Was geschieht, wenn die EU zerbricht?

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, was eigentlich passiert, sollte die EU zerbrechen? Nun, es scheint tatsächlich so zu sein, dass die Lage in Europa seit dem zweiten Weltkrieg nie angespannter war.

Via Watergate.tv

Denn tatsächlich bereitet die Regierung die deutsche Bevölkerung anhand des erst vor Kurzem vorgestellten Zivilschutzkonzeptes auf mögliche Katastrophen, zivile Notstände oder Terroranschläge vor. Doch bei einem Kollaps der EU würde es sich nicht um einen kurzfristigen Notstand handeln, hier wären langfristige einschneidende Veränderungen in unser aller Alltag die Regel.

Tatsächlich ist Europa derzeit von Krisen geschüttelt. Nicht nur, dass die meisten Länder den Euro teilen, jedoch ganz unterschiedlich dastehen, was Konjunktur und wirtschaftliche Stärke angeht und dass die Briten bei ihrem Referendum für den Ausstieg aus der EU gewählt haben. 

Auch die vielen Krisenherde in und um Europa machen uns derzeit schwer zu schaffen. Zum ersten Mal seit dem zweiten Weltkrieg gibt es so viel Unruhe auf dem Europäischen Kontinent und so viele beunruhigende Vorkommnisse, die die EU direkt betreffen. Da gibt es beispielsweise die Flüchtlingskrise oder die ständige Angst vor Terroranschlägen, ganz zu schweigen von den Kriegen in der Ukraine und natürlich in Syrien.

Loading...

Ein besonderes Problem, dass derzeit alle EU-Staaten mehr oder weniger teilen, ist die unsichere und nicht zufriedenstellend gelöste Flüchtlingssituation. Wohin mit den vielen Menschen, die in Europa von da nach dort geschoben werden und für die es sowohl an adäquater Versorgung und Integration zu mangeln scheint und die auf der anderen Seite in einigen Ländern den sich abzeichnenden Rechts-Ruck befeuern. 

Lesen Sie auch:  Russland ist nicht unser Feind

Doch damit nicht genug. Da es bei Fragen wie Zusammenhalt auch immer um Macht geht, geht es automatisch auch um Geld. Und hier liegt ein weiteres großes Problem der EU. Denn es wurde angenommen, dass ein gut funktionierendes Wirtschaftssystem wie das aus Deutschland in allen EU-Staaten entsprechend angewandt werden kann. Dass dem nicht so ist, wird derzeit deutlich, denn wir scheinen uns schon wieder inmitten einer Banken- und Finanzkrise zu befinden.

Doch ist aufgrund dieser Zusammenhänge Europa wirklich in Gefahr? Kann unser vielversprechendes Konstrukt wirklich auseinanderfallen? Lesen Sie unseren vollständigen Artikel zum Thema und erfahren Sie mehr auf:  Watergate.tv

 

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

32 Kommentare

  1. Wenn die EU zerbricht …

    tanzen die Leute auf den Straßen, weil die Zeiten besser werden.

    Vorher lässt die EU aber ihre Söldnerheere auf uns los – so fette Parasitenpfründen wie die in Brüssel gibt niemand freiwillig auf.

  2. Das will ich gar nicht wissen, denn wie immer bei solchen Zusammenbrüchen oder auch Revolutionen wird das "kleine" Volk die gesamten Nachteile (keine Renten, keine Arbeit ..) zu tragen haben.

    Mein Statement ist nicht als Plädoyer für die EU gemeint, denn dieses undemokratische Gebilde wird zu denselben Resultaten führen. Wir sind da ja schon auf einem guten Weg.

  3. Keine Sorge, (((sie))) werden die EU bewahren. Ist ein besseres Völkergefängnis doch kaum denkbar. Alles frei von Diktatur, nur getragen von höchsten humanistischen Werten: Universale Menschenrechte, grenzenlose Freizügigkeit und Demokratie. Das bekommen (((sie))) nicht so schnell ein zweites Mal hin.

  4. Dann spätestens haben selbst die Ratten kapiert, das die Bäckchen der Bundesknazlerin ungeniesbar sind. (sehr zäh)

    Ekelhaft.

    Einfach nuhr ekelhaft.

     

    Was sonst?

     

  5. Die europäischen Nationalstaaten sind von den Eu-Drahtziehern ganz gezielt in alle nur möglichen Krisenherde hineingezogen und involviert worden. Manche Krisenherde sind von den EU-Kriegstreibern auch mitangetrieben worden. Das Globalisierungskonzept der faschistischen Internationalisten besteht darin durch Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Staaten die homogenen Staatsstrukturen aufzubrechen und das ist kein Friedensprojekt sondern das Gegenteil davon. Wenn die EU zerbricht ist der Weg frei die ehemals funktionierenden nationalstaatlichen Ordnungsstrukturen wieder  herzustellen wie man das auch nach dem Krieg getan hat und die nationalstaatlichen Wohlfahrtsgesellschaften neu zu beleben.

  6. Die EU zerbricht mit Sicherheit nicht, wenn Trump nicht durch die Wahlmänner zum Präsidenten gewählt wird, da die EU einzig um allein von den Eliten der Ostküste etabliert wurde, damit ein paar  Funltionsträger in der EU die Wünsche Washingtons durchsetzen,sie sind gewissermaßen deren gut bezahlte Huren. Sollte Trump die Eliten zerschlagen und Deutschland einen Friedensvertrag erhalten- ohne weiterem Besatzungsstatus- haben EU und EURO im derzeitigen Zustand keine Chance ,da Deutschland ohne permanente Zwangszahlungen, aufoktroyiert von der Ostküste einfach zu stark sein wird.Optimal wäre, wenn die jetzige "Verfassungsstruktur" der UDSSR-Formation auseinandeerbräche und man zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft zurückkehrte, aber auf jeden Fall zusammen mit Russland. Inwieweit das ohne Grenzen geht müßte man überprüfen. Sonst gäbe es noch die Konstellation Deutschland/Österreich, Frankreich und Russland als voreuropäisches Gebilde an das sich die anderen Länder anschlössen. Kompliziert ist es allemal, da leben die Europäer im Mittelalter.

    1. Gegen die homogenen prosperierenden europäischen Nationalstaaten hatten die sogenannten "Eliten" der Ostküste keine Chance. Mit der EU hat man die Flöhe in einem Sack und die Subversierung der Homogenität der europäischen Nationalstaaten wird von den EU Drahtziehern selbst betrieben! Wobei die meisten von ihnen für ihre "Dienste" bezahlt werden.

      1. Nachtrag: Die noch einigermaßen qualifizierten Politiker der Nationalstaaten haben an Einfluß zu Gunsten von unfähigen, schmarotzenden, karrieristischen (womöglich korrupten) EU Politikern, verloren. Die transatlantischen NWO Drahtzieher haben mit ihnen leichtes Spiel. Das was zur Finanzkrise 2008 geführt hat ist ein Musterbeispiel dafür, ebenso die Involvierung aller europäischen Staaten in die Kriege der USA und Israels!

  7. ''Kann unser vielversprechendes Konstrukt Europa wirklich auseinanderfallen?''

    Da hat aber einer Angst.

    Ist diese undemokratische Europa(EU) wirklich ''unser'' Europa?!

    Wenn dieses künstliche Monster auseinanderfällt..wird man beobachten wie unsere EU-Schranzen&Globalisten schnellstes ''ihren'' Nationalstaat fördern&neu etablieren..natürlich im ureigensten Interesse.

    Dann badet man wieder gern im Fahnenmeer der heimischen Flagge..und war ja schon immer eng der Heimat verbunden.

    Ruin und Wiederaufbau..liegen eng beieinander./Epiktet

  8. Ein besonderes Problem, dass derzeit alle EU-Staaten mehr oder weniger teilen, ist die unsichere und nicht zufriedenstellend gelöste Flüchtlingssituation. Wohin mit den vielen Menschen, die in Europa von da nach dort geschoben werden und für die es sowohl an adäquater Versorgung und Integration zu mangeln scheint und die auf der anderen Seite in einigen Ländern den sich abzeichnenden Rechts-Ruck befeuern

    ———-

    Ich sags nochmals, watergate tv, ist ein linker, Sozial-Romantiker Blog – das sagt schon der Name. (Watergate war ein fake inszeniert von der Landsmannschaft, um den unbequemen Nixon loszuwerden)

    Anstatt sich Sorgen um die Europäer zu machen, welche mit Millionen und Abermillionen auschließlich nichtweißer illegaler Landnehmer und Sozialpiraten überflutet werden und dabei absaufen sollen, sorgt sich watergate tv um die armen ähäm 'Flüchtlinge' , deren 'nicht zufriedenstellend gelöste Flüchtlingssituation' , deren Rundumversorgung und den 'sich abzeichnenden ähäm…Rechtsruck in verschiedenen Ländern'!

    Ich fasse es nicht!

    Und die Frage, was passiert, wenn die EU auseinanderfliegt, ist leicht zu beantworten:

    Deutschland hat für Alles, aber auch Alles geradezustehen, was immer die Volksverräterin Murksel im Namen des Deutschen Volkes  unterschrieben hat.

    Und da wird es dann um Billionen gehen und nicht um Peanuts!

    Außerdem werden sich  dann die Luftforderungen  der Deutschen Bank aus Target 1 und 2 gegenüber den Südländern buchstäblich in Luft auflösen, und das dürfte dann nochmals eine schlanke Billion sein, die der Steuermichel zu schultern hat.

  9. Wie Zerbrochen ist die EU eigendlich jetzt schon. Es durften halt mal alle Spinner versuchen eine Europaweite Diktatur zu errichten. Ich dachte immer eine EU ist füreinander und nicht gegeneinander. Ich hoffe das diese Völkerschädlinge die diese Schweinerei angerichtet haben vor Gericht gebracht werden und im Knast verschwinden.

  10. Schauen Sie mal was in Frankreich los ist.
    Ich dachte, weil man ja nichts hört in den "Medien", dort sei alles ruhig. Weit gefehlt.

    Gatestoneinstitute.org schreibt: Frankreich zerlegt sich vor unseren Augen.

    Ich gebe der EU höchstens noch ein Jahr, wahrscheinlich geht es schneller.

     

    1. Mit Hilfe der sog. Revolution haben die Juden in Frankreich alles an sich gerissen und regieren heute mit Notstandsgesetzen und immer auf Kosten der EU-Nettozahler (primär Deutschland) und auf Kosten Afrika's. Aus Afrika saugt Frankreich angeblich jährlich ca. 450 Milliarden Euro oder Dollar ab. Kein Wunder, dass die frechen Neger Frankreich als ihr Reich ansehen (und auch uns via F massiv infiltrieren mit nur einer Absicht: Beute machen).

      Was Neger bedeuten kann man in Rhodesien und Südafrika sehen.

      Frankreich ist ein einziges Schmarotzer-Paradis oder soll es Paris heißen?

      Nicht umsonst nennen wir Kondome Pariser.

      Der größte Industrie-Spion in Deutschland ist Frankreich.

      Ich verabscheue das Juden-Frankreich. Es hat uns nicht nur Napoleon gebracht sondern insbesondere WK1, WK2 und seitdem die Montan-Union, die ewige Zoll-Union, der ewige Zoll an die verbrecherischen Schmarotzer in Paris&Tel Aviv.

      Das einzig Beruhigende ist für mich Irlmaier's Vorhersage, dass Frankreich komplett untergehen wird.

      1. "Aus Afrika saugt Frankreich angeblich jährlich ca. 450 Milliarden Euro oder Dollar ab. Kein Wunder, dass die frechen Neger Frankreich als ihr Reich ansehen"

        Was für eine Frechheit. Der "Neger" hat gefälligst das Geld zu überweisen und keine Ansprüche zu stellen. 

  11. Die EU zerbricht nicht. Die EU wird höchstens aufgelöst und Europa blüht wieder auf, aber die Hoffnung habe ich aufgrund der aktuellen Bilder von Italien und deren neuen Zustrom aufgegeben. Man wird das Auflösen schon zu verhindern wissen, dmait das Geschäftsmodell fortgeführt werden kann.

  12. Das EU Eliten Monster braucht kein Mensch. Was soll schon groß passieren ?

    Europa hat früher ohne die EU bedeutend besser funktioniert,als noch alle europäische Länder ihre eigene Währung hatten und ihre Währungen auf oder abwerten konnten.

    Lieber endlich ein Schrecken mit Ende, als eins was nie endet !

    Der Teuro hat allen EU Länder ( Völker) nur geschadet und jedes Land geht immer mehr den Bach runter – auch Deutschland . Denn auch unser Land ist hoch verschuldet und unter Merkels Führung ist der Schuldenberg all die Jahre stetig gewachsen.

    Da kann die das Merkel Regime noch hundert Mal sagen Deutschland steht gut da, es ist und bleibt eine Lüge.

    Merkel weg, Brüssel weg , und zurück zu den eigenen Währungen !!!

    Europa ja, aber ohne Brüssel und den Teuro !

    Und dann müssten alle europäische Länder sich zusammen tun und für eine Schließung der EU Grenzen sorgen, nach der australischen Regelung !!!

    Ansonsten gehen wir und ganz Europa unter !

    MERKEL MUSS WEG !

     

  13. Wenn die EU zerbricht, geht am nächsten Tag die Sonne auf, singen die Vögel und gibts den üblichen Stau auf der Autobahn. Sprich es ändert sich nicht viel, weil wir den Zusammenbruch geistig schon lange vorweggenommen haben.

    Die EU zerbricht auch nicht, sie löst sich auf, Stück für Stück. Dieses Konstrukt mus sich auflösen, weil es von der Statik her eine Fehlkonstruktion ist.

    Die neue D-Mark wird höchstwahrscheinlich schon im geheimen gedruckt und wir werden irgendwann 2017/18 von Sonntag auf Montag wieder richtiges Geld aus dem Geldautomaten ziehen.

    Schengen wird abgeschafft und unsere Grenzen sind wieder sicher.

    Welch wunderbare Aussichten! Das gabs alles mal und wir Idioten haben es uns kaputt machen lassen!

    Aber das wird kein zweites Mal passieren! 

     

  14. Wenn die EU zerbricht wird eine andere Macht geboren. Die Frage ist wie diese neue Macht mit den einzelnen Länder der EU umgehen wird, höchstwahrscheinlich nicht gut. 

  15. Kann nur die Lösung der Probleme einläuten, weil die EU das Problem Europas ist!!!!!

    Jeder einzelne Staat ist fähig, die von der EU fabrizierten Schwierigkeiten innerhalb von 5 Jahren zu lösen!

    Europa könnte nichts besseres passieren, aber dieser Teufel namens EU läßt Europa nicht so schnell aus dem Griff seiner Krallen entkommen!

    Und, gerichte hätten enotm viel zu tun, die kriminellen Machenschaften der EU aufzuarbeiten!

     

  16. Noch ist Zeit Vorsorge zu treffen, seinen eigenen Weg zu gehen, wenngleich die Meisten, die gehen konnten schon ausgewandert sind oder sonst ihren Weg der Abkopplung eingeschlagen haben. Die Letzten beissen die Hunde.

  17. Im Westen nichts Neues! So geht diese EUdSSR mit dem Jahr 2017 in ein weiteres Jahr des Weltfinanzkriegs mit einem Mario Draghi, der dem deutschen Generalstab mit seinen irrsinnigen Entscheidungen von 1917 in nichts, mit seinem Milliardenankaufprogrammen von Schrottpapieren und Anleihen im Rahmen des EUROsions-Systems, nachsteht. Das Expriment jedenfalls, bei der die EZB an die Stelle der politischen Entscheider getreten ist, wie man von 1914 bis 1918, als die damalige Regierung dem Militär die Entscheidungen überließ, dürfte damit gescheitert sein, womit die immer wieder beschworene von der EZB herbeigewünschte Inflation, zum Schaden der Lebensversicherten, Geldanlegner, Renter, Sparere ect. in einem gigantischen Umverteilungsrausch von einem solventen Norden nach einem bankrotten Süden Wirklichkeit geworden ist und sein Ende spätestens mit der EUROsions-Gesamtpleite im Jahre 2018 finden wird. So dürften die Auswirkungen des EUROsions-Finanzcrash dem Desaster von 1914 bis 1918 in nichts nachstehen.

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.