Paysafecard – Games sicher, schnell und einfach bezahlen

Ist die Paysafecard für Gamer geeignet? Funktionsweise der Guthabenkarte, Annahmestellen und Vorteile gegenüber anderen Zahlungsmethoden.

Die Paysafecard ist eine Guthabenkarte, welche speziell für Onlinezahlungen konzipiert wurde. Immer mehr Gamer verwenden diese sichere und schnelle Zahlungsmethode, um im Internet für Spiele, für Streamingdienste oder im Online-Shop zu bezahlen. Welche Vorteile bietet die Paysafecard und was gibt es zu berücksichtigen? Hier die wichtigsten Fakten über den beliebten online Zahlungsdienst.

Wie funktioniert die Paysafecard?

Die Paysafecard ist die perfekte Lösung für Gamer, die keine eigene Kreditkarte besitzen. Zudem bietet die Karte weitere interessante Vorteile wie den Schutz der eigenen Privatsphäre, eine erhöhte Sicherheit und kostenlose Transaktionen. Die Funktionsweise ist sehr einfach.

Jede Paysafecard besitzt einen 16-stelligen PIN (Persönliche Identifikations-Nummer oder Geheimzahl). Der PIN kann direkt im Webshop eingegeben werden, um Käufe zu bezahlen. Dabei wird der Kaufpreis automatisch vom Guthaben abgezogen. Aktuell kann man in Deutschland Paysafecards mit einem Guthabenwert von 10, 15, 20, 25, 30, 50 oder 100 Euro in verschiedenen Verkaufsstellen erwerben.

Zusammenfassung der Funktionsweise Paysafecard:

Loading...
  1. Eine Paysafecard Guthabenkarte kaufen (Verkaufsstelle)

  2. Zum Bezahlen einfach den 16-stelligen PIN der Karte im Webshop eingeben

  3. Nichtausgegebenes Guthaben kann für weitere Käufe verwendet werden

  4. Das aktuelle Guthaben der Paysafecard kann hier überprüft werden

  5. Optional kann das Guthaben auf das Paysafe E-Wallet übertragen bzw. geladen werden

Die Paysafecard ermöglicht es somit, im Internet mit „Bargeld“ zu bezahlen. Sie ist besonderes für jene Gamer attraktiv, die noch unter 18 sind und daher noch keine Kreditkarte beantragen können. Zum Beispiel kann die Paysafecard verwendet werden, um problemlos und einfach bei Steam einzukaufen.

Wo kann ich eine Paysafecard in Deutschland kaufen?

In Deutschland gibt es viele Paysafecard Verkaufsstellen, wobei die bekanntesten die folgenden sind:

  • ALDI Nord

  • Deutsche Post

  • Edeka

  • REWE

  • ARAL, Esso und Total Tankstellen

  • k presse + buch

  • Netto

  • Saturn

  • Media Markt

  • Penny

Um eine Übersicht über alle Paysafecard Verkaufsstellen zu bekommen, kann man unter folgendem Link die Paysafecard Verkaufsstellen Suche verwenden.

Welche Webshops akzeptieren Paysafecards?

Mittlerweile akzeptieren unzählige Webshops, Streaming-Anbieter und Internet-Vertriebsplattform Paysafecards als Zahlungsart. Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Webshops im Bereich Gaming und Entertainment welche Paysafecards akzeptieren:

  • Google Play

  • PlayStation Store

  • Steam

  • 4Game

  • Spotify

  • MMOGA

Zudem besteht die Möglichkeit im Paysafe Gutscheinshop mit Paysafecards Gutscheine für weitere Webshops zu erwerben. Das Angebot umfasst:

  • Amazon Gutscheine

  • App Store Gutscheine

  • Netflix Gutscheine

  • Zalando Gutscheine

  • Xbox Gutscheine

Die Paysafecard eignet sich hervorragend um In-Game Käufe zu tätigen. Unter anderem wird das Bezahlen mit der Paysafe Guthabenkarte von folgenden Spielen unterstützt: League of Legends, Die Siedler Online, Assassins Creed Syndicate und viele weitere.

Die Einsatzmöglichkeiten von Paysafecards sind somit unlimitiert und es ist nicht verwunderlich, dass diese Zahlungsmethode auch bei Online-Casino-Spielern sehr beliebt ist.

Matthias Bader, Experte des CasinoNow-Spieleportals, sagt dazu: „Auf dem Portal onlinecasino-now.de veröffentlichen wir nicht nur detaillierte Bewertungen von Online-Casinos, sondern versuchen auch nützliche Informationen für lokale Spieler bereitzustellen. Wir haben verschiedene Zahlungsmethoden für Online-Casinos untersucht einschließlich Paysafe, indem wir die wichtigsten Fragen der Spieler beantwortet haben. Kurz gesagt: Echtgeld-Casinos mit Paysafecard bieten viele Vorteile, die das Bezahlen erleichtern. Ausschlaggebend ist, dass Paysafecards eine anonyme Zahlung ermöglichen und dadurch eine hervorragende Methode sind, persönliche Daten zu schützen.“

Paysafecard: Gebühren und weitere Aspekte

Paysafecards bietet Gamern viele Vorteile. Wie sieht es jedoch mit Gebühren, Limits und Fristen aus und wie schneidet Paysafe im Vergleich zu anderen Anbietern ab? Hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte.

Die Verwendung von Paysafecards ist grundsätzlich kostenlos. Wird eine Paysafecard mit einem Guthaben von 20 Euro in einer Verkaufsstelle erworben, können im Anschluss die vollen 20 Euro ohne zusätzliche Kosten im Webshop ausgegeben werden.

Beachten sollte man dabei folgende Geschäftsbedingungen: behält man das Guthaben zu lange auf der Karte oder im Paysafe E-Wallet, können Kosten entstehen:

  • Gebühr Paysafecard: ab dem 7. Monat wird eine monatliche Bereitstellungsgebühr von 3 Euro verrechnet. Die Bereitstellungsgebühr wird automatisch vom Guthaben der Karte abgebucht. Das Guthaben der Karte kann nicht ins Minus gehen.

  • Gebühr Inaktivität Paysafecard E-Wallet: wird das Konto 12 Monate lang nicht verwendet, wird ab dem 13. Monat eine monatliche Bereitstellungsgebühr von 2 Euro verrechnet. Auch diese Gebühr wird automatisch vom Guthaben abgebucht.

  • Limits der Paysafe PIN Karte: der maximale Betrag pro Zahlung beträgt 50 Euro. Will man diesen Betrag erhöhen, muss man sich beim Zahlungsanbieter registrieren und ein E-Wallet eröffnen. Das jährliche Transaktionslimit beträgt 15.000 Euro.

Achtung vor Käufe in einer fremden Währung

Im Vergleich zu anderen Anbietern schneidet die Paysafecard bei Käufen in einer Fremdwährung definitiv schlechter ab. Erstens verwendet die Karte einen nachteiligen Wechselkurs, zweitens berechnet die Paysafecard zusätzliche Wechselgebühren von zwei Prozent. Verwendet man die Paysafecard für Käufe in einer Fremdwährung, muss man aus diesen Gründen mit einem Kaufkraftverlust von zirka 4-5 % rechnen. Für Käufe in einer Fremdwährung sind Anbieter wie Revolut oder TransferWise besser geeignet.

Paysafe E-Wallet

Das Paysafe E-Wallet ist eine digitale Geldbörse und eine gute Ergänzung zur Paysafecard. Die Funktionsweise ähnelt der von anderen digitalen Geldbörsen wie PayPal, Neteller oder Skrill. Das Paysafe E-Wallet kann mit Paysafecards ohne zusätzliche Gebühren aufgeladen werden. Das Paysafe E-Wallet hat eine eigene App für Android und iOS und ermöglicht es, auch Guthaben zu empfangen.

Paysafecard im Vergleich zu anderen Anbietern

Vorteile:

  • Ideal wenn man kein Konto oder keine Kreditkarte besitzt

  • Kostenlose, sichere und schnelle Transaktionen

  • Viele Games und Gaming-Webshops unterstützen die Zahlungsart

  • Bargeld kann verwendet werden, um online Games zu bezahlen

  • Guter Schutz der persönlichen Daten und der Privatsphäre

Nachteile:

  • Hohe Kosten bei Zahlungen in Fremdwährung

  • Ohne Anmeldung Limit von 50 Euro pro Zahlung

  • Guthaben muss innerhalb des 7. Monats ausgegeben werden, sonst entstehen Bereitstellungsgebühren

Paysafecard für Gamer geeignet?

Die Paysafecard ist eine sehr gute Lösung für Gamer, die keine Kreditkarte besitzen. Das Angebot der Gaming und Entertainment Webshops welche Paysafecards akzeptieren ist hervorragend. Gaming Fans verwenden die praktische Guthabenkarte um in Spielen wie CS:GO, Fortnite, League of Legends Skins & Extras zu erwerben oder im Playstation Store, Xbox Store oder auf Steam Spiele zu kaufen. Die Transaktionen sind komplett kostenlos und die Guthabenkarte kann sogar verwendet werden, um bekannte Spiele im Google Play oder App Store zu bezahlen. Mithilfe des optionalen Paysafe E-Wallet lässt sich das eigene Guthaben einfach und übersichtlich verwalten.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...