Frauke Petry erwartet weiteren Zulauf im Bundestag, wenn sie und ihr Mann Marcus Pretzell die neue Bewegung aufbauen. Sie wolle in ihrem Projekt auf "europäischen Kulturpatriotismus" setzen, während sie den "Ethnopatriotismus" der AfD als "nicht zielführend" bezeichnet.

Von Redaktion

Die bisherige AfD-Vorsitzende Frauke Petry glaubt, dass sie nicht lange Einzelabgeordnete im Bundestag bleiben wird. "Ich bin sicher: Ich werde im Bundestag nicht allein bleiben", sagte Petry "Zeit-Online". Im Bundestag werde eine parlamentarische Gruppe entstehen. "Wir werden Anträge einbringen, wir werden diskutieren. Wir müssen unsere knappe Redezeit sehr gezielt nutzen und dazu Öffentlichkeit herstellen", so Petry. Dafür müsse man keine Fraktion sein.

Angesprochen auf ihr neues politisches Vorhaben sagte sie: "Für das neue Projekt führen wir aktuell vor allem Gespräche außerhalb der AfD, da diese sich leider vieler Zugänge zu interessanten Wählergruppen selbst beraubt hat." Weiter sagte sie: "Ich halte die Hinwendung zu einem Ethnopatriotismus, wie ich ihn innerhalb der AfD wachsen sehe, für nicht zielführend, sondern möchte mich stattdessen für einen europäischen Kulturpatriotismus stark machen." Einen Teil der AfD-Programmatik wollen sie und ihre Mitstreiter übernehmen: "Wir sind gegen illegale Migration, die die europäische Kultur unterminiert." Und: "Bei der Islamkritik werden wir bleiben."

Auf die Frage, welche Form ihr neues Projekt habe, verwies Petry auf die Entwicklungen in Frankreich und Österreich. "Die großen Parteien sind viel zu unflexibel, dagegen haben Projekte wie 'En Marche!' von Emmanuel Macron in Frankreich oder die de facto ÖVP-Kaperung durch den Österreicher Sebastian Kurz strategische Vorteile", sagte sie. Die Politik brauche externe Leistungsträger, wie es Sie auf den Landeslisten der Parteien nicht gebe. "Man braucht Bürgerlisten, freie Listen – kommunal geht das ja schon. Damit gewinnt man Leute für sich, die der Politik nicht ihr ganzes Leben widmen wollen, nach dem Motto: Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal. Man bringt stattdessen Menschen für ein bestimmtes Projekt eine Zeit lang zusammen – zum Beispiel für eine Steuerreform, für Migrationsbewältigung, Europa – ohne dass sie sich dafür erst mühsam in einer Parteihierarchie nach oben kämpfen müssen."

Die scheidende AfD-Bundesvorsitzende wies den Vorwurf zurück, sie habe ihren Co-Sprecher Jörg Meuthen und die Spitzenkandidaten Alice Weidel und Alexander Gauland mit ihrem unangekündigten Rückzug gezielt beschädigen wollen. "Wenn es mir um das Persönliche gegangen wäre, hätte ich einige der internen Vorgänge aus der AfD-Spitze der vergangenen Monate öffentlich gemacht", sagte Petry "Zeit-Online".

Loading...

Zutage getreten sei am Morgen nach der Wahl in Berlin "letztlich nur etwas, über das ich seit einem Jahr unter Mühen geschwiegen habe". Sie beklagte, parteiintern seien ihre Unterstützer jetzt Repressalien ausgesetzt: "Es tut weh dabei zuzusehen, wie Mitglieder verbal gejagt werden – um Alexander Gauland zu zitieren – die sich jetzt nicht sofort von mir lossagen, die den Kontakt halten, die über unsere Ausstiegsgründe auch nur differenziert nachdenken wollen." Zu ihrem AfD-Austritt sagte Petry: "Ich habe seit Langem wieder das Gefühl, ich selbst zu sein. Ich muss nicht mehr öffentlich Positionen von AfD-Repräsentanten als Vorsitzende verteidigen, die ich selbst für problematisch halte."

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

93 thoughts on “Petry glaubt an Zulauf: „Ich werde im Bundestag nicht allein bleiben“”

  1. Rausschmeißen! Eine Heimtücke wie diejenige Petrys hat es noch nie in der Bundestagsgeschichte gegeben und wäre ein schlechtes Beispiel für die Zukunft. Der Bundestag mit allen Fraktionen wäre bei Anwesenheit einer Petry und eines Pretzell entwürdigt. 

    Welche Ethik will ein doppeltes Kassieren Petrys als sächsiche Landtags- und als Bundestagsabgeordnete zulassen, übertroffen von einem dreifachen Abkassieren Pretzells als EU-Abgeordneter, NRW-Landtagsabgeordneter und Bundestagsabgeordneter?

      1. Die Volksverarsche kommt erst noch:

        Petry ist von Merkel eingekauft. Nach der Landtagswahl in NS wird die Katze aus dem Sack gelassen! Merkel will ja nicht mit Grün ins Bett. Also wird, da "Die Volksverräterin" mit ihrem "Volksverräter" gemeinsam bis dahin noch etliche von der AFD- Fraktion auf ihre Seite gezogen hat, von Merkel, Petry und Lindner eine Koalition geschmiedet!! Nicht umsonst hat Merkel verkündet: "Eine neue Regierung wird erst 2018 zustande kommen"

        Leute- wir sind so etwas von am A…sch!!!!!

        Und zur Ablenkung palavern sie über eine Digitalisierung D.und der EU. So etwas ist dann erst recht völlig überflüssig. Nach der Machtübernahme durch den Islamischen Staat braucht D und die EU so etwas nicht mehr. Dann gibt es nur noch Esel- Meldereiter!!!

        Und noch etwas: Norwegen hat 1 Billion echtes Geld zurückgelegt, nicht nur gedruckt!! Und die Merkel mit ihrer "Schwarzen Null"?? Na? 

        Hat 2,3 Billionen Schulden angehäuft!!!! Nicht zu vergessen, die offenen, nie einzubringenden Schulden an GR, IT usw.

        Geht es Deutschland nun gut- oder etwa doch nicht!!!

        1. Uns geht's so gut, dass wir rund um die Uhr kotzen könnten !

          … übrigens tritt morgen am 01.10. das Maassche "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" in Kraft. Sie "setzen sich im Netz durch", die Faschisten.

          Fascholand !

      2. Diese Frau und das Bretzelmännchen haben einen Auftrag vom Geheim dienst im Interesse der CDU/ SPD erhalten, die AFD zu unterwandern und letztendlich zu deren Zerstörung beizutragen. Die waren IM`s der GROKO. 

    1. KORREKTUR:

      Bei Mehrfachmandatsträgern werden Diäten voll verrechnet. Es gibt also nur das jeweils höchste Gehalt ausgezahlt.

      ABER: Die Spesenblöcke pro Mandat, welche steuerfrei und ohne Belegzwang vereinnahmt werden können, sind beachtlich. Ein Bundestagsabgeordneter kann z.B. monatlich fast 6000€ Spesen "verursachen", ohne eine Quittung vorlegen zu müssen. Weil Spesen als "durchlaufender Posten" gelten, werden diese zu 100% abgabenfrei erstattet.

      Grund für die "belegfreie" Erstattung ist angeblich der zu hohe Kontrollaufwand und das Vertrauen in die Mandatsträger.

      Ein Schelm, wer böses denkt!

      Petry wird den Steuerzahler in den kommenden 4 Jahren via. Bundestag um MINDESTENS 1.000.000€ erleichtern.

      10.000€  x 48 Monate Diät
      6000€     x 48 Monate Spesen
      10.000€  x 18 Monate Übergangsgeld
      = 948.000€
      zzgl. Altersversorgungsansprüche, Beihilfe zur PKV usw. usw.

        1. Das weiß ich nicht mit Gewissheit, denke aber schon, dass für jedes Mandat separat Altersversorgung anfällt. Denn diese "Altersversorgung" ist ja keine im herkömmlichen Sinne, sondern eher eine Art "Ehrensold" für die absolvierte Amtswürde.

          Zudem wird die Altersversorgung nicht zentral finanziert, sondern von der jeweilgen Gemeinde, Kreis oder Institution, für welche man tätig war.

          Man kann also Altersbezüge zeitgleich sammeln, indem man im Kaff A Bürgermeister ist, im Kaff B Gemeinderat, im Bundestag Abgeordneter usw. – sofern man die Zeit und das Leistungsvermögen aufbringt.

          Übrigens: pro Jahr Mitglied im Bundestag erwirbt man eine zusätzliche Altersversorgung von ca. 260€. Für Langzeitparlamentarier ist diese dann gedeckelt bei irgendwo 6000-7000€.

          Wieviele Jahrhunderte müsste Otto-Normal am Fließband stehen für 7000€ Rente ??? !!!

          Ja, ja… ich weiß… alles nur Neiddebatte. 🙂

          1. Ist keine Neiddebatte, denn Doppelmandate sollten grundsätzlich verboten sein! Wer zwei Mandate hat, kann mir nicht erzählen er könnte beide mit dem gleichen notwendigen Einsatz und Qualität wahrnehmen, als nur bei einem Mandat.

            Außerdem werden die brachliegenden Mandate für andere, engagierte Politiker blockiert!

          2.  

            Fleißig wie die Biene-

            am Ende ne Ruine.

            Mit Gas-Gerd&Muddi's großem Segen,

            tut Michel sich in's Särglein legen.

            Am Hals da klebte noch die Steuer,

            die Heimat war ihm wohl zu teuer.

          3. @Brutus

            Nee, zu teuer ist mir die Heimat nicht! Aber ich habe keinen Bock mehr pro selbst erwirtschafteten 1€-Stück nur noch Ware oder Leistung im Gegenwert von 5 maximal 10 Cent zu bekommen !!!

            Von besagtem Euro nehme ich zunächst nur 55ct mit nach Hause. Gebe ich diese 55ct an der Tankstelle aus, bekomme ich Ware im Wert von 8ct. 92ct pro Euro zum Fenster raus!

            Mit 92% meiner ursprünglichen Wertschöpfung für 1€ füttere ich solche Mistkühe wie Petry mit durch… Negerpack, Erdogans und unzählige andere Mitesser.

            Diese Form von "Heimat" ist mir tatsächlich zu teuer!

            Ohne dieses Abzockesystem hätte ich 92% mehr Freizeit, oder 1150% mehr Konsumfreude.

      1. Das ist unsere (neue? politisch korrekte?) deutsche Diskussionskultur. Es geht nicht nicht darum, politische Positionen fertig zu machen, sondern nur darum, den Gegner erledigen.
        Bei Hans Eichel passierte wenig, bei Oskar Lafontaine schon etwas mehr.
        Zumwinkel wurde öffentlich "eingesackt". Höhnes nach erkannter Verzehnfachung des Steuerbetrugs wieder halbwegs heimlich zu 3 Jahren verknackt.

    2. wie will die denn jetzt noch in den buntentag kommen, ach irgendwie wird das schon gehen, da macht doch sowieso jeder was er will, die affen fahren da schon lange panzer !!

  2. Alles larifari! Das sie sich den Sitz heimtückisch erschlichen hat, indem sie verschwieg, das sie den Sitz der AfD., wegnehmen wird, lässt tief in ihren Charackter blicken. Sie spricht schon wie Merkel!

    1. Du unterstellst der Petry einen Listenplatz, dann hättest Du recht. Sie ist aber direkt gewählt.
      Wer es schafft – Erststimme -, direkt gewählt zu werden ist gewählt. Aus ca 200 000 Stimmen pro Wahlkreis (gesamt 300 Direktkandidaten, 60 Mio Wahlberechtigte) ) muß man mehr als die anderen holen.
      Eine Partei – Zweitstimme – braucht für den ersten Kandidaten 5% von 60 Mio = 3 Mio Stimmen, vielleicht noch reduziert durch die Wahlbeteiligung.
      Die verplanten Gelder des Bundes jedoch werden nach den Stimmprozenten verteilt, nicht nach der Wähleranzahl, wie es 1949 noch gedacht war.

      Siehe auch meinen anderen Kommentar – Diskussionskultur.
       

  3. Mit keinem Wort geht Petry auf den Umstand ein, dass eine Spaltung des konservativen Lagers zu seiner Schwächung führt.

    Damit zeigt sie, dass sie ihren Eigensinn über die Interessen der Konservativen insgesamt stellt. Das ist sehr Ich-bezogen.

    Petry hat viel Talent – aber auch viel Egozentrik.

    1. Angeblich hat sie ja ein ganzes Jahr gewartet um der Partei nicht zu schaden, um dann aber ausgerechnet direkt nach der Wahl zu gehen. Aber nicht hinter den Kulissen in Absprache, nein, direkt in der ersten PK der AfD – großes Kino !

      Wer soll denn den Blödsinn glauben ? Sie hätte auch vor einem Jahr gehn können, dass hätte weniger geschadet. Sie hat die Partei benutzt – so siehts aus !

      1. Man sollte aber auch nicht ihre Verdienste für die Partei vergessen.

        Sie hat die AfD im TV hervorragend gegen die Altparteiler verteidigt und damit sicher viele Wählerstimmen geholt.

        Ebenso ist sie quer durchs Land gereist und hat in vielen Vortragsveranstaltungen eine hervorragende Arbeit für die AfD geleistet.

        Das sollte ihr auch honoriert werden, von mir aus auch mit einem temporären Bezug von Abgeordneten-Gehältern.

        Ihre Verfehlung beginnt mit der Schädigung der AfD durch den Versuch, diese zu zerlegen.

        Petry hat Licht und Schatten.

        1. Jetzt versucht  sie aber die Politik der Altparteien im Bundestag zu stärken obwohl sie dem Wähler eine starke Opposition vorgetäuscht hat.

          1. Ja, sie hilft den Altparteien durch Spaltung der AfD.

            Das ist sicher ein sehr schlechter Zug.

            Die Motivation dafür scheint Egozentrik, Geltungsdrang und Geld sein.

        2. @Richard – Sie klingen von Tag zu Tag verzweifelter, Ihre monatelangen Fehleinschätzung zu rechtfertigen und schön zu quatschen!

          Das Talent eines guten V-Mann besteht eben darin nicht auf zu fliegen und so lange seinen Dienst zu erfüllen, bis er nicht mehr gebraucht wird und abgezogen!

           

           

          1. Und irgendwie ist es auch schnuppe was die Tante macht. Es gibt mit Sicherheit auch noch andereU-Boote in der AfD, die alles andere anstreben als eine dynamische Opposition. Mein Eindruck ist die Elite und Merkel wollen in dieer Legislaturperiode den Sack mit Deutschland und der EUDSSR zumachen, man wird Deutschland mit Migranten in Höhe von jährlich an die 5 Millionen zupowern, so dass AfD und welche konservative Partei auch immer ohnehin nichts zu bestellen haben. Der Zug ist abgefahren, nur  eine Explosion eines Volkswillens, ein gigantisches Hambache rFest , könnte vielleicht was bewegen.

          2. @Peter

            Zunächst mal quatsche ich nicht, sondern versuche differenziert Leistungen und Verfehlungen von Frau Petry gegenüber zu stellen.

            Die momentan in Mode gekommene Dämonisierung von Frau Petry ist mir zu einseitig.

            Und wenn ich mich in der Vergangenheit bzgl. der AfD geirrt hätte, so hätte ich auch kein Problem damit, dies zuzugeben, da ich mir als Mensch meiner Irrtumsanfälligkeit durchaus bewußt bin.

            Ich habe micht in meinem Leben schon oft geirrt. Daraus muß ich keinen Hehl mehr machen. Ich bin nur ein oft irrender Mensch. Was weiß ich schon?

  4. Dieser Verrat sucht seinesgleichen. Dieses Paar ist das Übelste, was in der Politik zwar ständig geschieht, aber nicht so offen, so, dass es einem den Atem verschlägt. 

    Das ist gut so und ist ein Augenöffner für das blinde Volk. Die beiden haben jetzt schon ein ausgewiesenes Verfalldatum. Tod dem Verräter, egal wie. 

  5. Es gibt keine explizite "europäische" Kultur, jedenfalls nicht in Form dessen, was die  EU verkörpert. Und es gibt erst recht auch keinen "europäischen Patriotismus", wie denn auch.

    Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass zwei schmählich von der Fahne gegangene Ex-Spitzenkandidaten der AfD als Sammelbecken Unzufriedener dieser Partei Erfolg haben können.

    Was patriotische Strömungen betrifft gehört nicht viel zu der Vorhersage, dass die nächsten Jahrzehnte von Spannungen, wenn nicht von Verteilungskämpfen zwischen den Eingesessenen und den zahlenmäßig stärker wachsenden Neuankömmlingen geprägt sein werden. Erstere werden auf Dauer ncht einsehen, dass sie überwiegend für die Nichtintegrierbaren arbeiten sollen (mit den gesamten Steuern von 12 Normalverdienern wird ein einziger Migrant alimentiert).

                                         

    1. Peter, G. @

      Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass zwei schmählich von der Fahne gegangene Ex-Spitzenkandidaten der AfD als Sammelbecken Unzufriedener dieser Partei Erfolg haben können.

      Wenn man sich nicht täuscht!!

      Für 30 Silberlinge sind schon ganz andere verraten worden!!!!!!!!!!!!!

      Judas`e gab es schon immer- und wird es immer geben!!

      1. Ich freue mich scon auf die Scheidung dieses Paares. Ihr 6 Kind soll schwarz sein mit einer dicken fetten Nase. Am Besten wären richtige häßliche  Zwillinge, aber in schwarz. Dafür werden meine Freunde und ich jeden Tag beten..

  6. Abzocken bis zum geht nicht mehr, der Bürger ist denen zwei schnurz. Es ist nicht zum fassen was da abläuft. Das Volk mißbrauchen das ihnen zustimmt und es dann in die Pfanne hauen. Wir sind hier nicht mehr in der DDR Frau Petry fals Sie das noch nicht bemerkt haben.

    1. Die hat das gleiche Zersetzungspotential wie ihre Schwester im Geiste, Merkel! Die Zersetzung soll bis zur totalen Fragmentierung nicht nur im Parlament, sondern auch in der Gesellschaft führen.

      Petry hat den größten Schaden bei Nichtwählern und Wählern der Altparteien angerichtet, die eventuell daran gedacht haben AfD zu wählen – bei den nächsten Wahlen werden sie wegen Petry erst recht nicht AfD wählen! Und genau dass war mit dieser Aktion beabsichtigt!

      1. Genau so ist es, das war der Plan, das war ihre Aufgabe und die AfD ist (leider) auch nur ein Auffangbecken, vom Establishment installiert und gesteuert!

        Es gibt keine echte Alternative in der BRiD, das wird es auch nicht geben, weil die Alliierten das natürlich nicht zulassen werden und genauso wird eine Wahl (die ohnehin gefälscht wird) nie was ändern (zum Positiven)!

         

        1. Parteizersetzende Agenten im extra installierten Auffangbecken ?

          Das musst du mir näher erklären, ich glaube nämlich nicht, dass das logisch harmoniert.

          1. @Mano – Na das Sie nie was kapieren, ist hier jedem bekannt. Und da Sie es mit der Logik auch nicht so haben, versuche ich es mal in der Kurzversion – Jedes Auffangbecken hat natürlich auch Zulauf von "normalen" Bürgern, denn dafür ist ein Auffangbecken nämlich da, Mona, HALLO nur 1x das Hirn einschalten! LOGIK, Mona! Wenn nur (Establishment)Agenten da sind, braucht man kein Auffangbecken! Und um zu verhindern, das ein Auffangbecken sich verselbstständigt, es außer Kontrolle gerät, muß man es früher oder später spalten und wie in jedem Fall vorher auch (Grüne, Linke) dem Establishment auch offiziell angliedern.

            Aber Sie als GEZ-Zahlerin und Establishment-Wählerin haben es natürlich jetzt besonderst schwer, da selbst so langsam denkende Menschen, wie Ihnen, jetzt klar wird, das Wahlen nichts ändern und man von der Couch aus auch nichts erreicht und zudem für Sie sich kein anderer die Finger schmutzig macht, auch wenn Sie ständig dazu aufrufen, das doch endlich mal jemand was machen soll (während Sie zu Hause sitzen)!

             

             

          2. Ja, rotz du nur ab, hast ja sonst kein Spass im Leben.

            Ansonsten, viel Dummgeschreibsel, aber bieg es dir nur zurecht.

            Es bleibt dabei : Eine zersetzte Partei, die im Niemandsland verschwindet, ist kein Auffangbecken mehr und unter Kontrolle hat man sie, wenn die Agenten drinnen und nicht draußen sind.

          3. … und doch, na klar hätte die Wahl etwas verändern können – allerdings nicht mit einer Armada Dummschwätzer an der Backe.

            Was hast Du Schwätzer erreicht ?

            Nix – außer Schei.ße !

            …und da hilft es auch im Nachhinein nicht, andere dafür verantwortlich machen zu wollen. Du und deines gleichen habt schlicht und ergreifend Schei.ße gebaut !!! – da beißt die Maus kein Faden ab !

          4. "Na klar hätte die Wahl etwas verändern können" –                                                                                                         Selbstverständlich! Sie hat es doch bereits, denn die Zahl der Statisten und Schauspieler im Theaterparlament ist auf über 700 angewachsen, ebenso wie die Zahl der abgehalfterten und in Zukunft vom Steuerzahler zusätzlich noch zu versorgenden Politrentner angewachsen ist.                                                                             Ich bin für "Neuwahlen". Ich werde auch wieder daran teilnehmen und die Figuren, die da sitzen und sich meine "Wahlberechtigung" vorlegen lassen, fragen, ob sie sich ihres grundgesetzwidrigen Tuns auch bewußt sind. Oder ob sie mehr wissen als ich und das GG möglicherweise nicht mehr relevant ist, so dass wir Wähler jetzt eine neue Geschäftsführung bestimmen dürfen. Interessanter wäre doch, den Aufsichtsrat zu wählen.

          5. Wie sich jetzt durch Petry zeigt, hätten der AfD ein paar Mandate mehr, durchaus zum Besten gereicht.

            Na, was soll's, die Wahlboykottler wollten es ja so – sollten sich aber wenigstens jetzt raushalten, denn wer das System der Wahl sowieso nur zum Lachen findet, der kann auch beim Ergebnis nix zum mäkeln haben.

            Was machen die Boykottler eigentlich, wenn es mal Volksentscheide geben wird ? – im Prinzip ja auch nur "Wahlen" !

            Beschäftigen die sich dann immer noch den ganzen Tag damit, den Wählern einzureden, dass Wahlen / Abstimmungen für die Katz sind ?

            … das müssten sie ja dann tun, – gemäß ihrer Überzeugung.

            Eine schöne Anleitung für : "Wie bastel ich mir mein Grab selber !"

  7. Jetzt ist es heraussen, die "Mimikry-Politik"  des Macron und Kurz will sie übernehmen, sich einen neuen Anstrich  geben um die Altparteienpolitik verstärken  zu können. Von welcher europäischen Kultur ist hier die Rede? Die EU hat keine Kultur anzubieten insbesondere nicht wenn sie die Hochkulturen der europäischen Nationalvölker zerstört. Petry strebt genau dasselbe an was alle Altparteienpolitiker seit Beginn der EU Bestrebungen betreiben, wertvolle Staatsgüter, in ihrem Fall die deutsche Kultur, an die EU auszulagern ohne daß die EU in der Lage wäre auch nur annähernd Gleichwertiges im Gegenzug anzubieten.  Chaos und Verwerfungen in den Nationalstaaten steigen im Ausmaß der Auslagerungen in die EU. Die EU Politik ist eine Wertzersetzungspolitik gegen die Nationalstaaten! Eines wird auch noch offenbar der Grund für ihre politischen Spaltungsaktivitäten besteht  ausschließlich darin, daß sie Auswege gesucht hat die deutsche Kultur und das deutsche Volk nicht explizit vertreten zu müssen. Sie wird alle Hände voll zu tun haben zu verhindern, daß sie von den Altparteien und den ihnen zuarbeitenden Journalisten nicht zu  Tode umarmt wird.

    1. Es gibt zwei "europäische Kulturen".

      Die eine, die ältere, entstammt der griechischen Vorgeschichte und attischen Antike, ist insofern bodenständig und ermöglicht das Olympische Europa. Es lebt in ewig jugendlicher Unternehmungslust ebenso wie in den Wissenschaften und beflügelte dank der klassisch-humanistischen Bildungsreform Wilhelm von Humboldts den großartigen gemeinschaftlichen Aufstieg der Deutschen im 19. Jahrhundert.

      Das andere, aus dem Orient eingedrungene, ist das monotheistisch-monopolische Schein-Europa, mit gleichschalterischen Diktaturen seit dem nizäisch-christlichen Konstantinismus (der sogar einem Gottessohn die völlige Gleichheit zum Vatergott aufzwang) über Karl den großen Schlächter bis hin zur Jean-Claude-Juncker-Eurokratie nebst grenzenloser Nato-Aggression.

      1. Dann nehmen wir doch lieber die erstgenannte!

        Deswegen halte ich auch immer dagegen auf Griechenland einzuschlagen (sie sind ja selber Schuld und so), denn daher kommt ja zum größten Teil die erfolgreiche europäische Kultur.

        Wer auf die Ursprünge der europäischen Kultur einschlägt, schlägt auf auch auf die eigene, deutsche Kultur an, genau dass was die Neomarxisten von grün und rot seit 30 Jahren betreiben.

        Der Neomarximus ist antiabendländisch, er will unsere Strukturen zerstören, um ein neues System zu etablieren! Zusammen mit den Marktradikalen von der FDP sitzen sie bald wieder in der Regierung.

        1. Die hellenistischen Kulturträger sind längst ausgestorben die heutigen Griechen sind Zuwanderer aus dem Vorderasiatischen Raum! Die Kultur wurde von den verschiedenen europäischen Kulturvölker übernommen.

          1. Das ist eine Mär, dass die echten Griechen ausgestorben seien! Die Griechen haben es geschafft ihre Sprache und Kultur trotz der 400jährigen Türkenbesatzung zu bewahren.

            Dennoch hat die Besatzung großen Schaden angerichtet, besonders das nichtvorhandene Verhältnis der Griechen zum Staat, die unter der Türkenbesatzung gelernt haben, dem Staat zu mißtrauen, da von ihm, den Türken, alles Schlechte kam. Das ist auch der Hauptgrund für fehlende Steuermoral und fehlendes Verständnis für das Gemeinwesen.

            Was viele nicht verstehen, Europa hat eine Kultur mit verschiedenen landestypischen Ausprägungen. Wir sollten uns darüber bewußt sein und diese Kultur schätzen, wahren und verteidigen. Da würde Europa endlich Sinn machen, zu begreifen, welche Schätze uns die Griechen, Römer und Germanen geschenkt haben!

            Beispiel: mediterrane Flexibilität und Kreativität gepaart mit deutscher Präzision und Ingenieurskunst! Ein unschlagbares Team, weltweit findet man da nichts besseres! Das ist ein Schatz, der noch nicht gehoben wurde!

  8.  

    In der Partei machte sie Karriere,

    damit Geld und Image sich vermehre.

    Der Bürger ließ sie völlig kalt,

    dacht nur an sich selber halt.

    Radfahren ist ihr zweites Hobby,

    dahinter steckt die gute Lobby.

  9. Chemtrails zeigen Wirkung… Es lebe die Schizophrenie !

    Die AfD läßt sich nicht lenken,

    wie sich das Verräter denken.

    Drum haut die tolle Frauke,

    ganz kräftig auf die Pauke.

    Sie will sein, die Königin,

    leider haut das nicht so hin.

    Dann der Schuß ins eigene Knie,

    das schafft nicht mal das Vieh.

    1. Wie wäre es mit einer Obergrenze für Mandate pro Person? Und für eine Obergrenze an Zumutungen? Bin mir sicher, dass das alles noch getoppt wird!

      Gestern bei Illner im ZDF: eine Politikwssenschaftlerin berichtete über die gut laufende Jamaika-Koalition in Schlewig-Holstein, (obwohl erst paar Wochen im Amt), Özdemir und Kubicki, die dachten gerade nicht von der Kamera efasst zu werden, blinzten sich vielsagend zu! Kompliment an den Regisseur, er hat das Theater durch den Schnitt auf die beiden geistesgegenwärtig entlarvt! Alles ist bereits beschlossene Sache für Jamaika in Berlin, sogar der CSU-Bayer Hermann muß das mitmachen!

       

  10. Die Frau leidet am Merkelsyndrom. Sie wird sicherlich nicht allein bleiben, denn es gibt leider zu viele gestörte Menschen,die den Verrat am eigenen Volke gutheißen,

  11. Ich denke geistig gesunde Menschen erkennen sehr wohl, dass es diesem Pärchen nur um die eigene Versorgung geht! Sie haben ja auch viele hungrige Mäuler zu stopfen! Letzten Endes zählt eben nur die eigene Mischpoke und nicht das "dumme" Volk!

      1. … merkt ihr, wie die extra dafür infizierten Systemverweigerer so langsam aber sicher zum Totengräber der Nation mutieren ?

        Ja, da kann man wirklich von "Alles läuft nach Plan" sprechen !

         

  12. Sie ist wie damals die Heidi Schmidt in Österreich.

    Sie hat damals auch versucht, dem Jörg Haider den Dolchstoß zu geben.Mit tatkräftger Unterstützung der SPÖ-GRÜNE und wahrscheinlich auch die ÖVP -eh logo.

  13. " Zu ihrem AfD-Austritt sagte Petry: "Ich habe seit Langem wieder das Gefühl, ich selbst zu sein. Ich muss nicht mehr öffentlich Positionen von AfD-Repräsentanten als Vorsitzende verteidigen, die ich selbst für problematisch halte."

    ———————————————————————————————————————

    Diese für Frau Petry angeblich "problematischen Positionen" gab es schon vor Monaten und da stellt sich dann die Frage, warum erfolgte der Partei-Austritt nicht bereits vor der Wahl zum Bundestag ? Die Wähler wählten die AfD insbesonder auch wegen diesen angeblich "problematischen Positionen". Das dürfte Frau Petry nicht entgangen sein. Folglich hat sie die Wählerstimmen für das gesamte Programm der AfD benutzt, um ein lukratives Bundestagsmandat zu erwerben. Dieses Verhalten wird üblicherweise als Verrat bezeichnet. Die Wähler, die Frau Petry wählten, wurden um ihre Stimme betrogen.

    Fazit : Frau Petry hat sich nach der Insolvenz ihres Unternehmens nun auch für eine politische Karriere disqualifiziert !

    1. Die AfD hätte ohne den Nationalen Flügel mit Höcke sehr warscheinlich die 5% Hürde gar nicht geschafft.Mit einer Mehrheitsbeschafferpartei wie sie wohl Petry vorschwebt ist Deutschland nicht zu begradigen.Die AfD hat gerade wegen ihrer anderen Ausrichtung als der Einheitsbrei im Bundestag seine Berechtigung.Das die AfD unterwandert ist kann niemanden überraschen.Jeder der sich mit dem Gedanken trägt von der AfD Petry hinterher zu hecheln weis aber auch welchen Anspruch diese hat.Unter Alleinherrscherin tut sie es nicht.Widerspruch wird mit Parteiausschluß geahndet.Politischer Suizid wird mit in das Wagnis zu Petry zu gehen einbezogen.

  14. Beim nächsten Parteitag wäre Petry sowieso abgewählt worden. Das war ihr schon längst klar.
    Sie hat die AfD am Ende benutzt, damit sie die nächsten vier Jahre versorgt ist und hofft darauf, in dieser Zeit etwas Neues aufbauen zu können.-

    Ich war Frau Petry im Mai 2013 gefolgt. Jetzt hat sie meine Verachtung.

     

    1. Ja, da hat aber auch die AfD gepennt, denn sie hätten Petry, bei Gelegenheit, ausschließen können! Jetzt liegt sie dem Bürger auf dem Portemonnaie!

  15. Mögen sich die Verräter innerhalb der AfD  AfD alle zusammenscharen,dennoch werden  sie  alle , —- wie Lucke und sein Kumpan Henkel , —- in der politischen Deutungslosigkeit verschwinden.

    man liebt den Verrat,aber nicht den Verräter !

    Ich bin felsenfest davon überzeugt,dass Petry nicht die erforderliche Stärke an Verrätern zusammen bekommt,um in Fraktionsstärke wahrgenommen werden zu können.

    Sie wird daher im BT nichts bewirken ,außer,dass sie weiterhin versucht,die AfD auseinander fliegen zu lassen.

    Wenn sie auch eine neue Partei gründen wird,sie wird nichts reissen können und dann ist sie 2021 schon vergessen.

    Als Petry gegen Höcke verbal geschossen hat,da kamen mir schon Zweifel,ob man ihr trauen kann,aber diese Zweifel habe ich nicht weiter hinterfragt und deshalb habe ich mir keinen Gedanken gemacht,dass diese Frau so einen schändlichen Verrat begehen konnte.

    Man lernt eben auch in meinem Alter immer noch dazu wie charakterlos  manche Menschen doch sein können,wenn man ihnen nicht das gewährt,was sie für sich selber

    auserkoren haben.

    Man muss schon konstatieren,dass bei der Petry ein Gen vorhanden ist,was man als

    —— "  Putsch- Gen " ——– bezeichnen kann.

    Frau Petry, ihre Reise geht wohl ins politische Nirvana und das ist auch gut so.

    1. Es hat auch etwas Gutes, es wird Klarheit geschaffen und Spannungen innerhalb der Partei werden abgebaut. Wer den Mehrheitskurs nicht mittragen will den sollte man nicht aufhalten.

      1. … sagte auch direkt nach Petrys Abgang auf der PK Meuthen zu Gauland : "Reisende soll man nicht aufhalten." …. ich hab's ganz leise gehört, sein Mikro hat's grad noch so mitgeschnitten.

  16. Einen Pretzell-Petry-Witz gibt es noch nicht, aber diesen von der Wiesn:
    Vor zwei Jahren wurden die N eger in Afrikaner umbenannt, damit sich auch die Merkel merken kann, wo schwarzhäutige Menschen geb lüts- und bodenmäßig verwurzelt sind und von Natur aus am besten leben können. Damit nun angesichts der Koalitionsverhandlungen auch die EmanzInnen der GrünInnen verstehen lernen, was ihre begierig willkommen geheißenen Gäste von ihnen ohne Grenzen erwarten, mussten die N eger erneut umbenannt werden: in Afi c kaner!

    1. Und? Woher kommt denn die Kultur? Auf den Menschen kommt es an!

      Dann kommen nämlich ganz dämlich die großen Kulturisten etc., die da behaupten:

      "Kunst muss nicht schön sein"

      "Kulturpatriotismus" erinnert mich an die neue Definition von "Heimat": "Heimat ist, wo ich mich wohl fühle".

      Jetzt war ich vor Kurzem an der warmen, italienischen Adria und habe mich sauwohl gefühlt. Ist Italien deshalb meine Heimat?

      Petry eiert nur noch rum. Auf Meinungshoheit hat Hoheit schon immer wert gelegt, auch wenn sie keine Ahnung hatte. Im Übrigen ist Petry nicht wirklich eine Deutsche, und kennt das Urdeutsche und das Ur-Heimatgefühl wohl kaum?!

      1. Apropo Italien : Ich hab bei uns, allen Italienern die ich kenne, auf den Zahn gefühlt. Die wählten alle die AfD !

        Hätte ich mir vor 30 Jahren auch nicht träumen lassen, dass mir die hießigen Italiener mal sympathischer sind, als viele Deutsche.

         

  17. Die subversiven allgegenwärtigen Kräfte in unserer vereinten Wirtschaftszone verstehen Ihr "Handwerk", dass sie bereits seit über hundert Jahren zur Perfektion gebracht haben.                                           " In ganz Europa………………………………., müssen wir Gärungen, Zwiespälte und Feindseligkeiten schaffen.   …………………WERDEN WIR DURCH UNSERE INTRIGEN AUF ALLE FÄDEN EINWIRKEN; DIE WIR IN DEN KABINETTEN ALLER STAATEN GESPONNEN HABEN::::::::::::::::

  18. Ja, Petry wird in korrespondierender Gesellschaft sein ("Bundes-CSU"; Gleich und Gleich gesellt sich gern.

    Sie ist nun eine von ca. 650 anderen Geschichtsfälschern, Landes-, Volks- und Hochverrätern. Für Verrat gibt es gemäß deutschem Recht die Todesstrafe.

  19. Frauke Petry erwartet weiteren Zulauf im Bundestag, wenn sie und ihr Mann Marcus Pretzell die neue Bewegung aufbauen. Sie wolle in ihrem Projekt auf "europäischen Kulturpatriotismus" setzen, während sie den "Ethnopatriotismus" der AfD als "nicht zielführend" bezeichnet.

    ———————————————————————————————————–

     

     

    Dazu :

     

    Alexander Sokurov im Interview mit 3sat, 12.01.2012 :

     

    Die deutsche Sprache ist eine Errungenschaft der Zivilisation, sie ist ein Schatz, der der ganzen

    Menschheit gehört. Es ist so unglaublich viel Bedeutendes in deutscher Sprache gedacht und formuliert worden.

    Leider ist die deutsche Geschichte tragisch verlaufen, deshalb ist Deutschland nach dem Krieg gedemütigt und die deutsche Sprache aus dem Bewusstsein der Welt getilgt worden.

    Aber für mich ist deutsch mehr als eine Sprache. Es ist Charakter, Atmosphäre, Emotion. Deutsche Schauspieler können Emotionen ausdrücken wie nirgendwo sonst auf der Welt. Sie artikulieren anders, weil die Sprache eine andere Seele hat. Sie ist ein Stück Zivilisation

    (05:36) Ich liebe Deutschland, und komme gerne hierher. Aber die Deutschen müssen endlich damit aufhören, ihre nationale Kultur mit Füßen zu treten. Wenn die Deutschen das nicht schaffen, ist meine letzte Hoffnung für Europa dahin.

    Ich glaube, die Deutschen haben einfach noch nicht verstanden, welche ungeheure Bedeutung das deutsche Kulturerbe für sie selbst, und für die ganze Welt hat. Ich kann mir diese Missachtung nur so erklären: Deutschland hat es noch nicht vollständig kapiert, wie wichtig seine Kultur für die gesamte zivilisierte Welt ist.

    Ich habe das Gefühl, dass die Deutschen sich davor fürchten, über ihre nationale Kultur zu reden. Aber was ist Deutschland ohne seine Kultur, seine Kunst, seine Sprache? Was bleibt dann? Was ist das für ein Volk, das seiner eigenen Kultur den Rücken kehrt?

    Jede Region in Deutschland hat ihre eigene Auffassung von Kultur. Das ist gefährlich. Ich sehe weder im Fernsehen, noch im Museum, noch im Theater, die Liebe zur nationalen deutschen Kultur, so als hätten die Deutschen Angst davor. Aber  wovor haben sie denn Angst?“

     

    und

     

    der spanische Diplomat und Schriftsteller Salvador de Madariaga (Quelle : Porträt Europas; Stuttgart 1953, S. 128😉 :

     

    Deutschland bildet das Herzstück Europasist im Mittelpunkt seines Körpers, am Gipfel seines Geistes, in den innersten Räumen seines bewussten und unbewussten Wesens: die Quelle seiner erhabensten Musik, Philosophie, Naturwissenschaft, Geschichte, Technik – sie alle sind undenkbar ohne Deutschland. Wenn Deutschland fällt, so fällt Europa. Wenn Deutschland verrückt wird, so wird auch Europa verrückt. Die moralische Gesundheit des deutschen Volkes ist eine der Hauptbedingungen für die moralische Gesundheit Euro­pas, ja für seine Existenz selbst.“

    und

    Ernst Thälmann in einer Antwort auf Briefe eines Kerkergenossen, Berlin 1961, S. 73; Vorsitzender der KPD von 1925 bis zu seiner Verhaftung im Jahr 1933 :

     

     

    Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. […]

    Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“

    Was ist die Aussage von Frau Petry zu diesen Zitaten : Ein NICHTS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

     

     

     

    1. Toll erkannt und toll beschrieben – und genau weil dies alles der Wahrheit und nichts als der Wahrheit entspricht, haben sich die Fascho-Langfinger die Deutschen und Deutschland rausgepickt um Europa in ihre Gewalt zu bringen.

      Normalerweise, werden Kriege und Übernahmeversuche von außen geführt, d.h. man hätte Europa umzingeln müssen und von außen nach innen intervenieren müssen, bis man im Kernland Deutschland angekommen wäre – dass das ein Unding ist, versteht sich von selbst. Also war die beste aller Überlegungen, zuerst Deutschland klar zu machen und mittels der installierten Agenten von innen nach außen zu arbeiten.

      Das die Deutschen dabei wieder als Buhmänner aller europ. Nationen dastehen, kommt den Langfingern sehr zu pass. Übrigens genauso, wie der Fakt, dass die EUropäer in den Amerikanern ihren Erzfeind erkennen wollen.

      PS: deshalb hätte ich jetzt auch den spät einsichtigen KPD-Funktionär Thälmann im Zitat weggelassen !

      … denn wie schon Karl Marx erkannte : Gefangene im großen Stil, macht man, indem man die Grenzen abschafft ( wohlgemerkt : von innen nach außen ! ).

       

    2. Der Sokurov vergaß zu berücksichtigen, dass die Deutschen seit Kriegsende unter Zuhilfenahme des neuen Mediums Fernsehen, über staatliche Bildung und von der Politik systematisch von der eigenen Kultur "entwöhnt" worden sind.

      1. ''Fuck you Goethe''

        …eine Gesellschaft mit soviel eigenem Kulturverständnis ist dabei sich abzuschaffen.

        Ja und die obigen Zitate sind absolut richtig..''wenn Deutschland verrückt wird..wird auch Europa verrückt''…

        Volltreffer..übrigens..wir sind genau mittendrin..im ''Verrücktwerden''…es dauert nicht mehr lange..und es ist sabbat.

        Kultur muß man leben..genau wie echte Religion..denn:

         

        Wer gegen den Himmel sündigt..

        hat nix zu dem er beten kann.

        1. …und wenn man sich anschaut wie die Katalanen gerade mutig auf die Straße gehn..und für ihre Sache kämpfen..ohne zu hinterfragen ob irgendwelche Gesetze ihnen dieses verbieten..ohne Angst zu haben was dabei herauskommt..so eine Gesellschaft lebt noch..und vor allem hat sie einen Gemeinschaftsgeist.

        2. Die Linke Szene der Kulturmarxisten scheint in Spanien weniger erfolgreich als in Deutschland zu sein. Naja, die sind eben auch immer dort am häufigsten vertreten, wo's am meisten zu holen gibt und wie gesagt : Deutschland hatte und hat politische Priorität.

          Ich wünsche es den Katalanen und den Europäern, dass sie sich behaupten können, aber ehrlich gesagt : wo hätte das Militär noch nicht die Oberhand gewonnen ?

          Waffen, sprechen eine internationale Sprache, – die einzige Weltsprache, die jeder versteht.

          Wir brauchen in Deutschland einen Volksuntergrund – auf einer anderen Ebene, können wir nichts zu Wege bringen – ich hab alle Möglichkeiten gedanklich durchgespielt !

  20. Wie  war das noch als im Frühjahr aufm Landesparteitag in Weinböhla 

    https://www.youtube.com/watch?v=kdWOF6gaR_s             

    Roland Ulbrich schon scharf gegen die Petry geschossen hatte  ,und die ganzen AFD Penisidioten im Saal ritterlich ihrer Führerin zur Seite gesprungen sind  und diesen tapferen u.hellsichtigen Mann niedergemacht haben.Viele von denen würden sich heute warscheinlich am liebsten in den A…. beißen

     

  21. Inzwischen stellt sich raus das Petrys Firma pleite ist und ihr Mann einen Offenbarungseid geleistet hat. Die beiden sind faktisch pleite. Jetzt versuchen sie gut bezahlte Posten in der Politik zu ergattern egal wem sie verraten. Das war also der Grund warum das so gelaufen ist.

    1. Da muss schon mehr dahinter stecken, denn in der AfD hätten sie genauso gut verdient – vorallem mit weniger Stress. Wobei nicht zu vergessen wäre, dass die beiden, besonders sie, gerade einen Säugling zu händeln haben.

       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.