CDU kritisiert Schröders Russland-Beziehungen

Gerhard Schröder ist wohl bald im Direktorium von Rosneft. Das stößt der CDU sauer auf.

Von Redaktion

Die Kritik an der Nominierung von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen Führungsposten beim halbstaatlichen russischen Ölkonzern Rosneft hält an. Unions-Fraktionsvize Michael Kretschmer sagte den Funke-Zeitungen, dies habe "mehr als einen unguten Beigeschmack".

Schröder solle sich nach seiner Amtszeit sinnvoll betätigen können, allerdings frage man sich schon: "Muss es ausgerechnet ein Job für einen halbstaatlichen russischen Energiekonzern mit der Gnade der russischen Führung sein?" Kretschmer, der auch Generalsekretär der sächsischen CDU ist, forderte die SPD auf, Stellung zum möglichen Engagement Schröders zu beziehen.

Am Wochenende war nämlich bekannt geworden, dass der sozialdemokratische Altkanzler für das so genannte "Board of Directors", also das Direktorium, des russischen Konzerns "Rosneft" nominiert wurde. Die Entscheidung darüber soll demnach am 29. September fallen.

In der allgemeinen antirussischen Hysterie, die sich sowohl in den USA als auch in Europa breitmacht, gilt offenbar jede Tätigkeit in bzw. für Russland als verdächtig. Wer jedoch in US-Konzernen tätig ist, gilt als guter Kerl.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Covid-19: Putin spricht sich gegen eine Impfpflicht aus

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

23 Kommentare

  1. Ich bin kein Freund dieses Mannes, doch davon überzeugt, dass er in seiner jetzigen "Rolle" mehr für Deutschland tut als Merkel.                                                                                                                                                         Kretschmer, Sie sollten sich auf einen Kanzler aus den eigenen Reihen besinnen, der Blackouts hatte, Festplatten schreddern ließ, der uns den segensreichen Euro brachte, als einziger Kanzler bisher vor einem Untersuchungsausschuß saß und und und.

  2. als ehemaliger Kanzler ist ER jetzt Privatmann da kann Er tun und lassen was Ihm gefällt.Ab und an mal ein Wodka oder Bierchen mit Putin kann ihm niemand verwehren man spricht ja eine gemeinsame Sprache

  3. Moin von Adenauer —— Merkel CDU / CSU die Totengräber Deutschlands und Europas. USrael hörig, die Befehle von Soros, Juden und Invasoren ausführen zum Schaden des Deutschen Volkes.

  4. Vielleicht wird uns Herr Schröder eines Tages mal den Hals retten. Praktisch als letztes Bindeglied zwischen dem Kolonialgebiet Deutschland und Russland. Man kann Schröder mögen oder nicht. Aber er hat Rückgrat gezeigt, als auch Deutschland gegen Sadam vorgehen sollte. Was hätte Merkel an seiner Stelle getan. Die Antwort erübrigt sich wohl.

    Die CDU und der Rest der Politversager sollten sich mal lieber Gedanken über Frau Merkel machen.

    1. Nein !  Er sollte seine Fresse in der Wahlkampfzeit öfter ertönen lassen, damit auch der Letzte im Tal der Ahnungslosen mitkriegt, wen er auf keinen Fall mehr wählen darf. Der Sachse ist helle,.     Hoffentlich !

  5. Bundesbeamte: Mindestpension steigt auf 1660 Euro

     

    [10:50] Bundesbeamte: Mindestpension steigt auf 1660 Euro

    Wie im Artikel zu lesen ist, bekommen 94% der deutschen Rentner weniger als diese Summe.

    [12:20] Der Silberfuchs:

    Zitat: "Auf die Mindestversorgung haben Staatsdiener schon nach 5 Dienstjahren Anspruch."

    Mein Mitgefühl wird sich in ganz engen Grenzen halten, wenn den "Staatsdienern" der "Staat" wie sie ihn jetzt erschaffen haben unter den Füßen schwindet und mit ihm die Pensionen. Jeder sogenannte Staatsdiener ist mit schuldig an dem was wir jetzt haben und noch kommen wird.

    Quelle: https://hartgeld.com/sozialsysteme.html

  6. New World Order – Was George Soros und Angela Merkel gemeinsam haben

    http://frankfurter-erklaerung.de/2017/01/new-world-order-was-george-soros-und-angela-merkel-gemeinsam-haben/

    „Open Society“ und „New World Order“ sind Schlagworte einer undemokratischen Globalisierung. Sie stehen für Souveränitätsverlust der Nationalstaaten und Entmündigung der Zivilgesellschaft.

    „Was haben George Soros und Angela Merkel gemeinsam? Sie liegen ideologisch auf einer Wellenlänge. Sie ähneln sich sowohl in ihrer Argumentation, als auch in ihrer Wortwahl sowie in der Beschreibung ihrer Ziele. Sie argumentieren konform mit dem Washingtoner Konsensus und den ideologischen Zielen des IWF, der Weltbank und Wallstreet.

    Der große Bevölkerungsaustausch in der westlichen Welt.

    Die Kernidee der „Replacement Migration“ basiert auf zwei Beobachtungen. Erstens: Europas Bevölkerung ist zu alt, rückläufig und homogen. Zweitens: In der dritten Welt gibt es ein großes Bevölkerungswachstum und einen hohen Anteil junger Menschen. Die Lösung: Teile der Dritten Welt wandern nach Europa aus.

    Das große Problem: Die sogenannten Experten missachten die Lehren der Geschichte. Alle großen Migrationsbewegungen in der Geschichte hatten Konsequenzen.“ (…)…ALLES LESEN !!!

     

     

    Galster kommentiert

    Merkel gehört schon lange zum zum "SOROS-TEAM" .

    Soziale Grechtigkeit für die Deutschen ist out….30 Milliarden Euro pro Jahr erhalten diese Migranten und Familien und Rentner gehen leer aus.

    Wer sich und seine Familie schützen will darf NIEMALS CDU-SPD-GRÜNE wählen !!!

  7. Jaja..im Wahlkampf zeigen die Ferkel mit den dreckigen Pfoten aufeinander..ansonsten genießen sie den eigenen üppigen Lobby-Saustall.

      1. Comedy..oder Show für's Volk..wie auch immer.

        Kämpfen brauchen die nich..vielleicht passt das Wort Wahlkrampf besser..denn ''Wahlkampf.''

        Eine Selbstbedienungsshow sondersgleichen..der Fachmann staunt..der Laie wundert sich…

      2. Die Egalisierung bedeutet in der Natur den funktionellen Tod! Unter egalisierten Parteien ist der Wahlkampf zu Tode gekommen!

  8. Was ist denn eigentlich mit unserem ehemaligen Bundespräsidenten, Herrn Wulff, der schön neben seiner monatlichen Zuwendung vom Staat für einen türkischen Textilkonzern arbeitet? Da regt sich der feine Herr Kretschmer nicht auf … Kommt halt immer drauf an, ob das politische Fähnchen in die richtige Richtung weht.

  9. Umvolkung ist offizielles CDU-Ziel

    http://www.pi-news.net/umvolkung-ist-offizielles-cdu-ziel/

    Von WOLFGANG HÜBNER | Wer liest schon ein vollständiges Wahlprogramm der CDU von 75 Seiten? Höchstwahrscheinlich fast nur diejenigen, die das aus Parteipflicht oder drucktechnischen Gründen müssen. Und es ist ja auch so viel in diesem „Regierungsprogramm 2017 – 2021“ zu lesen, was nie über schöne Absichtserklärungen hinaus kommen wird oder besser auch nie realisiert werden sollte. Doch alle, die ihre Stimme am 24. September der CDU geben, erklären – ob nun gewollt oder nicht – faktisch ihr Einverständnis mit dem Wahlprogramm dieser Partei. Darin enthalten ist auch die Zustimmung zu einer umfassenden Bevölkerungsumwälzung in Deutschland.

    Wie das? Einfach mal Seite 63 des aktuellen CDU-Wahlprogramms aufschlagen. Dort steht im Kapitel „Sicherheit im Inneren und nach außen“:

    „Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen.“

    Mit jeder Stimme für die CDU am 24. September wird diese Umvolkung legitimiert und weiter vorangetrieben. Auf Seite 63 des CDU-Wahlprogramms steht der Plan – Schwarz auf Weiß. Es ist notwendig, die Wahrheit über diesen politischen Trickbetrug mit absehbar dramatischen Folgen so weit wie möglich bekannt zu machen. …..ALLES LESEN !!!!

     

     

    Carl kommentiert

    Auf dem Plakat steht: Zuwanderung steuern.

    Wie kann man das “steuern“ wenn man nicht mal gültige Dokumente braucht um “einzureisen“. Erstens ist es keine Zuwanderung sondern eine feindliche Übernahme.

    Zweitens steuert man keine Millionen-Masse die in Steinzeit-Argumenten “denkt“.

     

     

    Drobo kommentiert

    CDU = HURE DER NWO….SOROS UND SEINEN FREUNDEN !!!!

  10. Schon bemerkt? Soros hat CDU und Merkel durch SPD und Schulz ersetzt!

    https://www.contra-magazin.com/2017/02/schon-bemerkt-soros-hat-cdu-und-merkel-durch-spd-und-schulz-ersetzt/

    Eine Weisheit der Dakota-Indianer sagt: "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" Nun, die CDU und Merkel als Pferde scheinen tot. Das hat Soros bemerkt. Strikt nach den Vorgaben der Dakota-Indianer ist Soros vom toten Pferd Merkel und CDU abgestiegen und hat das Ersatzpferd SPD-Schulz gesattelt. Merkel ist ein Zombie der noch durch die nationale und internationale Politlandschaft poltert.

    Von Viribus Unitis

    Nun ist bekannt, dass die deutschen Mainstream-Medien unter den schützenden Pfeilern der Atlantikbrücke ihr Dasein fristen. Diese Mainstream-Medien hatten bisher als Galionsfigur die Heilige Angela, die hochintelligente Strahlen-Wissenschaftlerin Merkel. Nun ist es anders. Merkel ist in den Mainstream-Medien nur mehr anwesend – neuer Säulenheiliger, ja so sogar leuchtender Stern, auch Star genannt, ist Martin Schulz, der nicht mal Abitur hat…..ALLES LESEN !!!

    Richard kommentiert

    Schulz wurde zwar vom usraelischen Finanzkartell als neuer Kanzler ausgesucht, doch soll in der neuen Koalition nicht die Linke vertreten sein, da diese die neoliberalen Ausbeuterspiele des Finanzkartellls stören würde.

    Angstrebt wird statt dessen die neoliberale Koalition CDU-SPD-Grüne mit Schulz als Kanzler.

    Die destruktive neoliberal-multikulturelle Politik kann so weiter geführt werden.

    Der Plan der Finanzmafia gerät jedoch ins wanken, wenn die AfD so viele Stimmen bekommt, dass die Koalition CDU-SPD-Grüne nicht mehr die absolute Mehrheit bekommen.

    Die Bevölkerung hat also durch die Existenz der AfD die Möglichkeit, den Plan der Finanzmafia zu durchkreuzen.

    Austriak kommentiert

    Also so ist es nicht- wie viele Abgeordnete hat DEUTSCHLAND? 

    Sie haben alles mitgetragen ,und somit sind ALLE mitschuldig!!

    Ja und auch die DEUTSCHEN WÄHLER……

  11. 63% rechnen mit Wahlfälschung bei der Bundestagswahl 2017

    https://sciencefiles.org/2017/01/24/63-rechnen-mit-wahlfaelschung-bei-der-bundestagswahl-2017/

    Wenn politische Systeme an Legitimität bei

    ihrer Bevölkerung verlieren, dann ist dies, je nach System, schlecht oder sehr

    schlecht.

    Verlieren totalitäre System an Legitimität, dann muss die Schraube des staatlichen Zwangs zur Gleichförmigkeit und Angepasstheit angezogen werden, u.a. dadurch dass die Anzahl der staatlichen Überwacher, die dafür sorgen, dass die staatlichen Vorgaben auch unwidersprochen umgesetzt werden, z.B. im Hinblick auf ein Verbot bestimmter Aussagen oder auf die Umsetzung eines Fünfjahresplans, erhöht wird.

    talmon-totalitaere-demokratieVerlieren demokratische Systeme an Legitimation, dann hat dies entweder zur Folge, dass das politische Establishment ausgetauscht wird, oder es hat zur Folge, dass die Demokratie zum offen oligarchischen System mutiert und sich langsam aber sicher in Totalitarismus transformiert. Indikatoren für Letzteren sind z.B. eine Ausweitung staatlicher Überwachung und Kontrolle, zumeist unter dem Vorwand, die Bevölkerung oder die Jugend vor Furchtbarem schützen zu müssen….ALLES LESEN

    !!!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.