Foto: Wikimedia Commons/Johannes Jansson CC-BY-2.5-DK
Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Nach Ansicht des ehemaligen NATO-Generalsekretärs Rasmussen, würde Donald Trump nicht nur die NATO und die transatlantischen Beziehungen zwischen EU und den USA schwächen, Trump würde die gesamte westliche Zivilisation schwächen. Man kann davon ausgehen, dass die heutige Führung der NATO nicht anders denkt. 

Von Redaktion/dts

Der ehemalige NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat vor dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump gewarnt. Trump "würde zunächst erst einmal die NATO schwächen, denn er hat mit seinen Aussagen große Zweifel an der amerikanischen Verteidigungsbereitschaft wachsen lassen", sagte Rasmussen in einem Interview mit "heute.de".

Trump habe Zweifel an der Verteidigungsbereitschaft seines Landes aufkommen lassen, zudem habe der Präsidentschaftskandidat die Annexion der Krim durch Russland nicht verurteilt. Eine Präsidentschaft des umstrittenen Kandidaten würde nicht nur den Nordatlantikpakt, sondern auch die Vereinigten Staaten selbst beschädigen.

"Ich denke, dass Trumps Politik ganz offensichtlich die NATO und die transatlantischen Beziehungen zwischen der EU und den Vereinigten Staaten schwächen würde. Aber nach seinen derzeitigen Aussagen wird er die gesamte westliche Zivilisation schwächen", so der ehemalige NATO-Generalsekretär.

28 KOMMENTARE

    • Trump ist heilig gegen diesen Falschspieler und Kriegstreiber Rasmussen. Rasmussen sollte mal schön die Klappe halten, anstatt ganz offiziell von sich auf andere zu schliessen.

    • Zusatzinfo an die Nord Atlantische Terror Organisation = NATO -look:

      Trump handelt jetzt schon wie ein Präsident!

      Sieht aus wie wenn der Kandidat der Republikaner für die Präsidentschaft, Donald Trump, den Job von Barrack Obama bereits übernommen hat, nämlich, als Staatsoberhaupt der amerikanischen Nation in der Not zur Seite zu stehen. Im US-Bundesstaat Louisiana hat sich eine Flutkatastrophe ereignet und das Ausmass wird immer dramatischer. Schon 13 Tote, 11'000 Obdachlose und über 40'000 zerstörte Häuser sind zu beklagen. Massive Regenfälle haben Überschwemmungen verursacht, setzen ganze Landstriche unter Wasser. Besonders schwer betroffen ist die Gegend um Louisianas Hauptstadt Baton Rouge. Die Rettungskräfte sind im Dauereinsatz.

      http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2016/08/trump-handelt-jetzt-schon-wie-ein.html

      Oder: Die Russen helfen bei Waldbränden in der EU

      Es ist interessant zu beobachten, wer beim Kampf gegen die Waldbrände in Südeuropa geholfen hat. Man würde meinen, die Mitgliedsländer der EU würden an vorderster Front die Brände im Norden Portugals, auf der Kanareninsel La Palma und in Südfrankreich bekämpfen. So ist es aber nicht. Ausgerechnet die "bösen" Russen haben massgeblich mit dem Einsatz von zwei Löschflugzeugen die Flammen unter Kontrolle gebracht.

      Wo waren zum Beispiel die deutschen Einsatzkräfte, um ihren EU-Mitbürgern zu helfen? Nicht zu sehen gewesen. Man verbringt wohl die Ferien an den Stränden von Portugal, Spanien und Frankreich, aber mit den Waldbränden sollen die Einheimischen selber fertig werden.

      Diese Frage ist aus zweierlei Gründen berechtigt. Erstens, weil sonst sich das Merkel-Regime in alle Angelegenheiten der EU-Mitgliedsländer einmischt und Diktate verteilt, speziell gegen die im Süden. Zweitens, ein Deutscher verursachte den Grossbrand auf der Kanareninsel La Palma.

      Wieso kommen die Russen von weither, um beim Löschen der Waldbrände zu helfen und die EU-Nachbarn nicht? Auch zwei Canadair Löschflugzeuge aus Marokko kamen nach Portugal und bekämpften die Waldbrände.

      Wo bleibt die Solidarität innerhalb der EU? "Ich habe eine grössere Solidarität von den europäischen Partnern erwartet", reklamierte der portugiesische Innenminister Miguel Macedo.

      "Insgesamt haben in fünf Arbeitstagen die Flugzeuge des russischen Katastrophenschutz 42 Löschflüge durchgeführt und dabei 5'000 Tonnen Wasser abgeworfen, damit 1'000 Hektar an Waldbränden gelöscht", wurde in einer Verlautbarung informiert.

  1. Herr Anders Fogh Rasmussen,

    es wäre erfreulich, würde Donald Trump nicht nur die NATO und die transatlantischen Beziehungen zwischen EU und den USA schwächen, Trump würde die gesamte westliche Zivilisation schwächen. Denn was Sie wissentlich fälschlich als »westliche Zivilisation« ausgeben, ist das Barbarischste, was die Welt fortgesetzt unter US-Zionistischer Herrschaft je erlebt hat. 

    Ihre wissentlich fälschlich als »westliche Zivilisation« getarnten zionistischen Weltherrschaftspläne sind Gott sei Dank in eure eigene Hose gegangen. Darniederliegend, nach Luft ringend, den eigenen Untergang erkennend strampelt ihr nur noch und kreischt hysterisch umher. Kraftlos wart ihr, kraftlos bleibt ihr, bedeutungslos werdet ihr sein.

    Die EU löst sich auf. Die europäischen Völker nehmen ihre Nationalstaatlichkeiten zurück und erstarken zum Bollwerk. Den Palästinensern widerfährt Recht. Die USA lösen sich auf, zudem diese autarkt nicht lebensfähig sind. Die Finanzjuden werden die sich auflösenden USA noch kräftig ausweiden. Wo Aas ist, da sammeln sich bekanntlich die Geier. Im Auftrag dieser Geier habt ihr zu vieles weltumspannend demoliertet. Ihr beide, USA-Israel bekommt euer »Elba«, eure Quarantäne. Die Weltgemeinschaft der nichtauserwählten Völker hat bitterste Rechnungen offen, welche jetzt Zick-Zack schlagend werden.

    Wer versucht, sich die Welt unter den Nagel zu reißen, hat vergessen, den Eigentümer derselben zu fragen, ob er das darf. Nein, durften/dürfen sie nicht! Alle Welteinheimser winken aus ihren Gräbern ab: die Pharaonen, die Römer, die Osmanen, Alexander der Große, die Perser, Dschingis-Khan, Zionisten, Stalin, Mao, Napoleon, Hitler usw. usf.

    Wenn also Trump diese (zionistische) US-NATO-Barbarei schwächen würde, diese Pest Sie »westliche Zivilisation« nennen, dann ist er in eventu vom Eigentümer dieser Welt dazu eingesetzt. Und, was gedenken Sie aufzubegehrend dagegen zu tun? Nachdenken!

    Wer Süßes für sauer, und Galliges für schmackhaft erklärt, der käme noch gut weg, würde er mit einem Mühlstein beschwert in den Pfuhl versenkt.

    Mit freundlichem Gruß

  2. Der Homosexulle, der von den USA Tag und Nacht in den Arsch gefickt wurde, sollte lieber seine korrupte Arschfotze halten. Der größte EU Verräter alle Zeiten!

  3. Vor einer eventuellen Friedensinitiative Donald Trumps schrecken Typen wie vor ein paar Tagen Steinmeier und nun Rasmussen zurück, wie der Teufel vor dem Weihwasser. Möge Gott es richten, daß Donald Trump gewinnt und die Tage der Kriegstreiber gezählt sind.

  4. Anders Fogh Rasmussen – genau der, der das letzte halbe jahr seiner amtzeit zu nicht viel mehr fähig war, als vom zettel abzulesen. aber wen wundert's – "fog" wäre zu deutsch "nebel". was der gutste im eifer des gefechts ganz vergessen hat – http://www.goldreporter.de/trumps-wirtschaftsberaterin-will-zurueck-zum-goldstandard/gold/60390/ – Trump will auch noch zum goldstandard zurück.

    schwupps – und schon sind sämtliche Rothschilds auf hartz2000 angewiesen! 

  5. Wenn man das Bild von diesen Beutel länger anschaut sieht man das hier etwas nicht stimmt. Der irre Gesichtsausdruck ist beängstigend. Es ist zwar menschenähnlich aber naja ich weis nicht.     In meiner Kindheit bin mit Donald Duck aufgewachsen , vielleicht kennts jemand noch aus Mikey Mouse. Vielleicht bringts jetzt ein neuer Donald mit seinen Onkel…..Gold und Silber lieb ich sehr, kanns auch gut gebrauchen…hätt ich nur ein ganzes Meer tät ich darin tauchen….haha Pustekuchen. Ami ist out….

    • Richtig! @Walter

      PS »Viele Menschen, die den Amerikaner als »Ami« bezeichnen, würden das nicht mehr sagen, bedächten sie, dass »Ami« das französische Wort für »Freund« ist.«
      Willy Meurer 

      Ebenso wenig ein Französisches »Freund« soll man diesen konkreten Feinden nachwerfen.

  6. Die Gegner  Trumps wie steinmeier, rasmussen und die resliche Bagage sowie die ganzen Verleumdungs- und Lügenkampagnen seiner Gegner machen mir den Mann langsam richtig sympathisch. Man kann gegen ihn sagen was man will, aber im Gegensatz zu r Massenmörderin killery hat er noch nicht Millionen von Menschenleben vernichtet. 

  7. Wenn diese agressiven, bunten, sogenannten westlichen Eliten Gift und Galle über diesen Mann ausspeien, dann erhöht sich gerade durch diese Hetze für mich die Sympathie für diesen Mann (da bin ich einer Meinung mit den Vorrednern). Ich habe keine Ahnung was der Mann – vielleicht entgegen seinen bisherigen Aussagen – macht, wenn er Präser werden würde. Aber ich wünsche Ihm bei seinem  – Wahlkrampf  – einfach Glück, zumal das eine enorme Bedeutung für Europa hat.

    Übrigens bin ich der Meinung, man sollte dieses Gebilde NordAtlantischeTerrorOrganisation auf die Müllhalde der Geschichte kippen. Das wäre für diese "westliche Zivilisation" das erste Schrittchen hin zu einer friedlicheren Zivilisation!

  8. Der Lügenbaron mal wieder. Transatlantische Beziehungen schwächen? Ich würde eher sagen, Trump hat das Potential, diese Beziehungen wieder auf ein sinnvolles Maß zurückzustutzen. Angefangen mit dem Abzugsämtlicher Olkkupationstruppen in Europa, samt Infrastruktur.

    Ob sich da jetzt Typen wie Rasmussen in die Hosen machen, weil damit Kräfte in Europa freiwerden, die nicht US-hörig sind, und die vielleicht ein wenig kritischer auf Personen und Vorgänge schauen, die so in den letzen 25 Jahrne stattgefunden haben, ist ein Kollateralschaden, den ich – um Unterschied zu den Opfern der letzten US-NATO-Eskapaden – nur allzugerne bereit bin, hinzunehmen.

  9. Ist anderen auch schon aufgefallen dass dieser Typ genau wie sein Nachfolger Stoltenberg und u. A. die Janet Yellen von der FED ganz merkwürdige Augen haben? Die sehen aus wie Zombies. Man erwartet förmlich dass bei deren Hass und anderen Tiraden gleich der Geifer aus dem Mund läuft.

    An diese Geschichten von Reptoiden und/oder Außeriridschen unter uns glaube ich  nicht.

    Aber die Augen einiger Typen an den Schaltstellen der Macht würden diese Theorie untermauern.

    • Gib nicht so viel auf einen Schnappschuss. Bin sicher, im richtigen Moment aufgenommen, können wir alle so aussehen. Vielleicht ist dem Guten in dem moment gerade jemand auf den Zeh getreten. Wer weiß das schon…

  10. Wo gehen wir jetzt hin? Eine antike Vision sagt: "Und [der König des Nordens] wird in sein Land zurückkehren mit einer großen Menge an Haben [1945. Dieses Detail weist darauf hin, dass Hitler die Sowjetunion angreifen und bis zum bitteren Ende kämpfen wird], und sein Herz wird gegen den heiligen Bund sein [feindliche Einstellung gegenüber Christen]. Und er wird handeln [dies bedeutet eine hohe Aktivität in der internationalen Arena] und in sein Land zurückkehren [1991-1993. Zerfall der Sowjetunion und des Warschauer Paktes. Die russischen Truppen kehren zurück in ihr Land]. Zur bestimmten Zeit wird [er] wiederkehren [es bedeutet auch, den Zerfall der Europäischen Union und der NATO. Viele Länder des ehemaligen Ostblocks werden wieder in den russischen Einflussbereich zurückfallen. Die russischen Truppen werden hier wiederkommen]. Und er wird eindringen in den Süden [wahrscheinlich Georgien]; aber es wird nicht [so] sein wie beim ersten Mal [2008 – Georgien] oder wie letztes Mal [jetzt Ukraine], denn die Bewohner der Ufer Kittim [USA. Im Anfang ohne Großbritannien] werden gegen ihn ziehen, und er wird niedergeschlagen und sich zurückziehen" (Daniel 11:28-30a).

    Das dritte Mal wird die US-Intervention und der globale Atomkrieg sein (Offenbarung 6:4). Dies wird jedoch nicht das Ende der Welt sein, sondern wie Jesus feststellte: "der Anfang der Geburtswehen" (Matthäus 24:7, 8).

    Im Jahr 1882 besetzte Großbritannien Ägypten und übernahm die Rolle des Königs des Südens. In etwa zur gleichen Zeit weitete Russland seinen Einflussbereich auf Gebiete aus, die zuvor Seleukos I. gehörten und übernahm damit die Rolle des "Königs des Nordens" (Daniel 11:27).

  11. Dies hässliche Visage dieses nachgemachten Menschen Rasmussen      gleicht wie derjenigen von der Hysterischen Frau Clinton! Aufgerissene Augen,aus denen innere Leere und Verfolgungswahn , Niedertracht,Gemeinheit und Bosheit blick. Kurz ausgesprochen:      : Die Fratze von fleischgeworden Teufeln,die wenn ein Gott nicht bald eingreift,die Welt in eine Hölle verandeln!

  12. Das erinnert mich an die Hetze gegen die AFD, oder kann man auch als kostenlose

    Wahlwerbung betrachten. Was man von der NATO zu halten hat ist bekannt, deswegen 

    sind die Äußerungen genau das Gegentl.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here