Den Rentnern drohen Nullrunden

In den nächsten beiden Jahren könnten die Rentner in Deutschland mit Nullrunden zu rechnen haben. Auch sie müssten „ihren Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten“.

Von Redaktion

Der Freiburger Rentenexperte Bernd Raffelhüschen hält 2021 und 2022 Nullrunden bei den gesetzlichen Renten für denkbar. „2021 dürfte es eine Nullrunde geben. 2022 könnte es eine weitere Nullrunde geben, wenn sich der Wachstumseinbruch noch lange hinzieht und wir eine U-förmige Konjunkturentwicklung erleben“, sagte Raffelhüschen der „Rheinischen Post“.

Er forderte angesichts der Corona-Krise aber auch, Rentenkürzungen zuzulassen: „Wenn Millionen Kurzarbeiter auf Lohn verzichten und Millionen ihren Job verlieren, sollten auch Rentner und Pensionäre ihren Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten.“ Eine Krise, die von der Politik verursacht wurde, obwohl es auch hätte anders gehen können, wie Schweden zeigt.

Konkret regte der Freiburger Ökonom an, die Rentenformel wieder so zu gestalten wie 2003 von der Rürup-Kommission vorgeschlagen: „Wenn die Löhne sinken, müssen auch die Renten sinken. Und wenn man das politisch nicht will, sollten ausgefallene Rentensenkungen wenigstens in späteren Jahren nachgeholt werden.“ Dazu müsse der Nachholfaktor wieder eingeführt werden.

Deutschland hat allerdings bereits eines der niedrigsten Rentenniveaus in Europa, obwohl das Land als „wirtschaftliche Lokomotive Europas“ gilt. Mit ein Grund dafür ist der Umstand, dass die früheren Bundesregierungen einerseits die Rentenkassen ordentlich plünderten und andererseits immer wieder Pseudoreformen zur Verschlimmbesserung der staatlichen Rente durchgeführt wurden, um die Lobbyisten der privaten Versicherungswirtschaft zufriedenzustellen.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Macht & Kontrolle

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 Kommentare

  1. Den Rentnern droht gröberes Ungemach, als Gratisrunden beim Autodrom. Wenn der Staat pleite ist, gibt’s auch keine staatliche Rente mehr. Aber ehrlich gesagt liegt das in der Natur der Sache. Wer glaubt, durch Abgabe einer Blankovollmacht (Wahlkreuz) auf Kosten anderer schmarotzen zu können, kommt jetzt bald in der Realität an. Nur in die Glotze zu gaffen und mit dem Brett vorm Kopf (Handi) zu spielen, sichert nicht das nächste Frühstück.
    Hintergrundinfo: https://goldswitzerland.com/de/zu-gross-fur-fed-ezb/
    Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen.

  2. Seit den 70er Jahren wurde regelmäßig in die Rentenkasse gegriffen, um Löcher im Bundeshaushalt zu stopfen, den Vogel schoß dabei Ex-Kanzler Kohl ab.

    Seit 2015 befürwortet die Regierung verstärkt den Zuzug von Menschen, die zu unserem Sozialsystem keinen Beitrag geleistet haben und auch zu 95% nie leisten werden.

    Die Alimentierung dieser Menschen hat den Staat zig Milliarden gekostet, die vom arbeitenden Steuerzahler aufgebracht wurden, der jetzt im Alter um den meist bescheidenen Ertrag seiner Arbeit gebracht werden soll.

    Daß die Altersarmut ein immer drohenderes Ausmaß annimmt, ist Herrn Raffelhüschen wohl nicht bekannt !!

    Auch nicht, daß Frau Merkel die von uns erwirtschafteten Steuergelder großzügig in der EU verteilt und damit nicht die wirklich Bedürftigen berücksichtigt, sondern die Konzerne beglückt.

    Es gibt sogenannte „Experten“, die nur als Schreibtischtäter fungieren, aber von der Realität nichts wissen.

    Zu ihnen gehört auch Herr Raffelhüschen !!!

  3. DIE TREPPE MUSS VON OBEN NACH UNTEN GEKEHRT WERDEN !!

    Herr Bernd Raffelhüschen, so viele Flaschen für die armen Rentner gibt es doch nicht.

    Zuerst einmal müssen die Beamten- (Politiker-) -Pensionen gekürzt werden, da diese NUR von Steuerzahler getragen werden und keine Versicherungsleistung sind !!

    Allee Renten bis 2000 € müssen Steuerfrei gestellt werden !!

    Gebt dem Volk was ihm zusteht und alimentiert nicht jene daher Gelaufenen die das Wort ASYL stammeln !!

  4. „Allee Renten bis 2000 € müssen Steuerfrei gestellt werden !!“

    Ich denke, auch das wird sich bald erübrigen.
    Staatsbankrott, wird einmal als das spürbar werden, was er wirklich ist ist.

  5. Die Rentner werden in 2021 mindestens 3% bekommen. 0-Runde vor der nächsten Bundestagswahl bei der größten Wählergruppe? Das kann ich nicht glauben. Die AfD wird ein Rentenkonzept vorlegen, welches die deutschen Rentner, die in der EU am wenigsten bekommen, wesentlich besser stellt.
    Dann wird man sehen, wie das CDUCSUSPDGRÜNEFDP-Kartell reagiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.