Ausschreitungen und Zerstörung wie in den USA werden in Deutschland regelrecht provoziert

Der in Trumps Amerika ganz offensichtlich provozierte Bürgerkrieg scheint ein Vorbild für Deutschland zu sein. Die Gönner der Antifa haben hier wie dort ganze Arbeit geleistet, um Ausschreitungen und Gewalt vorzubereiten.

Von Eva Maria Griese

Dass die Antifa vom Staat finanziert wird, ist ja seit der plumpen Forderung vieler Linker kein Geheimnis mehr. Dass aber Gewalt und Zerstörung absichtlich von offiziellen Stellen unterstützt werden, ist eine ganz neue „Qualität“ im Kampf gegen das Aufbegehren ganz normaler Bürger.

In vielen deutschen Städten hatte man kurz vor dem Wochenende rein zufällig immer in der Nähe der für Samstag geplanten Demos Pflastersteine angeliefert und sie als Baustelle getarnt. In Berlin geht’s Freitag spätabends schon los mit beunruhigenden Szenen wie in den USA. Lion Media berichtete gegen schon um Mitternacht. Unzählige Fotos der „Baustellen“ mit vorbereiteter Munition für die Chaoten… findet man auf dessen telegram-Kanal.

Das Video zeigt zahlreiche Fotos der „Baustellen“ und ruft dazu auf, sie der Polizei zu melden, um Ausschreitungen zu verhindern.

Loading...

Der Tod von George Floyd trägt alle Merkmale einer False Flag des Deep State

Der angebliche Polizist und sein dunkelhäutiges Opfer kannten sich seit über einem Jahrzehnt, weil sie Kollegen in einem Nachtclub waren. Kein normaler Polizist kniet minutenlang vor laufender Kamera im Genick seines Opfers, umringt von tatenlos zuschauenden Kollegen. Er wüsste genau um die Folgen seines Tuns für ihn und die Gesellschaft. Auch der inzwischen als politisch unkorrekt gebrandmarkte Sänger Xavier Naidoo hat da massive Zweifel geäußert.

Der Tod des Schwarzen George Floyd ist die Ausrede für brachiale Gewalt und soll nur eines bewirken: Den amerikanischen Präsidenten zu Fall zu bringen.

In den USA wird diese Provokation von Realisten längst als eine der vielen False Flag Aktionen des Deep State und der Liberalen eingestuft, die absolut um jeden Preis weitere vier Jahre Donald Trump verhindern wollen. Deren willfährige Medien leisten begleitend ganze Arbeit…

Black Lives Matter-Movement wurde vom Deep State okkupiert

Der frühere Organisator von Black Lives Matter, Chaziel Sunz, erklärt, wie seine Bewegung von den Deep Staten Eliten genutzt wird. Liberale Kräfte in den USA entern die absolut berechtigte Bewegung von Schwarzen in den USA zur Gleichbehandlung für gewalttätige Ausschreitungen und die Vorbereitung eines Bürgerkrieges. Ganz im Sinne von George Soros, den Clintons und der Demokraten, die als wohltätige Finanziers auftreten.

Chaziel Sunz veröffentlichte ein Video, in dem er erklärt, dass seine Bewegung von infiltriert wurde, die BLM-Mitglieder zu einer bestimmten, extremistischen Ideologie drängen wollten. Er erklärt weiter, wie BLM und andere Bewegungen wie Antifa von der Elite finanziert werden, um ihren politischen Interessen zu dienen. Was er beschreibt, ist offensichtlicher als je zuvor. Und leider auch in Europa schon bald Realität.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.