„Eine Islamisierung findet nicht statt“

Gebetsmühlenartig wird ja von offizieller Seite gern der Satz „Eine Islamisierung findet nicht statt“ wiederholt, wenn sich wieder einmal gar zu heftige Kritik am kriecherischen Kurs des politisch-medialen Syndikats gegenüber der „Religion des Friedens“ regt. Dabei fühlt man sich zunehmend fatal an den berühmten Mauer-Satz des Genossen Ulbricht erinnert, in dem dieser die Absicht zur Errichtung besagter Mauer abstritt, während hinter ihm bereits der Zement angemischt wurde.

Von Marcello Dallapiccola

Gerade der Deutsche sollte also aus seiner jüngsten Vergangenheit wissen, dass Politiker nicht unbedingt immer die Wahrheit sagen – von den Medien ganz zu schweigen. Besonders wenn es um heikle Themen geht, ist also höchste Vorsicht geboten vor dem, was die offiziellen Stellen so an Meinungsmache verbreiten. Und das Thema Islam mit all seinen Facetten ist so ein Thema, bei dem gelogen wird, dass die Schwarte nur so kracht. Wenn man sich einige Fakten vor Augen führt, offenbart sich einem ein dramatisches Bild.

Dass die verniedlichend „Kinderhen“ genannten Pädophilie-Verbrechen in Deutschland inzwischen gang und gäbe sind und Justizminister Heiko Maas sie lediglich „strenger regulieren“ anstatt komplett verbieten und mit harten Strafen ahnden will, sorgte unlängst schon für beträchtlichen Wirbel. Genauso wie der verpflichtende Moscheebesuch, der auch für Kinder nicht-moslemischen Glaubens zwingend sein soll und mit einer Strafe von bis zu 300 Euro geahndet wird; umgekehrt hingegen funktioniert dieses Verweigern „mutli-konfessionaler Unterrichtseinheiten“ problemlos, moslemische Schüler können sich jederzeit mit dem empörten Verweis auf ihre Religion vom Besuch christlicher oder gar jüdischer Einrichtungen entbinden.

Auch werden Schulausflüge in christliche Einrichtungen von Klassen mit mehrheitlich moslemischen Schülern gar nicht mehr in Anspruch genommen – man möchte ja „Mißverständnissen verbeugen“. Dass aber moslemische Mädchen wie alle anderen auch am Schwimmunterricht teilnehmen, darf man natürlich anbetrachts eines „kultursensiblen Vorgehens“ nicht einfordern. Doch inzwischen ist man ja schon froh, wenn nicht alle moslemischen Schüler ihren Lehrerinnen den Handschlag verweigern – denn auch diese bodenlose Unart setzt sich nach anfänglichem Hin und Her immer mehr durch.

Die Medienpräsenz, die Vertretern des radikalen Islam eingeräumt wird, ist ebenfalls bemerkenswert. Der „Anne Will“-Skandal mit der vollverschleierten IS-Propagandistin ist uns noch allen in unrühmlicher Erinnerung, doch auch Ayman Mazyek, Chef und unüberhörbares Sprachrohr des „Zentralrats der Muslime“ in Deutschland, war während dieser Zeit nicht untätig. Dieser feine Herr, auf dessen Website unter anderem gefordert wird, dass eine moslemische Frau ausschließlich einen anderen Moslem heiraten solle, durfte nämlich auf dem Bundeskongress der Grünen sprechen. Dass diese „endo-ideologische“ Heiratspolitik fatal an rassische Reinheisgebote der Nazis erinnert, scheint den Verfechtern von Multikulti und Toleranz dabei egal zu sein. Herr Mazyek wird zufrieden sein mit diesen Dhimmis.

Loading...

So könnte man weiter und immer weiter aufzählen, von Kreuzen, die aus Schulklassen entfernt werden, Schweinsköpfen, die aus den Auslagen der Metzgereien genommen werden, Jesusbildern in ehemaligen kirchlichen Einrichtungen, die übermalt werden, alles um die lieben, angeblich schutzsuchenden Gäste nicht zu beleidigen. Der St. Martinszug wird zum Lichterfest, Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkten und wenn es nach den Grünen ginge, würde man auch bereits heuer die Weihnachtstannen abschaffen – mit der Begründung, das sei ein „unzeitgemäßes Ritual“. Ein viel zeitgemäßeres Ritual ganz nach grünem Geschmack war dann wohl das moslemische Opferfest, das erst vor wenigen Wochen stattfand und bei dem in vielen Städten Deutschlands blutrünstige Schächtungen in aller Öffentlichkeit zelebriert wurden, wo die Ziegen und Schafe dann zu Ehren Allahs in ihrem eigenen Blut liegend verrecken durften.

Man könnte auf die explosionsartig steigende Zahl der Kopftücher und Schleier im öffentlichen Raum verweisen, auf den Umstand, dass Christen in vielen Flüchtlingsunterkünften verfolgt, geschlagen und teilweise sogar ermordet werden, auf die steigende Anzahl von Übergriffen gegen Frauen und Kinder sowie auf die wachsende Zahl von Moscheen, die immer noch noch größer und pompöser werden und manchmal sogar noch mit Grundstücks-Schenkungen oder gar finanziellen Mitteln – wie unlängst in Monheim – vom deutschen Steuerzahler tatkräftig unterstützt werden, ob er nun will oder nicht; dass der Muezzin vom Minarett brüllt, ist in manchen Städten zumindest Freitags auch schon Usus. Wehret den Anfängen? – Ach wo, denn lassen Sie sich eines gesagt sein: „Eine Islamisierung findet nicht statt!

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

38 Kommentare

  1. Frau Dr. Angela Merkel CDU) sagte in einer Rede am 16. Juni 2005 zum 60-jährigen Bestehen der CDU in Berlin:

    “Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.”

    Vorstand der Bündnis90/Die Grünen, München:

    “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. “

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005):

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiert“Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7):

    “Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005:

    “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal

    verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Çigdem Akkayastellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkeistudien, über die Integration von Ausländern in Deutschland (Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 27. März 2002):

    „Minarette gehören künftig zum Alltag.”

    „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.”

    “Ohne Zuwanderer hat dieses Land keine Zukunft.”

    Ursula von der LeyenCDU:

    „Migrantenkinder sind unsere Zukunft.”

    Ein weiterer Schritt solle in der Unterstützung von Migranten liegen, wünscht sich von der Leyen. Jedes dritte Kind unter sechs Jahren komme aus einer Migrantenfamilie:

    „Ein Blick auf die demografische Entwicklung zeigt, wie sehr wir diese Kinder brauchen: In 20, 30 Jahren erwarten wir von diesen Kindern, daß sie innovativ und verantwortungsbewußt dieses Land tragen.”

    Cem Özdemir, Bundestagsabgeordneter Bündnis90/Die Grünen, auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg:

    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, letzte Überlebende der Weißen Rose):

    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98):

    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”

    Kenan Kolat, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), erwartet die Machtübernahme von Einwanderern in Deutschland. (Berliner Umschau, 23.10.2013):

    “In zwanzig Jahren werden Migranten 75 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muß diese Realität sehen”.

    Diese Menschen würden Deutschland regieren und führen, zitiert die türkische Zeitung “Sabah” Kolat auf einer Sitzung der TGD-Landesverbandes Baden-Württemberg.

    Renate Schmidt, ehemals Bundesfamilienministerin (SPD) sagte am 14.03.1987 im Bayerischen Rundfunk:

    “Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“

    Franziska Drohsel, SPD, ehem. Bundesvorsitzende der Jusos und ihre Assoziation zum Begriff “Vaterland” (CiceroTV, F. Drohsel im Streitgespräch mit Philipp Mißfelder von der Jungen Union, Aug 2008):

    “Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen.“

    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen und Verdi-Fachbereichsleiterin, sagte vor dem Parlament im Bundestag (Quelle: FAZ vom 06.09.1989):

    “Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”

    Claudia Roth, Bundesvorsitzende Bündnis90/Die Grünen, und ihre Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6. Februar 2005:

    „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen (Quelle : RP Online 21.11.2004):

    „Der Islam ist nicht bloß als Gastarbeiterreligion zu tolerieren, sondern als Bestandteil unserer eigenen Kultur anzuerkennen.“

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen:

    “Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik”

    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

    Das sagte Ibrahim El-Zayat, Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V.(IGD) und andere Posten (Quelle: Jugendzeitschrift der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr. 1/9, 1996, S.2):

    „Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft

    mitzuwirken. Ich glaube nicht, daß es unmöglich ist, daß der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, daß wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, daß im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der

    verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. […] Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert.”

    M. Walid NakschbandiGeschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE. Er ist „deutscher Staatsbürger” afghanischer Herkunft und sagte:

    „Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, daß bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im

    Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozeß lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.”

    Vural Öger, SPD Europa-Abgeordneter und Unternehmer von Öger Tours:

    “Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1529 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen.“

    Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen:

    “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern. “

    Christin Löchner, DIE LINKE:

    “Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.”

    ……..soweit dazu………….Diese verdammten Lügner !

      1. Die "Schlafschafe" werden nichtmal wach, selbst wenn der Herr Schäuble uns Europäer als "degenerierte Inzüchtler, die froh über frisches Blut sein sollen" bezeichnet.

        p.s.: Diese Aussage Schäubles ist für mich sowieso gerichtlich zu verfolgen, weil deutlich wider dem Verbotsgesetz

    1. Ernst..das mußt du dem harten Kern der Realitätsverweigerer..zur besten Sendezeit auf ARD&ZDF..um die Ohren hauen..oder am besten rund um die Uhr.

      Vieleicht klickert's dann einigen…oder sie halten dich für das Sandmännchen…

    2. Vielen Dank für die umfangreiche Zusammenstellung dieser Zitate. Die meisten kannte ich zwar schon; aber immer mal gut, die alle nochmal so beisammen zu haben!

      1. Man kann sie ja abtippen, kopieren und unter die Leute bringen !

        Ich mach das !

        Und wenn ich bei der Aktion nur einen überzeugt hab, dann wird der es weitertragen, so werden aus einem 3, aus dreien werden 9, aus neun werden 27, aus siebenundzwanzig werden 81, aus einundachzig werden 243, – 729, – 2187 usw. …. immer x 3

        … und wenn ich mit 50 Kopien sogar 2 überzeuge, dann fallen in der Endsumme die Rohrkrepierer unter den Rechentisch !

        Die Methode mag altertümlich erscheinen, aber sie war, ist und bleibt effektiv !

        Macht doch alle mit …

        1. …. ich glaub ich muss noch anfügen, dass ich die Zettel nicht den Leuten in die Hand drück, ein Gespräch beginne und das Diskutieren anfang.

          Nee, ich lass die einfach überall liegen, so als hätt ich sie vergessen – im Einkaufswagen, in Regalen, auf Ablagen, auf dem Cafetisch, im Wartezimmer, – einfach überall wo ich hinkomm.

          UND Verkaufspersonal und Sprechstundenhilfen sind besonders dankbare Einsammler, die stecken das nämlich in ihre Tasche zum lesen für zuhause – Weibchen sind besonders neugierig.

          Lange Rede, kurzer Sinn, – mir, macht die Aktion jedenfalls immer wieder eine mordsmäßig diebische Laune und ich denk bei jeder Hinterlassenschaft "Da Du Sau !" (Sau = sch-eiß System) :):):):):)

  2.  Eine Islamisierung findet nicht statt!

    ——-

    Richtig!

    Eine Islamisierung hat nie staatgefunden und wird auch in Zukunft nicht staatfinden, wie man an den vielen, vielen buddhistischen Stupas und Tempeln und den Millionen und Abermillionen von friedlich vor sich hinbetenden und Mantras zitierenden, safran-gewandeten Buddhisen aus Burma, Indien, Thailand, China und Japan (nur um mal einige Länder zu nennen), die uns dankenswerter Weise nur  ihre 'Elite' schicken, festmachen kann!

    Und jetzt lehnen wir uns zufrieden und beruhigt wieder in den TV Sessel zurück und trinken unser Bier und kanbbern ein paar Chips.

    Denn mal Prost!

    1. Passiert doch was

      Alle Musels und alle Neger, die die Grenze überschreiten sind künftig von uns zu versorgen, mit allem, was ein Deutscher auch bekommt – außer Arbeit und Beschimpfungen natürlich.

      Das wird die "Integrationskonferenz" unter Vorsitz dieses Wesens :

      > http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201611/20161112_USA_Trump_Merkel_Demokratie_Rechtsstaatlichkeit.jpg

      beschließen.

      Wir müssen uns nur anstrengen, dass wir mit dem Eigenheimbau nachkommen und den Flüchtlingen ausreichend Sexualproviant 'rüberschieben.

      Sowas wie Roth nehmen die schon lange nicht mehr.

    2. Passiert doch was:

      Unerkannt in Flüchtlingsheimen: Was Christen alles erleben

      Nur 14 Prozent der Flüchtlinge, die 2015 in Deutschland einen Asylantrag gestellt haben, waren Christen, über 73 Prozent sind Muslime. Zuletzt gab es verstärkt Berichte von Christen über die Diskriminierung durch Muslime in Flüchtlingsunterkünften. Aber auch manche muslimischen Dolmetscher und Sicherheitsdienstmitarbeiter würden Christen unter Druck setzen. Das beobachtet eine christliche Übersetzerin, die aber nicht als Christin erkannt wird. Was sie in den Heimen hört, ist erschreckend. Ein Beitrag von idea-Redaktionsleiterin Daniela Städter.

      http://www.kath.net/news/57457

       

       

       

       

      1. Sehr gut, wieder ein Bericht der unter die Leute gebracht werden muss !

        UND er ist wie gemacht für @brücke, – da kann er mal lesen, wie harmlos und unschuldig die "liberalen, gemäßigten, armen Muslime" sind !

        Das muss doch mal in den Kopf gehen, dass Muslime Christen hassen und dass die sich nur so lange gemäßigt geben, so lange jemand hinsieht, aber in Wirklichkeit verlogen bis zum Anschlag sind – im wahrsten Sinne des Wortes !

         

  3. Bis zu meinem 28.Lebenjahr bin ich in der DDRiD schamlos, hinterhältig und übergriffig belogen worden. Wenn ich die noch größere Verlade in der BRiD eher begriffen hätte,  wäre ich nicht hier geblieben nach meiner Ausreise, die auch keineswegs ein Vergnügen war. Die Realitäten "Deutschlands"  öden mich nur noch an.  

    1. Nun ja, die DDR hat die BRD übernommen …

      und wir haben nicht aufgepasst.

      So kam es, dass die widerlichsten Funktionärskader jetzt bei uns das Sagen haben.

      (Kahane, ich kukk at you !)

    2. Tröste dich, für 2 Staaten ist das garnicht mal so schlecht.

      Ich habe nur für die BRD etwa 40 Jahre gebraucht um zu bemerken in was für einem Staat ich lebe, danach ging ich nach Lateinamerika.

  4. Ich gehe mit den Nachrichten, die uns die Wahrheitsmedien täglich präsentieren folgendermaßen um:

    Wenn gesagt/geschrieben wird, dass es in Deutschland keine No-Go-Gebiete gibt, kann ich vom Gegenteil ausgehen.

    Wenn Politiker sagen, dass Flüchtlinge den Staat nicht belasten, kann ich vom Gegenteil ausgehen.

    Wenn Politiker sagen, Flüchtlinge sind zu 80% Fachkräfte (Ärzte, Ingenieure usw.) kann ich davon ausgehen, dass 80/ völlig unqualifiziert sind!

    Wenn – wie heute- in der neuesten Studie gesagt wird, dass Flüchtlinge viel qualifizierter sind als zuerst von Experten angenommen, kann ich davon ausgehen, dass sie noch unqualifizierter sind. (Frau Nahles sagte in 2015: 90% der Flüchtlinge sind unqulaifiziert. Geht es noch unqualifizierter?)

    Wenn die politischen Herrschaften sagen, es findet keine Islamisierung statt, weiß ich, dass dem so nicht ist. (Legalisierung v. Polygamie, Das einjaulen zur Unterwerfung (gilt auch für Ungläubige!) der Muezzin, der zum Gebet aufruft, Beschneidung und die beschriebenen Tatsachen im Artikel)

    Doch Obacht: leider kann man das nicht bei allen Nachrichten anwenden. Manchmal stimmt noch nicht mal das Gegenteil……

    Die Medien haben sich also ihr Qualitätsmerkmal redlich verdient.

    L Ü G E N M E D I E N!

     

  5. Der verblödende Mainstream und seine politischen Kaufmäuler können es nicht lassen.

    Frei nach dem Motto : "Wer immer wieder das Selbe sagt hat Recht" wird gebetsmühlenartig der Schwachsinn tausende Male wiederholt. In dem Glauben, das Volk wird schon nicht merken, wie die Realität aussieht, und dass die Dummen ja alles Glauben was im Mainstream erscheint, haben sie eine grosse Geduld. 

    Schade dass sie diese Geduld und Beharrlichkeit nicht für Problemlösungen und Frieden einsetzen

    1. Der verblödende Mainstream und seine politischen Kaufmäuler können es nicht lassen.

      ———–

      DER ist alles andere – nur nicht verblödet sondern bösartig!

      1. Ich fürchte beides auf sehr breiter Basis. Erschreckend viele glauben den Dreck tatsächlich,  und in den oberen Etagen ist Lüge der erste Vorname. 

        1. Susan, seh ich auch so !

          Journalisten sind auch Bürger, und da gibt es einige, die ihr Verzapftes tatsächlich glauben.

          Ungeachtet dessen besteht aber die größere Zahl aus korrupten und erpressten Journallien, das lässt wenigstens hoffen, dass sie als Bürger zu den Überraschungswählern zählen werden.

  6. Da reisen hunderttausende Moslems ohne Papiere ein, aber ihre Handys werden nicht kontrolliert. Klonovsky erklärt:

    11. November 2016

    „Es wird immer wieder kritisiert, dass so genannte Flüchtlinge zwar mit Handy, aber ohne Pass bei uns ankommen“, schreibt Leser ***, Offizier bei der Bundeswehr. „Merke wohl, von den Taliban lernen heißt siegen lernen. Während meiner Dienstzeit war es gang und gäbe, dass die Taliban Busse anhielten, immerhin das meist genutzte Transportmittel in Afghanistan, und die Handys der Passagiere kontrollierten. Wer die falschen Nummern gespeichert oder angerufen hatte wurde unverzüglich erschossen. Dank dieser Methode hat die ISAF diverse Dolmetscher verloren.
    Landesvorwahlen können also mithin einen ziemlich deutlichen Hinweis darauf geben, aus welchem Land ein ‚Schutzsuchender’ tatsächlich kommt.“

    Warum sollten die Taliban nicht hinbekommen, was jede eifersüchtige deutsche Frau schafft? Um ihnen nachzutun, müsste man aber die Grenzen kontrollieren bzw. die Leute, die sie überschreiten.

    PS: Leser *** weist darauf hin, dass der Gesetzgeber selber verhindert, dem Vorschlag des oben genannten Offiziers zu folgen: "Beispielsweise dürfen Computer und Handys von No-Name-Asylbewerbern beschlagnahmt und ausgewertet werden. Wer viel nach Guinea telefoniert, ansonsten aber nichts von Namen und Herkunft sagen möchte, der könnte doch vielleicht aus Guinea stammen. Leider hat die große Koalition ins Gesetz geschrieben, dass nur Volljuristen die Handys untersuchen dürfen. Das sind in Ausländerbehörden höchstens die Chefs, in kleinen Kommunen nur die Verwaltungsspitzen. Fast flehentlich hatte der Leiter der Ausländerbehörde in Trier bei der Bundestagsanhörung zu dem Gesetz gewarnt: Der Vorschlag gehe an den praktischen Erfordernissen vorbei und gefährde den Zweck der Vorschrift. Außerdem habe fast kein Jurist die technische Expertise. Der Behördenchef warnte die Abgeordneten: 'Es muss als Illusion angesehen werden, dass unter diesen Umständen jemals wieder eine Auswertung von Datenträgern wird erreicht werden können.' Was tat die große Koalition? Sie ignorierte den Einwand und beschloss das stumpfe Schwert."

    Die Gesetzsstelle, in der den Behörden die Auslösung von Datenträgern praktisch unmöglich gemacht wird, ist § 48 Abs. 3a AufenthG: "Die Auswertung von Datenträgern ist nur zulässig, soweit dies für die Feststellung der Identität und Staatsangehörigkeit des Ausländers und für die Feststellung und Geltendmachung einer Rückführungsmöglichkeit in einen anderen Staat nach Maßgabe von Absatz 3 erforderlich ist und der Zweck der Maßnahme nicht durch mildere Mittel erreicht werden kann. (…) Der Ausländer hat die notwendigen Zugangsdaten für eine zulässige Auswertung von Datenträgern zur Verfügung zu stellen. Die Datenträger dürfen nur von einem Bediensteten ausgewertet werden, der die Befähigung zum Richteramt hat (Hervorhebung von mir – M.K.)" Das ist bei mehreren hunderttausend Illegalen eine echte Herausforderung. Kaum zu glauben, dass solche Gesetze durch Zufälle zustande kommen. Es sind sinistre Mächte am Wirken, die die Bevölkerungsstruktur unseres Landes staatsstreichartig verändern wollen.

    http://michael-klonovsky.de/acta-diurna

  7. Verstehe ich jetzt deine Aufregung nicht, Marcello. Einfach öfters mal die Blockflöte rausholen…ich meine das ganz ehrlich. Und Steinmeier ist ein Mann, deswegen kann der Bundespräsident. Bundespräsidentin ginge gar nicht.

  8. ………Einwanderung findet nicht statt?

    ………..Islamisierung findet nicht statt?

    BERLIN. Einwandererorganisationen haben anläßlich des Integrationsgipfels gefordert, Einwanderung als Staatsziel ins Grundgesetz aufzunehmen. In der Ergänzung des Artikels 20b sollte es künftig heißen: „Die Bundesrepublik Deutschland ist ein vielfältiges Einwanderungsland.“ Zum Integrationsgipfel treffen sich jährlich Vertreter aus Politik, Medien, Zuwanderungsverbänden sowie Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften im Bundeskanzleramt.

    Die für Migration, Flüchtlinge und Integration zuständige Staatsministerin Aydan Özoguz (SPD) stellte das Zusammentreffen unter den Titel „Partizipation“. Darunter sei vor allem die „Teilhabe von Zuwanderern an Entscheidungs- und Willensbildungsprozessen“ zu verstehen.

    Antidiskriminierung erweitern

    Deutschland müsse auf staatlicher Ebene zur „interkulturellen Öffnung von Institutionen und Organisationen“ verpflichtet werden, berichtet die Zeit. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird in dem gemeinsam von 50 verschiedenen Institutionen entworfenen Impulspapier auch dazu aufgefordert, Asylbewerbern und Migranten mehr Führungspositionen am Arbeitsmarkt zu verschaffen. Hierzu empfehlen sie ein anonymes Bewerbungsverfahren.

    Interkulturelle Öffnung bedeute den Verfassern zufolge aber auch, „Rassismus und Diskriminierungen nachdrücklich zu ächten und zu sanktionieren“. Weil immer noch zu viele Bürger schwiegen und sich nicht klar von Gewalt gegen Asylbewerber sowie Menschen mit Migrationshintergrund distanzierten, sollten mehr Antidiskriminierungsbehörden geschaffen werden.

    Die Hölle soll diese Lügenpack verschlingen, denn die hat sie ausgespuckt!

    1. @Ernst  Solange wir lediglich die objektiven Manifestationsraster dieser  Untergangspolitik feststellen und meinen, das kam alles in Deutschland vom Himmel geflogen durch 68 er und Frankfurter Schule  wird sich nichts ändern. Ich bleibe dabei, dass wir es bei sämtlichen aufgezählten negativen Erscheinungen um einen über Jahrzehnte geplanten Migrationskrieg gegen die Deutschen handelt, der seinen Ausgang mit der Platzierung von Türken, Tunesiern und Marokkannern nahm. Bereits vor Jahrzehnten hat man ausgetestet wie die Deutschen auf eine fremde Religion reagieren würden und siehe da wie so üblich, gar nicht. Interessant geworden wäre es, wenn man schon vor Jahrzehnten die aufokroyierten Muslims -die unter dem Vorwandt Arbeitskräftemangel kamen-hochgradig aus Deutschland rausgeschmissen hätte, ob die Ursupatoren sich schon damals ihre wahre Fratze gezeigt hätten.Da die Zerstörung Deutschlands den Ursupatoren viel zu langsam vonstatten ging und nunmehr auch die Bedingungen optimal waren,   begannen dann ab dem 06. September 2015 die Infiltrationstsunamis aus allen Herren Länder. Nach meiner festen Überzeugung, steckt hinter diesem Migrationskrieg  die ' amerikanisch Ostküste'. Wenn Trump agierender Präsident werden sollte, werden wir es bald wissen bzw merken. Dass  diese Zerstörung Deutschlands mit allen möglichen soziologischen und philosophischen Begründunen unterbaumäßig vorbereitet worden ist , bedarf keiner besonderen Erwähnung. Man hat die Deutschen, kritiklos, tröge, widerstandslos gemacht. Viele haben bis heute nichts begriffen.

      Zeitgleich mit dem Migrationskrieg begannen – wiederum gesteuert von der 'ameikanischen Osküste' die Vorbereitungen für einen heißen Krieg durch eine unerträgliche Provozierung Russlands rund um dessen  Staatsgebiet. So wie  ich behaupte und felsenfest davon überzeugt bin , dass der Migrationskrieg primär Deutschland galt und gilt, behaupte ich auch, dass auf jeden Fall die erste Phase des heißen Krieges  gegen Deutschland gerichtet ist und war, wobei man aber nicht selbst tätig werden will, sondern das die Russen  durch prophylaktische Bombardierung der in Ramstein platzierten stationären  Flugzeugträger machen sollen. Als Auslösungsgrund hielt man die Ukraine und Syrien am Dauerköcheln.Die Methode wandten die Ursupatoren des deutschen Unglücks bereits in den beiden Weltkriegen an und praktisch auf der ganzen Welt. H. Clinton hat mehrfach betont, dass sie Russland mit einem Krieg überziehen würde, gemeint war mE aber  Detschland.

      Sowohl die Durchführung eines Migrationskrieges als auch die eines  heißen  Krieg vermag ich nicht als reine psychopathische Lustveranstaltung oder Theoriepervertierung zu bewerten, sondern ich frage per se   'cui bono'.  Ich versuche sämtliche Mosaiksteine rasterartig zusammenzufügen, um zu logischen Konditionierungsmustern zu kommen, zumal die betroffene Gegenseite gebetsmühlenartig ihr Verschwörungsgedöns runterleiert. Die Gegenseite hat es auch relativ leicht, da sich Merkel und die Ursupatoren nicht hinstellen  und zugeben werden, dass sie noch ein sie zerstörendes Genozidrachegefühl  gegen Deutschland haben, das sie nunmehr endlich befrieden wollen.Ganz tücksch in dem Zusammenhang ist die Tatsache, dass man Merkel und alle deutschen politischen Vaterlandsverräter gar nicht strafrechtlich und zivilrechtlich wird belangen können, da es keine rechtswirksame deutsche Verfassung gibt, gegen die sie überhaupt verstoßen könnten und im übrigen ihr Verhalten jedenfals bis zum Januar 2017 durch SHAEF abgedeckt ist, da die amerikanische Ostküste theoretisch und praktisch bestimmt, was rechtens ist. Ob ein Migrationskrieg und ein heißer Krieg gegen überpositives Naturrecht verstieße, ist eine andere Frage.

      Solange die Welt nicht aufwacht und die ganzen Strippenziehereien von der amerikanischen Ostküste hinterfrägt und brandmarkt wird sich nichts ändern. An erster Stelle müssen es die Amerikaner selbst in die Wege leiten, denn auch sie werden schon lange nicht mehr von Amerikanern regiert.So verriet sich doch Ariel Sharon vielsagend:" Amerika regiert die Welt und wir Juden regieren Amerika".Wenn man überlegt, das UNO, NATO, EU und sämtliche weltstsstliche Organisationen landsmannschaftlich verseucht und hörig sind und diese klein auserkorene "Elite" die Welt -brutalst und ohne Rücksicht auf Verluste und Menschenleben-beherrschen will, wäre es ein Segen für die Menschheit, wenn es Trump gelänge diese Eliten zu zerschlagen.

      1. Sie haben in Ihrer ausführlichen und richtigen Betrachtung den entscheidenden Satz gesagt :

        Solange die Welt nicht aufwacht…   So ist es. Denn das was auf unseren Schollen durchgezogen wurde, ist bereits vernichtend erfolgreich gewesen. Die giftige Franfurtschulbrühe, reichlich durchgewürzt mit Reeducationsdarminhalt hat das hier  im Zuge des nicht beendeten WK zusammengetriebene Restvolk deutschen Ursprungs zu einem suizidalen Brei verkocht. Die Lemminge springen schon lange die Klippen runter und rufen noch im Fluge das Willkommen. Soundtrack : Spiel mir das Lied vom Tod. 

        Jetzt wird der Rest aus der Tube  gedrückt, die Krümel verspeist und das war's. Die Torte, gebacken aus bienenfleißigem, aber unterwürfigkeitskrankem Menschenmaterial haben sie schon lange gefressen. Aber man muss unserer Nation lassen, dass es über ein Jahrhundert gedauert hat und sehr sehr schwer war. 

        Diese Übermacht des Satanischen  könnte nur eine Weltgemeinschaft des Widerstandes vernichten. Ich hoffe zwar darauf, bin aber skeptisch. 

         

  9. Muss man entspannt sehen. Ist das Deutschland, welches sie zur Migration bewogen hat, verschwunden werden sie sich untereinander die Schädel einschlagen und sich gegenseitig für die Zustände verantwortlich machen. 

  10. In diesem Zusammenhang mal ein paar Ausschnitte aus dem AFD-Parteiprogramm:

    "Alle rechtskräftig abgelehnten Asylbewerber sind unverzüglich außer Landes zu bringen…"

    "Altfall- und Bleiberechtsregelungen wollen wir streichen,…"

    "Die AfD fordert das Abschieberecht zu ertüchtigen, zu vereinfachen und es konsequent anzuwenden…"

    Zeit, den multikulturellen Saustall BRD aufzuräumen, Zeit, die AfD zu wählen!

    1. Und im ostlichen Mittelmeer hinter einer hohen Mauer …

      ——–

      Und natürlich rasserein bleiben – aus Liebe zum Volk!

      So gehört es sich!

  11. Das Merkel Regime unter ihrer Käseglocke sind wohl  der Meinung das Volk ist dumm und total blind und würden mit geschlossenen Augen durch die Gegend laufen.

    Man braucht nur ein paar Schritte aus  der  Tür machen und schon sieht man die Realität.

     

  12. Nachtrag: Die Realität ist die das brutale Morde keine Einzelfälle mehr sind (fast wöchentlich Mord-Opfer) und von den brutalen Messerstechern, Schläger, Diebe und Vergewaltiger ganz zu schweigen die schon zum Alltag von Deutschland gehören und man jeden Tag froh sein kann – noch nicht selbst  Opfer geworden zu sein.

    1. Richtig, und bei all dem, gibt es doch tatsächlich noch Schwachmaten die faseln : "Mir hat der Islam nichts getan, mich hat niemand überfallen und zum Islam bekehren wollte mich auch noch keiner."

      So einen hatte ich grad bei Neopresse an der Hacke (@nagamuto – also falls der hier mal auftaucht, wisst ihr gleich Bescheid) … ich würd ihn am liebsten …..XY ungelöst  !

       

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.