Covid – Bioethik, Eugenik und Death Panels – eine Warnung

“Es gibt ein Komplott in diesem Land, um jeden Mann, jede Frau und jedes Kind zu versklaven. Bevor ich dieses hohe und noble Amt verlasse, beabsichtige ich, dieses Komplott aufzudecken.” – John F. Kennedy

Am 11. März 2020, vor einem Jahr, trat der weltweite Lockdown in Kraft. 193 UN-Mitgliedsstaaten schlossen unisono und im Gleichschritt ihre Grenzen, ihre Wirtschaft und ihre Lebensgemeinschaften. Es war der Beginn der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zerstörung des Planeten – alles wegen eines unsichtbaren Feindes, eines Coronavirus, der niemals den gesamten Globus zur gleichen Zeit hätte treffen können.

Also, was ist die Handlung?

Im Jahr 1935, vor 86 Jahren, sagte Dr. Arthur Guett, Nazi-Direktor für Volksgesundheit:

“Die falsch verstandene ‘Nächstenliebe’ muss verschwinden, besonders gegenüber minderwertigen oder asozialen Lebewesen. Es ist die oberste Pflicht eines Nationalstaates, nur dem gesunden und erbgesunden Teil des Volkes Leben und Lebensunterhalt zu gewähren, um die Erhaltung eines erbgesunden und rassisch reinen Volkes für alle Ewigkeit zu sichern….”

Die Worte, die vor fast einem Jahrhundert von Dr. Guett, dem Gesundheitsdirektor Adolf Hitlers, gesprochen wurden, jagen uns heute noch Schauer über den Rücken.

Dennoch, sie klingen wahr und genau in der Gasse der heutigen Eugenisten. Solches Denken sollte für die breite Öffentlichkeit beängstigend sein – außer, die breite Öffentlichkeit wird im Dunkeln darüber gehalten, was der wirkliche Plan der Globalist Cabal hinter dem Covid-Betrug ist.

Es ist dreifach – die Übernahme der totalen Kontrolle über die Menschheit, wie in der One World Order; Verschiebung von Vermögenswerten und Ressourcen von der Mitte und dem Boden der Gesellschaft zu den wenigen oberen; und – drastische Reduzierung der Weltbevölkerung.

Lesen Sie auch:  Impfstoff-Bedenken, Impfstoff-Milliardäre & menschliche Versuchskaninchen

Dieses Video Bioethik und die neue Eugenik (39 min Video – 8. März 2021) illustriert am besten, was die Eugeniker der Welt im Sinn haben, wenn sie über Bioethik, Eugenik und – Death Panels sprechen. Ja – Death Panels würden entscheiden, wer zu leben und wer zu sterben hat.

Die Alten, die keinen Beitrag mehr zur Zivilisation leisten, sondern eher eine (Kosten-)Last für die Gesellschaft sind, sollen zuerst gehen.

Die Eugeniker reden frei von erzwungener “Euthanasie” und Abtreibungen nach der Geburt, nichts anderes als Infantizid, also das Töten von Säuglingen, bei denen Ärzte oder das Death Panel entscheiden, dass ihr Leben keine Zukunft hat, nicht lebenswert ist, keinen Beitrag zur Gesellschaft leisten wird, sondern eher eine Last für die Menschheit ist.

Als mögliche “Deadline” für Menschen, die sterben müssen, wird das Alter von 75 Jahren genannt. Ob diejenigen, die diese “Deadline” beschlossen haben, sich selbst eingeschlossen haben, ist nicht bekannt.

Um die Pandemie, besser Plandemie genannt, in den Griff zu bekommen, wurde ein massives weltweites Impfprogramm in Gang gesetzt.

Laut Bill Gates wird die Welt erst dann wieder “einigermaßen normal” werden, wenn mindestens 7 Milliarden Menschen geimpft sind. Und wir sprechen hier nicht von einer normalen oder traditionellen Impfung. Die vorherrschenden Impfungen, die im Westen gefördert werden, sind mRNA-Typ Injektionen.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Lesen Sie auch:  "Delta-Variante" - Höhere Sterberate unter Covid-Geimpften?

Eine Analyse von Peter Koenig

Teilen Sie diesen Artikel:

2 Kommentare

  1. Manches mag dafür sprechen, manches dagegen. Das die Erdbevölkerung im Unverstand weiter wächst ist sicher eines der Hauptprobleme für die Zukunft und muß geregelt werden, denn man kann sich ja ausrechnen, wann das Limit erreicht ist und dann ein Leben auf diesem Planeten quasi nicht mehr möglich ist.

    Wenn man so will befinden wir uns derzeit in einem Teufelskreis, denn Wachstum ist schon seit über 200 Jahren die Devise und hat alles noch befeuert und somit müßten wir die Koordinaten auf den Kopf stellen um mit einer gedrosselten Konsumgesellschaft, den erreichten Komfort aufrecht zu erhalten, wobei die Frage auftaucht, soll der Besitzende verlieren und der Nichtvermögende hinzu gewinnen und das wäre dann eine politische Frage die im Totalitären nach kommunistischem Vorbild endet.

    Grundsätzlich spricht aber die Individualität des Geburtsrechtes des Einzelnen dagegen und wer hier eingreifen will, muß sich im Klaren sein, was er da anrichtet und das ist zum Schluß nicht nur eine juristische Frage, sondern auch eine ethische Angelegenheit und kein Mensch hat das Recht über andere zu bestimmen, denn sein eigenes Recht hat er ja auch in Anspruch genommen und kann es deshalb anderen, egal in welcher Form nicht verwehren und was möglich wäre ist die freiwillige künstliche Unterbrechung gegen jedes weitere Wachstum in Form von Vergünstigungen, wobei aber daraus keine Nachteile für andere erwachsen dürfen, ansonsten wäre es inhuman und gegen jeden Rechtsanspruch auf Leben.

    Wenn man so will ist ein gedachter Eingriff, durch wen auch immer eine äußerst heikle Angelegenheit, denn die Protagonisten befinden sich damit mit einem Bein schon auf der Treppe zum Gerichtssaal von Nürnberg II, sollte sich der politische Wind drehen und auf der anderen Seite sind wir gezwungen dem Wachstum Einhalt zu gebieten und diesen Spagat wird wohl niemand überwinden können, denn der Drang der Natur zu expandieren ist einfach gegeben, genauso wie der Untergang, der damit einhergeht, wenn das Limit erreicht ist.

    Wer das alles nicht mehr altersbedingt erleben muß ist in einer glücklichen Situation, die zukünftigen Generationen können einem nur noch leid tun, weil ihr Kampf vergeblich sein wird, das müßte ihnen der Verstand eigentlich schon längst mitgeteilt haben.

  2. Es ist skurril, dass die Massen z.B. vor dem Kauf von Gen-Nahrungsmittel zurück schrecken, sich aber genetisch manipulierte Substanzen direkt in den Körper jagen lassen. – Dieses in dem Glauben, dann sicher zu sein, dass sie nicht das ereilt, vor dem sie sich am meisten fürchten.

    So viel Dummheit muss eigentlich schon wieder bestraft werden, könnte man leider denken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.