Bild: Flickr /Metropolico.org CC BY-SA 2.0
Loading...

Dass wir immer mehr zu Melkkühen der Nation geworden sind – vor allem wenn es um die GEZ geht – das ist wohl mittlerweile kein Geheimnis mehr. Doch nicht genug damit, dass wir Menschen zum zahlen aufgefordert werden – nein, auch ein Kuhstall ohne Strom bekommt eine dicke GEZ Rechnung.

Via Watergate.tv

Nein, das ist wahrhaftig kein Witz, doch dass es so etwas überhaupt geben kann, das überschreitet doch die Grenze des Lächerlichen. Tatsächlich muss ein Landwirt aus Grafing in Bayern für seine Kühe bezahlen weil der Stall in dem sie stehen als „Betriebsstätte“ gilt. Nun ist es aber kein Bürogebäude mit Computern und Radios, nein, es ist ein Kuhstall der noch nicht einmal an den Strom angeschlossen ist. Es ist hier wohl unnötig zu betonen, dass die Kühe weder Fernsehen schauen, noch Radio hören und auch keinen Computer zur Verfügung haben.

Doch die GEZ weiß es natürlich besser: Der Stall ist eine Betriebsstätte und dafür fällt eben die GEZ-Gebühr an, so einfach ist das. Nun, so einfach ist es vielleicht doch nicht. Denn dem Landwirt wurde mit Zwangsvollstreckung gedroht wenn er nicht zahlt, doch um einen Zwangsvollstreckungsbefehl ausstellen zu können, muss es sich um eine Behörde handeln. Die GEZ allerdings tritt nicht als Behörde, sondern als Unternehmen in Erscheinung, was demnach bedeutet, dass sie eigentlich überhaupt nicht berechtigt ist, irgendetwas zu vollstrecken. Schon gar nicht eine Rechnung, die sich an Kühe in einem Kuhstall ohne Strom richtet.

Doch warum ist die GEZ eigentlich so hinterher jeden, aber auch wirklich jeden, mit ihren Gebühren zu belasten? Sind es vielleicht die Gehälter der Fernseh-Intendanten, die man zunächst einmal den kleinen Leuten aus der Tasche ziehen muss? Vielleicht, denn die verdienen sich sicher eine goldene Nase. Tatsache ist, dass sich selbst taubstumme Menschen aktiv bemühen müssen, um sich von der GEZ befreien zu lassen, was an sich als unzumutbar erscheint.

Loading...

Dass hier etwas schief läuft ist nur allzu deutlich. >> Klicken Sie hier und lesen Sie den gesamten Artikel auf Watergate.tv!

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

13 KOMMENTARE

  1. Ich warte nur auf den Zeitpunkt, an dem wir ähnlich der GEZ auch Abgaben für die Mainstreampresse zahlen müssen. Deren Verluste sind mittlerweile erheblich. Aber vielleicht erhalten sie schon Stütze von unserem Staat. Vorstellbar wäre das. Schliesslich sind sie ein probates Mittel, den Bürger zu manipulieren und ihn in Dummheit zu halten. Darauf  wird unser Staat bestimmt nicht verzichten wollen ( können ).

    • Ich glaube das kommt nicht. Die Print-Medien werden über die massive Werbung-Zahlungen der Wirtschaft am Leben erhalten. Daher ist es auch fast egal wie die Auflage-Zahlen abschmieren.

      Das Erhalten der Print-Medien steht im Vordergrund. Damit das nicht so auffällt wird es als Werbung getarnt.

       

       

  2. überrascht mich nicht. In der Vergangenheit wurden neugeborene Babys, verstorbene Menschen und sogar Haustiere aufgefordert GEZ zu zahlen. Nichts neues bei der Anstalt. Ich frage mich immer noch wie lange es dauert bis die ganzen IS Attentäter, hier in D, sich endlich organisieren und sämtliche Landesrundfunkanstalten + die Rundfunkgebührenzentrale, zeitgleich stürmen und in die Luft sprengen. Dann wäre das Thema ein für alle mal erledigt.

  3. Ist mir egal als was sich die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sehen –

    für mich sind es Parasiten die mir je Jahr 210,-€ aus meinem Portemonnaie saugen.

    Und für 210,-€ netto muß ich über zwei Tage lang arbeiten gehen. 

     

    • …dann verdienen Sie 105€ netto am Tag. Das entspricht etwa 170€ brutto. Bei durchschnittlich 248 Arbeitstagen pro Jahr (je nach Bundesland) entspricht das einem Brutto-Jahreseinkommen von etwa 42.000€. Das wäre ein Einkommensniveau oberhalb des Medians und entspricht etwa ziemlich genau dem BIP pro Kopf in der BRD.

      Herzlichen Glückwunsch !!! Sie gehören zum unteren Ende der oberen Mittelschicht, welche von allen staatlichen Institutionen als optimale Schröpfschicht identifiziert wurde. Sie sind quasi eine wichtige Stütze des Systems.

  4. Es ist schon traurig genug, dass man für einen Transatlantiker wie Kleber oder einer Fakten – Leugnerin (in Sachen Flüchtlingen) wie S. Wieseler die GEZ – Gebühren bezahlen muss. Oma, mit ihrer niedrigen Rente, muss die GEZ – Gebühren zahlen, während die Flüchtlingshartzer davon befreit sind. Es geht eben wie stets : nach dem Gleichheitsprinzip. So auch bei den Rentenerhöhung: Rentenerhöhung im Westen 1.9 % – Diätenerhöhung trotz Nebeneinkünften 2.25 %.

  5. Das muss aufhören ich habe mit diesen Lügnern und Betrügern nichts zu tun. Ich habe vor mehr als10 Jahren diese elende Glotzkiste abgeschafft und ich muss immer noch bezahlen für dieses dreckige verlogene Gesockse. Die Wut steigt und steigt…..

  6. Immer mehr U-Bahn-Wagen werden zu Big-Brother-Gehirnwäsche-Anlagen ausgebaut: viele Überwachungskameras in jedem Waggon in Verbindung mit Monitoren, von denen Kriegspropaganda und grob einseitige volksferne Darstellungen von Vorkommnissen auf die Fahrgäste einwirken.

    Alles nur wegen Merkels Millionen von Eindringlingen infolge der Kriege gegen den Orient? Oder liegt ein orwellsches EU-Programm zugrunde?

    • Wegen dieser ekelhaften Belästigungen im öffentlichen Raum müsste es doch möglich sein, gegen die Verkehrsbetreiber Anzeige wegen Erregung öffenlichen Ärgernisses zu erstatten und Schmerzensgeld einzuklagen.

      Noch wichtiger: Anzeige unmittelbar gegen die Rundfunkanstalten wegen Volksverhetzung und Aufforderung zu Straftaten, weil z.B. Russen, Iraner und (zuhause bleibende) Syrer verleumdet werden und weil Feindbilder verbreitet werden.

      Also: Nicht ducken und ohnmächtig schimpfen, sondern den Spieß umdrehen und austeilen!

  7. Der Rundfunkbeitrag ist grundgesetzwidrig weil er gegen das Grundgesetz Art.5 " jeder hat das Recht sich aus öffentlich zugänglichen Quellen UNGEHINDERT zu unterichten" vertößt! Das Wort UNGEHINDERT ist absolut gefasst, ist also nicht einschränkbar! So einfach wäre das, wenn die Behörden, Verwaltungen und Gerichte nicht mit reiner Willkür agieren würden und sich, auch grundgesetzwidrig, über unsere höchste Rechtsnorm einfach hinwegsetzen würden…also mitmachen bei der Verfassungsbeschwerde gegen den Rundfunkbeitrag Infos : https://rundfunkbeitragsklage.de/

  8. Sie werden lachen, denn auch Verstorbene bekommen, teilweise noch Jahre nach ihrem Ableben, freche Zahlungsaufforderungen! So geschehen bei meiner Großmutter -meine Mutter bekam noch ständig Post von diesem Verein, obwohl man sie längst über das Ableben informiert hatte, was diese Schergen keinesfalls zu interessieren schien!

  9. Ich würde mir wünschen, daß GEZ nicht noch für Zyklopen fällig wird, damit ihr Traum endlich mal in Erfüllung gehen kann, daß man mit dem Zweiten besser sieht.

     

    Was mir auffällt ist, daß im Bereich der Erdverkabelung sich die Maulwürfe und Wühlmäuse verdächtig lange aufhalten. Ich vermute mal die haben das Kabel angezapt und sehen heimlich GEZ Medien ohne die Qualitserhaltenden Gebühren zu bezahlen. Welch ein Skandal.

     

    Warum werden Kühe eigentlich schlehcter gestellt als Maulwürfe ist das nicht rassistisch?

    Und da ja mittlerweile alle Tiere als Gewöhnung für die Lohnsklaven schon gechipped werden, könnten nicht diese Tiere schon jetzt rein hypothetisch schon GEZ Medien konsumieren, schließlich haben Sie ein Relay im Körper. Also daher nun GEZ auch für Pferde, Hunde, Schafe, Zootiere.

    Alle sollen Claus Klebers Vorträge sich anhören dürfen wie sonst kann unsere Demokratie und das Zusammenleben mit den Tieren in Zukunft funktionieren?

    Die Natoexperten sollten auch den Tieren die Welt erklären. Wie sonst können die Tiere sonst wissen, daß Tiere in anderen Ländern (Bsp. Nordkorea, Syrien, Libyen, Vietnam, Russland, Mali, Serbien,….) böse sind und mit krawumm zur Demokratie erzogen werden müssen.

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here