Die Welt wird grüner – Die Mär vom Bösen CO2

Kohlendioxid mag zwar zur Erderwärmung beitragen, doch das Gas ist auch ein wichtiger Nährstoff für die Pflanzenwelt. Eine neue Studie zeigt: Mehr CO2 macht die Erde grüner.

Von Marco Maier

Immer wieder lassen sich die Politiker neue Steuern und Maßnahmen einfallen, um den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) zu verringern. Immerhin soll das Gas für einen Teil der Erderwärmung verantwortlich sein und somit auch zum Klimawandel beitragen. Doch es gibt auch Studien die zeigen, dass es gar nicht einmal so schlecht ist, wenn mehr CO2 in der Atmosphäre vorhanden ist.

Demnach zeigt eine Studie, die von einer internationalen Forschergruppe unter Leitung von Shilong Piao von der Universität Penking durchgeführt wurde, dass der wachsende Anteil an CO2 zu einem intensiveren Wachstum von Pflanzen führt. Sie werteten Datensätze von Satellitenaufnahmen aus dem Zeitraum von 1982 bis 2009 aus, die zur sogenannten Blattflächen-Index-Bestimmung der Wachstumsperioden der Pflanzen dienen. Diese Größe zeigt an, wie üppig eine Pflanze gedeiht, also wie viel Blattfläche sie in jedem Jahr erzeugt.

Die Forschergruppe, bei der auch deutsche Wissenschaftler vom Karlsruher Institut für Technologie und vom Max-Planck-Institut für Biochemie mitwirken, entdeckte einen deutlichen Trend: In weiten Teilen der Welt nahm die Blattfläche erheblich zu. Statistisch gesehen wurden diese Flächen also deutlich grüner.

Insofern zeigt es sich, dass man das Kohlendioxid auch unter einer anderen Perspektive betrachten muss und nicht nur als Gefahr für das Weltklima ansehen sollte. Auch hier heißt es: Umdenken!

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 Kommentare

  1. Seit mehr als 20 Jahren ist nachgewiesen dass die Erwärmung des Klimas dem CO2 Anstieg folgt und nicht, wie von der Partei und ihren Unterorganisationen behauptet, anders herum.

    Schlussendlich ist es die erste Gesellschaftlich akzeptierte Lüge zur Selbstbeschränkung was man eigentlich feiern müsst. Wenn man das allerdings mit aller Konsequenz einmal zu Ende denkt dann….. naja.

    1. Korrektur;

      Seit mehr als 20 Jahren ist nachgewiesen dass der CO2 Anstieg der Erwärmung folgt und nicht, wie von der Partei und ihren Unterorganisationen behauptet, anders herum.

      Schlussendlich ist es die erste Gesellschaftlich akzeptierte Lüge zur Selbstbeschränkung was man eigentlich feiern müsst. Wenn man das allerdings mit aller Konsequenz einmal zu Ende denkt dann….. naja.

      1. und nicht nur das CO2 der Erwärmung folgt, hat es gerade einmal einen Anteil an der Erwärmung von unter 1 %.

        Wir können es benennen als das was es ist "ein Milliarden-Geschäft" , denn alleine nur der Handel mit den Zertifikaten (Emissionshandel) liegt im 3stelligen Mrd Bereich.

        Nicht vergessen, das betrifft nur den Emissiones-Handel ! Da sind noch keine Nebengeräusche (Strafabgaben, Umbauten, Förderungen usw usw) dabei, denn da kommt dann zu obiger Zahl noch locker eine 0 dazu.

  2. Mehr CO2 macht die Erde grüner.

    Was für eine bahnbrechend und echt total neue Erkenntnis.

    Werden die Irren, die die Welt beherrschen, also bald von zweierlei CO2 rumlabern, von gutem und von schlechtem CO2? Wahrscheinlich, bei denen ist mit allem zu rechnen, muss nur betrügerisch und schwachsinnig genug sein. Und werden wir für das schlechte mehr blechen müssen, damit das gute just in time dort ist wo es sein soll? Weil, gibt ja Climate-Engineering, damit werden die noch Dinge machen, die die meisten sich gar nicht vorstellen können. 

    Wann hauen wir endlich mit der Faust auf den Tisch und verlangen, dass der Klimaschwachsinn ein Ende hat?

  3. Wer sind denn jetzt eigentlich die Experten ? Die von der linken Seite oder die von der rechten  Vor lauter Expertisen, weiß man bald nicht mehr ob man Weiblein oder Männlein ist. Sollte man den gesamten gedruckten Papiermüll nicht recykeln, bevor er public gemacht wird ? Die Überstudierten und Fachidioten verdienen ihr Geld damit indem sie die Bevölkerung auf trab halten. Auf der einen Seite Wärmedämmung für die Industrie und Wirtschaft und Mieterhöhung für den Vermieter auf der anderen Billigflüge in die Welt und Autorennen.  Unser ganzes Wirtschaftssystem ist so bescheuert, dass es einen schon ankotzt.

  4. CO2 ist KEIN Treibhausgas. Die Erde erwärmt sich….einfach so….das ist so, das war so und das wird immer so sein und das war auch schon vor dem Menschen so und vor der industrialisierung und das IST FAKT. Es ist ein permanentes Auf und Ab mit den Temperaturen und der Mensch KANN NICHTS DAGEGEN TUN. Der Anstieg des CO2 – der ürbigens ziemlich gering ist – ist die FOLGE DER ERWÄRMUNG und nicht die Ursache.

  5. Man muss wie immer umgekehrt denken.

    co2 und das dadurch besser Wachstum allen Grüns ist in sofern böse, weil es ja ermöglichen könnte, auch heute hungernde Menschen zu ernähren.

    Bingo! Schon sind sie entlarvt, die Menschenhasser hinter der Ächtung von co2.

    1. Ne bei der Nummer mit dem CO2 geht es um das worum es immer geht, Investitionen, Wachstum, Märkte und Konsum. Mansches davon ist nicht schlecht, anderes ne völlige Katastrophe. Stichwort Styropor Dämmwahn.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.