Halbherzig: Koalition einigt sich auf Verbot von Kinderehen

Kinderehen sollen in Deutschland automatisch ungültig sein, wenn einer der Partner bei der Trauung jünger als 16 Jahre gewesen ist.

Von Redaktion

Darauf haben sich Union und SPD verständigt. Das lange umstrittene Gesetz soll in der kommenden Woche vom Kabinett auf den Weg gebracht werden. Das sagte Unions-Fraktionsvize Stephan Harbarth (CDU) der in Heidelberg erscheinenden Rhein-Neckar-Zeitung. Bei 16- bis 18-Jährigen soll das Familiengericht über eine Aufhebung entscheiden.

"Zudem sollen Imame, die wiederholt Trauungen mit unter 16-Jährigen vollziehen, leichter ausgewiesen werden können (Anm. d. Red: und wenn der Imam Passdeutscher ist?)", sagte Harbarth. Für die betroffenen Kinder soll das nicht gelten. Die Koalition sei sich einig, "dass Mädchen aus einer Kinderehe aufenthaltsrechtlich nicht schlechter gestellt werden dürfen, als sie es als Verheiratete gewesen wären".

SPD-Fraktionsvize Eva Högl begrüßte die Einigung als "wichtiges Vorhaben" der Koalition. "Wir senden ein deutliches Signal in Richtung Kindeswohl und Schutz junger Frauen", sagte sie.

Loading...

Anm.d.Red.: Gut und richtig, aber wer das Recht in Deutschland nicht anerkennt und nach der Scharia lebt – also in der islamischen Parallelgesellschaft – der wird von dem Gesetz nicht beeindruckt sein. So hat das Gesetz womöglich noch finanzielle Nachteile für den Steuerzahler, aber keine gesellschaftliche Auswirkung auf den "Kinderschänder".

Dieser Gesetzesentwurf dürfte ein Knicks vor der fremdländischen Kultur sein. Man will dem Islam bloss nicht weh tun. Man unterscheidet offensichtlich in "diejenigen, die schon länger hier leben“ und jene „die neu dazugekommen sind“.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

6 Kommentare

  1. Wir haben damals geheiratet sie was 16 und ich 18. Aber das Jahre alte Männer Kinder mißbrauchen um ihre Schändereien zu legalisieren durch Heirat kann nicht sein. Jahre haben unsere Qualitätspolitiker gebraucht um Kinder zu schützen, das ist nur noch ekelhaft.

  2. Ich weiß schon garnicht mehr, wie oft ich diesen Knaben da auf seiner Matte habe hocken sehen, doch springt mir ein jedes Mal das Messer in der Tasche auf und Ich hoffe innigst, die Kleine hat das Erwachsenenalter auch erreicht.             Wie sieht es jetzt, nachdem die Roten "die Rechte der Kinder" auch ins GG einbringen wollen, wohl in den Köpfen derjenigen aus, die unseren jungen und jüngsten Mitmenschen "so nahe stehen" .

  3. So eine verdrehte hinterhältige Alibi-Übung ist einfach empörend. Das Erwachsenenalter beginnt in den europäischen Staaten – mit wenigen Ausnahmen – mit 18 Jahren. Will heissen, mit diesem Gesetzesentwurf werden die eigenen Gesetze zur Minderjährigkeit einfach ausgelöscht. Und die Minderjährige wird zur Heirat verurteilt, ohne dass sie irgendeine ablehnende Meinung vor Gericht dazu äussern kann. Das ist die Höhe.

    Fremdländische Gesetzesbrecher, die ihre eigenen Jugendlichen schändigen, gehören schlicht und einfach des Landes verwiesen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.