Washington will einen „sinnvollen Dialog“ mit Russland und China über Militärtechnologien

Washington habe nicht die Absicht, sich auf ein „kostspieliges Wettrüsten“ einzulassen, heißt es in einem Dokument mit dem Titel „Interim Strategic Guidance“, das im Namen von US-Präsident Joe Biden veröffentlicht wurde.

Von Redaktion

Die neue US-Regierung zielt auf einen sinnvollen Dialog mit Russland und China über moderne Militärtechnologien, die die strategische Stabilität beeinflussen, und für die Verringerung der Rolle von Atomwaffen in der nationalen Sicherheit der USA, sagt ein Dokument, das vom Weißen Haus Mittwoch veröffentlicht wurde.

Das Dokument mit dem Titel „Interim Strategic Guidance“ wurde im Namen von US-Präsident Joe Biden veröffentlicht. Es dient als Rahmen für die nationale Sicherheit der USA, die die USA noch in diesem Jahr veröffentlichen wollen. Die Leitlinie richtet sich an Ministerien und Verwaltungsbehörden, die für die nationale Sicherheit zuständig sind.

„Wir werden Schritte unternehmen, um die Rolle von Atomwaffen in unserer nationalen Sicherheitsstrategie zu reduzieren, während wir sicherstellen, dass unsere strategische Abschreckung sicher und effektiv bleibt und dass unsere erweiterten Abschreckungsverpflichtungen gegenüber unseren Verbündeten stark und glaubwürdig bleiben. Und wir werden mit Russland und China einen sinnvollen Dialog über eine Reihe von neuen militärtechnischen Entwicklungen führen, die die strategische Stabilität beeinflussen“, heißt es in dem Dokument.

Gleichzeitig heißt es in dem Dokument, dass Washington nicht beabsichtigt, sich auf ein „kostspieliges Wettrüsten“ einzulassen. Außerdem planen die USA, die Idee der Rüstungskontrolle aktiv zu fördern und an neuen Abkommen in diesem Bereich zu arbeiten, versichert das Weiße Haus.

Loading...

„Deshalb haben wir schnell gehandelt, um den New-START-Vertrag mit Russland zu verlängern. Wo es möglich ist, werden wir auch neue Rüstungskontrollvereinbarungen verfolgen“, so die Autoren.

Lesen Sie auch:  Biden-Administration will Druck auf Moskau verstärken

Offenbar zielt die Biden-Administration auch auf die Hyperschallwaffen ab, die Russland und China aktiv entwickeln und wo die beiden Länder bereits deutliche Fortschritte machten, während die USA noch hinterher hinken.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.