Eigentlich, nach Völkerrecht, ist dieser Angriff ein Kriegsakt gegen den Irak. Die Spannungen in der Region steigen weiter.

Von Redaktion

Die Spannungen im Nahen Osten nahmen am Donnerstagabend weiter zu, als Berichte über einen weiteren Luftangriff bestätigt wurden, aber dieses Mal waren es die Israelis, die den Beschuss machten.

Berichten inländischer und westlicher Medien zufolge führte die israelische Luftwaffe einen Angriff auf eine vom Iran unterstützte schiitische Miliz mit Sitz an der Grenze zwischen Syrien und dem Irak durch. Diese Miliz gilt als Bestandteil der irakischen Streitkräfte.

Stammesquellen im Irak teilten Reportern anscheinend mit, dass die Israelis Lastwagen und Personen, die mit iranisch unterstützten Milizen in der Nähe der irakisch-syrischen Grenze in Verbindung stehen, beschossen hätten. Artillerie und Beschuss wurden ebenfalls gemeldet, obwohl unklar ist, wer diese Schüsse abgefeuert hat. Es wird angenommen, dass die Waffen für die Hisbollah bestimmt sind.

Quellen behaupteten, die Luftangriffe hätten Waffenlieferungen zum Ziel gehabt, so die Washington Post. Die Kataib Imam Ali, eine vom Iran unterstützte Miliz, bewegte offenbar Waffen, möglicherweise zur Vorbereitung eines Schlags gegen US-Anlagen in der Region.

Loading...

Al Mayadeen berichtete, dass die Luftangriffe auf ballistische Raketenlager der Gruppe abzielten. Das Lager befand sich außerhalb der Stadt Al Bukamal.

Der Angriff kommt nur wenige Stunden, nachdem iranische Beamte, darunter Präsident Rouhani und ein hochrangiger IRGC-Befehlshaber, davor gewarnt hatten, dass die Vergeltungsmaßnahmen des Iran für die Ermordung des IRGC-Generals Qassem Soleimani noch nicht vorüber sind.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.