Zu unbequem? Uwe Steimle soll aus dem MDR-Programm verschwinden

Der MDR will offenbar Uwe Steimle weg haben und aus dem Programm werfen. Der Kabarettist ist dem Sender wohl zu unbequem und kritisch.

Von Michael Steiner

Uwe Steimle gilt als äußerst kritischer Kabarettist, der auch schon mal hart an die Grenze dessen geht, was in der Bundesrepublik öffentlich überhaupt noch gesagt werden darf. Doch das könnte ihn nun unter Umständen den Job kosten. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) will ihn offenbar aus dem Programm werfen.

Wie der „Spiegel“ unter Berufung auf die Programmdirektion des MDR berichtet, steht Steimle wohl wegen angeblicher „verleumderischer Gerüchte über Flüchtlinge“ in seiner Sendung „Steimles Welt“ auf der Abschussliste der Senderleitung. Auch soll er in seinem Bühnenprogramm die rechte Terrorzelle „Revolution Chemnitz“ mit der Olsenbande vergleichen und so verharmlosen.

Zudem hatte er im vergangenen Jahr mit der „Jungen Freiheit“ gesprochen und dort gesagt, Deutschland wäre ein von den USA besetztes Land (was man durchaus immer noch so sehen kann) und der öffentlich-rechtliche Rundfunk würde gesteuerte Propaganda verbreiten (was man ja auch am jüngsten ZDF-Beispiel mit der als „Kundin“ bezeichneten Grünen-Politikerin im Bioladen sah, die sich gegen die „AfD-Hirse“ aussprach).

Der Kabarettist könnte seine Anstellung infolge einer Neuaufstellung des Bereichs „Kabarett und Satire“ verlieren. So umschreibt man heutzutage den Rausschmiss aus politischen Gründen, was ja eigentlich gegen den Geist des Grundgesetzes geht, da niemand wegen seiner politischen Anschauung benachteiligt werden darf.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 Kommentare

  1. Das Ziel ist, alle die die Wahrheit sagen und diese kritisch äussern, auszuschalten…..da hilft nur eins und das ist friedlicher Widerstand zeigen…….indem wir alle gemeinsam auf due Straße gehen……viele europäische Völker machen es vor !

  2. U.a. dies wird von Kritikern als willkommener Anlass genommen werden, die Programmdirektion und
    die Journalistentruppe nach Gegnern des Grundgesetzes zu durchleuchten.
    Gern auch im Zusammenhang mit Korrekturen an den Zwangsgebühren, Korrektur der Demagogiewelle, Konformität mit dem Grundgesetz usw.! Ob die Blender / Hetzer/ Falschmünzer das bedacht haben?!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.