EU-Kommission besorgt über Lage an griechisch-mazedonischer Grenze

Mazedonien wird einen 20 Kilometer langen Grenzzaun zu Griechenland bauen, um die Flut von illegalen Migranten zu stoppen, denn es handelt sich überwiegend um wirtschaftsmigranten und nicht um Kriegsflüchtlinge, so Mazedoniens Außenminister Nikola Poposki. Die EU-Kommission tut besorgt und Griechenlands Premier Tsipras hält die Grenzschließung für inakzeptabel.  

Von Redaktion/dts

Die Europäische Kommission hat sich besorgt über die Zustände an der griechisch-mazedonischen Grenze gezeigt. Die Bilder aus Idomeni machten einmal mehr deutlich, dass es nur eine gemeinsame, europäische Lösung geben könne, sagte ein Sprecher der EU-Kommission am Dienstag. Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras bezeichnete die Grenzschließung Mazedoniens für Flüchtlinge als inakzeptabel.

"Die Flüchtlingskrise kann nicht ein Land allein bewältigen", sagte Tsipras in einem ZDF-Interview. Der mazedonische Außenminister Nikola Poposki hingegen verteidigte die Grenzschließung: "Wir bauen einen 20 Kilometer langen Grenzzaun zu Griechenland, um die Flut von illegalen Migranten zu stoppen. Es handelt sich dabei überwiegend um Wirtschaftsmigranten und nicht um Kriegsflüchtlinge."

Am Montag war es am Grenzübergang Idomeni zu Ausschreitungen gekommen, Hunderte Flüchtlinge hatten versucht, einen mit Stacheldraht versehenen Grenzzaun aufzubrechen, was zwischenzeitlich auch gelang. Sie wurden jedoch von Grenzschützern mit Blendgranaten und Tränengas gestoppt. Auch am Dienstag demonstrierten zahlreiche Flüchtlinge und forderten die Öffnung der Grenze: Dabei wurde unter anderem ein Schild mit der Aufschrift "Germany help?" hochgehalten. Zu erneuten Ausschreitungen kam es jedoch nicht.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Griechenland: Aufrüsten trotz marodem Haushalt

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 Kommentare

  1. Diese Hirnignoranten sollen Schengen brutal-militärisch herstellen oder EU-Grenzkontrollen ade. Was die Meerkonfuguration anbelangt können sie sich Anschaungsunterricht in Australien holen, sie müssen dabei leider den einen oder anderen hopps gehen lassen, aber in erster Linie bringt es die Abschreckung durch äußerst beherztes Zupacken. Das will aber Merkel und Co eben gerade nicht, die gackert nur , will doch mit ihrem amerikanisch-zionistisch Umfeld Europa durch rassische stupidisierende Vermendelung platt machen.

  2. Die EU-Kommission tut besorgt und Griechenlands Premier Tsipras hält die Grenzschließung für inakzeptabel.

    ———

    Ich persönlich halte den angeblich 'linken' PM Griechenlands für einen ganz miesen Volksverräter im Dienste von Goldmann/Sucks und der krypto-kommunistisch, parasitären EU-Führungsclique, die auch im Dienste von Big Banking Business und Big Corporate Business steht. 

    Er wird (mit stiller Zustimmung) der anti-europäischen EU-Führungsclique so viel wie nur möglich an illegalen Invasoren aus dem Morgenland, Afghanistan/Pakistan und Dunkel-Afrika nach Europa herein schaufeln.

    Es wird allerhöchste Zeit, dass die Griechen diesem hochkriminellen Verbrecher und Landesverräter endlich das Handwerk legen, aufstehen und ihn am höchsten Laternenmast aufhängen.

    Des-Informanten behaupten ja steif und fest, der Tsipras wolle sich nur an der Merkel wegen der verordneten Austeritätspolitik rächen. An dieses Märchen mag glauben wer will – ich jedenfalls nicht. Dieser pseudo-linke Schweinehund ist ein hochgradiger Volkverräter und steckt mit dem rothschildschen IWF, der Troika, Merkel/Schäuble und der EUdSSR Parasiten-Clique unter einer Decke.

    *

    Ist zwar OT, aber ich möchte es trotzdem berichten

    Etwas Gutes habe ich jedoch heute abend zu vermelden und zwar für alle Georgy Soros aka György Schwartz Freunde. Der ungarische Jude und Rothschild Agent hat jetzt mal die Erfahrung machen müssen, dass nicht jedes Länd und jeder Politiker käuflich und korrupt ist.

    China to George Soros: Go Home and Never Come Back!

    Jackie Chan and Jet Li may have sold their morality to Hollywood for money and fame, but the former Communist country—which throughout the 1980s was following Milton Friedman’s sophisticated form of economic theft —still cannot accept Soros’ pernicious plan

    eorge Soros, who should be known as the poster boy behind subversive movements such as the Ferguson protest, is mad and sad. The Chinese have recently told the grown man (who still hasn’t learned that using people as proxy wars is not a good idea) that they are not for sale:

    “China’s official newspaper warned billionaire investor George Soros not to bet against the Yuan in a front-page opinion piece, as China tries to boost confidence in its home currency, also known as the renminbi, which has dropped 5 percent since August.

    “‘Soros’s war on the renminbi and the Hong Kong dollar cannot possibly succeed – about this there can be no doubt,’ said the article titled ‘Declaring war on China’s currency? Ha ha,’ published by People’s Daily, the official newspaper of the Chinese Communist Party….

    http://www.veteranstoday.com/2016/02/01/china-to-george-soros-go-home-and-never-come-back/

  3. Warum Papst Paul II. den Koran küsst und warum der Jesuitenpapst die Moslems nach Europa holt, es sind auch seine ,,Kinder''!

    Die folgenden Informationen stammen von Dr. Alberto Rivera, ehemaliger Jesuitenpriester, er lebte jahrelang im Vatikan, wurde von dem deutschen Jesuitenkardinal Augustin Bea eingewiesen und erhielt von ihm die Information, dass der Islam eine Religion ist, die vom Vatikan gegründet wurde. Alberto Rivera wurde von Kardinal Bea eingewiesen, als er unter Eid und Induktion stand, unter Induktion versteht man einen extremen Eid, der zu absolutem Gehorsam gegenüber dem Papst verpflichtet. Kardinal Bea erklärte wie verzweifelt der Vatikan versuchte Jerusalem zu beherrschen. Man schmiedete einen Plan, um aus Jerusalem eine römische Stadt zu machen. Die Christen versuchten sich im arabischen Raum auszubreiten, stießen aber auf starken Widerstand. Der einzige Weg war eine gefälschte Gegenreligion. Alberto Rivera: Den Zweck den der römische Katholizismus die ganze Zeit hat, ist es alle Bereiche des Lebens zu infiltrieren und zu durchdringen, wodurch die Katholiken die kommende Weltregierung erfolgreich kontrollieren können, was das bedeutet, ist eine Vorbereitung auf die Weltregierung. Augustinus hat das Christentum grundlegend geprägt. Augustinus starb 430, er verfasste 93 Schriften mit 232 Büchern, sowie Predigten und Briefe. Durch seine Anweisung Ketzer und Heiden zum Glauben zu zwingen, hatten die Obrigkeiten kein schlechtes Gewissen die Inquisition einzuführen. Die Inquisitoren beriefen sich auf ihn, wenn sie Menschen hinrichten wollten. Der Begriff ,,Freimaurer'' tauchte erstmals in den Dokumenten der City of London auf, die von den Templern (heute sind die Nachfahren die Ritter von Malta), gegründet wurde.

    Augustinus bekehrte viele Araber zum christlichen Glauben und von ihnen aus ging der Plan einen arabischen Propheten zu suchen, da Jerusalem durch die Juden blockiert war. Der Vatikan hatte zwei Feinde, die Juden und die Urchristen, die den Vatikan ablehnten. Einige Araber waren römisch-katholisch geworden und konnten dazu eingesetzt werden, den Leitern in Rom zu berichten. Der Vatikan wollte einen Messias für die Araber erschaffen, jemanden den sie als großen Führer aufbauen konnten, einen Mann mit charismatischer Ausstrahlungskraft. (Das haben sie mit Hitler ja auch hinbekommen). Einen Araber den sie ausbilden konnten, um so alle nicht-katholischen Araber unter sich zu vereinen und dadurch eine mächtige Armee zu erschaffen und die Jerusalem für den Papst einnehmen konnte. Eine Araberin, die reich war und zum Rk-Glauben eintrat hieß Khadijah, sie überließ ihr ganzes Vermögen dem Vatikan, sie sollte einen brillanten Mann finden, der der Messias für die Kinder Ismaels wird, sie hatte einen Vetter Waraquah, ein sehr treuer römischer Gläubiger. Der Vatikan wies ihm die Rolle als Mohammeds Ratgeber zu. Mohammed studierte die Werke von Augustinus, er wurde vorbereitet, man sagte ihm, dass seine Feinde die Juden seien und die bibeltreuen Christen. Ihm wurde klargemacht, dass die einzigen Christen, römisch-katholisch sind und dass die anderen bösartige Betrüger sind, die man vernichten soll. Später eroberte Mohammed Mekka und die Kaba wurde von ,,Götzen'' gereinigt. Der Islam bereitete sich explosionsartig aus. Die Ayatollas und der Vatikan haben Schriften, die auf die Verbindung der beiden hinweist und darum werden sie von beiden Seiten verschwiegen, weil das Bekanntwerden für beide ein Riesenskandal wäre. Die Macht des Islams wuchs beträchtlich, Juden und echte Christen wurden abgeschlachtet und Jerusalem wurde vom Islam erobert. Als in späteren Jahrhunderte der Papst über Jerusalem herrschen wollte, ließen die dann herrschenden Führer dieses nicht zu. Das war der Beginn der Kreuzzüge.

    Dieses Problem der Uneinigkeit zwischen Papst und Islam haben die Jesuiten wieder seit Jahrhunderten beseitigt. Das ist die wahre Geschichte, erklärt von Dr. Alberto Rivera, der aus dem Orden austrat und sich traute die Wahrheit zu sagen. Er sagte auch, dass die Jesuiten das Christentum vernichten werden um eine Weltreligion zu schaffen.

    Für diese Wahrheiten wurde er mit Lebensmitteln vergiftet und starb 1998.

    Ex-Jesuiten Alberto Rivera und andere sprechen über Jesuiten- Infiltration (leider in englisch)

    https://www.youtube.com/watch?v=hw9sOhhcK_o

    1. Jetzt isser ganz durchgeknallt, unser Zionisten-Propagandist und erzählt uns Phantasiegeschichten, wie sie sich noch nicht einmal Aldous Huxley in seinen heftigsten LSD-Trips hätte zusammen phantasieren können.

      Und warum küsst der Krupto-Jude und Luzifer Anbeter, Franziskus,  die Hand vonDavid RockefellerJohn Rothschild, und Henry Kissinger, sind das auch 'seine Kinder' und hat er die Juden auch alle nach Europa eingeladen, oder küsst er die Hand seiner Vorgesetzten?

      http://api.ning.com/files/b8YL1Nsfi8nUC23hAlDi*9kRGRtIIj8DrEilU7xoZjqjv7cV8-tPeyKaBHwEwAs1UEPADnH2nwHkCXUNBj3rdge9QvP-G7we/Papst_Handkuss_image00128435a.jpg

      1. Unter dem offensichtlichen  Betrüger  Papst Paul VI verkommt auch die kath. Kirche immer mehr zu einem Esoterik-Verein (Gaia- und Gnostik-Weltkirche) und steuert bewusst im Sinne der Herren Rothschild, Maurice Strong und Gorbatschow auf ihren Untergang zu.

        Unter dem Betrüger Paul VI verließ die kath. Kirch endgültig den Pfad der Evangelien mit dem „Nostra Aetate“:

        Wiki schreibt:

        „Sie anerkennt Wahres und Heiliges in den anderen Religionen und bestätigt die bleibende Erwählung des Judentums, in dem das Christentum wurzelt.“

        Das heißt im Klartext: Dass die judaeo-christlichen Päpste die Israeliten bzw. die Khasaren Juden (falschen Juden) als ‚auserwähltes Volk‘ anerkennen und sich ihm unterwerfen und zwar für immer und ewig !

        Damit spucken sie dem bescheidenen Wanderprediger und geistigen Titanen, Jesus Christus, ins Gesicht, der verkündete,  dass alle Menschen vor Gott gleich seien und welche die rassistischen Verfälscher der Bibel (Pentateuch), die Pharisäer (heute vergleichbar mit den Zionisten und Talmudisten), ans Kreuz geschlagen haben

        Mittlerweile ist es so, dass die unheilige Dreieinigkeit von satanisch. luzeferischen  Talmudisten,  atheistisch-luziferischen Freimaurern  und die unter der Fuchtel der satanische, luziferischen  Jesuiten stehenden Katholiken den gleichen Götzen anbeten:  ‚Luzifer‘ (Satan), den gefallenen Engel,  den Morgenstern, den Anti-Christen.

        Guckst Du hier:

        Sie machen das Zeichen des Gehörnten:

        https://i1.wp.com/new.euro-med.dk/wp-content/uploads/pope-francis-Cardinal-Philippines_1.png

      2. Protokoll 17.

        Wir sorgen seit langem lange dafür,  die Priesterschaft der “Nichtjuden” zu diskreditieren und dadurch ihre Mission auf Erden, die in diesen Tagen vielleicht noch ein großes Hindernis für uns wäre, zu vernichten. Tag für Tag nimmt  ihr Einfluss auf die Völker der Welt ab. Freiheit des Gewissens wurde überall erklärt, so dass uns nur noch Jahre  von dem Moment der totalen Zerstörung jener  christlichen Religion trennen: mit anderen Religionen werden wir noch weniger Schwierigkeiten im Umgang mit ihnen haben.

        Wenn die Zeit kommt, um  den päpstlichen Hof endgültig zu zerstören, wird der Finger einer unsichtbaren Hand die Nationen auf dieses Gericht verweisen. Wenn sich jedoch die Nationen darauf werfen, dann werden wir in der Gestalt seines Verteidigers kommen, scheinbar um ein übermäßiges Blutvergießen zu vermeiden. Durch diese Ablenkung werden wir  in ihre Eingeweide eindringen und sicher sein, dass wir  nie wieder herauskommen werden  bis wir die ganze Kraft dieses Ortes durchnagt haben.

        Karl Rothschild fungierte als “Friedensstifter” zwischen dem Vatikan und ihren Feinden und lieh dem Vatikan £ 5.000.000 in einer Zeit der Schwierigkeiten. Gregor XVI zeichnete Kalman Rothschild mit einem päpstlichen Orden aus, und seit damals sind die Rothschilds “Wächter der Vatikan-Finanzen“ , d.h, sie kontrollieren den Vatikan und dessen Finanzen seit 1830.

        http://new.euro-med.dk/20150830-christenheit-verliert-boden-in-der-westwelt-wegen-laufburschen-des-pharisaertums-politische-freimaurer.php

        1. Nahum Goldmann und der Vatikan

          Wie viele Katholiken wissen, dass es dank  Nahum Goldmanns Einfluss, des langjährigen Vorsitzenden des ‚jüdischen Weltkongresses‘,   heute im Vatikan eine aus Katholiken und Juden bestehende Kommission gibt, die

          ... dreimal jährlich tagt, um strittige Passagen in den verschiedenen katholischen Büchern zu tilgen oder zu entschärfen – vom Grundschulkatechismus bis hin zu den Textbüchern, welche an katholischen Universitäten und Seminaren für die Liturgie und insbesondere für den Karfreitagsgottesdienst benutzt werden.

          Was haben sie bloß mit dem Neuen Testament angestellt, dem zweifellos «strittigsten» Buch von allen, fragt man sich da unwillkürlich?

          Herr Dr. Nahum Goldmann verrät uns leider nichts darüber…

          Das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen, denn zwischenzeitlich gibt es ja das Neue Testament in ‚gerechter Sprache‘

          Dank der Anleitungen des rührigen Juden und ‚kulturellen Tausendsassas‘, Prof.  Micha Brumlik, dürfte das jüdische Projekt ein voller Erfolg werden.

          http://www.bibel-in-gerechter-sprache.de/

          O-Ton Brumlik:  „Die 'Bibel in gerechter Sprache' ist für den jüdisch-christlichen Dialog unentbehrlich, da sie gerade in ihrem neutestamentlichem Teil den jüdischen Wurzeln dieser jüdischen Schriften endliche Gerechtigkeit widerfahren lässt."

          Tja, ich hab’s ja schon immer gesagt: ‚Christentum ist Judentum für Nichtjuden (Goyim/Gentiles)‘

          Dafür haben schon der patriotische Jude, Saulus (der im Christentum DIE Waffe sah, um das verhasste Römische Imperium zu vernichten)  und der judäo-christliche Kirchenvater Augustinus schon gesorgt.

          Dass die Juden etwa den Pentateuch (das Alte Testament) und speziell die  Thora (die fünf Bücher Mose, die jüdischen Gesetze) auch in ‚gerechter Sprache‘ – immer nach dem Motto tit for tat = wie Du mir so ich Dir – umschreiben wollen, ist mir nichts bekannt.

          Das würde mich auch  sehr wundern, denn dann wär ja nix mehr, mit der ‚Auserwähltheit‘ des judaisch-khasarischen  Misch-Volkes und all die Vernichtungsbefehle des judaischen Stammes- und Kriegsgottes Jahwe, des großen Psychopathen,  zum Genozid, Raub, Plünderung an anderen (unwichtigen) Völkern, da Goyim/Gentiles bzw. Nichtjuden, würden im Orkus  verschwinden.

          Aber sei’s drum: Prof. Micha Brumlik, es gibt beim Sanhedrin (dem obersten jüdischen Rat) jede Menge für Sie zu tun! Packen Sie’s an!

    2. Der Vatikan wies ihm die Rolle als Mohammeds Ratgeber zuMohammed studierte die Werke von Augustinus

      ———

      Das kommt davon, wenn man einen politischen und historischen Analphabeten auf diesen Blog loslässt. Dann kommt DAS dann dabei raus.

      1. Mohammed war Analphabet und hat auch in seinem Leben als Prophet oder Gesandter (Allah's) nie lesen und schreiben gelernt. Seine..ähäm,.,'göttlichen Offenbarungen' -übermittelt angeblich vom Erzengel Gabriel- hat er anlässlich schwerer Anfälle empfangen. Heute würde man sagen, er wäre Epileptiker. Mahammed konnte sich also gar nicht in die Schriften des Augustinus vertiefen bzw. 'studieren'

      2. Die Westkirche, also Rom, hatte im oströmischen Reich nichts zu kamellen. Das Oberhaupt war nicht der Papst, sondern der Patriarch von Konstantinopel, das Oberhaupt der Ost- bzw. Orientalischen-Kirche. Die zahlreichen Christen waren auch keine Katholen, sondern hauptsächlich Nestorianer. Das Christentum war seinerzeit bis hinunter an den arabischen bzw. persischen Golf verbreitet. In Arabien gab es so gut wie keine Christen. 

      3. Der Papst in Rom plante auch nicht Jerusalem zu erobern, sondern die Kreuzzüge waren eine (sehr verspätete) Antwort auf die islamisch-arabischen Eroberungszüge, die ja auch Ostrom/Konstantinopel bedrohten. Auslöser war die Sperrrung der Pilgerwege und die ständige Bedrohung der christlichen Pilger auf ihrem gefahrvollen Weg nach Jerusalem, durch räuberische Araber und Türken.

      Hätte der Papst konkrete Pläne gehabt, seinen Amtssitz nach Jerusalem zu verlegen, hätte er das nach dem 1. erfolgreichen Kreuzzug verwirklichen können, der in der Rückeroberung Jerusalems  duch das christlichen Kreuzfahrerheer gipfelte. Außerdem wäre es sofort zum Konflikt mit Byzanz gekommen, zu dessen Einflussgebiet Jerusalem und das 'heilige Land' gehörten. Außerdem darf man nicht vergessen, dass sich die Macht der damaligen Päpste auf die Schwerter der Germanen stützte, wobei die Franken an erster Stelle zu nennen sind.

      *

      ...Eine Araberin, die reich war und zum Rk-Glauben eintrat hieß Khadijah, sie überließ ihr ganzes Vermögen dem Vatikan, sie sollte einen brillanten Mann finden"

      ———

      Das ist der Gipfel aller dreisten Mega-Lügen, Zion-Troll.

      Chadischa, Mohammedsm erster Frau, war eine reiche und unabhängige Handelsherrin vom Stamme der mächtigen Kuraischiten. Mohammed wurde durch die Einheirat (Chadischa war wesentlich älter als Mohammed) selbst zum reichen Mann. Sie und  Abu Bakr (Mohammed ehelichte nach dem Tod von Chadischa die 6-jährige Tochter Aischa, seine Lieblingsfrau), haben Mohammed bedingunglos in seinen Glaubens-Phantasien und seinen politischen und militärischen Ambitionen mit sehr viel Geld  unterstützt. Man kann sogar soweit gehen, zu behaupten, dass ohne Chadischa und Abu Bakr der . 'Islam' keine Chance gehabt hätte.

      Abu Bakr wurde nach dem Tod Mohammeds konsequeter weise sein legitimer Nachfolger und der erste der sog. 'rechtgläubigen' Kalifen.

      Bevor Du Döskopp noch mal einen solchen Schwachsinn oder besser gesagt, plumpe pro Zion Propaganda von Dir gibst, solltest Du Dich vorher schlau machen und das Ganze zumindest glaubwürdig verpacken.

      Ich empfehle Dir folgende Literatur::

      Ibn Ishag (der rnommierteste Biograph Mohammeds) – Das Leben Mohammeds

      hier kostenlos als pdf-Datei

      https://ia801702.us.archive.org/25/items/TheLifeOfMohammedGuillaume/The_Life_Of_Mohammed_Guillaume.pdf

      Jaya Gopal – Gabriels Einflüsterungen, erschienen im Ahriman Verlag  und 

      Bat Ye'or – Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam, erschienen im Resch Verlag. Bat Ye'or ist eine ägyptisch-jüdische Historikerin, die in London lebt.

  4. Jetzt isser ganz durchgeknallt, unser Zionisten-Propagandist und erzählt uns Phantasiegeschichten, wie sie sich noch nicht einmal Aldous Huxley in seinen heftigsten Drogen-Trips hätte zusammen phantasieren können.

    Und warum küsst der Krupto-Jude und Luzifer Anbeter, Franziskus,  die Hand von David Rockefeller, John Rothschild, und Henry Kissinger, sind das auch 'seine Kinder' und hat er die Juden auch alle nach Europa eingeladen, oder küsst er die Hand seiner Vorgesetzten?

    http://api.ning.com/files/b8YL1Nsfi8nUC23hAlDi*9kRGRtIIj8DrEilU7xoZjqjv7cV8-tPeyKaBHwEwAs1UEPADnH2nwHkCXUNBj3rdge9QvP-G7we/Papst_Handkuss_image00128435a.jpg

    Protokoll 17.

    Wir sorgen seit langem lange dafür,  die Priesterschaft der “Nichtjuden” zu diskreditieren und dadurch ihre Mission auf Erden, die in diesen Tagen vielleicht noch ein großes Hindernis für uns wäre, zu vernichten. Tag für Tag nimmt  ihr Einfluss auf die Völker der Welt ab. Freiheit des Gewissens wurde überall erklärt, so dass uns nur noch Jahre  von dem Moment der totalen Zerstörung jener  christlichen Religion trennen: mit anderen Religionen werden wir noch weniger Schwierigkeiten im Umgang mit ihnen haben.

    Wenn die Zeit kommt, um  den päpstlichen Hof endgültig zu zerstören, wird der Finger einer unsichtbaren Hand die Nationen auf dieses Gericht verweisen. Wenn sich jedoch die Nationen darauf werfen, dann werden wir in der Gestalt seines Verteidigers kommen, scheinbar um ein übermäßiges Blutvergießen zu vermeiden. Durch diese Ablenkung werden wir  in ihre Eingeweide eindringen und sicher sein, dass wir  nie wieder herauskommen werden  bis wir die ganze Kraft dieses Ortes durchnagt haben.

    Karl Rothschild fungierte als “Friedensstifter” zwischen dem Vatikan und ihren Feinden und lieh dem Vatikan £ 5.000.000 in einer Zeit der Schwierigkeiten. Gregor XVI zeichnete Kalman Rothschild mit einem päpstlichen Orden aus, und seit damals sind die Rothschilds “Wächter der Vatikan-Finanzen“ , d.h, sie kontrollieren den Vatikan und dessen Finanzen seit 1830.

    http://new.euro-med.dk/20150830-christenheit-verliert-boden-in-der-westwelt-wegen-laufburschen-des-pharisaertums-politische-freimaurer.php

  5. Was soll eigentlich die gebetsmühlenartige Wiederholung von angeblichen europäischen Lösungen. Es gibt keine europäischen Lösungen das Gegenteil ist faktische Tatsache. Nationale Sicherheitspolitik und Maßnahmen haben in der Vergangenheit die innere und äussere Sicherheit garantiert und garantiert sie auch in der Gegenwart wie jeder feststellen kann. An dem Tag an dem die EU Chimärenpolitik abgeschafft ist, werden wieder geordnete, zivilisierte Staatsstrukturen in Europa, an Stelle der anarchistischen linken Zerfallspolitik, einkehren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.