Geht es nach den Vorstellungen der Vizepräsidentin der EU-Kommission, Viviane Reding, soll sich die Eurozone in Richtung eines Bundesstaats entwickeln. Für Großbritannien sieht sie derzeit allerdings keinen Platz darin.

Während einer Rede an der Universität von Cambridge sagte Reding: "Meiner Meinung nach sollte die Eurozone zu den Vereinigten Staaten von Europa werden." Gerade die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise würde es nötig machen, dass die Eurostaaten enger zusammenwachsen.

Für Großbritannien wünscht sie sich, dass es weiterhin EU-Mitglied bleibe, kritisiert jedoch die "faulen Unterstellungen" gegenüber Brüssel. Die Briten sind ja dafür bekannt, verbal scharf in Richtung Europäische Union zu schießen und rinen Sonderweg zu gehen. Dennoch solle die Türe, so Reding, für die Nicht-Eurostaaten offen bleiben: "Wenn sich diese Länder entscheiden, künftig doch an einer stärkeren Integration teilzunehmen, wissen sie ja, wo sie uns finden."

Artikelbild: WEF / CC-BY-SA 2.0

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

One thought on “Redings Wunsch: Bundesstaat Euroland”

  1. Diese Alte ist sowas von dumm. Da spricht doch nichts als kommunistische Demokratiefeindlichkeit aus ihr, nach dem Motto wie es früher in der BRD hieß:
    „Wenns Dir nicht passt, geh doch in die DDR“ … so als wenn das Bestehende schon das absolut ultimative Gelbe vom Ei wäre, makel- und fehlerlos!
    Da ist es wieder, dieses arrogante beschränkte Denken so zu tun, als wäre die fucking korrupte bürgerfremde EU unkritisierbar und „alternativlos“.
    Die ist doch bloß markthörig.

    Solche Halunkinnen haben nichts zu suchen in einer Volksvertretung.
    Ich wüsste gern mehr über ihren Hintergrund… wo und für wen hat diese blinde Lobbyisten Kuh schon gearbeitet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.