Ersten Meldungen zufolge stimmten offensichtlich 93 Prozent der Teilnehmer am Referendum in der Autonomen Republik Krim für die Rückkehr zu Russland. Die EU wird deshalb am Montag weitere Sanktionen beschließen.

In den Exit Polls zeigt sich, dass die Umfragen der letzten Tage den Trend richtig erkannten. Bei einer Wahlbeteiligung von 83 Prozent, wie die russische Nachrichtenagentur Interfax vermeldet, stimmten insgesamt 93 Prozent für die Loslösung von der Ukraine. Damit unterstützten nicht nur die ethnischen Russen (ca. 60 Prozent der Bevölkerung) diesen Schritt, sondern offensichtlich auch viele Ukrainer und Krimtataren. Der Regierungschef der Autonomen Republik Krim, Sergej Aksjonow, sagte daraufhin"An diesem Montag wird sich der Oberste Sowjet der Krim an Präsident Wladimir Putin wenden mit der Bitte, die Krim in die Russische Föderation aufzunehmen."

Die EU hatte schon angekündigt, im Falle eines Ergebnisses pro Russland weitere Sanktionen gegen Russland beschließen zu wollen. Insbesondere Einreiseverbote und Kontensperren sollen nun verhängt werden. Moskau hingegen arbeitet daran, die Möglichkeit zur Aufnahme exterritorialer Gebiete in die Föderation zu erleichtern. Im Gegensatz zu Brüssel möchte Moskau nämlich nicht jedes x-beliebige Land unter seine Kontrolle bringen, so dass das Procedere bis zum endgültigen Anschluss der Krim wohl noch mindestens ein Jahr dauern wird.

Loading...

2 KOMMENTARE

  1. Haben sich gut entschieden, bloss weg vom ukrainischen Marionettenstaat eines von der EU-US ferngelenkten faschistischen Oligarchen. Wie ich gelesen habe, ist auch die Minderheit der 6000 Krimdeutschen dafuer, schliesslich kriegen sie auch von Russland mehr Rente und andere Vorteile, z.B. eine kuenftige politische Mitbeteiligung im Parlament so wie es die Tataren bekommen werden.

    Dahin geht kuenftig der Trend:
    Sich losloesen von politischen undemokratischen Zwangsjacken hin zur basisdemokratischen Selbstbestimmung.
    Von Referenden wie in der Krim koennen wir hier nur traeumen!

    Aber an den erfolgten Revolutionen oder Umstuerze der letzten 10 Jahre sieht man wie einfach es ist, Tyrannen bzw. Regierungen zu stuerzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here