Der globale Pandemie-Schwindel wurde akribisch vorbereitet, läuft exakt nach Plan und ist noch lange nicht vorbei

Der weltweite Knockdown folgt einem schon 2017 bis ins Detail durchgeplanten Pandemie-Szenario der Johns Hopkins Universität. Es ist bisher nicht zuletzt dank medialer Schützenhilfe beeindruckend präzise abgelaufen und soll noch mehr als eineinhalb Jahre dauern.

Von Eva Maria Griese

Der Krieg der Eliten gegen die Menschheit geht in die letzte Schlacht

Bei der Lektüre der angeblich fiktiven Pandemie-Simulation stellt man verwundert fest, dass man sich schon längst live mitten im detailreich beschriebenen Szenario befindet. Ausbruch und Name des Virus, Übertreibung der Fallzahlen, politisches Hickhack, wechselnde Einschätzungen der Wirksamkeit von Masken, überzogene Maßnahmen und das Verunglimpfen von Kritikern – alles wird genau beschrieben. Sogar die fatalen Nebenwirkungen der Impfung und deren verharmlosende Erklärung.

„Ein futuristisches Szenario für Risiko-Kommunikatoren der öffentlichen Gesundheit“

Loading...

So lautet der erstaunlich ehrliche Untertitel des 89-seitigen Dokuments mit der Überschrift „SPARS-Pandemie 2025-2028“. Der Name klingt schon ganz nach SARS-COV-2, lediglich der Zeitraum unterscheidet sich wesentlich vom aktuellen Ablauf.

Möglicherweise wurde das Zeitfenster für die Umsetzung knapp und es musste rasch gehandelt werden. Die Corona-Krise scheint jedenfalls genau das Umfeld zu sein, das laut Herrn Rockefeller noch zur Umsetzung der totalen Kontrolle in einer Neuen Weltordnung benötigt wird….

Das 89-seitige Papier soll rein hypothetisch sein, erweist sich jedoch als absolut prophetisch

Es ist wirklich empfehlenswert, sich das PDF herunterzuladen und es zumindest zu überfliegen. Allein die zahlreichen Tweets und Illustrationen zeigen, wie erschreckend nahe unsere Realität diesem logistischen und propagandistischen Meisterwerk schon gekommen ist.

“Der hier beschriebene Infektionserreger, die medizinischen Gegenmaßnahmen, die Charaktere, die Auszüge aus den Nachrichtenmedien, die Beiträge in den sozialen Medien und die Reaktionen der Regierungsbehörden sind vollständig fiktiv.“

Die Eigenwerbung der Johns Hopkins-Universität suggeriert exakt das Gegenteil dessen, was tatsächlich bezweckt wird

Lesen Sie auch:  Das Spike-Protein ist der Killer - Vorsicht vor mRNA-"Impfstoffen"

„Das Johns Hopkins Center for Health Security arbeitet daran, Menschen vor Epidemien und Katastrophen zu schützen und widerstandsfähige Gemeinschaften aufzubauen, indem es innovative Wissenschaft, Engagement und Forschung betreibt, die die Organisationen, Systeme, Richtlinien und Programme stärkt, die für die Vorbeugung und Reaktion auf öffentliche Gesundheitskrisen unerlässlich sind.“

Plakative Impfpropaganda durch Prominente und Tweets eines virtuellen Rappers als Meinungsführer

Absolut nichts wird dem Zufall überlassen. Sogar die Hashtags in den Posts der sozialen Medien stimmen mit der aktuellen Entwicklung überein. Die fatalen „Reaktionen“ auf die angeblich einzig und allein rettende Impfung sind ebenfalls ident mit der sich gerade abzeichnenden Realität. Die im Skript kolportierten Nebenwirkungen der Impfstoffe erinnern an jene „Impfreaktionen“, die es jetzt langsam und mühevoll in den beschwichtigend verharmlosenden Mainstream schaffen.

Man gibt sogar zu, dass für Vakzine das Sprichwort stimmt, dass die Kur manchmal schlimmer sei als die Krankheit

In diesem Fall hat die medial durch irreführende Fallzahlen und sinnfreie Statistiken konstruierte Pandemie überhaupt erst den roten Teppich für die Massenimpfung ausgelegt. Ein Glück, dass die Politik europaweit unfähig ist, für eine reibungslose Logistik zur rasanten Umsetzung der Durchimpfung zu sorgen, und interne Querelen und Pannen die absolut notwendige zügige Umsetzung verhindern.

Diese Screenshots stammen aus dem sehr sehenswerten Video von Alex Jones, der mit seinem Kanal Infowars als Protagonist der freien alternativen Berichterstattung gelten muss.

Er hat das Dokument akribisch aufgearbeitet und die Vergleiche zwischen dem fiktiven SPARS und dem realen SARS-COV-2 bildlich dargestellt. Diesen so wichtigen Stein des Anstoßes ins Rollen gebracht hat der enge Vertraute von Donald Trump, General Michael Flynn, der dazu aufruft, dieses Video über das folgenschwere Szenario im Dokument der Johns Hopkins Universität unbedingt möglichst oft zu teilen und publik zu machen.

Lesen Sie auch:  Mutationen & Impfungen - die unendliche Covid-Geschichte

Selbst für unweigerlich auf der Bildfläche erscheinende Kritiker wurden bereits Gegenargumente formuliert

Ein Facebook-Mitarbeiter wurde zum relativierenden Faktenchecker ernannt, der jegliche Kritik im Keim ersticken soll. Google listet auf den ersten Seiten der Suche ausschließlich Internet-Pranger Plattformen wie Correctiv oder Psiram. Jeder in der Deep State Community muss seinen Beitrag leisten… Einen Millionenbetrag für die Entwicklung der Bio-Waffe Corona im chinesischen Hochrisiko-Labor hatte der US -Chefvirologe Anthony Fauci schon während der Amtszeit Obamas nach Wuhan überwiesen. Gut Ding braucht Weile, und das scheint auch für das absolut Böse in Form eines Virus zu gelten.

Die Profiteure sind die üblichen Verdächtigen: Big Pharma, Big Money und Big Tech

Und natürlich selbsternannte Menschenfreunde wie Bill Gates und George Soros oder auch Klaus Schwab und die Davoser Eliten, die von niemandem gewählt wurden und jetzt wie selbstverständlich die Geschicke der Weltgemeinschaft lenken. Sie sind ihrer unmenschlichen „Neuen Weltordnung“ einen Riesenschritt näher gekommen. Und auch Jeff Bezos dürfte mit den Auswirkungen der Lockdown-Maßnahmen auf die Bilanz von Amazon sehr zufrieden sein. Mit seinem Sprachrohr „Washington Post“ konnte er idealerweise sehr erfolgreich zur Corona-Hysterie und zur Propaganda für Maßnahmen, Masken und Massenimpfung beitragen. Werbung in eigener Sache sozusagen…

Es ist erschütternd, wie viele Kollaborateure zum Erfolg dieses Anschlags auf Gesundheit und Grundrechte beigetragen und den weltweiten wirtschaftlichen Niedergang billigend in Kauf genommen haben

Allen voran sind hier willfährige Journalisten als die Steigbügelhalter satanistischer Deep State-Eliten zu nennen, die über Jahrzehnte generalstabsmäßig und auf ganzer Bandbreite auf die Weltherrschaft hingearbeitet haben. Es ist fast beeindruckend, dass ihre düsteren Pläne praktisch unbemerkt von der Allgemeinheit schon so weit gediehen sind. Darf man auch der fiktiven 4-jährigen Dauer dieses größten globalen Betrugs in der Geschichte der Menschheit Glauben schenken, dann haben wir leider noch nicht mal die Hälfte des Leidensweges hinter uns.

Lesen Sie auch:  Eine Katastrophe bahnt sich an

Was aber auch bedeutet, dass wir noch eine Chance zur Umkehr hätten…

In erster Linie dürfen wir weder der korrumpierten Politik, noch den verlogenen Medien und auch nicht der gekauften Wissenschaft blindlings ins Verderben folgen, indem wir uns impfen lassen. Dass wir uns trotz aller Maßnahmen auf Impfungen in Endlosschleife einstellen müssen, hat man uns ja schon angekündigt.

Die nichtssagenden Inzidenzen entstehen durch nicht zugelassene PCR-Tests und sollen den nicht zielführenden Impfwahn forcieren

Wenn nicht mehr getestet würde, hätte der Spuk bald ein Ende…

Wir müssen jene Rechtsanwälte wie Dr. Reiner Füllmich vom Corona-Ausschuss unterstützen, der mit über tausend seiner Kollegen weltweit gegen die Aushebelung unserer Rechte vorgeht. Hier werden auch Berichte aus der Bevölkerung gesammelt, um ein realistisches Lagebild zu erhalten. Zivilcourage und Zusammenhalt sind das Gebot der Stunde…

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. Die rasanten neuen Eindrücke lassen vieles in der Erinnerung versinken.

    Der Kollektivismus ist ein Symptom von Diktaturen, von welchem man sich in einer selbstbestimmten Gesellschaft gar keine rechte Vorstellung machen kann.
    Das Völkerrecht aber auch die Verfassung sollten genau diese kollektivistischen Ungeist vereiteln zum Beispiel mit der Formel des Selbstbestimmungsrechts der Völker und der “Gewissensfreiheit”.

    Der Kollektivismus erzwang in der Sowjetunion die permanenten Suche nach Verrätern, ständig verlangte einem das System Bekenntnisse zum Atheismus, Internationalismus und Kommunismus ab und forderte einen heraus, “Verräter” preiszugeben, also Menschen zu denunzieren.

    Im 3. Reich war das Symbol des Kollektivismus der Volkskörper und die Reinhaltung des Blutes.

    Kollektivistische Gesellschaften zwingen ihre Bürger zum “Selbstverrat”. Man muß etwas tun, was mit der eigenen Würde sich nicht verträgt. Das beginnt unscheinbar und wird langsam gesteigert, weil Diktaturen immer Spiralen ohne Ende sind, denn sonst sind die verloren.

    Das Zurück zum Kollektiv begann zwar nicht mit der “Fischschwarmintelligenz”, welche von der Presse plötzlich und über Monate als ultima ratio von Hyperintelligenz postuliert worden ist, aber sie ist auch hier ein Anhaltspunkt, daß hinter Covid eine Agenda steckt. Hetzmeuten haben eine Fischschwarmintelligenz, im Kollektiv wird der Mensch automatisch dümmer. “Oleee Oleoleoleee, …” Das ist eine soziologische Tatsachen. Deshalb haben auch die Parlamente im Durchschnitt einen eher nidrigen IQ, weil sich alles in der Meute abspielt, von der Meute abgestimmt wird, vor der Meute besprochen wird.
    Ich habe nicht schlecht gestaunt, als die SPD plötzlich mit “Das “Wir” entscheidet” in den Wahlkampf zog. “Paß auf dich und auf andere auf” – auch das zielt auf das Kollektivistische ab.

    Merkel hatte mit der Parteisäuberung Vorarbeit geleistet. Wer eine eigenen Meinung hatte, war schnell ausgeboot.
    Der FischschwarmOuotient ist ungefähr da angesiedelt, wo wir ehemals ermahnt worden sind: Was sollen denn die Nachbarn denken?

  2. “Fakebook” ist besser. Das setzt sich auch durch, weil es nicht von mir ist.

    “Europäische Pläne für ›Impfpässe‹ bestanden schon 20 Monate vor der Pandemie. Zufall?” Dr. Rath-Seite

    There’s class warfare, all right, but it’s my class, the rich class, that’s making war, and we’re winning. NYT 26.11.2006 Warren Buffet (“Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.”)

    Ich denke, Buffet paßt sehr gut zu dem, was Hansjörg Müller (AfD) über das Parteiensystem zu sagen hat und dessen Ansicht ich teile: „Wenn wir unser politisches System heute wieder so hätten, wie damals vor 1989 in der BRD, könnte ich damit leben.“ Müller bemerkt eine große Veränderung über die letzten 30 Jahre: „Wenn ich dasfaktische politische System, das wir heute hier haben, mit deralten Bundesrepublik bis zur Wiedervereinigung vergleiche, dann merke ich, man hat mir meinen Staat gestohlen. Es laufen hinter der Fassade einer angeblichen Demokratie mafiöseVerstrickungen oligarchisierter Parteiapparate ab, die im Endeffekt ausführende Organe und Lobbyisten von Konzernstrukturen sind.“
    https://bayern-depesche.de/politik/hansj%C3%B6rg-m%C3%BCller-fordert-kickl-linie-auf-die-afd-%C3%BCbertragen.html

    Leider sind nicht alle in der AfD so vernünftig wie Hansjörg Müller. Ich hoffe, er setzt sich trotzdem durch.

    Der Krieg ist noch lange nicht vorbei, aber auch noch lange nicht gewonnen. Ich will mal optimistisch sagen, daß immer mehr den Ernst der Lage erkennen.

    Das vollkommene Zitat:

    Das Kabelfernsehen, das einem gleichzeitig vierzig Programme liefern kann, erweckt im Zuschauer den Eindruck, dass – angesichts der Menge – jedes andere besser sein muss als das gerade angesehene, man springt also von Programm zu Programm wie ein Floh auf einer glühenden Bratpfanne, was nur beweist, dass vollkommene Technik vollkommenen Frust erzeugt.
    (Eine Minute der Menschheit)
    Stanislaw Lem

  3. Die Typen, die nun als Neureiche im Tec-Bereich dargestellt werden sind nur das Aushängeschild und die Vorhut eigener Interesse und diese wurden in ihrer Anfangsphase genauso gesponsert wie alle anderen, bevor sie überhaupt etwas geworden sind, denn über Aktienpakete kann man jedes Unternehmen beherrschen, wenn man denn will.

    Der Urgrund allen Übels sind ein paar wenige, die auch Sonderrechte zur monetären Verwaltung besitzen und wohlwissend im Dunkel bleiben und diese Erkenntnis ist keine Erfindung der Neuzeit, das ist schon lange bekannt und wurde auch schon gegeiselt, wenn auch erfolglos und das Ergebnis ist, daß sie ihre Bemühungen bis heute ungeniert fortsetzen und sich über ihr Geld alles einverleiben, auch Politiker um eigene Vorstellungen umzusetzen und da stehen wir gerade und sie nennen es große Transformation, andere erkennen darin despotische Machenschaften zum Zwecke der wunderbaren Geldvermehrung und zur Steuerung des eigenen Überlebens, ohne Rücksicht auf Verluste.

    Eine alte Binsenweisheit sagt, daß man den Schimmel im Keller erst weg kriegt, wenn man das Haus einreißt und neu baut, Sarnierung wird wenig helfen, das kommt immer wieder durch und daran sollte man sich orientieren, wenn man persönlich das schlimmste verhindern will.

    Bilderberger und WWF sind die verklausierten Ansichtsplattformen in unverfänglicher Art um der Welt zu erklären was man tun sollte um sie zu retten und dieser Coup scheint anzukommen, denn wer als Helfer in der Not auftritt hat meistens gute Karten, bis er durchschaut wird und das Kartenhaus zusammenbricht, denn nichts fürchten sie mehr als die Massen, die durchaus unberechenbar sind und auch gefährlich werden können.

  4. Spahndemie, Internationalismus und Freihandel, Umweltzerstörung, Artensterben, Abholzung, Aktienspekulation, Bankenrettung, Staatsbankrotte, Waffenhandel, Kriege, Massentierhaltung, globaler Verkehrgau – es sind immer dieselben Figuren und die wollen nun die Erde retten mit dem Great Reset und Kreditkartenzahlung? Schon die Kreditkarte ist hochverdächtig. Internet, Marsflüge, Bauwut, Überwachung – Grüne und Sozialdemokraten sind in der Vergangenheit durch und durch marktradikale Parteien gewesen, die haben sogar die CDU, die haben sogar Milton Friedman noch rechts überholt. Die Umweltzerstörer werfen sich auf zu Umweltrettern? Wie sehen eigentlich unsere Wälder aus? Vermüllt wie die Straßen und voller Ratten?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.