AfD bricht Gespräch mit Zentralrat der Muslime ab

So hat man sich den Verlauf der Gespräche auch vorgestellt. Wenn zwei total unterschiedliche Positionen aufeinanderprallen, wird es schwer eine Gesprächsbasis zu finden und auch aufrechtzuerhalten. Insofern wundert dieser Abbruch der Gespräche nicht.

Von Redaktion/dts

Vertreter der AfD haben ein Treffen mit dem Zentralrat der Muslime (ZMD) am Montag vorzeitig abgebrochen. Das berichtet unter anderem der "Spiegel". Demnach sagte der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek nach dem Treffen: Die Parteimitglieder, darunter AfD-Chefin Frauke Petry, hätten sich nach einer knappen Stunde zurückgezogen, um sich zu besprechen, und seien dann wiedergekommen, um bekannt zu geben, dass die Gespräche beendet seien.

Das Treffen hatte in einem Hotel in Berlin stattgefunden. Die "Alternative für Deutschland" war vom ZMD eingeladen worden, nachdem bekannt geworden war, dass es im Parteiprogramm der AfD heißt, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. AfD-Chefin Petry sagte laut "Spiegel" nach dem Termin, sie hätten die Gespräche abgebrochen, weil sie nicht das Ziel dieses Diskurses erreicht hätten. Stattdessen hätten sie sich vorwerfen lassen müssen, eine Partei des Dritten Reiches zu sein. Petry warf dem Zentralrat der Muslime vor, zu einem sachlichen Dialog nicht bereit gewesen zu sein.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Trump kann sich Treffen mit Maduro vorstellen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

54 Kommentare

  1. Ich empfehle jedem Türkenmann bei seinem nächsten Heimaturlaub, direkt dort zu bleiben. Dort können die dann völlig hemmungslos "Die Verschleierten und in die Lehmhütte Häufchenmacher spielen".

    Wie konnte es nur geschehen, daß die "Gäste" hier immer frecher werden? Wo sind die deutschen Männer die uns unser Land zurückerobern?

    1. *Wo sind die deutschen Männer die uns unser Land zurückerobern?*

      Die meisten starben in den arbeits Häuser/Fabriken.

      Ist heute immer noch so.

      1. Der Versuch dieses Erdogan-Anhängers deutsche zu disziplinieren,sie zu erpressen mit dem Hinweis auf die Hitler-Diktatur ist zutiefst verwerflich.

        Hier hat er sich noch mehr Feinde gemacht,der Herr Mazyek.

        60% der türkisch-stämmigen in Deutschland haben Erdogan gewählt.

        Dies ist äusserst bedenklich und diese' Machtwähler'sollten vielleicht besser in der nähe ihres Führers leben anstatt Partisanen in Deutschland.

        Böse Zungen behaupten der Führer vom Bosporus habe seine Brüder bereits mit Waffen versorgt.

        Den Scheck dafür hat ihm Merkel überreicht.

        Man sollte schon aufpassen,wen man sich zum Freund nimmt.

        Hat nicht die Türkei kurz vor Kriegsende Deutschland noch den Krieg erklärt…

    2. Viele deutsche "Männer" sind heutzutage lediglich noch an ihren äußeren Geschlechtsmerkmalen identifizierbar.  Veränderte Geschlechterrollen, die Emanzipation des weiblichen Geschlechts und die Verschwulung unserer Gesellschaft und der aufkeimende Genderwahnsinn hinterlassen ihre Spuren.

      Die Abschaffung der Wehrplicht hat den "Kerlen" sicher noch den Rest gegeben.

      Und wenn dann doch noch einer Mann ist und wie aktuell geschehen mit einer Schreckschusspistole in die Luft schiesst, um eine Frau vor den Angriffen mehrerer "Männer" verschwiegener Herkunft zu retten, dann wird der von der Polizei auch noch angezeigt. Oder nehmen wir den Einbrecher, der von einem Mieter überrascht wird und während der darauffolgenden Auseinandersetzung zu Boden geht.. Dreimal dürfen Sie raten, wer sich dafür vor Gericht zu verantworten hat !

      Der Fisch stinkt vom Kopf und egal was Merkel, Vosskuhle und Lammert  gestern fern ab von den anderen ausgebrütet haben – Es ist ein weiterer Beleg, wie korrupt und verlogen dieses Land, diese Regierung – ja das ganze System geworden ist.

      Der Rechtsstaat wie er uns in der Schule stets gepredigt wurde, ist so schon lange nicht mehr existent.

       

  2. Ist doch auch so, der Islam gehört nicht zu Deutschland und wer den zelibrieren will, der soll doch wieder dahin verschwinden, wo die Väter oder sie selber herkommen. 

    Ein Fehler war natürlich, erst mit den Leuten überhaupt Sprechbereitschaft zu zeigen. Gerade der Muslimrat hat doch immer etwas zu meckern über die Deutschen. Wenn denen manches nicht gefällt, ab in die Türkei, vielleicht ist es da besser. Wir sind Christen und wollen von dem Getöns nichts abhaben.

    1. Das war der Plan und Frau Petry hat alles richtig gemacht. Klasse Frau !!!!
      Habe mir ihren Auftritt in Lindau angeschaut. 90 Minuten geballte Sachinformation in prof.Qualität und noch dazu "frei Schnauze" ,ohne auch nur ein einzigstes mal auf irgendeinen Spickzettel zu schauen.

      Das nennt man authentisch !

      Da kann selbst Frau Wagenknecht mit ihrer Rethorik voll einpacken.

    2. Stimmt, macht keinen Sinn, wenn die AfD eh keinen Meter nach links rücken will. Stattdessen können sie sich jetzt wieder als Hardliner positionieren, und das verängstigte Contra-Volk hat wieder Grund sich gegenseitig auf die Schulter zu klopfen.

      1. Besorgte, nicht aber verängstigte Volk, Mister Falschdenker. Beängstigend sind  max. die von der Regierung bezahlten zerstörerischen Linksfaschisten. Eine deutlich größere Plage als die Rechtsradikalen, wie die Polizei aus ihren Erfahrungen bekannt gibt.

         

  3. Passt gut so

    Mit den Möchtegerneroberern ausm Orient wirds auch nie gemeinsame Basis auf Augenhöhe geben. In deren Augen sind wir unreine Ketzer und sollen ein Helotendasein fristen

    Das Problem liegt nicht an uns, sondern an denen. Übrigens ist Mazyek verlogener Bastard

  4. Petry hatte etwas zu sagen, sonst hätte sie sich von diesem Muslim einlullen lassen. Wenn Argumente fehlen, dann "zieht" das III. Reich immer. Ein Osmanisches Reich wäre dem Mazyek wohl lieber. Aber dafür braucht man ihn eigentlich nicht, denn das nimmt Merkel schon in Angriff.

  5. Wir haben eine christlich geprägte Kultur ind Deutschland wie auch in Europa, und so muß es bleiben.

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

    Keiner hat etwas dagegen, wenn der "normale" Moslem seinen Glauben in seinem Umfeld ausübt, aber ein Herr Mazyek will uns seine Doktrin diktieren.

    Die AfD hat recht, es ist eine Unverschämtheit, Frechheit, Anmaßung dieser Gruppierung der Islamen die AfD als eine Partei des Dritten Reiches zu bezeichnen.

    Jetzt habe ich Null-Toleranz mehr.

     

    1. IRRTUM!

      Auch in seinem privaten Umfeld darf kein Musel sein Musel-Recht auf Kinderfickerei, Sex mit Tieren, Genitalverstümmelung, Zwangsverheiratung und eine Herabwürdigung der Frauen praktizieren!

      Die AfD muß langsam kapieren, daß der Islam hier seine Partisanenabteilungen in Stellung bringt!

       

      1. nein, mein lieber – die AfD-wähler sollten so langsam begreifen, dass die AfD – genau so wie absolut JEDE von der brd zugelassene partei – eine partisanenabteilung des seit über 25 jahren ohne einer existenzberechtigung fortbestehenden zeitweiligen verwaltung namens "BRD" ist. anstatt sich hier darüber zu unterhalten, wer denn im "IRRTUM" ist und das "Reich" auf nur bestimmte 12 jahre seiner existenz zu reduzieren, sollte man so langsam mal zur staatsangehörigkeitsbehörde traben, seinen staatsangehörigekeitsausweis beantragen, seine (deutsche ur-) gemeinde reaktivieren und dann die übernahme der geschäftsführung von der brd zurück in das staatsrecht in angriff nehmen! 

  6. Man konnte lesen, daß man der AfD worwarf sich dem Reich zu sehr genähert zu haben.

     

    Ich will das gar nicht werten, aber empfehle einmal folgendenden Hinweisen nachzugehen:

    1. Benitto Mussolini war es, der als Vorsitzender der Sozialistischen Internationale (heute ist es Sigmar Gabriel) mit dem Schwert es Islam auf dem Pferd herumritt und sich als Verteidiger des Islam darstellte.

    " Als Rommel im Frühjahr 1942 zum vermeintlich letzten Stoß gegen Ägypten antrat, gürtete sich der Duce mit dem Schwert des Islam und reiste nach Afrika, um an der erwarteten Siegesparade in Kairo oder Alexandrien teilzunehmen. "
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46169661.html

     

    2. Der in Aegypten aufgewachsene zweite Mann im Dritten Reich Rudolh Hess schrieb in seinem Buch bzw. in dem Buch seiner Frau und den Briefen, die er an seine Frau schrieb, daß die Idiologie des Islam der Ideologie des Nationalsozialismus sehr ähnlich sei.

     

    3. Der Massenmörder Winston Churchill wollte laut Telegraph auch zum Islam konvertieren.

    "Der britische Staatsmann Winston Churchill (1847-1965) liebäugelte nach einem jetzt aufgefundenen Brief zeitweise offenbar mit einem Übertritt zum Islam. "

    http://www.n24.de/n24/Wissen/History/d/5918908/als-winston-churchill-beinahe-muslim-wurde.html

     

    4. " Vor einigen Tagen erklärte der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu, der "Mufti von Jerusalem" Amin al-Husseini habe eine "zentrale Rolle als Anstifter zur Endlösung" gespielt. Hitler habe die Juden zunächst nicht vernichten, sondern vertreiben wollen. Der Mufti habe ihn daraufhin aufgefordert, sie zu verbrennen, um ihre Flucht nach Palästina zu verhindern. "

    http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2015-10/holocaust-jerusalem-amin-al-husseini-netanjahu-hitler-mufti

    5. Die SS war die einzige Armee, die eine muslimische Abteilung hatte. Es war die kroatisch bosnische albanische muslimische Truppe "Handschar."

    6. In dem Buch "Hilters Muslime" wird Himmler mit folgenden Worten zitiert:
    "»Ich habe ein Interesse daran, dass sie streng gläubig sind«, so Himmler 1943. "

     

     

     

  7. Ehrlichgesagt verstehe ich die Aufregung überhaupt nicht.

     

    Am 3.2.2012 stellte der Internationale Gerichtshof in DenHaag folgendes fest wie ZDF- Petra Gerster Nachrichtensprecherin in diesen 0,27 Minuten einmal zusammenfaßt.

    Die Bundesrepublik Deutschland ist Rechtsnachfolger des Dritten Reiches.

    https://www.youtube.com/watch?v=ws4JuLOH8Ks

     

     

    Am 30.06.2015 veröffentlichte dann der Bundestag dazu noch folgendes Dokument:

    http://www.bundestag.de/presse/hib/2015_06/-/380964

    " Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich" nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger …"

     

    Was lernen wir aus beiden Meldungen. 1. Die BRD ist Rechtsnachfolger des Dritten Reiches. 2. Die BRD ist nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches (Verein der Freistaaten) 3.Das deutsche Reich exisitiert fort.

    Also wozu die Aufregung? Wenn jemand mit dem Rechtsanachfolger des Dritten Reiches nichts zu tun haben möchte, ob nun AfD oder Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V., dann muß man diese das Land verlassen. Anders geht es derzeit leider nicht. Also entweder redet wie Erwachsende oder laßt es sein.

    1. IRRTUM:

      Die Bundesrepublik Deutschland möchte gerne Rechtsnachfolger des Dritten Reiches sein. Sie kann aber nicht. Die DDR dagegen war es in ihren Anfängen!

       

      1. schon wieder – nein, mein guter! 

        1. eine einkommenssteuer wurde auf deutschen böden erstmalig unter onkel adolf eingeführt

        2. eine deutsche staatsangehörigkeit wurde ebenfalls erstmalig unter onkel adolf eingeführt – selbst in der sich seit 1918 ausschliesslich im handelsrecht befindenden weimarer republik war "deutsch" bis 1933 keine staatsangehörigkeit. ummm, wassteht unter diesem punkt in deinem personalausweis? 

        die liste ist unendlich lang! soll ich weitermachen, verehrter herr irrtum?

  8. Richtig, Frau Petry! Schon viel,viel zu lange haben wir uns von solchen Hergelaufenen, (auch wenn sie von ihren Vätern im Geschlecht hergetragen wurden), vom Stamme der Eselstreiber beleidigen lassen müssen; Das muß endlich ein Ende haben!!!!! 

  9. Die Strafanzeige gemäß §130 StGB ist trotzdem gerade rausgegangen. Es ist unerträglich wie die Opfer der Nationalsozialisten hier für politische und religiöse Zwecke missbraucht werden.

  10. So,so,der Zentralrat mußte also die Nazikeule auspacken. Für mehr reicht es einfach nicht. vernunftbegabte Personen wie Frauke Petry lassen sich nun mal eben nicht mit dem üblichen abgevesperten Schuldkult  einseifen. Bei Konkretisierung in den Diskussionen zeigt sich in schöner Regelmäßigkeit wer tatsächlich die Populisten sind. Dieser Mazyek provoziert sobald er den Mund bewegt. Dieser Mensch ist für mich die personivizierung der Unverschämtheit.  

    1. Mazyek ist halt ein typischer Korannazi, der sich in seinem Islamrassismus versucht über uns unreine Ketzer zu stellen. Wenn es dann Personen wie Fr.Petry gibt, welche auf so ne Kacke nicht eingehen und es wagen als Frau die Meinung frei auszusprechen, dann wird halt die übliche Opferrolle gespielt was der Musel ja recht gut beherrscht

  11. "AfD bricht Gespräch mit Zentralrat der Muslime ab"

    Ihr Deutschen werdet mir immer sympathischer, aus euch könnte man noch richtig gute, im Kopf gesund gebliebene, Polen machen… 😉 ES GIBT KEINEN DIALOG MIT DEM ISLAM!

    Unser POLNISCHER König Jan Sobieski hat auch nicht mit den Moslems vor Wien gequatscht, sondern ihnen ihre Ärsche aufgerissen, ansonsten hätten wir dieses Gespräch hier gar nicht, weil Europa längst islamisch wäre…!

    https://www.youtube.com/watch?v=CUOniIjih54

     

     

        1. Auch dort wohnten einst Deutsche, das heißt Menschen, welche von der Urbevölkerung als Deutsche bezeichnet wurden! Von Urkrainern oder Slowaken abzustammen, ist also keine Garantie dafür NICHt von Deutschen Vorfahren abzustammen! 

  12. Solange sie ohne Ende Sozialleistungen einkassieren können werden die nicht weiterziehen, sie haben viel Nomadenblut in den Adern. Die ehemaligen Osmanen haben sich mit umherziehenden Nomadenvölkern dieser Region vermischt. Daher sollte ein politischer Paradigmentwechsel unter andern auch die  Ausbeutung der Mehrwertschaffenden Bevölkerung durch diese Leute  vordringlich beenden. Das alles nach Deutschland strömt um noch ein Stück vom Kuchen zu ergattern verschulden ausschließlich die Politiker (auch in Österreich).

  13. >Asiaten ticken auch  anders im Kopp als es bei den Europäern der Fall ist.

    Genetische Unterschiede sind zu den 6 weißen Müttern der Europäer evident.

  14. Vielleicht sollten wir alle Erdogan Fans rausbitten mit (nachdruck) und den Erdogan Gegnern hier massiv den Rücken stärken.

    Es würde hinterhältiges Salafisten und GroKo gehetze ausschalten.

  15. Allein die Tatsache, daß wir uns mit den Muslimen über Sinn und Unsinn ihres Seins in Deutschland unterhalten müssen ist schon Beweis genung, daß wir Deutschen uns auf der Verliererseite befinden. Wir wurden von totalen Schwachköpfen, gerade in früheren Jahren regiert und das Ergebnis kann man nun überall auf Deutschlands Straßen sehen. Wer muslimische Gastarbeiter seit Jahrzehnten ins Land gelassen hat, ohne sich darüber im Klaren zu sein, daß dies zu Verwerfungen führen kann, hat jeden Anspruch verloren, Politik mit Umsicht und Sachverstand zu betreiben. Heute müssen wir alle mit dem Ergebnis leben und es ist zu befürchten, daß es für die Deutschen nicht gut endet, denn ein degeneriertes Volk ist nicht mehr wehrhaft und das ist die eigentliche Chance der bereits großen Masse der fremden Andersgläubigen.

    1. " … ein degeneriertes Volk ist  … "

      Das mag für die Jungen gelten, aber vielleicht sollten Sie mal darüber nachdenken : die alten Männer und Frauen werden gerne unterschätzt: dabei sind sie am gefährlichsten , denn sie haben nichts mehr zu verlieren !!!

    2. Weder Europa noch Deutschland wären jemals das geworden, was sie (noch) sind, wenn man dem Islam und seinen Horden nicht jahrhundertelang widerstanden hätte. Eine Aussage wie "Der Islam (und seine Scharia) gehört zu Deutschland" rührt aus Unkenntnis der europäischen Geschichte.  Wer sie allerdings aus politischem Kalkül macht, sollte sich den Vorwurf des Hochverrats gefallen lassen.

    3. Die Tatsache das Deutschland und Österreich unter der Last der geradezu mönströsen Ausbeutung durch globale Politdrahtzieher und nationaler Kollaborationsparteien noch nicht im Desaster versunken sind, spricht doch dafür, daß die hohe Schaffenskraft des deutschen Kulturkreises trotz jahrelanger linksgrüner Subversionspolitik noch nicht verloren gegangen ist. Wir haben immer noch die kollektive Kraft und sind die nötigen Staatsstrukturen noch vorhanden um aus dem gegen uns inszenierten "Krieg" siegreich hervorzugehen. Gerade die Wahlen in Österreich haben jetzt erst wieder deutlich gemacht, daß die diesbezüglich konstruktiven Kräfte stark und warscheinlich wesentlich stärker sind als das offizielle Ergebnis vorgibt. Meiner Meinung nach sollte man statt "krankjammern" zusammenrücken und über Auswegs- und Widerstandsstrategien nachdenken. Was auf diesen Seiten des Contra Magazines auch geschieht. Ein Hauptproblem ist weniger die Dekadenz als das Desinteresse an den politischen Vorgängen, daher müssen die von der Politik in verantwortungsloserweise hergestellten Verwerfungen erst im Alltag der Menschen in breiter Front ankommen bevor eine politische Gefahr bewußt wird.

      1. Nachbemerkung: Man braucht daher unbedingt Parteien die die diesbezüglichen Kräfte sammeln und das Zusammenrücken fördern können, auch wenn oft kritische Anmerkungen notwendig sind. Kritik  hilft aber auch  diesen Parteien Kurs zu halten.

  16. Ich habe mir diese Veranstaltung mal angesehen. Also ich finde den Vortrag recht vernünftig. Ich kann dort nichts Rechtsradikales entdecken. Was ich gleich zu Anfang entdecke sind unglaublich ungebildete und dumme junge Menschen. Sie übernehmen Parolen der Medien und der Blockparteien, haben aber null Ahnung wovon sie reden…erschreckend. Anstatt sich den Vortrag mal anzuhören, um dazu zu lernen, verlassen sie dann nach ihrer äußerst epinlichen Vorstellung den Saal und werden wohl auch weiterhin in ihrer Phantasiewelt bleiben…ohne Bildung, ohne Verstand. Wenn ich das mit den 68ern vergleiche wird mir hier Angst und Bange.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZFEoZaZwd8Y

  17. Was wohl wenn einer sagen würde "Herpes gehört zu Deutschland" würde man Herpes nicht mehr behandeln? Würde man Herpes als etwas supter tolles sehen? Würde man Herpes fördern? Was wäre dann mit den Toten, auf Grund einer verschleppten Herpeserkrankung?

    Wer fordert, dass der Islam zu Deutschland gehöre ohne den Koran zu kennen, der dürfte so einen Schwachsinn überhaupt nicht loslassen. Wer den Koran und Islam kennt und die trotzdem fordert, der möchte eindeutig unsere Lebensweise und Tradition zerstören. Egal wie man es nimmt, der Islam gehört nicht hier her und wir wurde niemals gefragt ob wir das so wollen, oder nicht. Es wurde uns aufgezwungen und müssen den Islam hier nicht als zugehörig sehen, sondern was er ist, ein eingewandertes Probem!

    1. Genau richtig! Wir haben daher auch keine Verpflichtung das zugewanderte Problem mit Sozialleistungen und anderen Vergünstigungen zu düngen und zu fördern. Es ist ein Problem, daß uns von perfiden subversiven Politikern die sich auf die Seite unserer Feinde geschlagen haben, unter Mißbrauch ihrer Amtsgewalt und des Wählervertrauens, aufgezwungen wurde.

    1. Vor allem sollte sich als aller Erstes die Justiz und der Verfassungsschutz mit ihnen unterhalten und die deutsche Grundordnung  e x e k u t i e r e n  !!

  18. PS.: Daß das nicht geschieht ist systemisierter und politisch angeordneter Amtsmißbrauch von Politikern die die Ordnungssysteme zerstören wollen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.