Merkel sieht bei Freiheitsrechten in Türkei viele offene Fragen

Sie ist doch so diplomatisch. Aber Erdogan versteht das nicht. Erdogan braucht es ein klein wenig mit dem Vorschlaghammer. Beobachten wir das Ganze weiterhin, sagt Merkel. So als hätten wir nicht schon genug mitbekommen. Die 72 Punkte hätte sie schon gerne umgesetzt gesehen.

Von Redaktion/dts

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht beim Umgang mit Freiheitsrechten in der Türkei viele offene Fragen. Nach einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan am Montag betonte Merkel die Bedeutung unabhängige Justiz, unabhängiger Medien sowie eines starken Parlaments. Die Aufhebung der Immunität zahlreicher Abgeordneter sei ein Grund tiefer Besorgnis.

"Wir müssen das Ganze weiter beobachten", so Merkel. Zum EU-Türkei-Abkommen erklärte die Bundeskanzlerin, die EU stehe zu ihren Verpflichtungen. Was jedoch die geplante Visa-Freiheit angehe, so habe sie noch einmal deutlich gemacht, dass die Türkei alle 72 geforderten Punkte umsetzen müsse.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Wegen Libyen: kommmt es zum türkisch-ägyptischen Krieg?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

15 Kommentare

  1. Und immer diese blöde Politikersprache  , "ich sehe viele offene Fragen". Können diese Luschen nicht einmal ein anständiges Deutsch sprechen und eine für jeden Diktator klare Ansage machen ?

  2. Nimmt die Kanzlerin Drogen?? Auf den Wahlplakaten sah sie immer so frisch und fröhlich aus, so lächelnd, die Mundwinkel nach oben (retuschiert).

    Und jetzt sehe man sich mal das Foto oben an — wie kann das denn sein 😉

    Merkels Fotos sind wie ihre Politik: Hinter der photoshop-Schönheit lauert die häßliche Wirklichkeit. 

    verbaler photoshop: Flüchtling

    häßliche Wirklichkeit: Umvolkung!

  3. Was für'n Zeug raucht die eigentlich..die wird auch noch Beifall klatschen wenn Erdokhan sie in einem goldenen Käfig zur Schau stellt.

  4. Wenn es mal nen Nobelpreis für schnelle Auffassungsgabe geben sollte schlag ich bereits jetzt unsere FDJ Sekretärin vor.

  5. Ein klassisch hochgeborenes scheinheiliges, ekelhaftes Affentheater. Wer zwingt Merkel  denn übeerhaupt mit den Türken  zu "verhandeln", der liebe Gott oder vielleicht doch ihre Auftraggeber? Wer zwingt   Merkel  denn  neue islamische Infiltranten über Erdogan zu ordern lassen, der liebe Gott oder vielleicht doch ihr rassistischer, hochgeborener C-K-Plan und Errez Israel, vom Euphrat bis zum Nil?? Dafür ist offensichtlich nichts zu unheilig!!!??

  6. Wieder gab es von Merkel keine klaren, harten Worte gegen Erdogan.

    Schon vor ihrer Reise waren die Würfel längst gefallen, das die Visafreiheit für JULI wahrscheinlich auf Sept. verschoben wird.

    Und alles was Merkel jetzt zu ihrer Türkei Reise sagen kann ist " die Visafreiheit für das türkische Volk wird es noch nicht im Juli geben".

    Klar, nicht im Juli – aber 2 Monate später im Sept. ? !  Trotz des Diktators Erdogan, der alleinige Herrscher der Türkei, der die westliche Demokratie mit Füßen tritt.

  7. Egal was Fr: Dr. Merkel (IM Erika) dem Sultan in Lauerstellung erzählt hat oder auch nicht: wenn sie spätestens nach der Wahl 2017 als total gescheitert ausgemustert wird, kann sie nach ihrer ganzen Kriecherei vor ihm noch immer in seinen Harem eintreten. Auf das Küssen seiner Füsse versteht sie sich bekanntlich. Sie dort für den Rest Ihrer Zeit eingesperrt zu wissen, würde mich für Vieles entschädigen.

  8. Was hat Deutschland sich nur mit diesen DDR Gestalten Merkel und Gauck angetan ? Aber das können wir eigentlich hauptsächlich Schröder verdanken. Hätte der sich nicht als "Genosse der Bosse" geoutet, hätte man ihn wiedergewählt und die Tussi wäre uns erspart geblieben. Die Frau ist der Untergang Deuschlands. ( Ihr, die Wähler dieser Person werdet es erleben.)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.