-Negern stehen.

    Aber die spanische Guardia Civil hat das eigentlich ganz gut im Griff, obschon sie nach Intervention div. Soros gesteuerter ähäm…'Menschenrechstsorganisationen' keine Gummigeschosse mehr verwenden darf.

    Soweit sind wir schon in Europa gekommen, der Staat darf schon nicht mehr seine Grenzen effektiv schützen, obschon das ja die urgeigenste Aufgabe eines Staates ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=Cevd4mAOD3I

    Aber im Vergleich zu Deutschland hat Spanien lächerlich wenig….ähämmm…'Flüchtlinge', obschon es Frontlinie gegen den Massenandrang von Illegalen Landnehmern und Sozial-Piraten ist.

    Pflicht zum Schutz der Grenzen v. Prof. Werner Sinn, If0-Institut

    …"Wegen der Schuldenfinanzierung der Kosten gibt es kurzfristige Konjunktureffekte, weil Mittel ausgegeben werden, die sonst zur Schuldentilgung verwendet worden wären. Aber das sind keine Netto-Effekte, weil die zusätzlichen Schulden ja später durch Entzug von Steuermitteln bedient werden müssen, was genau die gegenteiligen Nachfrageeffekte hervorruft.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) argumentiert, man könne Deutschland mit seinen 3600 Kilometern Landgrenze nicht abriegeln. Damit übersieht sie nicht nur, dass Deutschland relativ zu seiner Größe aus geometrischen Gründen extrem kurze Grenzen hat, sondern auch, dass sie vom Grundgesetz zum Schutz der deutschen Grenzen verpflichtet wird.

    Der Staat ist Treuhänder des öffentlichen Vermögens in Form der freien Natur und der über Generationen aufgebauten Infrastruktur, und er muss die Funktionsfähigkeit der für jedermann verfügbaren öffentlichen Einrichtungen wie Ämter, Kammern, Gerichte, Polizei, Schulen und Universitäten erhalten. Bei der Nutzung all dieser Leistungen besteht eine Rivalität zwischen Flüchtlingen und Einheimischen, und die Erbringung und Sicherung der Nutzungsqualität kostet viel Geld.
    Ökonomen sprechen hier von Klubgütern. So wie die eigene Wohnung ein Klubgut ist, das der Familie gehört, oder der Fußballplatz ein Klubgut im Eigentum der Vereinsmitglieder, handelt es sich beim öffentlichen Vermögen um Klubgüter im Eigentum der Staatsbürger.

    Die Vorstellung, der Zugang zu den öffentlichen Klubgütern müsse Ausländern jedweder Herkunft unbeschränkt zustehen, ist aus ökonomischer und staatsrechtlicher Sicht abwegig.( …)

    Die humanitäre Aufgabe, den Flüchtlingen zu helfen, ist also nicht zugleich ein Geschäft für den deutschen Staat. Denn die Migranten, die zurzeit nach Deutschland drängen, sind nicht identisch mit jenen, die wir uns aufgrund eines Punktesystems nach kanadischem Muster aussuchen würden.

    "Ohne Privateigentum, das notfalls durch Zäune geschützt wird, entsteht eine Wildwest-Gesellschaft mit Mord und Totschlag!"

    Beim Zusammenleben der Staaten ist es nicht anders. Chaos, Gewalt und Ineffizienz werden die Folge sein, wenn die Staaten darauf verzichten, ihre Grenzen und damit das öffentliche Eigentum der Staatsbürger wirksam zu schützen!"
     

  18. So wie in der SPD, wo man den total verbrannten Gabriel, für´s dumme Wahlvolk, ausgetauscht hat, so wird der Wechsel, in der CDU, doch auch schon vorbereitet!

    Wer aufpasst kann sehen, das im Zuge der Trump-Hetze ein Guttenberg und ein Merz (beides Atlantik-Brücken-Vasallen), aus der Versenkung geholt, in Stellung gebracht und wieder salonfähig gemacht werden!

    Und ich bin mir sicher, auch da wird dann das dumme Wahlvolk wieder begeistert klatschen!

    Das Schulz=Merkel ist, Merkel=Schulz, geht am dummen Wahlvolk vorbei, die glauben, Dank MSM-Propaganda, das es jetzt eine Alternative gibt, der "Wahlkampf" ganz dolle spannend (uuuii) und sich was ändern könnte!

     

    Martin Schulz:

    “For me, the new Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel and the Jewish people.”

    („Für mich existiert das neue Deutschland nur, um die Existenz des Staates Israel und des jüdischen Volkes sicherzustellen.“)

    Und weiter:

    "Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold"

     

    Schulz=Merkel, Merkel=Schulz

     

  19. @Autor
    „Ich habe im Fernsehen mal eine Dokumentation gesehen, in der im Rahmen des Finnland- Krieges auch ehemalige Wehrmachts- Offiziere zu Wort kamen. Ein Statement ging mir seither nicht mehr aus dem Kopf. Ein Wehrmachtsoffizier sagte:
    Jahre nach dem Krieg war ich an Mannerheims Grab. Ich habe salutiert und gesagt: „Sie haben Ihr Volk gerettet. Unsere Führung hat dies nicht getan.“

    Wolfgang Eggert: Der verratene Widerstand
    https://www.youtube.com/watch?v=bqaLDSpiRaw

    Das Ihre Informationsquelle zu diesem Thema das Fernsehen ist, spricht Bände.
    Die Mainstreammedien kritisieren, aber dann doch daraus zitieren, einfach nur inkonsequent.
    Warum glauben Sie, wenn uns die Medien heute dermaßen belügen, dass sie die Wahrheit über die Vergangenheit berichten? Weil Sie es glauben wollen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.