Eine F-15C Eagle startet von der NATO-Luftwaffenbasis Incirlik in der Türkei. Bild: U.S. Air Force photo by Tech. Sgt. Taylor Worley

Türkische Anwälte rufen dazu auf, die NATO-Basis Incirlik zu stürmen und US-Luftwaffenoffiziere wegen Terrorverbindungen festzunehmen. Das würde wohl einen Krieg auslösen.

Von Marco Maier

Der diplomatische Disput zwischen der Türkei und den Vereinigten Staaten von Amerika geht in eine weitere Runde. So haben einige Präsident Recep Tayyip Erdogan nahestehende Anwälte gegen eine Reihe von US-Luftwaffenoffizieren formell Anklage erhoben, weil diese Verbindungen zur in der Türkei verbotenen Gülen-Bewegung haben sollen und somit unter Terrorismusverdacht stehen.

Dabei rufen sie auch dazu auf, die Polizei in die auf türkischem Boden stehende NATO-Basis bei Incirlik zu entsenden, die Angeklagten festzunehmen und auch Beweismittel zu sichern. Zudem solle die türkische Regierung sämtliche Flüge von der Luftwaffenbasis weg verbieten. Für Washington käme dies allerdings einer Kriegserklärung gleich und entsprechend der eigenen Gesetze wäre Präsident Trump dazu ermächtigt, die Offiziere mit militärischen Mitteln zu befreien.

Seit dem gescheiterten Militärputsch vom Juli 2016 hat Erdogan den Kleriker und ehemaligen politischen Weggefährten Fethullah Gülen für Verschwörungen gegen ihn verantwortlich gemacht und alle vermeintlichen Feinde angegriffen und sie beschuldigt, mit Gülen im Bunde zu sein. Dies ist das erste Mal, dass US-Truppen (geschweige denn US-Truppen in der Türkei) solchen Anklagen ausgesetzt sind.

Die Anklagen hängen offensichtlich mit dem US-amerikanischen Pastor Andrew Brunson zusammen, der seit dem Jahr 2016 wegen angeblicher Verbindungen zur Gülen-Bewegung in der Türkei inhaftiert ist. Zwar klingt es seltsam, dass ein evangelikaler Pastor der "Izmir-Wiederauferstehungskirche" mit rund 25 Anhängern gerade mit dem Islamisten Gülen zusammenarbeiten soll, doch man kann davon ausgehen, dass hier die CIA (welche auch Gülen in die USA holte und für dessen Sicherheit garantiert) ihre Finger im Spiel hat. Immerhin ist die Gülen-Bewegung ja auch ein CIA-Instrument zur Kontrolle der muslimischen Länder in West- und Zentralasien, da sich diese wie Krebsmetastasen überall dort ausbreitete.

In der NATO-Luftwaffenbasis Incirlik, welche eine große Rolle für die US-Luftstreitkräfte in der Region besitzt, befinden sich übrigens auch einige Dutzend B-61 Nukleare Gravitätsbomben mit einstellbarer Sprengkraft. Auch wenn diese streng vom dortigen US-Militärpersonal bewacht werden, könnte die türkische Armee sie unter Umständen erbeuten, modifizieren und selbst zur Atommacht werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here