Ein riesiger Asteroid rast durch das Weltall und hat das Potential, zu zerbrechen und die Erde zu treffen. Unser Glück: noch ist es nicht so weit.

Von Redaktion

Der Asteroid ist mit einem Meteor verbunden, der vor drei Jahren einen Feuerball durch den Himmel Japans schleuderte. Er könnte die Existenz der Menschheit bedrohen, wenn er zerbricht. Das Gute daran: Laut Fox News würde es wahrscheinlich in Millionen von Jahren passieren.

Toshihiro Kasuga, ein Gastwissenschaftler am National Astronomical Observatory in Japan und an der Kyoto Sangyo University, sagte in einer Pressemitteilung am Mittwoch: „Der mögliche Zusammenbruch des Gesteins könnte für das Leben auf der Erde gefährlich sein. Diese resultierenden Asteroiden könnten in den nächsten zehn Millionen Jahren oder so die Erde treffen.“

Der Feuerball, der im April 2017 über Kyoto gesehen wurde, war ein 1-Zoll-Meteor, der von dem Asteroiden abgebrochen war, wie Wissenschaftler später feststellten.

Loading...

Kasuga sagte: „Wir haben die wahre Identität des Feuerballs aufgedeckt. Der 2017er Feuerball und sein übergeordneter Asteroid gaben uns einen Blick hinter die Kulissen von Meteoren.“

Der Asteroid ist als 2003 YT1 bekannt und besteht nach Angaben von Wissenschaftlern aus zwei Teilen: „Der größere Felsen misst 2 km und wird von einem 210 Meter großen Stück umkreist.“

„Der Stammkörper 2003 YT1 könnte sich auflösen und die daraus resultierenden Asteroiden könnten in den nächsten 10 Millionen Jahren die Erde treffen, insbesondere weil 2003 YT1 über einen Staubproduktionsmechanismus verfügt“, schloss Kasuga.

Der Asteroid wurde zum ersten Mal im Jahr 2003 entdeckt und hat eine Geschichte des „Knackens und Freisetzens von Staubpartikeln in den Weltraum“.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.